Mit dem ersten Lauf des Downhill World Cups und dem Sea Otter Festival liegen zwei große Veranstaltungen hinter uns. Unsere drei Protagonisten treffen sich auf ein Bier, bei dem sie unter anderem diese Themen diskutieren. In dieser Episode erzählen sie euch auch, was ihnen an ihren Bikes wichtig ist: ein paar Ansichten teilen sie, bei anderen sind die Wünsche dann doch sehr gegensätzlich. Viel Spaß!

(die Audioqualität der Aufnahme von Hannes ist aufgrund von technischen Problemen in dieser Folge leider von unterirdischer Qualität; das ist nicht akzeptabel und wir geloben Besserung zum nächsten Mal!)

Biersorten

Feedback

Themen

Erster Lauf des Downhill World Cups 2018 in Löschen

„The start order for the final is determined on the basis of the reverse results of the qualifying round (the fastest rider starting last), except for the protected riders (definied in art. 4.5.031) who will start as the last riders by race number reversed.“

Sea Otter Festival 2018

Hannes war vier Tage in Kalifornien vor Ort – das Wetter war erstmals kälter als in Deutschland zu gleicher Zeit. Hier war’s diesmal deutlich angenehmer! Aber trotzdem gab es natürlich jede Menge neue Produkte, die wir nochmal genauer besprechen.

Seine Highlights:

Reifen-Schutzsysteme im World Cup

Jemand quetschte eine geschnittene Yoga-Matte in seinen Reifen und landete eventuell sogar auf dem Podium. Wir wollen von euch wissen: Wer war’s?

Neuerwerbungen/Empfehlungen

Kein Thema wenig Regeln

Die Frage heute: Was ist dir an deinem Bike besonders wichtig und welche Teile schätzt du am meisten?

Hannes

  • Guter Sattel – SQlab, Ergon, sonst auch gerne 66sick. Hauptsache ein Stufensattel.
  • Gute, straffe Bremsen mit großen Scheiben, egal an welchem Rad. 100 Kilo wollen gestoppt werden. Aktuelle Favoriten: Magura MT7 und SRAM Code
  • Sinnvolle Schuhe (Adidas Terrex TrailCross und FiveTen)
  • DMR Vault Pedale
  • Aufgeräumtes Cockpit
  • Hoher Stack, eher aufrechterer Sitz als XC-Race-Position
  • Tubeless. Immer. Auch am Rennrad.

Moritz

  • Optik ;-)
  • Alles und nichts, es muss gut für mich funktionieren.
  • Griffe von Ergon
  • SRAM Bremsen (ergonomische Gründe)
  • aufgeräumtes Cockpit
  • 1-fach-Antrieb
  • Geometrie ist wichtiges Thema, hoher Stack!
  • Tubeless
  • 29er
  • längere Kettenstreben
  • leise, kein Klappern – Marshguard Slapper Tape
  • Reifen-Luftdruck muss passen

Marcus

  • Sattel muss für längere Fahrten taugen (eigentlich fahre ich seit jeher Flite Titanium, zunehmend wird dieser aber durch Sättel ersetzt, welche die ergonomischen Fortschritte der letzten 15 Jahre implementieren, z. B. Ergon, SQLab)
  • Kombination Pedale/Schuhe muss perfekt funktionieren; ich fahre ausschließlich Klickpedale, hier das SPD-System
  • Passende Geometrie selbstredend (bei mir gern gestreckt), muss eigentlich nicht extra erwähnt werden („Wohlfühlen auf dem Rad”)
  • Geräuschpegel … (ich mag Rasseln, Scheppern und Quietschen überhaupt nicht!)

Wie war das Bier?

  • Hannes: Superlecker
  • Moritz: Ekelhaft
  • Marcus: Großartig!

