Mit seinem IronHorse Sunday Replica hat sich IBC-User BigAir92 seinen Traum vom modernen Klassiker erfüllt. Mit neuer Geometrie und 27,5″-Laufrädern ist das IronHorse in gewohntem Design neu auferstanden. Dabei war das Ziel, den Look des Downhill-Klassikers beizubehalten, aber gleichzeitig ein Bike zu erschaffen, das auf heutigen Downhill-Strecken zur Jagd auf die Bestzeiten in der Elite taugt. Ein absolut gelungenes Rad und natürlich ein absolutes Einzelstück! Viel Spaß mit diesem Bike der Woche.

Bike der Woche

IronHorse Sunday 27,5″ Replica von IBC-User BigAir92

Das IronHorse Sunday 27,5″ Replica von IBC-User BigAir92
# Das IronHorse Sunday 27,5″ Replica von IBC-User BigAir92

MTB-News.de: Hallo BigAir92, dein IronHorse Sunday Replica hat es direkt unter die beliebtesten Bike der Woche-Vorschläge im Fotoalbum geschafft. Wie ist es zu deinem Rad gekommen, das wir heute als Bike der Woche vorstellen?

Das Rad als solches existiert erst seit Anfang 2018, die Idee dazu habe ich allerdings schon wesentlich länger. Schon seitdem sich 27,5″ als neue Standard-Laufradgröße etabliert hat, grübelte ich über den Umbau eines IronHorse Sunday nach. Einige haben sich schon vor mir versucht und durch eine neue Gabel und veränderten Hinterbau ein funktionsfähiges 27,5″ IronHorse gebastelt. Funktionsfähig, aber nicht mehr optimal, da ein 26″-Rahmen schlichtweg nicht für sowas ausgelegt ist. Also verwarf ich die Idee vorerst. Bis nach der Saison 2017 feststand, dass ich 2018 in der Elite starten würde und sich was ändern musste, damit ich konkurrenzfähig blieb. Ich testete einige der aktuellen Bikes, die mir gefielen. Wobei mich irgendwie keins voll und ganz überzeugen konnte, das war wahrscheinlich auch einfach eine Kopfsache.

Mein letzter Strohhalm war Jens Miller, ein Freund von mir und ein Genie bei allem, was mit der Konstruktion und dem Bau von Fahrrädern zutun hat. Ich hab ihn schon ziemlich lange nerven müssen, bevor er sich tatsächlich dazu bereit erklärt hat ein Projekt ins Leben zu rufen, bei dem es hieß, einen Rahmen nach einer ganz bestimmten Optik aber größer und moderner nachzubauen. Das war im Oktober 2017 und dann ging alles ziemlich schnell. Jens versorgte mich regelmäßig mit Neuigkeiten und Anfang Januar 2018 stand die erste IronHorse Sunday 27,5″ Replica auf ihren zwei Reifen. Wobei der Rahmen als Fanprojekt natürlich ein absolutes Einzelstück ist und auch bleiben wird.

Für einige klingt das vielleicht etwas besessen oder verrückt, aber ich besitze jetzt genau das Bike, was ich mir schon eine gefühlte Ewigkeit wünsche und es ist zudem noch genau auf mich zugeschnitten. Ich bin, seitdem ich ambitioniert Mountainbike fahre, ein echter Fan von Sam Hill. Von ihm, seinen Skills und seinem Bike. Mein erstes richtiges Downhill Bike war ein IronHorse Sunday und mein nächstes ist im Grunde auch eins und zwar ein richtig modernes, wie cool ist das denn?!

RockShox Boxxer Team Charger an der Front ...
# RockShox Boxxer Team Charger an der Front ...
... und Marzocchi Moto C2R Dämpfer am Heck
# ... und Marzocchi Moto C2R Dämpfer am Heck
Der selbstgebaute Rahmen ist einfach ein absolutes Highlight
# Der selbstgebaute Rahmen ist einfach ein absolutes Highlight

Worauf hast du beim Aufbau deines Bikes besonders geachtet?

