Schaumstoff-Einlagen für Reifen? Die hatten wir mit Huck Norris und Cush Core doch erst im vergangenen Jahr vorgestellt. Der Vittoria Airliner EVA-Schutz allerdings verfolgt einen etwas anderen Ansatz – und nicht zuletzt verfügt Vittoria als direkter Reifenhersteller auch über noch mehr Know-How, was Reifen angeht. Die Infos zum neuen System.

Vittoria Airliner – kurz und knapp

  • 4 verfügbare Größen, die von 1.9″ bis 4″ alles abdecken
  • Füllt 60-70% des Reifenvolumens aus
  • Mit jedem Ventil kompatibel
  • Material EVA-Schaum
  • Länge 2.5 m
  • Gewicht 140 g (XC), 160 g (Enduro/29)
  • Preis 75 € / Stück
So sitzt der Vittoria Airliner auf der Felge
# So sitzt der Vittoria Airliner auf der Felge

Die Vittoria Airliner Reifen-Inserts kommen in einer Einheitslänge von 2.5 Meter, was locker für den dicksten 29er reicht. Was die Funktion und besonders die Montage angeht, orientierte man sich an den direkten Konkurrenten und versuchte, neben einer besseren Funktion (Durchschlagschutz) insbesondere für eine einfachere Montage zu sorgen – laut Vittoria benötigt man pro Reifen lediglich 3-4 Minuten, um die Schaumwurst samt Reifen zu montieren – falls notwendig sogar bei eingebautem Hinterrad.

2.5 Meter Einheitsgröße: So gibt es nur vier Größen und nicht auch noch verschiedene Längen, aus denen man wählen muss
# 2.5 Meter Einheitsgröße: So gibt es nur vier Größen und nicht auch noch verschiedene Längen, aus denen man wählen muss

Für die Montage wird der Airliner zunächst entsprechend in der Länge zurechtgeschnitten und mit zwei Löchern versehen, dann mit einem Kabelbinder zusammengezogen, zum Schluss kommt das beigelieferte Klebeband drauf. Der Airliner füllt 60-70 % des Reifens aus und soll daher mehr Seitenstabilität bieten, selbst wenn ein weitaus geringerer Luftdruck gefahren wird. Die Rille im oberen Teil soll laut Vittoria dafür sorgen, dass der Reifen beim Einsinken immer progressiver wird – je tiefer der Reifen eingedrückt wird, desto mehr Schaum wird eingedrückt – woraufhin der Schaum immer fester und stabiler wird.

Der Airliner wird passend zurechtgeschnitten, mit zwei Löchern für den Kabelbinder versehen – und dann mit dem mitgelieferten Klebeband fixiert
# Der Airliner wird passend zurechtgeschnitten, mit zwei Löchern für den Kabelbinder versehen – und dann mit dem mitgelieferten Klebeband fixiert
Zwei verschiedene Größen im Vergleich
# Zwei verschiedene Größen im Vergleich
So sitzt der Schaumstoff im Reifen
# So sitzt der Schaumstoff im Reifen
Durch das große Volumen lässt sich der Reifen auch mit wenig Druck sehr sicher fahren
# Durch das große Volumen lässt sich der Reifen auch mit wenig Druck sehr sicher fahren

Die Haltbarkeit ist natürlich geländeabhängig – jemand, der nur Geröllhalden hinunterbrettert, wird den Airliner wohl schneller zerstören als jemand, der nur öfter einige harte Wurzeln überqueren muss. Vittoria gibt ganz grob 2000 Kilometer Haltbarkeit an: Je mehr Durchschläge den Schaum malträtieren, desto schlechter wird auch irgendwann der Zustand – daher sollte das System nach dieser Dauer irgendwann ausgetauscht werden.

Das System klingt sehr spannend, der Preis pro Airliner ist allerdings happig – wir werden das System demnächst testen und sind gespannt, ob es sich bewähren wird.

