Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Neuer Rahmen, neues Design, neue Geometrie
Neuer Rahmen, neues Design, neue Geometrie - beim Specialized Stumpjumper ist nichts mehr wie zuvor. Wir haben das neue Trailbike der Kalifornier getestet! Foto: Harookz
Es brauchte viele Prototypen, bis die ideale Balance für das neue Stumpjumper gefunden wurde
Es brauchte viele Prototypen, bis die ideale Balance für das neue Stumpjumper gefunden wurde - Foto: Harookz
Alt gegen neu
Alt gegen neu - Vom alten Stumpy ist nicht mehr viel übrig geblieben. Foto: Colin Belisle
Rausnehmen, rumdrehen
Rausnehmen, rumdrehen - In der High-Einstellung wird das Tretlager 6 mm höher und der Lenkwinkel 0,6° steiler. Foto: Colin Belisle
Hier wird das asymmetrische Design deutlich sichtbar
Hier wird das asymmetrische Design deutlich sichtbar - Foto: Colin Belisle
Specialized Stumpjumper S-Works
Specialized Stumpjumper S-Works - Das Topmodell arbeitet mit Fox Factory Fahrwerk. Foto: Harookz
Specialized Stumjumper AL
Specialized Stumjumper AL - Den neuen Rahmen wird es auch in einer Aluminium-Version geben
Signifikant am neuen Stumpjumper: Die Demo-ähnliche, asymmetrische Dämpferaufhängung
Signifikant am neuen Stumpjumper: Die Demo-ähnliche, asymmetrische Dämpferaufhängung
Die Zugverlegung sieht simpel aus, kostete aber viele Stunden Ingenieursarbeit
Die Zugverlegung sieht simpel aus, kostete aber viele Stunden Ingenieursarbeit
Das Profil des neuen Kettenstrebenschutzes soll die Kette besser schützen
Das Profil des neuen Kettenstrebenschutzes soll die Kette besser schützen
Nur noch wenig erinnert an das alte Stumpjumper
Nur noch wenig erinnert an das alte Stumpjumper - Neu ist ebenfalls der Flip-Chip, mit dem man die Wahl zwischen "High" und "Low" hat – Das Bike wird in der "Low"-Einstellung ausgeliefert
Im SWAT-Fach gibt es jetzt noch mehr Platz
Im SWAT-Fach gibt es jetzt noch mehr Platz
Die hauseigene Kettenführung lässt sich per Hand nach oben klappen und muss bei einem Kettenblatt-Wechsel nicht demontiert werden
Die hauseigene Kettenführung lässt sich per Hand nach oben klappen und muss bei einem Kettenblatt-Wechsel nicht demontiert werden
Die Reifenkombination Specialized Butcher / Purgatory kommt in 2,6" Breite
Die Reifenkombination Specialized Butcher / Purgatory kommt in 2,6" Breite
Das Cockpit kommt von Specialized mit einem 28 mm hohen Lenker
Das Cockpit kommt von Specialized mit einem 28 mm hohen Lenker
Die Brücke zwischen Oberrohr und Sitzrohr soll vor allem der verbesserten Steifigkeit dienen
Die Brücke zwischen Oberrohr und Sitzrohr soll vor allem der verbesserten Steifigkeit dienen - Foto: Harookz
Die Züge werden innerhalb des Rahmens so "manövriert", dass sie mühelos hineingefädelt werden können
Die Züge werden innerhalb des Rahmens so "manövriert", dass sie mühelos hineingefädelt werden können
Der neue Kettenstrebenschutz durchlief ebenfalls mehrere Experimentierphasen
Der neue Kettenstrebenschutz durchlief ebenfalls mehrere Experimentierphasen - Foto: Harookz
Das SWAT-System hat sich bewährt, ließ aber trotzdem noch Spielraum für Verbesserungen
Das SWAT-System hat sich bewährt, ließ aber trotzdem noch Spielraum für Verbesserungen - Foto: Harookz
Das kurze Sitzrohr lässt viel Spielraum für Beinfreiheit
Das kurze Sitzrohr lässt viel Spielraum für Beinfreiheit - Foto: Harookz
Das Stumpy begeistert mit spaßiger Wendigkeit...
Das Stumpy begeistert mit spaßiger Wendigkeit...
...und dem richigen Maß an Laufruhe wenn es steiler wird. Fotos: Harookz
...und dem richigen Maß an Laufruhe wenn es steiler wird. Fotos: Harookz
Auf dem Bike vergisst man schnell seine eigenen Limits
Auf dem Bike vergisst man schnell seine eigenen Limits - ob das gut oder schlecht ist, das muss jeder selbst entscheiden. Foto: Harookz
Das Specialized Stumpjumper begeistert mit einer Balance aus Laufruhe und Verspielheit, die auf jedem Terrain viel Spaß bereitet.
Das Specialized Stumpjumper begeistert mit einer Balance aus Laufruhe und Verspielheit, die auf jedem Terrain viel Spaß bereitet. - Foto: Harookz
Specialized Stumpjumper ST
Specialized Stumpjumper ST - weniger Federweg, tourenorienterte Geometrie. Das ist das Rezept für das Stumpy Short Travel. Foto: Harookz
Specialized Stumpjumper ST S-Works
Specialized Stumpjumper ST S-Works - Auch hier kommt ein Fox Factory Fahrwerk zum Einsatz
Specialized Stumpjumper ST WMN
Specialized Stumpjumper ST WMN - Das Frauen-Modell basiert auf dem selben Rahmen, wird aber mit einem kürzeren Lenker und breiterem Sattel ausgeliefert. Foto: Harookz
Das Stumpjumper ST steht seinem eigenen Bruder in nichts nach
Das Stumpjumper ST steht seinem eigenen Bruder in nichts nach - und glänzt dabei mit noch besserer Treteffizienz. Foto: Harookz

Specialized Stumpjumper 2018 im Test: Lange herbeigesehnt und ganz anders als erwartet: Specialized präsentiert das neue Stumpjumper, das dank vieler verschiedener Varianten und einem komplett neu entwickelten Rahmen ein Bike für alle und alles sein soll. Ob das wirklich so ist? Wir haben das neue Specialized Stumpjumper 2018 getestet!

