Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Mit dw-link-Hinterbau, flachem Lenkwinkel und 44 mm Offset ist das neue Ibis Ripmo ein durchaus interessanter 29er für den Enduro-Einsatz!
Mit dw-link-Hinterbau, flachem Lenkwinkel und 44 mm Offset ist das neue Ibis Ripmo ein durchaus interessanter 29er für den Enduro-Einsatz!
IMC1018
IMC1018
IMC0250
IMC0250
Day 1-85
Day 1-85
Day 1-78
Day 1-78
Fox Float X2 Upgrade +200 €
Fox Float X2 Upgrade +200 €
Ibis Carbon Wheel Upgrade + 900 €
Ibis Carbon Wheel Upgrade + 900 €
Mit dw-link-Hinterbau, flachem Lenkwinkel und 44 mm Offset macht das Ripmo einen guten ersten Eindruck.
Mit dw-link-Hinterbau, flachem Lenkwinkel und 44 mm Offset macht das Ripmo einen guten ersten Eindruck.
Auf den ersten Ausfahrten konnte uns das neue Ibis Ripmo überzeugen
Auf den ersten Ausfahrten konnte uns das neue Ibis Ripmo überzeugen - Flink bergauf und hungrig bergab! Wir sind gespannt, wie es sich in unserem ausführlichen Test schlagen wird!

Man nehme Ibis’ Trailbike Ripley und das Enduro-Race-Bike Mojo HD4, vermische die Eckdaten und schwupps: Kommt das neue Ibis Ripmo heraus! Vom Ripley kommt die Laufradgröße, vom Mojo HD der Federweg – gepaart ergibt das ein Carbon-Bike mit dw-link-Hinterbau, 160 mm Federweg vorne, 145 mm hinten und 29″-Laufrädern. Interessant wird es auch an den Laufrädern: da kommen die extrabreiten Felgen von Ibis zum Einsatz.

Ibis Ripmo: Infos und Preise

Ibis war bislang nicht unbedingt dafür bekannt, wirklich progressive Geometrie-Konzepte zu verwenden. Ein steilerer Sitzwinkel in Kombination mit mehr Reach und einem kürzeren Federgabel-Offset soll beim neuen Ibis Ripmo nun ideale Balance sein. Weniger Offset deshalb, weil man so weniger Radstand trotz viel Reichweite und flachem Lenkwinkel realisieren konnte – das Konzept ist der Speed Balanced Geometry von Transition nicht ganz unähnlich. Reifenfreiheit für bis zu 2.6″ breite Reifen, ein geschraubtes Tretlager und die Möglichkeit, trotz Dämpfer mit Ausgleichsbehälter eine Flasche im vorderen Rahmendreieck mitzuführen, werden ebenfalls einige potenzielle Kunden glücklich machen. Verfügbar ist der Carbon-Rahmen mit 145 mm Federweg am Heck in fünf Größen von S bis XL. Laut Ibis soll der neue Ripmo-Rahmen 2,26 kg (ohne Dämpfer) wiegen. Die Kalifornier setzen am Ripmo auf einen Mix aus gedichteten Igus-Gleitlagern und Kugellagern, worauf lebenslange Garantie besteht.

  • Carbon-Rahmen
  • 160 / 145 mm Federweg
  • 29″-Laufräder (max. 2,6″ Breite)
  • dw-link-Hinterbau
  • flacher Lenkwinkel, langer Reach, verkürzter Offset
  • standardmäßig mit Fox DPX2-Dämpfer, 210 x 55 mm
  • Upgrade-Möglichkeiten auf Fox Float X2-Dämpfer / Carbon-Laufräder
  • interne Kabelverlegung
  • 180 mm PM-Bremsaufnahme
  • Boost 148-Ausfallenden
  • geschraubtes Tretlager
  • lebenslange Garantie auf Lager
  • Platz für Wasserflasche im Rahmen
  • 2,26 kg Rahmengewicht (Herstellerangabe, ohne Dämpfer)
  • Größen: S / M / L / XL
  • www.ibiscycles.com

Preis Ibis Ripmo NX: 5.098 € (UVP, inklusive Fox Float DPX2-Dämpfer)
Preis Ibis Ripmo GX: 5.698 € (UVP, inklusive Fox Float DPX2-Dämpfer)
Preis Ibis Ripmo XT: 6.998 € (UVP, inklusive Fox Float DPX2-Dämpfer)
Preis Ibis Ripmo X01: 7.598 € (UVP, inklusive Fox Float DPX2-Dämpfer)
Preis Ibis Ripmo XX1: 9.998 € (UVP, inklusive Fox Float DPX2-Dämpfer)