Besondere Beachtung galt auf jeden Fall der Optik, jeder der etwas von Bikes versteht, sollte auf den ersten Blick erkennen, dass es ein ‘IronHorse’ ist. Natürlich bedingt die Veränderung der Geometrie zwangsläufig eine optische Veränderung, wobei wir sonst lediglich die Maße des Oberrohrs nicht genau übernehmen konnten, das originale verläuft nämlich konisch. Solche Rohre sind leider schwer oder nur zu utopischen Preisen zu bekommen.

Der Rahmen ist eine Kombination aus einem neuen Rohrsatz und einigen Frästeilen eines originalen IronHorse Sunday Spenderrahmens (ja, wir haben tatsächlich einen tadellosen IronHorse-Rahmen ZERSÄGT). Da die Frästeile in der Größe nicht verändert werden mussten, war diese Alternative unkomplizierter und günstiger. Den Hinterbau haben wir außerdem von 150 mm auf 157 mm verbreitert. Die einzige sonstige Veränderung haben wir bei den Gabelpuffern vorgenommen. Hier haben wir statt der herkömmlichen Standrohr-Gummiringe eine Kombination aus Kabelführung und Gabelpuffer entworfen, die am Steuerrohrgusset im Rahmen eingelassen wird, wofür Jens eine Gussform im 3D-Drucker erstellt hat. Durch die veränderte Geometrie muss das Bike jetzt mit einer 350lbs statt wie im Originalen mit einer 300lbs Feder gefahren werden. Bei der Auswahl aller verbauten Komponenten spielte das Gewicht eine relativ große Rolle, sie sollen allerdings dem Renneinsatz standhalten können.

Zur besseren Veranschaulichung, habt ihr hier die wichtigsten Tech-Daten im Überblick:

  • Lenkwinkel: 63°
  • Sitzwinkel: 76,18°
  • Tretlagerhöhe: 341,50 mm
  • Kettenstrebe: 455 mm
  • Radstand: 1272,33 mm
  • Reach: 450 mm
  • Stack: 613,19 mm

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Insgesamt bin ich so schon sehr zufrieden. Weil das Bike jetzt jedoch sehr schlicht gehalten ist, möchte ich den titanfarbenen Lenker gerne noch durch einen schwarzen ersetzen. Meine SRAM GX Kassette werde ich bei Zeiten gegen die 90g leichtere SRAM X01 DH eintauschen. Vor kurzem bin ich außerdem auf Revoloop und Tubolito, zwei Hersteller für Schläuche, aufmerksam geworden, die eine neue Technologie verwenden, die es ermöglichen soll bei angeblich gleicher bzw. sogar besserer Pannensicherheit ein Vielfaches an Gewicht zu sparen. Vielleicht teste ich das mal.

Das hatten wir auch nicht erwartet
# Das hatten wir auch nicht erwartet
Never go full Aero
# Never go full Aero
Absolut schicke Rahmendetails samt eigenen Bumpern
# Absolut schicke Rahmendetails samt eigenen Bumpern

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Park- und Renneinsatz

Was wiegt das Bike?

16,3 kg

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Das Bike an sich ist das eigentliche Highlight.

Die saubere Zugführung ...
# Die saubere Zugführung ...
... trägt zur grandiosen Optik bei
# ... trägt zur grandiosen Optik bei
Verzögert wird übrigens mit Magura MT5 Bremsen ...
# Verzögert wird übrigens mit Magura MT5 Bremsen ...
... und geschaltet mit einer SRAM GX DH Gruppe
# ... und geschaltet mit einer SRAM GX DH Gruppe

Wie fährt sich das Rad?

Aus verschiedenen Gründen hatte ich leider erst einmal die Gelegenheit zur Testfahrt. Die war allerdings sehr vielversprechend. Prinzipiell hat sich an den Eigenschaften nicht viel verändert, der Hinterbau des IronHorse hat wie gewohnt bestens agiert und sprichwörtlich alle Unebenheiten nieder gebügelt. Hinzu kommt jetzt, dass ich wesentlich zentraler im Bike stehe, was sich insgesamt positiv auf das Fahrverhalten auswirkt. Das Sunday war vorher schon ein eher verspieltes Bike. Daran hat sich, obwohl es an Länge gewonnen hat, nichts verändert. Ich bin gespannt auf weitere, ausführliche Testfahrten und auch wie sich das neue Rad auf meine Rennergebnisse auswirkt.