Steckbrief: Specialized Stumpjumper 2018

EinsatzbereichTrail, Enduro
Federweg130-150 mm/120-140 mm
Laufradgröße27.5ʺ, 29ʺ
RahmenmaterialAluminium, Carbon
Gewicht (o. Pedale)13,2 kg
RahmengrößenS, M, L, XL
Websitewww.specialized.com
Preis: 1.999 – 8.999 Euro

“Why does the Stumpy not want to party?” war die Frage, die sich die Specialized-Ingenieure bei der Neuentwicklung des Stumpjumpers gestellt haben. Die bisherige Version des Trailbikes des amerikanischen Kult-Herstellers war noch nicht verspielt genug, um es auch in technischerem Gelände mit Spaß und nicht nur mit Geschwindigkeit bewegen zu können. Also wurde das Specialized Stumpjumer von Grund auf neu entwickelt. Auf Basis eines komplett neuen Rahmens mit asymmetrischer Dämpferaufhängung hat man nun die Wahl zwischen dem regulären Stumpjumper mit 150 / 140 mm Federweg oder dem Stumpjumper Short Travel (ST) mit 130 / 120 mm Federweg. Außerdem bietet Specialized das Stumpjumper als 29″-Version oder als 650b-Variante mit 10 mm mehr Federweg am Heck an. Wir haben das neue Specialized Stumpjumper 29 2018 und das Stumpjumper ST am Fuße der Pyrenäen getestet!

Neuer Rahmen, neues Design, neue Geometrie
# Neuer Rahmen, neues Design, neue Geometrie - beim Specialized Stumpjumper ist nichts mehr wie zuvor. Wir haben das neue Trailbike der Kalifornier getestet! Foto: Harookz
Diashow: Neues Specialized Stumpjumper 2018 im Test - Ein Bike für alle(s)?
Neuer Rahmen, neues Design, neue Geometrie
Die Zugverlegung sieht simpel aus, kostete aber viele Stunden Ingenieursarbeit
Die hauseigene Kettenführung lässt sich per Hand nach oben klappen und muss bei einem Kettenblatt-Wechsel nicht demontiert werden
Das SWAT-System hat sich bewährt, ließ aber trotzdem noch Spielraum für Verbesserungen
Das Stumpjumper ST steht seinem eigenen Bruder in nichts nach
Diashow starten »

Geometrie

Wie bereits in der Einleitung erwähnt soll das Ziel des neuen Stumpjumpers sein, für mehr Spaß auf dem Trail zu sorgen und jedes Terrain mit Leichtigkeit zu erobern. Neben dem neuen Rahmendesign hat sich deshalb auch hinsichtlich der Geometrie einiges getan.Die Entwickler des neuen Stumpjumpers haben sich nämlich eine großzügige Experimentierphase erlaubt und alle möglichen Extreme ausprobiert. So konnte ein passendes Gleichgewicht ausgelotet und eine passende Rahmengeometrie entwickelt werden, auf der nun alle Specialized Stumpjumper-Modelle basieren.

Es brauchte viele Prototypen, bis die ideale Balance für das neue Stumpjumper gefunden wurde
# Es brauchte viele Prototypen, bis die ideale Balance für das neue Stumpjumper gefunden wurde - Foto: Harookz

Der Reach ist gewachsen und durchschnittlich über alle Größen hinweg ca. 15 – 20 mm länger, die Kettenstreben liegen jedoch weiterhin bei ausgewogenen 437 mm. Kombiniert wird der längere Reach mit kürzeren Vorbauten: Die Größen S und M kommen mit einem 40 mm Vorbau, L und XL mit 50 mm. Der Lenkwinkel ist im Vergleich zum Vorgänger um 0,5° flacher geworden, während der Sitzwinkel nun knapp 1° steiler ist – dieser wird aber mit jeder Größe um jeweils 0,3 Grad flacher. Außerdem befindet sich an der Dämpfer-Aufnahme ein Flip Chip, mittels dessen man das Tretlager um ±6 mm und den Lenkwinkel um ±0,5° verändern kann. Im Vergleich zum bisherigen Stumpjumper liegt das Tretlager der Neuauflage nun knapp 10 mm höher – das soll mehr Bodenfreiheit bei technischen Anstiegen bieten. Gleichzeitig sind Stack und Überstandshöhe geschrumpft, was kleineren Fahrern entgegenkommen sollte. Besonders auffällig ist das nun deutlich kürzere Sitzrohr, das selbst bei Größe XL nur noch 505 mm lang ist. So hat man nicht nur mehr Beinfreiheit, sondern hat dank der neuen Form auch mehr Platz für längere Sattelstützen.

Alt gegen neu
# Alt gegen neu - Vom alten Stumpy ist nicht mehr viel übrig geblieben. Foto: Colin Belisle
Rausnehmen, rumdrehen
# Rausnehmen, rumdrehen - In der High-Einstellung wird das Tretlager 6 mm höher und der Lenkwinkel 0,6° steiler. Foto: Colin Belisle
Hier wird das asymmetrische Design deutlich sichtbar
# Hier wird das asymmetrische Design deutlich sichtbar - Foto: Colin Belisle

Geometrie Specialized Stumpjumper 29

GrößeSMLXL
Stack (mm)614614641656
Reach (mm)405425445470
Steuerrohrlänge (mm)9595125140
Lenkwinkel (°)66,566,566,566,5
Tretlagerhöhe (mm)342342342342
Tretlager-Absenkung (mm)33333333
Gabel-Offset (mm)51515151
Gabellänge560560560560
Front Center (mm)714734766797
Kettenstrebe (mm)437437437437
Radstand (mm)1149116912011232
Oberrohrlänge (horizontal) (mm)572595628662
Überstandshöhe (mm)747750762775
Sitzrohrlänge (mm)380410455505
Sitzwinkel (°)74,874,574,173,1
Vorbaulänge (mm)40405050
Sattelbreite (mm)143143143143
Kurbellänge (mm)170170170170

Geometrie Specialized Stumpjumper 27,5

GrößeSMLXL
Stack (mm)592596623637
Reach (mm)415435455480
Steuerrohrlänge (mm)105110140155
Lenkwinkel (°)65,565,565,565,5
Tretlagerhöhe (mm)336336336336
Tretlager-Absenkung (mm)21212121
Gabel-Offset (mm)46464646
Gabellänge542542542542
Front Center (mm)726748780812
Kettenstrebe (mm)432432432432
Radstand (mm)1157117912121243
Oberrohrlänge (horizontal) (mm)570595627660
Überstandshöhe (mm)739743758774
Sitzrohrlänge (mm)380410455505
Sitzwinkel (°)75,37574,674,2
Vorbaulänge (mm)40405050
Sattelbreite (mm)143143143143
Kurbellänge (mm)170170170170
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Ausstattung

