Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Airshield-System
Das neue Airshield-System
Den neuen Evoc Neo gibt es in "Carbon Grey" …
Den neuen Evoc Neo gibt es in "Carbon Grey" …
… oder "Gold"
… oder "Gold"
Der Airshield-Protektor sitzt außen und ist abnehmbar
Der Airshield-Protektor sitzt außen und ist abnehmbar
Helmhalterung außen...
Helmhalterung außen...
...und in der Fronttasche eine Menge Platz für Kleinteile
...und in der Fronttasche eine Menge Platz für Kleinteile
Sehr praktisch: Für den Trinkblasenschlauch liefert Evoc ein Magnetsystem mit - das Gegenstück wird einfach am Schlauch befestigt
Sehr praktisch: Für den Trinkblasenschlauch liefert Evoc ein Magnetsystem mit - das Gegenstück wird einfach am Schlauch befestigt
Wie von Evoc bekannt, auch beim Neo dabei: Raincover
Wie von Evoc bekannt, auch beim Neo dabei: Raincover
Der Hüftgurt kommt ohne störende Nähte aus
Der Hüftgurt kommt ohne störende Nähte aus
Evoc Hip Pack Pro, Evoc Hip Pack Race, Hip Pouch
Evoc Hip Pack Pro, Evoc Hip Pack Race, Hip Pouch
Platz für jede Menge Kleinkram, zwei Flaschen und eine Trinkblase: Im neuen Hip Pack Pro bekommt man allerlei unter
Platz für jede Menge Kleinkram, zwei Flaschen und eine Trinkblase: Im neuen Hip Pack Pro bekommt man allerlei unter
Der neue Evoc Travelbag Pro
Der neue Evoc Travelbag Pro
Das stabile Clip On-Wheel wird bei Bedarf einfach vorne befestigt - erleichtert das Rollen durch den Flughafen
Das stabile Clip On-Wheel wird bei Bedarf einfach vorne befestigt - erleichtert das Rollen durch den Flughafen
Der Bikestand ist jetzt integriert und muss nicht hinzugekauft werden
Der Bikestand ist jetzt integriert und muss nicht hinzugekauft werden
Der FR Lite Race wurde überarbeitet, kommt in verschiedenen Farben und etwas kompakter daher
Der FR Lite Race wurde überarbeitet, kommt in verschiedenen Farben und etwas kompakter daher

Interessante Neuheiten bei Evoc: Zum zehnjährigen Firmenjubiläum präsentieren die Rucksack-Spezialisten mit dem Evoc Neo einen Rucksack mit brandneuem Airshield-Protektor. Außerdem gibt es einen neuen Bike Travel Bag und Updates im Hip Bag-Sortiment.

Evoc 2019

Eurobike 2018 – evoc von crossieMehr Mountainbike-Videos

Evoc Neo 16l

  • Neuer Rucksack zum 10-jährigen Jubiläum
  • Neuer, außenliegender Airshield-Protektor
  • Material Taslan, gewebt, robust und wasserabweisend
  • Volumen 16 l
  • Maße 27 x 52 x 11 cm
  • Farben Gold, Carbon Grey
  • Größen: S/M, L/XL
  • Preis: 250 €
Das neue Airshield-System
# Das neue Airshield-System
Den neuen Evoc Neo gibt es in "Carbon Grey" …
# Den neuen Evoc Neo gibt es in "Carbon Grey" …
… oder "Gold"
# … oder "Gold"
Der Airshield-Protektor sitzt außen und ist abnehmbar
# Der Airshield-Protektor sitzt außen und ist abnehmbar
Helmhalterung außen...
# Helmhalterung außen...
...und in der Fronttasche eine Menge Platz für Kleinteile
# ...und in der Fronttasche eine Menge Platz für Kleinteile
Sehr praktisch: Für den Trinkblasenschlauch liefert Evoc ein Magnetsystem mit - das Gegenstück wird einfach am Schlauch befestigt
# Sehr praktisch: Für den Trinkblasenschlauch liefert Evoc ein Magnetsystem mit - das Gegenstück wird einfach am Schlauch befestigt
Wie von Evoc bekannt, auch beim Neo dabei: Raincover
# Wie von Evoc bekannt, auch beim Neo dabei: Raincover
Der Hüftgurt kommt ohne störende Nähte aus
# Der Hüftgurt kommt ohne störende Nähte aus