Kleine, spannende Produktfeinheit am Rande: Das BMC-Team wollte für die letzte Saison besonders schnelle Reifen haben – weniger Durchschlagschutz, dafür noch mehr Speed und Grip. Also entwickelte Vittoria eine Seitenwand aus Latex, in welcher der Ruß-Anteil durch ein anderes Material ersetzt wurde, was den Reifen sehr leicht und flexibel macht.

Die superleichte Version des Mezcal-Reifens
# Die superleichte Version des Mezcal-Reifens
Man erkennt: Die Seitenwand ist wirklich sehr dünn, soll aber ausreichend haltbar sein.
# Man erkennt: Die Seitenwand ist wirklich sehr dünn, soll aber ausreichend haltbar sein.

Weitere Informationen: www.vittoria.com

Hier findest du alle Neuheiten vom Sea Otter Classic Festival 2018

  1. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    XT660
    Wenn man trotz 2 HuckNorris (= Luftvolumen -30%) 2 bar fährt, dann wird die Einsinktiefe (bei gleicher Belastung des Reifens) geringer sein als ohne HuckNorris. (HuckNorris ist recht hart)

    Bei 2 bar wird der Reifen damit sich weniger verformen (abhängig von der Federkennlinie des Reifens und seiner Eigenschwingfrequenz) und somit bei gegebener Dämpfung des Reifens (die Karkasse dämpft..je besser Sie dämpft, desto höher wird der Rollwiderstand...) etwas gedämpfter anfühlen. (die Ursache liegt aber eher in der geringeren Schwingung des Reifens)

    Einen ersten Einstieg um die Dinge wissenschaftlich zu erfassen liefert dieser Artikel:

    http://www.skyrider.one/PV38_S6_8.pdf

    Wenn man wissenschaftliche Artikel betreffend Reifen studiert, wird immer wieder davon gesprochen, wie die Dämpfung/Federrate/Eingenschwingfrequenz usw. der Reifen ausgelegt wird.

    Geht man auf die CushCore Seite dann behauptet das Unternehmen jedoch:

    "........tires have one major weakness: they have no damping."

    Spätestens da, sollte jedem Interessierten klar sein, dass das keine seriöse Information ist....eher Voodoo....teuer muß es dann noch sein:bier:
    Danke für die ausführliche Antwort.
    Am meisten Interesse hatte ich jetzt am subjektiven Empfinden, bzw. ob das mit dem wissenschaftlichen harmoniert. Obs sich wirklich schlechter mit zwei anfühlt.
    Ich verbaue jetzt mal eins und wenns mir zu schwach ist, dann kommt mal ein Zweites zusätzlich rein. Ist ja nur für den Leichtrollerlaufradsatz ;)

    G.:)
  2. benutzerbild

    XT660

    dabei seit 12/2015

    LB Jörg
    Ich verbaue jetzt mal eins und wenns mir zu schwach ist,
    ...subjektiv.....habe ich mit 2 HuckNorris den Druck gesenkt....war dann gerade aus gefahren gedämpfter, in der Kurve weniger stabil....bin auch öfter auf HuckNorris gefahren.


    Mein Tip.....für hinten die DH Version des Dinges verwenden....
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Mettwurst82

    dabei seit 06/2007

    OneTrustMan
    Erst will man mit Tubeless alles raus haben und dann fängt man wieder an noch mehr in den Reifen zu stopfen.
    Und der Preis :spinner:
    Ist wohl schon ein kleiner Unerschied nen defektanfälligen Schlauch durch Tubeless überflüssig zu machen als einen zusätzlichen Pannenschutz zu installieren. :spinner:
  5. benutzerbild

    Mettwurst82

    dabei seit 06/2007

    Ich fahre wieder ohne irgendwas im 2.3 DD Maxxis Reifen hinten auf 21 mm Felge mit 1.7 bar. Mit Huck Norris gab es genauso wenige Platten und genauso verdellte Felgen und das Huck Norris war übersät mit langen Schnitten. Einen Vorteil konnte ich nicht feststellen. Mein Revier sind die schweizer Alpen. Kriege zwei bis drei Felgen am Hinterrad durch in der Saison und hatte gehofft, dies mit Huck Norris zu minimieren. Pustekuchen

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!