Bei der Ausstattung bleibt es beim bewährten Specialized-Vokabular: Die kalifornische Firma bietet ein S-Works als Topmodell an, gefolgt von Expert und Comp. Die Aluminium-Variante des neuen Stumpjumpers wird es nur in einer Comp-Version geben und auch das einzige Modell sein, das es in Deutschland in 27,5″ zu kaufen geben wird. Nur die Modelle S-Works und Expert werden mit 12fach-Antrieb ausgestattet sein, der Rest kommt mit 1×11. Specialized setzt wie gewohnt auf viele eigens entwickelte Komponenten: Alle Stumpjumper werden mit hauseigenem Cockpit, Specialized Body Geometry Sätteln in 143 mm Breite sowie der Reifen-Kombination Specialized Butcher vorne und Purgatory hinten ausgeliefert. Auch die Laufräder stammen von der Eigenmarke Roval und sind bei S-Works und Expert aus Carbon. Die 8.999 € teure S-Works-Topversion wird mit Fox 36 Factory-Gabel, Fox Float DPX2-Dämpfer, SRAM XX1 Eagle-Antrieb und SRAM Guide RSC-Bremsen ausgeliefert. Wir konnten vorab das 5.499 € teure Specialized Stumpjumper 29 Expert testen, das mit einem RockShox-Fahrwerk, einem SRAM GX Eagle-Antrieb, SRAM Guide R-Bremsen und Roval Traverse Carbon-Laufrädern ausgestattet ist. Wer sich sein Stumpjumper lieber individuell aufbauen will, der kann für 3.600 € das Rahmenkit mit Fox Float DPX2 bestellen, das ähnlich wie das Specialized Enduro in einer ähnlichen lila-schimmernden Flipflop-Lackierung erhältlich ist. Auf die Frage, warum kein Öhlins Fahrwerk am neuen Stumpy zum Einsatz kommt, antwortete Specialized mit der Erklärung, dass Öhlins zwar weiterhin ein großer Partner sei, zu diesem Bike jedoch Fox und RockShox besser passen.

Specialized Stumpjumper 29 Expert

  • Federgabel RockShox Pike RC DebonAir (150 mm)
  • Dämpfer RockShox Deluxe RT3, Rx Trail Tune (140 mm)
  • Antrieb SRAM GX Eagle
  • Bremsen SRAM Guide R
  • Laufräder Roval Traverse Carbon 29
  • Reifen Specialized Butcher/Purgatory 29 x 2,6″
  • Cockpit Specialized Trail (780 mm) / Specialized Trail (40 mm)
  • Sattelstütze Specialized Command Post IRcc (130 mm)

Preis: 5.499 €
Gewicht (gewogen): 13,01 kg (Gr. S), 13,2 kg (Gr. M)