Diashow: Der perfekte Mix aus Ripley und Mojo HD4? - Ibis Ripmo – neuer 29er mit 145 mm Federweg am Heck
IMC1018
Day 1-78
Mit dw-link-Hinterbau, flachem Lenkwinkel und 44 mm Offset ist das neue Ibis Ripmo ein durchaus interessanter 29er für den Enduro-Einsatz!
Ibis Carbon Wheel Upgrade + 900 €
Auf den ersten Ausfahrten konnte uns das neue Ibis Ripmo überzeugen
Diashow starten »
Mit dw-link-Hinterbau, flachem Lenkwinkel und 44 mm Offset ist das neue Ibis Ripmo ein durchaus interessanter 29er für den Enduro-Einsatz!
# Mit dw-link-Hinterbau, flachem Lenkwinkel und 44 mm Offset ist das neue Ibis Ripmo ein durchaus interessanter 29er für den Enduro-Einsatz!
IMC1018
# IMC1018
IMC0250
# IMC0250

Ibis Ripmo: Geometrie

RahmengrößeSMLXL
Sattelrohr368368418470
Oberrohr573 mm603 mm632 mm655 mm
Steuerrohr90 mm100 mm110 mm120 mm
Kettenstrebenlänge435 mm435 mm435 mm435 mm
Sitzwinkel77°76°76°76°
Lenkwinkel65.9°65.9°65.9°65.9°
Radstand1177 mm1197 mm1228 mm1256 mm
Stack613 mm623 mm632 mm641 mm
Reach431 mm 447 mm471 mm495 mm
Tretlagerhöhe341 mm 341 mm 341 mm 341 mm
Überstandshöhe705 mm750 mm750 mm760 mm
Mit dw-link-Hinterbau, flachem Lenkwinkel und 44 mm Offset macht das Ripmo einen guten ersten Eindruck.
# Mit dw-link-Hinterbau, flachem Lenkwinkel und 44 mm Offset macht das Ripmo einen guten ersten Eindruck.

Ibis Ripmo: Ausstattung

Der Rahmen kommt ausschließlich in Carbon ins Haus. Ibis arbeitet seit einigen Jahren mit Dave Weagle zusammen und so verfügt auch das Ripmo über dieses Hinterbausystem. Sämtliche Ausstattungsvarianten sind mit Fox-Fahrwerken bestückt – serienmäßig wird das Ibis Ripmo mit Fox DPX2-Dämpfer ausgeliefert, aber der geneigte User kann auch auf den Float X2 upgraden. Ob die speziellen Ibis 942-Felgen mit 35 mm Innenweite und 29 x 2,5″ WT-Reifen schon in den Plusregionen wildern? Das konnen wir nach der ersten Probefahrt noch nicht restlos beantworten. Der Grip ist auf jeden Fall schonmal extrem vielversprechend! Erhältlich ist das neue Ibis Ripmo in insgesamt fünf verschiedenen Varianten.

Fox Float X2 Upgrade +200 €
# Fox Float X2 Upgrade +200 €
Ibis Carbon Wheel Upgrade + 900 €
# Ibis Carbon Wheel Upgrade + 900 €
ModellNXGXXTX01XX1
FedergabelFox Float 36 Performance 160mmFox Float 36 Performance 160mmFox Float 36 Factory Grip2 160mmFox Float 36
Grip2 160mm
Fox Float 36
Grip2 160mm
DämpferFox Float DPX2 210 x 55Fox Float DPX2 210 x 55Fox Float DPX2 210 x 55Fox Float DPX2 210 x 55Fox Float DPX2 210 x 55
Felgelbis 938 aluminum rimlbis 938 aluminum rimlbis 938 aluminum rimlbis 938 aluminum rimIbis 942 carbon rim
NabeIbis LogoIbis LogoIbis LogoIbis LogoIndustry Nine
VorderreifenMaxxis Minion DHF 2,5"Maxxis Minion DHF 2,5"Maxxis Minion DHF 2,5"Maxxis Minion DHF 2,5"Maxxis Minion DHF 2,5"
HinterreifenMaxxis Aggressor 2,5"Maxxis Aggressor 2,5"Maxxis Aggressor 2,5"Maxxis Aggressor 2,5"Maxxis Aggressor 2,5"
BremseSRAM LevelShimano DeoreShimano XTShimano XTShimano Saint
BremsscheibenAvid Centerline 180mmShimano XT 180mmShimano XT 180mmShimano XT 180mmShimano XT 180mm
KurbelSRAM NX Eagle 30TSRAM Descendant 32TShimano XT 30TSRAM X01 32TSRAM XX1 Eagle 32T
SchaltwerkSRAM NX EagleSRAM GX EagleShimano XTSRAM X01 EagleSRAM XX1 Eagle
SchalthebelSRAM NX 12fachSRAM GX EagleShimano XTSRAM X01 EagleSRAM XX1 Eagle
KassetteSRAM PG 1230 11-50TSRAM XG 1275 10-50TShimano Deore XT 11-46TSRAM XG 1295 10-50TSRAM XX1 Eagle 10-50T
KetteSRAM NX EagleSRAM GX EagleShimano CN HG701SRAM X01 EagleSRAM XX1 Eagle Gold
SteuersatzCane Creek 40 ZS44/EC49Cane Creek 40 ZS44/EC49Cane Creek 40 ZS44IEC49Cane Creek 40 ZS44/EC49Cane Creek 40 ZS44/EC49
GriffeLizard Skins LogoLizard Skins LogoLizard Skins LogoLizard Skins LogoLizard Skins Logo
Lenkerlbis Lo-Fi Aluminum 780mmlbis Lo-Fi Aluminum 780mmIbis Hi-Fi Carbon 800mmIbis Hi-Fi Carbon 800mmEnve Carbon DH 800mm
Vorbaulbis StemIbis StemThomson Elite X4Thomson Elite X4Enve Carbon Stem
SattelstützeKS LEV-Si 150mmKS LEV-Si 150mmFox Transfer 150mmFox Transfer 150mmKS LEV-Ci 175mm
SattelIbis SaddleIbis Saddlelbs SaddleIbis SaddleWTB Volt Ti Rails
Preis5.098 €5.698 €6.798 €7398 €9798 €
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Meinung @ MTB-News