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Als ich als Pöks mit meinem Kumpel im Wald spielen war, hat sich direkt vor mir ein Mountainbiker nach einem verpatzten Sprung total zerlegt. Da hab ich beschlossen, dass ich das auch unbedingt ausprobieren muss. Nach ein paar Jahren auf meinem Baumarktrad hab ich mir nach der Konfirmation mein erstes richtiges Mountainbike, ein Bergamont Big Air, geleistet. Kurz danach bin ich dem Mountainbike Verein DDMC Solling e.V. beigetreten. Seitdem fahre ich ambitioniert Mountainbike, sowohl auf als auch neben dem Race Track.

Stolzer Besitzer samt Rad
# Stolzer Besitzer samt Rad

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Mountainbiken ist ein fester Bestandteil meines Alltags. Spätestens jedes Wochenende und wenn es sich zeitlich ergibt auch unter der Woche schwinge ich mich auf’s Rad. Am liebsten mit Freunden entweder für eine Feierabendrunde auf dem Hometrail oder für einen Tag mit dem Downhiller im Bikepark. Generell informier ich mich relativ regelmäßig über das, was so am Markt passiert, bin aber nicht derjenige, der jeden Trend mitmacht. Solange es mir langfristig sinnvoll erscheint, aber immer gerne, dann leidet der Geldbeutel auch mal! Stellen sich jetzt bestimmt einige die Frage, ob so ‘ne IronHorse Replica sinnvoll ist, haha!

Du und die Internet Bike Community – Wann und wie bist du zu uns gekommen und was verbindest du mit dem IBC?

Puh! Das ist schon echt lange her. Ich vermute, ich bin damals über Facebook drauf gestoßen. Heute ist MTB-News eine der ersten Anlaufstellen für mich, wenn es um Infos rund ums Bike und die Szene geht. Außerdem bietet der Bikemarkt einen gezielten Markt für uns Mountainbiker, sei es zum Kauf oder Verkauf, das ist superpraktisch.

Das IronHorse Sunday im Einsatz
# Das IronHorse Sunday im Einsatz

Technische Daten: IronHorse Sunday 27,5″ Replica (2018 crafted by Jens Miller)

Rahmen: IronHorse Sunday 27,5″ Replica, Maßrahmen, Größe des Fahrers 1,74 m
Gabel: RockShox Boxxer Team Charger 200 mm
Dämpfer: Marzocchi Moto C2R 241×76 mm
Steuersatz: Acros ZS-49 oben/unten
Bremsen: Magura MT5 200 mm
Vorbau: Thomson Elite DirectMount -10°
Lenker: Chromag Fubar OSX 760 mm
Griffe: ESI Grips extra chunky
Felgen: Spank Spike 33 Race Beadbite
Naben: VR: Hope Pro 4 Evo 110×20 mm HR: Hope Pro 4 Evo 157×12 mm 44T
Reifen: jeweils Continental Kaiser Faltreifen
Kurbel + Innenlager: SRAM X01 DH 165 mm/83 mm
Kettenblatt / Kettenblätter: Garbaruk 34T
Kettenführung / Umwerfer: bpp DH-SL 34T (Farbe: Titan)
Schalthebel: SRAM GX Trigger
Schaltwerk: SRAM GX
Pedale: Crankbrothers Mallet DH
Kette: Yaban SLA101TI-N Black
Kassette: SRAM GX
Sattel: SDG Storm Extreme
Sattelstütze: Thomson Elite
Sattelklemme: Tune Schraubwürger
Sonstiges: Selbstgebaute Kombination aus Kabelführung und Gabelpuffern, die im Rahmen eingelassen sind

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, das sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Bikes der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.mtb-news.de/p/1290006 / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!

  1. benutzerbild

    Sark

    dabei seit 03/2010

    WOW! Ich bin sprachlos.
  2. Anzeige

  3. benutzerbild

    Rush9k

    dabei seit 09/2009

    Einfach nur fett. Ironhorse ist der killer!
  4. benutzerbild

    Hammer-Ali

    dabei seit 11/2016

    MadBiker
    Geiler Scheiss. Anders fällts mir grad nicht ein. :) Top!!
    Ich würde glatt sagen: Gailer Shice!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!