Komplette Ausstattung zum Ausklappen
ModellStumpjumper S-Works Carbon 29Stumpjumper Expert Carbon 29Stumpjumper Comp Carbon 29Stumpjumper Alloy 29Stumpjumper Comp Carbon 27.5Stumpjumper Comp Alloy 27.5
RahmenStumpjumper FACT 11m Carbon, SWAT-Fach, 130 mm travelStumpjumper FACT 11m Carbon, SWAT-Fach, 130 mm travelStumpjumper FACT 11m Carbon, SWAT-Fach, 130 mm travelStumpjumper M5 alloy chassis and rear end, 130 mm Stumpjumper FACT 11m Carbon, SWAT-Fach, 150 mm travelStumpjumper M5 alloy chassis and rear end, 150 mm
DämpferFOX FLOAT DPX2 Factory, Rx Trail Tune, EVOL Air, 3-position RockShox Deluxe RT3, Rx Trail Tune, rebound and 3-positionFOX FLOAT DPS Performance, Rx Trail Tune, rebound and 3-positionX-Fusion 02 Pro RL, Rx Trail Tune, rebound adjust, lockoutFOX FLOAT DPS Performance, Rx Trail Tune, rebound and 3-position compression adjust,FOX FLOAT DPS Performance, Rx Trail Tune, rebound and 3-position compression adjust,
GabelFOX 36 29" 150 mm FACTORYRockShox Pike RC, DebonAir, rebound / low-speed compression, 51 mm offset, 140 mm travelFOX FLOAT Rhythm 34, GRIP Damper, 51 mm offset, 2-position sweep adjust, 140 mm travelRockShox Recon RL, Solo Air, 51mm offset, rebound adjust, lockout, 140 mmFOX FLOAT Rhythm 34, GRIP Damper, 51 mm offset, 2-position sweep adjust, 150 mm travelFOX FLOAT Rhythm 34, GRIP Damper, 51 mm offset, 2-position sweep adjust, 150 mm travel
VorbauSyntace MegaForce 2, 31.8 mmSpecialized Trail, 31.8 mmSpecialized Trail, 31.8 mmSpecialized, 31.8 mmSpecialized Trail, 31.8 mmSpecialized Trail, 31.8 mm
LenkerSpecialized Trail, FACT carbon, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 780 mm, 31.8 mmSpecialized Trail, 7050 alloy, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 780 mm, 31.8 mm Specialized, 6061 alloy, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 780 mm, 31.8 mmSpecialized, 6061 alloy, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 780 mm, 31.8 mmSpecialized, 6061 alloy, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 780 mm, 31.8 mmSpecialized, 6061 alloy, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 780 mm, 31.8 mm
GriffeSpecialized Sip Grip, half-waffle, S/M: regular, L/XL: XL Specialized Sip Grip, half-waffle, S/M: regular, L/XL: XL Specialized Sip Grip, half-waffle, S/M: regular, L/XL: XL Specialized Sip GripSpecialized Sip Grip, half-waffle, S/M: regular, L/XL: XL Specialized Sip Grip, half-waffle, S/M: regular, L/XL: XL
BremsenSRAM Guide RSC, 200 / 180 mmSRAM Guide R, 200 / 180 mmShimano SLX, 200 / 180 mmTektro Gemini CompShimano SLX, 200 / 180 mmShimano SLX, 200 / 180 mm
SchaltwerkSRAM XX1 Eagle, 12-speedSRAM GX Eagle, 12-speedShimano XT, Shadow Plus, GS cage, 11-speedShimano SLX, Shadow Plus, GS cage, 11-speedShimano XT, Shadow Plus, GS cage, 11-speedShimano XT, Shadow Plus, GS cage, 11-speed
ShifterSRAM XX1 Eagle, 12-speedSRAM GX Eagle, 12-speedShimano SLXShimano SLXShimano SLXShimano SLX
KassetteSRAM X01 Eagle, 10-50tSRAM GX Eagle, 10-50tShimano SLX, 11-speed, 11-46tSunrace, 11-speed, 11-46tShimano SLX, 11-speed, 11-46tShimano SLX, 11-speed, 11-46t
KetteSRAM XX1 EagleSRAM GX EagleKMC X11KMC X11KMC X11KMC X11
KurbelSRAM XX1 Eagle, Boost 148, 170 mm, Truvativ Descendant, aluminium, 170 mm,RaceFace Aeffect, 170 mmSRAM NX, 170 mmRaceFace Aeffect, 170 mmRaceFace Aeffect, 170 mm
Kettenblatt30T30T30T30T30T32T
TretlagerSRAM GXPSRAM GXPThreaded BBSRAM Power SplineThreaded BBThreaded BB
FelgenRoval Traverse SL 29, hookless carbon, 24/28h, 30mm inner width, tubeless readyRoval Traverse Carbon 29, hookless carbon, 30 mm inner width, 28 h, tubeless readyRoval Traverse 29, hookless alloy, 29 mm inner width, tubeless ready, 28 hDouble-wall, 27 mm internal width, 32 hRoval Traverse 27.5, hookless alloy, 29 mm inner width, tubeless ready, 28 hRoval Traverse 27.5, hookless alloy, 29 mm inner width, tubeless ready, 28 h
Nabe VRRoval Traverse, sealed cartridge bearings, 15 mm thru-axle, 110 mm spacing, 24 hSpecialized, sealed cartridge bearings, 15x110 mm spacing, 28 hSpecialized, sealed cartridge bearings, 15x110 mm spacing, 28 hSpecialized, sealed cartridge bearings, 15x110 mm spacing, 32 hSpecialized, sealed cartridge bearings, 15x110 mm spacing, 28 hSpecialized, sealed cartridge bearings, 15x110 mm spacing, 28 h
Nabe HRRoval Traverse, DT Swiss Star Ratchet, 54t engagement, SRAM XD driver body, 12 mm thru-axle, 148 mm spacing, 28 h
Specialized, sealed cartridge bearings, 12x148 mm thru-axle, 28 hSpecialized, sealed cartridge bearings, 12x148 mm thru-axle, 28 hSpecialized, sealed cartridge bearings, 12x148 mm thru-axle, 32 hSpecialized, sealed cartridge bearings, 12x148 mm thru-axle, 28 hSpecialized, sealed cartridge bearings, 12x148 mm thru-axle, 28 h
SpeichenDT Swiss RevolutionDT Swiss IndustryDT Swiss IndustryStainless, 14gDT Swiss IndustryDT Swiss Industry
Reifen VRSpecialized Butcher, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Butcher, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Butcher, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Butcher, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Butcher, GRID casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 27.5x2.6"Butcher, GRID casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 27.5x2.6"
Reifen HRSpecialized Purgatory, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Purgatory, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Purgatory, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Purgatory, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Purgatory, GRID casing, GRIPTON® compound, 2Bliss ready, 27.5x2.6"Purgatory, GRID casing, GRIPTON® compound, 2Bliss ready, 27.5x2.6"
SattelBody Geometry Phenom Expert, Adaptive Edge design, hollow titanium rails, carbon fiber base, 143 mmBody Geometry Phenom Comp, Adaptive Edge design, Hollow Cr-Mo rails, 143 mmBody Geometry Phenom Comp, Adaptive Edge design, Hollow Cr-Mo rails, 143 mmBody Geometry Henge Sport, steel rails, 143 mmBody Geometry Phenom Comp, Adaptive Edge design, Hollow Cr-Mo rails, 143 mmBody Geometry Phenom Comp, Adaptive Edge design, Hollow Cr-Mo rails, 143 mm
SattelstützeCommand Post IRcc, remote SRL lever, 34.9 mm, S: 130 mm, M/L/XL: 160 mmCommand Post IRcc, remote SRL lever, 34.9 mm, S: 130 mm, M/L/XL: 160 mmX-Fusion Manic, 34.9mm, S: 125 mm, M/L/XL: 150 mmAlloy, two-bolt clamp, 34.9mmX-Fusion Manic, 34.9mm, S: 125 mm, M/L/XL: 150 mmX-Fusion Manic, 34.9mm, S: 125 mm, M/L/XL: 150 mm
Preis8.999 €5.499 €3.999 €1.999 €3.999 €2.999 €
Specialized Stumpjumper S-Works
# Specialized Stumpjumper S-Works - Das Topmodell arbeitet mit Fox Factory Fahrwerk. Foto: Harookz
Specialized Stumjumper AL
# Specialized Stumjumper AL - Den neuen Rahmen wird es auch in einer Aluminium-Version geben
Signifikant am neuen Stumpjumper: Die Demo-ähnliche, asymmetrische Dämpferaufhängung
# Signifikant am neuen Stumpjumper: Die Demo-ähnliche, asymmetrische Dämpferaufhängung
Die Zugverlegung sieht simpel aus, kostete aber viele Stunden Ingenieursarbeit
# Die Zugverlegung sieht simpel aus, kostete aber viele Stunden Ingenieursarbeit
Das Profil des neuen Kettenstrebenschutzes soll die Kette besser schützen
# Das Profil des neuen Kettenstrebenschutzes soll die Kette besser schützen
Nur noch wenig erinnert an das alte Stumpjumper
# Nur noch wenig erinnert an das alte Stumpjumper - Neu ist ebenfalls der Flip-Chip, mit dem man die Wahl zwischen "High" und "Low" hat – Das Bike wird in der "Low"-Einstellung ausgeliefert
Im SWAT-Fach gibt es jetzt noch mehr Platz
# Im SWAT-Fach gibt es jetzt noch mehr Platz
Die hauseigene Kettenführung lässt sich per Hand nach oben klappen und muss bei einem Kettenblatt-Wechsel nicht demontiert werden
# Die hauseigene Kettenführung lässt sich per Hand nach oben klappen und muss bei einem Kettenblatt-Wechsel nicht demontiert werden
Die Reifenkombination Specialized Butcher / Purgatory kommt in 2,6" Breite
# Die Reifenkombination Specialized Butcher / Purgatory kommt in 2,6" Breite
Das Cockpit kommt von Specialized mit einem 28 mm hohen Lenker
# Das Cockpit kommt von Specialized mit einem 28 mm hohen Lenker

Im Detail

Unser Motto für das neue Stumpjumper lautet: Rider First. Die Verbindung zwischen Bike und Fahrer soll perfekt funktionieren, egal wer auf dem Bike sitzt.

Das neue asymmetrische Rahmendesign des Stumpjumpers hat nicht nur etwas mit der Ähnlichkeit zum Demo zu tun, sondern hauptsächlich mit der Steifigkeit des Rahmens. Steifer ist nicht immer besser, sagen die Entwickler von Specialized – und behaupten, mit dem neuen Rahmen den “Sweet Spot” der Steifigkeit im vorderen Dreieck erreicht zu haben. So soll das neue Specialized Stumpjumper steif genug sein, um effizient zu beschleunigen, aber gleichzeitig auch flexibel genug, um die gewünschte Verspieltheit zu ermöglichen.