Evoc Hip Pack Pro

  • Neuer Hip Pack Pro ergänzt Hip Pack Race (Evoc Hip Pack Race im Test)
  • Ventiflap-System
  • Platz für Trinkblase und/oder 2 Trinkflaschen
  • Volumen 3 l
  • Preis 90 € (exkl. Trinkblase), 120 € (inkl. Trinkblase)
Evoc Hip Pack Pro, Evoc Hip Pack Race, Hip Pouch
# Evoc Hip Pack Pro, Evoc Hip Pack Race, Hip Pouch
Platz für jede Menge Kleinkram, zwei Flaschen und eine Trinkblase: Im neuen Hip Pack Pro bekommt man allerlei unter
# Platz für jede Menge Kleinkram, zwei Flaschen und eine Trinkblase: Im neuen Hip Pack Pro bekommt man allerlei unter

Evoc Bike Travel Bag Pro

Der neue Evoc Travelbag Pro
# Der neue Evoc Travelbag Pro
Das stabile Clip On-Wheel wird bei Bedarf einfach vorne befestigt - erleichtert das Rollen durch den Flughafen
# Das stabile Clip On-Wheel wird bei Bedarf einfach vorne befestigt - erleichtert das Rollen durch den Flughafen
Der Bikestand ist jetzt integriert und muss nicht hinzugekauft werden
# Der Bikestand ist jetzt integriert und muss nicht hinzugekauft werden
Der FR Lite Race wurde überarbeitet, kommt in verschiedenen Farben und etwas kompakter daher
# Der FR Lite Race wurde überarbeitet, kommt in verschiedenen Farben und etwas kompakter daher

Alle Artikel zur Eurobike 2018

  1. benutzerbild

    JohSch

    dabei seit 08/2013

    freetourer
    Meiner Meinung nach sitzt der Attack beim Fahren um Welten besser als jeder Evoc (habe eigentlich alle ausprobiert,)

    Den besseren Protektor hat er außerdem
    ich bin vll bissl klein und dürr (hab bei Evoc auch den S, der ist gut 5cm kürzer als der Deuter), oder was weiß ich, mir passen auch überhaupt keine Fannypacks, die rutschen alle hoch, und so auch mein alter Deuter Race und der Attack :(
    Sonst taugt er mir besser, ist schon sauberer gemacht als das Evoc-Dings. Aber 140€ ists mir jetzt nicht wert, behalt erst mal den Evoc...

    Wanderrucksäcke und fürn Laptop habe ich eh von Deuter.
  2. benutzerbild

    lipper-zipfel

    dabei seit 12/2004

    Geil, 10 Jahre im Geschäft, dann kann man einfach mal 250 Bucks für an schwindligen 16L Rucksack verlangen.
    Vielleicht werden es kann keine 20 Jahre im Geschäft wenn das so weitergeht......
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    RobG301

    dabei seit 08/2012

    Ralf_T
    Kein(!) Pumpefach, keine RVs an den Fächern im Vorderen Abteil, kein zusätzliches Fach im Hauptabteil, kein von außen erreichbares "Schlüsselfach". Tasche am Hüftgurt nur bei der teureren blackline Variante, und auch da nur eine. Kein variables Volumen (Sehr praktisch beim Sonntagsbrötchenkauf nach der morgendlichen MTB Runde..)
    Man bringt schon alles unter, aber ganz so nett und aufgeräumt wie beim Deuter ist es eben nicht.