Unsere Bitte an euch

Bewertet unseren Podcast bei iTunes oder in der iOS Podcast App! Viele Bewertungen motivieren uns, baldmöglichst die nächste Episode aufzuzeichnen und verbessern zudem die Auffindbarkeit des Podcasts. Unter allen Bewertungen verlosen wir zur nächsten Ausgabe wieder ein Teil aus der Schatzkiste der MTB-News.de-Redaktion. Um was es sich beim Gewinn handelt, wird jetzt natürlich noch nicht verraten. Nur vielleicht so viel, dass natürlich Mountainbike- bzw. MTB-News.de-Bezug gegeben ist. (nicht vergessen, den IBC-Benutzernamen mit in der iTunes-Bewertung anzugeben, sonst können wir es nicht zuordnen)

Episode hören

Teilnehmer

avatar Johannes Herden
avatar Marcus Jaschen Paypal.me Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Moritz Zimmermann

Podcast abonnieren

Du willst uns unterwegs hören? Kein Problem: abonniere den MTB-News.de Podcast einfach mit der Podcast-App deiner Wahl. Ein Klick auf den folgenden Button reicht:

  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    Creeper666

    dabei seit 06/2011

    Guten Morgen :bier:

    @Hannes

    Wie fährst du dein MT7 Setup: Bremscheiben/ Größe, Beläge bei dir?


    Ich bin die 2018er MT7 jetzt ein ganze Weile mit den neuen Magura SL.2 Bremsscheibe 160 hinten / 180 vorne und Standart Belägen gefahren und bei 90kg hat die Bremse mich hinten nicht zufriedenstellend bissig stopen können bzw. konnte ich keine bissige Bremskraft ohne Gewichtsverlagerung nach vorne erzeugen.

    Erst Race Beläge in Kombi mit der 160mm Scheibe hinten hat bei mir gut funktioniert und vorne alles beim alten.


    Nun bin ich auch zufieden, aber ohne optimierung wäre es nicht gegangen.

    Da frag ich mich, was du bei 100kg machst.:confused:o_O
  3. benutzerbild

    Freesoul

    dabei seit 10/2001

    Creeper666
    Guten Morgen :bier:

    @Hannes

    Wie fährst du dein MT7 Setup: Bremscheiben/ Größe, Beläge bei dir?


    Ich bin die 2018er MT7 jetzt ein ganze Weile mit den neuen Magura SL.2 Bremsscheibe 160 hinten / 180 vorne und Standart Belägen gefahren und bei 90kg hat die Bremse mich hinten nicht zufriedenstellend bissig stopen können bzw. konnte ich keine bissige Bremskraft ohne Gewichtsverlagerung nach vorne erzeugen.

    Erst Race Beläge in Kombi mit der 160mm Scheibe hinten hat bei mir gut funktioniert und vorne alles beim alten.


    Nun bin ich auch zufieden, aber ohne optimierung wäre es nicht gegangen.

    Da frag ich mich, was du bei 100kg machst.:confused:o_O
    Guten Morgen! Was Bremsscheiben angeht, verfahre ich seit Jahren gleich: Selbst am Enduro fahre ich ausschließlich 200er Scheiben vorne und hinten, das sind mir die 40 Gramm pro Laufrad definitiv wert. Die MT7 könnte man wie die Code auch noch locker mit 180er Scheibe hinten fahren, würde bei mir auch für fast alles reichen. Aber ich mach da wie gesagt einfach keine Kompromisse und habe seitdem auch absolut keine Probleme mehr, selbst mit Standardbelägen nicht.

    Am AM- und XC-Rad nutze ich auch minimum 180er Scheiben, nur am Dirtrad kommt eine 160er Scheibe zum Einsatz. Wobei die Bremse da auch eher Alibi denn Funktion bedeutet :)
  4. benutzerbild

    Creeper666

    dabei seit 06/2011

    Hallo, ah okay erklärt so einiges.
    Ich optimiere tatsächlich solange bis Gewicht und Leistung der Bremse ausgereizt sind.

    Ehrlich gesagt, ich konnte es noch nie so richtig verstehen warum man 160mm hinten und 180mm vorne am XC Rad fährt, mir hat schon immer der Bumms an der Bremse gefehlt, wenn das Setup mit anderen Bremsen so gefahren bin.

    Ist wahrscheinlich für super leichte 65kg Fahrer interessant und spührbar.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein  (Impressum | Datenschutz | Archiv) :
Anmelden
close-image