Our team would go ride a working version of the frame, provide feedback, and then we’d overwrap the frame with carbon plies, test it in the lab to record the stiffness values, and then give it back to the rider. We did this exact fine-tuning process over and over until we hit the perfect balance of stiffness and handling.

Das ist laut Specialized der Grund für das neue Rahmendesign mit der asymmetrischen Brücke: Die Brücke zwischen Oberrohr und Sitzrohr verbindet alle drei Befestigungspunkte von Heck und Dämpfer direkt mit dem Rahmen. So soll ein besseres Ansprechverhalten erzielt und ungewünschter Rahmenflex, wenn der Dämpfer arbeitet, eliminiert werden. Die Umlenkung wurde so überarbeitet, dass der Dämpfer im mittleren Federwegsbereich mehr Rückhalt und eine angemessene Endprogression bieten soll. Das neue Design wirkt sich nicht nur positiv auf die Steifigkeit aus: Gleichzeitig ist das neue Specialized Stumpjumper 2018 leichter geworden. Das S-Works Topmodell liegt mit Flaschenhalter und SWAT-Tool bei 12,49 kg in Größe M und 12,91 kg in Größe L (gewogen).

Die Brücke zwischen Oberrohr und Sitzrohr soll vor allem der verbesserten Steifigkeit dienen
# Die Brücke zwischen Oberrohr und Sitzrohr soll vor allem der verbesserten Steifigkeit dienen - Foto: Harookz

Darüber hinaus wurden einige sehr interessante Details für das neue Specialized Stumpjumper entwickelt, die mit Sicherheit in Zukunft auch an anderen Bikes der Kalifornier Anwendung finden werden. Allem voran steht das neue interne Zugverlegungssystem, in dem viele Stunden Entwicklungsarbeit stecken. Jetzt können die Züge mühelos und ohne nerviges Herumstochern reingeschoben und rausgezogen werden – und nein, das ist tatsächlich nicht nur Marketing-Geschwafel. Diese überarbeitete Zugverlegung hat auch Vorteile für das beliebte SWAT-System im Carbonrahmen zur Folge: das praktische Fach im Unterrohr bietet nun 20 % mehr Platz.

Die Züge werden innerhalb des Rahmens so "manövriert", dass sie mühelos hineingefädelt werden können
# Die Züge werden innerhalb des Rahmens so "manövriert", dass sie mühelos hineingefädelt werden können

Interessant ist ebenfalls der neue Kettenstrebenschutz, der mit seiner Form nicht nur die Schläge auf die Kettenstreben abfängt. Gleichzeitig soll der Verlauf der schwingenden Kette abgemildert werden, was die Belastung auf die Kette reduziert. Dafür wurde mit vielen verschiedenen Profilen mithilfe von 3M Scotchfil Tape experimentiert, bis der gewünschte Effekt erzielt werden konnte.

Der neue Kettenstrebenschutz durchlief ebenfalls mehrere Experimentierphasen
# Der neue Kettenstrebenschutz durchlief ebenfalls mehrere Experimentierphasen - Foto: Harookz
Das SWAT-System hat sich bewährt, ließ aber trotzdem noch Spielraum für Verbesserungen
# Das SWAT-System hat sich bewährt, ließ aber trotzdem noch Spielraum für Verbesserungen - Foto: Harookz

Auf dem Trail

Für die Testfahrten ist das Specialized Stumpjumper 29 Expert Carbon in Größe S zum Einsatz gekommen. Während der Reach mit 405 mm deutlich kürzer als das ausfällt, was ich gewöhnlich fahre, fühlt sich das überarbeitete Stumpjumper in Kombination mit den 29 Zoll Laufrädern goldrichtig an. Man sitzt tief im Rad und kann dank des kurzen Sitzrohrs die Sattelhöhe problemlos auf seine Beinlänge einstellen. Und es ist noch so viel Spielraum übrig, dass man auch mit kürzeren Beinen optimal die passende Einstellung für sich finden kann.

Das kurze Sitzrohr lässt viel Spielraum für Beinfreiheit
# Das kurze Sitzrohr lässt viel Spielraum für Beinfreiheit - Foto: Harookz

Die Sitzposition fällt angenehm aufrecht aus, was nicht nur dem Sitzwinkel, sondern ebenfalls dem hohen Cockpit mit einem 40 mm kurzen Vorbau zu verdanken ist. Die 2,6″ breiten Reifen rollen gut genug, um nach den ersten Höhenmetern bergauf nicht gleich in Schnappatmung zu verfallen. Außerdem bieten sie massig Traktion, wenn der Uphill nicht mehr nur aus Asphalt und Schotter besteht, sondern in steinige Singletrail-Passagen übergeht. Der nun längere Reach kombiniert mit der Kettenstrebenlänge zeigt sich von großem Vorteil: die Front bleibt bei steilen Anstiegen nicht nur mühelos auf dem Boden, sondern es bleibt stets genügend Traktion auf beiden Reifen, um größere Hindernisse im Anstieg problemlos zu überwinden.

Specialized Stumpjumper 2018 Testfahrt von JanaMehr Mountainbike-Videos

Der Moment, in dem man aufstehen muss, um die Kontrolle über die Front zu behalten, wird erst in sehr steilem Gelände erreicht – und dann versagt eher die Fahrtechnik als das Fahrrad. So bereiten die Anstiege selbst Tretmuffeln wie mir gehörig Spaß. Das verhältnismäßig tiefe Tretlager hat bei den ersten Hindernissen einige Zweifel bereitet, ob man beim Treten an dem ein oder anderen Stein hängenbleiben könnte – diese konnten jedoch vollständig ausgeräumt werden. Auch steilere Stufen kann man problemlos tretend überwinden. Wer dabei auf Nummer sicher gehen will, kann dank Flip Chip in High-Position das Tretlager um 6 mm erhöhen.