    Ja da hast Du recht, der elastische Neoprengurt sorgt für einen guten Sitz des Protektors - deswegen schrieb ich ja auch "..nicht im Sinne des Erfinders". Aber elastische dünnere und auch luftdurchlässige Bänder gibt es schon auch. Und warum muss das doofe Ding vorne auch noch doppelt aufeinander geklettet werden.:confused:
    Der "starke Gurt" ist eben aber nicht das breite elastische Neoprenband, sondern der 38mm Polyestergurt mit der Plastikschnalle. Bevor der reisst bricht längst die Schnalle... den hatte ich natürlich immer geschlossen. Auf längeren Abfahrten auch den Neoprengurt. Aber wenn es Dich mit "fullspeed" zerlegt, ist ein Protektorenrucksack sowieso immer suboptimal, denn die sitzen, gerade wenn beladen, nie so gut wie ein echter Protektor, also Eine Jacke , Weste oder ein Shirt mit Rückenschutz. Ich behaupte mal jeder Rucksack kann bei einem Sturz recht stark verrutschen.

    Ich sehe das eher so: Den Rucksack habe ich eh fast immer auf. Auch ohne Protektor bin ich da schon öfter draufgefallen und zum Glück bisher relativ weich darauf gelandet (Dank Wasserblase und bewusster Beladung. (Jacke, Ersatzschlauch Verbandszeug flächig verteilt, Pumpe im dafür vorgesehenen Fach seitlich längs, harte Dinge wie Tool weiter draußen..) Nun habe ich zusätzlich noch einen Level 2 SAS Tec Protektor mit drin, der nicht die Welt kostet und wiegt. Dadurch habe ich einfach nochmals mehr Sicherheit, zum einen vor den harten Gegenständen im Rucksack, zum Anderen wenn ich doch mal auf eine Wurzel, einen Stein oder ähnliches Falle.

    Im übrigen bin ich mit meiner jetzigen Lösung auch nicht 100% zufrieden.
    Obwohl der Protektor jetzt etwa 15cm länger ist als der im Evoc finde ich die Rückebedeckung nach wie vor unzureichend, gerade im unteren Bereich.

    Ich denke der vom Sicherheitsaspekt her bessere Ansatz, als in einen Rucksack einen Protektor zu stecken, ist einen Protektor mit Stauraum zu versehen. Wenn es mal eine Mischung aus dem Komperdell Litepack und Ergon BP1 gibt, dann kauf ich die ja vielleicht.:D

    Derzeit schiele ich allerdings eher auf Protektorenwesten mit Staufächern, die ich auf kurzen Runden dann ohne Rucksack tragen könnte.


    P.S.: Der FR Enduro blackline hatte auch gute Eigenschaften: Seeeehr leicht (war mein Haupt- Kaufgrund), und natürlich die Farbe ;-)))
    Großer, tief reichender Protektor! Da fällt mir der Vaude Moab Pro ein, aber der ist natürlich riesig mit 20 (M) bzw. 22l (L).

    Ich weiß noch der gute alte Cube AMS Rucksack der von Deuter gefertigt wurde hatte einen gummierten "Netzgurt" und der war super luftig! Saß aber in der Tat nicht so gut wie zB. der Ergon BA3 Evo.

    Trotzdem fühle ich mich mit dem SAS-TEC Level 2 Protektor den ich nachträglich im Vaude Tracer montiert habe (der einen schmalen Huftgurt hat) sicherer.
  5. benutzerbild

    Ralf_T

    dabei seit 05/2014

    Hi,
    den Moab hatte ich schonmal in der Hand. Ist schön gemacht und hat einen gut sitzenden großen Orthema Protektor drinnen. Lässt sich auch gut komprimieren wenn man das recht üppige Volumen nicht braucht. Auch könnte man das Werkzeugfach komplett abnehmen. Mir war der aber letztenendes doch zu groß, und leider halt auch ohne die gewünschten Meshträger..;-) Für Mehrtagestouren wär der aber sicher super!
    Preislich fast schon ein "Geheimtip" - bei Stadler gabs den zuletzt für 120,-

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!