Nicht nur auf dem Datenblatt sieht das neue Ibis Ripmo vielversprechend aus und erinnert uns an andere Bikes mit ähnlichen Eckdaten, die uns bereits viel Freude bereiten konnten. Auf den ersten Ausfahrten konnte das Ripmo mit ordentlich Vortrieb, einer sehr einfachen Handhabung und hohem Sicherheitsempfinden punkten. Wo es sich vom Einsatzweck genau positionieren wird und wo die Grenzen liegen, werden wir in einem ausführlichen Test des Ibis Ripmo beantworten!

Auf den ersten Ausfahrten konnte uns das neue Ibis Ripmo überzeugen
# Auf den ersten Ausfahrten konnte uns das neue Ibis Ripmo überzeugen - Flink bergauf und hungrig bergab! Wir sind gespannt, wie es sich in unserem ausführlichen Test schlagen wird!
  1. benutzerbild

    OldShatterhand81

    dabei seit 10/2008

    Wann kommt denn endlich der ausführliche Test?
  2. benutzerbild

    LukE85

    dabei seit 01/2015

    Den habe ich schon selbst gemacht.. und mein Fazit: bestes Bike dass ich je gefahren bin( und ich teste zum Spass alles was mir in die Finger kommt). Das Ding ist eine Macht und Allroundwaffe, klettert enorm gut und Fliegt über den Trail. Ich bin kein guter "Springer", mit dem Teil war alles speilend leicht mit viel Sicherheitsgefühl und richtig schnell. Für ein Zweitrad leider deutlich zu teuer aber als Ein-Rad-Lösung absolut genial und variabel. die GX Variante hat vollkommen überzeugt.

    Wer das Teil Probe fährt hat ein echtes Problem.. er will nicht mehr auf ein anderes Bike..
    Kumpel und ich haben mit dem Ding auf Anhieb unsere Bestzeiten mit den eigenen Rädern geknackt obwohl schon einge HM in den Beinen waren. Das ist ein Statement.

    Kann nur empfehlen es zu testen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Grinsekater

    dabei seit 08/2002

    OldShatterhand81
    Wann kommt denn endlich der ausführliche Test?
    Der Test ist fertig und wird aktuell einsortiert in den Veröffentlichungsplan.

    LukE85
    Den habe ich schon selbst gemacht.. und mein Fazit: bestes Bike dass ich je gefahren bin( und ich teste zum Spass alles was mir in die Finger kommt). Das Ding ist eine Macht und Allroundwaffe, klettert enorm gut und Fliegt über den Trail. Ich bin kein guter "Springer", mit dem Teil war alles speilend leicht mit viel Sicherheitsgefühl und richtig schnell. Für ein Zweitrad leider deutlich zu teuer aber als Ein-Rad-Lösung absolut genial und variabel. die GX Variante hat vollkommen überzeugt.

    Wer das Teil Probe fährt hat ein echtes Problem.. er will nicht mehr auf ein anderes Bike..
    Kumpel und ich haben mit dem Ding auf Anhieb unsere Bestzeiten mit den eigenen Rädern geknackt obwohl schon einge HM in den Beinen waren. Das ist ein Statement.

    Kann nur empfehlen es zu testen.
    :daumen:
  5. benutzerbild

    bs99

    dabei seit 10/2007

    LukE85
    Den habe ich schon selbst gemacht.. und mein Fazit: bestes Bike dass ich je gefahren bin( und ich teste zum Spass alles was mir in die Finger kommt). Das Ding ist eine Macht und Allroundwaffe, klettert enorm gut und Fliegt über den Trail. Ich bin kein guter "Springer", mit dem Teil war alles speilend leicht mit viel Sicherheitsgefühl und richtig schnell. Für ein Zweitrad leider deutlich zu teuer aber als Ein-Rad-Lösung absolut genial und variabel. die GX Variante hat vollkommen überzeugt.

    Wer das Teil Probe fährt hat ein echtes Problem.. er will nicht mehr auf ein anderes Bike..
    Kumpel und ich haben mit dem Ding auf Anhieb unsere Bestzeiten mit den eigenen Rädern geknackt obwohl schon einge HM in den Beinen waren. Das ist ein Statement.

    Kann nur empfehlen es zu testen.
    Na super.
    Wenn du mir jetzt noch sagst wie ich das meiner Frau erklären soll...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!