Das Stumpy begeistert mit spaßiger Wendigkeit...
# Das Stumpy begeistert mit spaßiger Wendigkeit...
...und dem richigen Maß an Laufruhe wenn es steiler wird. Fotos: Harookz
# ...und dem richigen Maß an Laufruhe wenn es steiler wird. Fotos: Harookz

Rollt man in die ersten Downhill-Passagen, fällt vor allem die Wendigkeit des neuen Specialized Stumpjumpers auf. Wenige Pedalumdrehungen reichen aus, um es effizient auf Geschwindigkeit zu bringen. Dann setzt es jedes Fahrmanöver mühelos um. Die hohe Front und das kurze Sitzrohr vermitteln das Gefühl, sehr tief und zentral im Bike zu stehen. Die Grenzen der Wendigkeit erreicht man erst, wenn man mit höherer Geschwindigkeit mehrere Richtungswechsel vornimmt. Dann braucht es etwas mehr Kraft, um die großen Laufräder mit 2,6″ breiten Reifen in der Spur zu halten. Die breiten Reifen bieten jedoch auf jedem Untergrund von staubtrocken bis nass-matschig ausreichend Grip und erweisen sich als sinnvoll.

Auf dem Bike vergisst man schnell seine eigenen Limits
# Auf dem Bike vergisst man schnell seine eigenen Limits - ob das gut oder schlecht ist, das muss jeder selbst entscheiden. Foto: Harookz

Die 140 mm Federweg am Heck kommen nur selten an ihre Grenzen und der Hinterbau bietet, wie von Specialized versprochen, sehr guten Rückhalt im mittleren Federwegsbereich. Auch bei härteren Schlägen und höheren Sprüngen schlägt der Dämpfer nicht durch. Insgesamt vermittelt das Bike sehr viel Selbstvertrauen und verleitet dazu, das eigene Limit schlichtweg zu ignorieren und einfach Gas zu geben.

Fazit – Specialized Stumpjumper 2018

"Ein Bike für alles" ist der Gedanke, der beim neuen Specialized Stumpjumper immer wieder aufkommt: wendig und verspielt genug mit ausreichend Federwegs-Reserven für eine Menge Spaß auf jedem Abfahrtskilometer und gleichzeitig laufruhig und effizient, um sich bergauf sowie bergab nicht nur auf sich selbst, sondern auch auf das Bike verlassen zu können. Über die Fahrleistung des Bikes hinaus überzeugt das neue Specialized Stumpjumper mit durchdachten Details wie dem Flip Chip, einem größeren SWAT-Fach, einem neuartigen Kettenstrebenschutz und innenverlegten Zügen, die keine Kopfschmerzen bereiten. So lässt das Stumpjumper fast keine Wünsche mehr offen – außer vielleicht nach einem größeren Geldbeutel.

Pro
  • Kombination aus Laufruhe und Verspieltheit
  • sehr kurzes Sitzrohr
  • durchdachte Detaillösungen
  • Bereifung
Contra
  • Preis
Das Specialized Stumpjumper begeistert mit einer Balance aus Laufruhe und Verspielheit, die auf jedem Terrain viel Spaß bereitet.
# Das Specialized Stumpjumper begeistert mit einer Balance aus Laufruhe und Verspielheit, die auf jedem Terrain viel Spaß bereitet. - Foto: Harookz

Specialized Stumpjumper ST 2018

Das Specialized Stumpjumper ST wird das bisherige Specialized Camber ersetzen. Das Stumpjumper ST kommt mit 130 mm Federweg an der Front und 120 mm am Heck und basiert auf demselben Rahmen wie das neue Stumpjumper.

Specialized Stumpjumper ST
# Specialized Stumpjumper ST - weniger Federweg, tourenorienterte Geometrie. Das ist das Rezept für das Stumpy Short Travel. Foto: Harookz
Specialized Stumpjumper ST S-Works
# Specialized Stumpjumper ST S-Works - Auch hier kommt ein Fox Factory Fahrwerk zum Einsatz
Specialized Stumpjumper ST WMN
# Specialized Stumpjumper ST WMN - Das Frauen-Modell basiert auf dem selben Rahmen, wird aber mit einem kürzeren Lenker und breiterem Sattel ausgeliefert. Foto: Harookz

Geometrie

Die Geometrie fällt etwas tourenorientierter aus als die des “normalen” Stumpjumpers. Der Reach ist nochmal um 10 mm länger, während die Vorbaulänge die Gleiche bleibt. Der Lenkwinkel liegt bei 67,5° und der Sitzwinkel beginnt bei Größe S mit 75.8°. Das Tretlager liegt etwas tiefer und auch Stack und Überstandshöhe fallen niedriger aus. Auch hier kommt selbstverständlich der Flip Chip zum Einsatz, mit dem man bei Bedarf die Tretlagerhöhe und den Lenkwinkel anpassen kann.

Specialized Stumpjumper ST 29

GrößeSMLXL
Stack (mm)607607635649
Reach (mm)415435455480
Steuerrohrlänge (mm)9595125140
Lenkwinkel (°)67,567,567,567,5
Tretlagerhöhe (mm)333333333333
Tretlager-Absenkung (mm)39393939
Gabel-Offset (mm)51515151
Gabellänge540540540540
Front Center (mm)707727758789
Kettenstrebe (mm)437437437437
Radstand (mm)1141116111921223
Oberrohrlänge (horizontal) (mm)569592624657
Überstandshöhe (mm)740743755768
Sitzrohrlänge (mm)380410455505
Sitzwinkel (°)75,875,575,174,7
Vorbaulänge (mm)40 (45 WMN)40 (45 WMN)50 (45 WMN)50
Sattelbreite (mm)143 (155 WMN)143 (155 WMN)143 (155 WMN)143
Kurbellänge (mm)170170170170

Specialized Stumpjumper ST 27.5

GrößeSMLXL
Stack (mm)586590618631
Reach (mm)425444465490
Steuerrohrlänge (mm)105110140155
Lenkwinkel (°)66,566,566,566,5
Tretlagerhöhe, 27,5x2,6" (mm)325325325325
Tretlager-Absenkung (mm)28282828
Gabel-Offset (mm)46464646
Gabellänge522522522522
Front Center (mm)718739772803
Kettenstrebe (mm)432432432432
Radstand (mm)1149117012031234
Oberrohrlänge (horizontal) (mm)568591624657
Überstandshöhe (mm)731735750766
Sitzrohrlänge (mm)380410455505
Sitzwinkel (°)76,37675,675,2
Vorbaulänge (mm)40405050
Sattelbreite (mm)143143143143
Kurbellänge (mm)170170170170
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Ausstattung

Neben den Ausstattungen, die sich mit denen des Stumpjumper decken, gibt es für das ST drei zusätzliche Frauenmodelle. Das Stumpjumper ST WMN Comp Carbon ist ausgestattet mit Fox Float-Fahrwerk, Shimano XT/SLX 11fach-Antrieb, Shimano SLX-Bremsen und hat mit 750 mm einen schmaleren Lenker sowie einen 155 mm breiten Frauensattel verbaut. Das ST wird es nur in 29 Zoll geben, mit Ausnahme des günstigsten Frauen-Modells in 27,5″ mit Aluminium-Rahmen. Das Stumpjumper ST soll potent genug für anspruchsvolles Terrain bergab sein und bergauf sowie auf längeren Touren effizienter arbeiten. Dementsprechend wurde die Geometrie angepasst und schmalere Reifen verbaut.

Specialized Stumpjumper ST WMN Comp

  • Federgabel FOX Float Rythm 34 (130 mm)
  • Dämpfer FOX Float DPS Performance, Women’s RX Tune (120 mm)
  • Antrieb Shimano SLX, 11-fach
  • Bremsen Shimano SLX
  • Laufräder Roval Traverse 29
  • Reifen Specialized Butcher / Purgatory 29 x 2,3″
  • Cockpit Specialized Trail (750 mm) / Specialized Trail (45 mm)
  • Sattelstütze X-Fusion Manic (150 mm)

Preis: 3.999 €
Gewicht (gewogen): 13,41 (Gr. M)

Komplette Ausstattung zum Ausklappen
ModellStumpjumper ST S-Works Carbon 29Stumpjumper ST Expert Carbon 29Stumpjumper ST Comp Carbon 29Stumpjumper ST Alloy 29Stumpjumper ST WMN Comp Carbon 29Stumpjumper ST WMN Comp 29Stumpjumper ST WMN Alloy 29Stumpjumper ST WMN Alloy 27.5
RahmenStumpjumper FACT 11m Carbon, SWAT-Fach, 120 mm travelStumpjumper FACT 11m Carbon, SWAT-Fach, 120 mm travelStumpjumper FACT 11m Carbon, SWAT-Fach, 120 mm travelStumpjumper M5 alloy chassis and rear end, 120 mm Stumpjumper FACT 11m Carbon, SWAT-Fach, 120 mm travelStumpjumper M5 alloy chassis and rear end, 120 mm Stumpjumper M5 alloy chassis and rear end, 120 mm Stumpjumper M5 alloy chassis and rear end, 130 mm
DämpferFOX FLOAT DPS Factory RockShox Deluxe RT3FOX FLOAT DPS PerformanceX-Fusion 02 Pro RLFOX FLOAT DPS Performance, Women's Rx TuneFOX FLOAT DPS Performance, Women's Rx TuneX-Fusion 02 Pro RL, Women's Rx TuneX-Fusion 02 Pro RL, Women's Rx Tune
GabelFOX FLOAT 34 Factory, 51 mm offset, 130 mm RockShox Pike RC, DebonAir, 51 mm offset, 130 mmFOX FLOAT Rhythm 34, 51 mm offset 130 mmRockShox Recon RL, Solo Air, 51 mm offset, 130 mmFOX FLOAT Rhythm 34, 51 mm offset, 130 mm travelFOX FLOAT Rhythm 34, 51 mm offset, 130 mmRockShox Recon RL, Solo Air, 51 mm offset, 130 mmRockShox Recon RL, Solo Air, 51 mm offset, 130 mm
VorbauSyntace MegaForce 2, 31.8 mmSpecialized Trail, 31.8 mmSpecialized Trail, 31.8 mmSpecialized, 31.8 mmSpecialized Trail, 31.8 mmSpecialized Trail, 31.8 mmSpecialized, 31.8 mmSpecialized, 31.8 mm
LenkerSpecialized Trail, FACT carbon, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 780 mm, 31.8 mmSpecialized Trail, 7050 alloy, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 780 mm, 31.8 mm Specialized, 6061 alloy, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 780 mm, 31.8 mmSpecialized, 6061 alloy, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 780 mm, 31.8 mmSpecialized Trail, 7050 alloy, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 750 mm, 31.8 mm Specialized Trail, 7050 alloy, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 750 mm, 31.8 mm Specialized, 6061 alloy, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 750 mm, 31.8 mmSpecialized, 6061 alloy, 6° upsweep, 8° backsweep, 27 mm rise, 750 mm, 31.8 mm
GriffeSpecialized Sip Grip, half-waffle, S/M: regular, L/XL: XL Specialized Sip Grip, half-waffle, S/M: regular, L/XL: XL Specialized Sip Grip, half-waffle, S/M: regular, L/XL: XL Specialized Sip GripSpecialized Sip GripSpecialized Sip GripSpecialized Sip GripSpecialized Sip Grip
BremsenSRAM Guide RSC, 200 / 180 mmSRAM Guide R, 200 / 180 mmShimano SLX, 200 / 180 mmTektro Gemini CompShimano SLX, 200 / 180 mmShimano SLX, 200 / 180 mmTektro Gemini CompTektro Gemini Comp
SchaltwerkSRAM XX1 Eagle, 12-speedSRAM GX Eagle, 12-speedShimano XT, Shadow Plus, GS cage, 11-speedShimano SLX, Shadow Plus, GS cage, 11-speedShimano XT, Shadow Plus, GS cage, 11-speedShimano XT, Shadow Plus, GS cage, 11-speedShimano SLX, Shadow Plus, GS cage, 11-speedShimano SLX, Shadow Plus, GS cage, 11-speed
ShifterSRAM XX1 Eagle, 12-speedSRAM GX Eagle, 12-speedShimano SLXShimano SLXShimano SLXShimano SLXShimano SLXShimano SLX
KassetteSRAM X01 Eagle, 10-50tSRAM GX Eagle, 10-50tShimano SLX, 11-speed, 11-46tSunrace, 11-speed, 11-46tShimano SLX, 11-speed, 11-46tShimano SLX, 11-speed, 11-46tSunrace, 11-speed, 11-46tSunrace, 11-speed, 11-46t
KetteSRAM XX1 EagleSRAM GX EagleKMC X11KMC X11KMC X11KMC X11KMC X11KMC X11
KurbelSRAM XX1 Eagle, Boost 148, 170 mm, Truvativ Descendant, aluminium, 170 mm,RaceFace Aeffect, 170 mmSRAM NX, 170 mmRaceFace Aeffect, 170 mmRaceFace Aeffect, 170 mmSRAM NX, 170 mmSRAM NX, 170 mm
Kettenblatt30T30T30T30T30T30T30T32T
TretlagerSRAM GXPSRAM GXPThreaded BBSRAM Power SplineThreaded BBThreaded BBSRAM Power SplineSRAM Power Spline
FelgenRoval Traverse SL 29, 24/28 h, 30 mm inner width, tubeless readyRoval Traverse Carbon 29, 30 mm inner width, 28 h, tubeless readyRoval Traverse 29, 29 mm inner width, tubeless ready, 28 hDouble-wall, 27 mm internal width, 32 hRoval Traverse 29, 29 mm inner width, tubeless ready, 28 hRoval Traverse 29, 29 mm inner width, tubeless ready, 28 hDouble-wall, 27 mm internal width, 24/28 hDouble-wall, 27 mm internal width, 32 h
Nabe VRRoval Traverse, 15x110 mm, 24 hSpecialized, 15x110 mm, 28 hSpecialized, 15x110 mm, 28 hSpecialized, 15x110 mm, 32 hSpecialized, 15x110 mm, 28 hSpecialized, 15x110 mm, 28 hSpecialized, 15x110 mm, 24 hSpecialized, 15x110 mm, 32 h
Nabe HRRoval Traverse, DT Swiss Star Ratchet, SRAM XD, 12x148 mm, 28 h
Specialized, 12x148 mm, 28 hSpecialized, 12x148 mm, 28 hSpecialized, 12x148 mm, 32 hSpecialized, 12x148 mm, 28 hSpecialized, 12x148 mm, 28 hSpecialized,12x148 mm, 28 hSpecialized, 12x148 mm, 32 h
SpeichenDT Swiss RevolutionDT Swiss IndustryDT Swiss IndustryStainless, 14gDT Swiss IndustryDT Swiss IndustryStainless, 14gStainless, 14g
Reifen VRSpecialized Butcher, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Butcher, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Butcher, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Butcher, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Butcher, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Butcher, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Butcher, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Butcher, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"
Reifen HRSpecialized Purgatory, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Purgatory, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Purgatory, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Purgatory, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Purgatory, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Purgatory, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Purgatory, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"Specialized Purgatory, GRID Casing, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"
SattelBody Geometry Phenom Expert, titanium rails, carbon fiber base, 143 mmBody Geometry Phenom Comp, Cr-Mo rails, 143 mmBody Geometry Phenom Comp, Cr-Mo rails, 143 mmBody Geometry Henge Sport, steel rails, 143 mmBody Geometry Myth Comp, Cr-Mo rails, 155 mmBody Geometry Myth Comp, Cr-Mo rails, 155 mmBody Geometry Myth Comp, Cr-Mo rails, 155 mmBody Geometry Myth Comp, Cr-Mo rails, 155 mm
SattelstützeCommand Post IRcc, remote SRL lever, 34.9 mm, S: 130 mm, M/L/XL: 160 mmCommand Post IRcc, remote SRL lever, 34.9 mm, S: 130 mm, M/L/XL: 160 mmX-Fusion Manic, 34.9mm, S: 125 mm, M/L/XL: 150 mmAlloy, two-bolt clamp, 34.9mmX-Fusion Manic, 34.9mm, S: 125 mm, M/L/XL: 150 mmX-Fusion Manic, 34.9mm, S: 125 mm, M/L/XL: 150 mmAlloy, two-bolt clamp, 34.9mmAlloy, two-bolt clamp, 34.9mm
Preis8.999 €5.499 €3.999 €1.999 €3.999 €2.999 €1.999 €1.999 €

Auf dem Trail

Wir konnten das Specialized Stumpjumper ST WMN Comp Carbon 29 auf eine kurze Ausfahrt mitnehmen. Die tourenorientierte Geometrie äußert sich beim ersten Aufsitzen vor allem durch eine noch angenehmere, aufrechte Sitzposition. Man sitzt nicht so tief im Bike, liegt dafür aber während der Fahrt nicht so satt im Federweg wie beim Stumpjumper. So werden die 120 mm effizient genutzt und man erreicht die Grenzen des Federwegs nur selten – obwohl das Bike auf denselben Trails bewegt wurde wie das Stumpjumper mit 20 mm mehr Federweg. Die schmaleren 2,3″ Reifen überzeugen mit weniger Rollwiderstand und zirkeln noch sicherer durch den Matsch – dafür erreicht man die Grenzen des Grips deutlich schneller, wenn der Untergrund aus losen Felsen besteht. In puncto Wendigkeit ist das Stumpjumper seinem großen Bruder sehr ähnlich und es wurden kaum merkliche Unterschiede festgestellt.

Das Stumpjumper ST steht seinem eigenen Bruder in nichts nach
# Das Stumpjumper ST steht seinem eigenen Bruder in nichts nach - und glänzt dabei mit noch besserer Treteffizienz. Foto: Harookz

 


Testablauf

Wir haben das Specialized Stumpjumper und Stumpjumper ST 3 Tage lang auf den Trails rund um Ainsa, in der Region Sobrarbe am Fuß der spanischen Pyrenäen testen können. Dabei wurden die Höhenmeter teilweise aus eigener Kraft, teilweise mit dem Shuttle überwunden. Das Testgelände bot abwechslungsreiche Bedingungen mit hauptsächlich steinigem Untergrund bis hin zu Flussüberquerungen und wurzelig, sandigem Waldboden. Die Kosten für das Pressecamp wurden von Specialized getragen.

Hier haben wir das Specialized Stumpjumper 2018 getestet

  • Ainsa/Pyrenäen: Abwechslungsreiche Trails mit hauptsächlich steinigem Untergrund, steile und technische Passagen bergauf sowie bergab
Tester-Profil: Jana Zoricic
48 cm67 kg83 cm66 cm170 cm
Jana genießt am liebsten die frische Luft um die Nase, wenn sie den nächsten Absprung entdeckt hat. Bergab ist zwar ihre bevorzugte Fahrtrichtung, trotzdem hat sie mittlerweile vom Rennrad bis zum Enduro-Bike jedes Gefährt ins Herz geschlossen.
Fahrstil
Zurückhaltend aber verspielt, so viel Airtime wie möglich
Ich fahre hauptsächlich
Downhill, Enduro, Dirt
Vorlieben beim Fahrwerk
Progressiv, vorne straffer als hinten
Vorlieben bei der Geometrie
relativ flacher Lenkwinkel, mittellange Kettenstreben, längerer Reach mit kurzem Vorbau
  1. benutzerbild

    baschner

    dabei seit 10/2012

    Weshalb nicht auch in DE ?
  2. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

    Man kann's ja dann auch in UK kaufen.

    Die Preise sind halt schon hart. Mit ein wenig Strategie kann man sich gleich das Original zu einem ähnlichen Preis kaufen.
  5. benutzerbild

    RobG301

    dabei seit 08/2012

    Tyrolens
    Man kann's ja dann auch in UK kaufen.

    Die Preise sind halt schon hart. Mit ein wenig Strategie kann man sich gleich das Original zu einem ähnlichen Preis kaufen.
    Original?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Specialized bei MTB-News.de

Events

Derzeit ist kein Event eingetragen.

Jetzt Specialized-Events eintragen!

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!