Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Vorhang auf für das Cannondale Jekyll 29! Nachdem die Amerikaner im vergangenen Jahr die Neuauflage des Jekylls präsentiert haben, gibt es ab August 2018 nun auch eine 29er-Ausführung
Vorhang auf für das Cannondale Jekyll 29! Nachdem die Amerikaner im vergangenen Jahr die Neuauflage des Jekylls präsentiert haben, gibt es ab August 2018 nun auch eine 29er-Ausführung - die 150 mm Federweg am Heck lassen sich per Knopfdruck auf 120 mm absenken. Erhältlich ist das neue Cannondale Jekyll 29 in drei Ausführungen ab 3.999 €. Die hier gezeigte Top-Variante Jekyll 1 kostet 6.499 €.
cannondale-jekyll-29-0850
cannondale-jekyll-29-0850
cannondale-jekyll-29-0848
cannondale-jekyll-29-0848
Im Vergleich zur 27,5"-Variante ist der Hinterbau des Jekyll 29 ordentlich in die Länge gewachsen
Im Vergleich zur 27,5"-Variante ist der Hinterbau des Jekyll 29 ordentlich in die Länge gewachsen - 442 mm messen die Kettenstreben nun. Ansonsten setzt Cannondale auf eine moderne Enduro-Geometrie und verzichtet auf allzu extreme Experimente.
Carbon trifft auf Aluminium
Carbon trifft auf Aluminium - während der Hinterbau aus Aluminium gefertigt ist, bestehen das vordere Rahmendreieck und die markante Dämpfer-Anlenkung aus Carbon.
Sauber verlegt
Sauber verlegt - die Kabel verschwinden am Steuerrohr ins Innere des Rahmens und werden dort klapperfrei gespannt.
Das Topmodell des neuen Cannondale Jekyll 29 kostet 6.499 €
Das Topmodell des neuen Cannondale Jekyll 29 kostet 6.499 € - damit ist es 1.000 € günstiger als die teuerste Ausführung der 27,5"-Version. Verzichten muss man dafür auf Carbon-Laufräder, die allerdings ohnehin nicht ganz unumstritten sind. Das Fahrwerk stammt aus dem Hause Fox, geschaltet wird mit einem SRAM X01 Eagle-Antrieb.
Eine Fox 36 mit Grip2-Dämpfung und Kashima-Beschichtung bietet 150 mm Federweg vorne.
Eine Fox 36 mit Grip2-Dämpfung und Kashima-Beschichtung bietet 150 mm Federweg vorne.
SRAM Code RSC-Bremsen sorgen für die nötige Verzögerung.
SRAM Code RSC-Bremsen sorgen für die nötige Verzögerung.
cannondale-jekyll-29-0863
cannondale-jekyll-29-0863
cannondale-jekyll-29-0876
cannondale-jekyll-29-0876
An der mittleren Ausstattungsvariante Jekyll 2 muss man auf die Kashima-Beschichtung an den Fox-Federelementen verzichten
An der mittleren Ausstattungsvariante Jekyll 2 muss man auf die Kashima-Beschichtung an den Fox-Federelementen verzichten - gebremst wird an dieser Version mit Shimano XT Vierkolben-Bremsen. Das Jekyll 2 kostet 5.499 €.
cannondale-jekyll-29-0881
cannondale-jekyll-29-0881
cannondale-jekyll-29-0896
cannondale-jekyll-29-0896
Der Einstieg in die Jekyll 29-Welt kostet 3.999 €.
Der Einstieg in die Jekyll 29-Welt kostet 3.999 €.
cannondale-jekyll-29-5370
cannondale-jekyll-29-5370
cannondale-jekyll-29-5373
cannondale-jekyll-29-5373
Hustle und Flow: Per Knopfdruck am Lenker lässt sich der Federweg am Heck von 150 mm auf 120 mm reduzieren
Hustle und Flow: Per Knopfdruck am Lenker lässt sich der Federweg am Heck von 150 mm auf 120 mm reduzieren - ideal für Zwischensprints und knackige Anstiege. Es lassen sich aber auch alle anderen herkömmlichen Dämpfer mit metrischem Einbaumaß im Jekyll 29 montieren.
Die Fernbedienung für den Dämpfer fällt relativ klein und ergonomisch aus.
Die Fernbedienung für den Dämpfer fällt relativ klein und ergonomisch aus.
Alle gewohnten Einstellungen des Fox Float DPX2-Dämpfers bleiben erhalten.
Alle gewohnten Einstellungen des Fox Float DPX2-Dämpfers bleiben erhalten.
Im vorderen Rahmendreieck befindet sich ausreichend Platz, um einen Flaschenhalter mitsamt Flasche zu montieren.
Im vorderen Rahmendreieck befindet sich ausreichend Platz, um einen Flaschenhalter mitsamt Flasche zu montieren.
cannondale-jekyll-29-5361
cannondale-jekyll-29-5361

Mit dem Cannondale Jekyll 29 schickt die amerikanische Traditionsmarke nun eine 29er-Version ihres Enduro-Bikes ins Rennen. Das variable Bike mit Carbon-Rahmen bietet 150 mm Federweg vorne und hinten, lässt sich per Knopfdruck und dank Gemini-Dämpfertechnologie aber auch auf 120 mm hinten reduzieren. Wir haben alle Infos zum neuen Cannondale Jekyll 29 für euch!

Cannondale Jekyll 29: Infos und Preise

Im vergangenen Frühjahr hat Cannondale eine brandneue Version des Jekylls vorgestellt, die in unserem Test bereits sehr überzeugen konnte. Nun folgt gut ein Jahr später eine 29er-Version des Enduro-Bikes mit 150 mm Federweg vorne und hinten. Per Hebeldruck lässt sich der Federweg am Heck auf sportliche 120 mm reduzieren: wie bereits vom kleinen Bruder bekannt verwendet Cannondale beim neuen Jekyll 29 die sogenannte Gemini-Dämpfertechnologie, die in enger Zusammenarbeit mit Fox entwickelt wurde. Gewachsen sind im Vergleich zur 27,5″-Variante die Kettenstreben – und zwar um satte 22 mm. Das dürfte das Cannondale Jekyll 29 noch stärker in Richtung Enduro Race trimmen. Erhältlich ist das neue Cannondale Jekyll 29 ab Mitte August 2018 in insgesamt drei verschiedenen Ausstattungen.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 150 mm (vorne) / 150/120 mm (hinten)
  • Hinterbau abgestützter Eingelenker mit CarbonLink und Gemini-Dämpfer
  • Laufradgröße 29″
  • Besonderheiten Carbon-Hauptrahmen mit Aluminium-Hinterbau, CarbonLink, Gemini-Dämpfer, LockR Pivot-Steckachsensystme
  • Varianten erhältlich in 3 verschiedenen Ausführungen
  • Rahmengrößen S / M / L / XL
  • Verfügbar ab Mitte August 2018
  • www.cannondale.com

Preis Cannondale Jekyll 29 1: 6.499 € (UVP)
Preis Cannondale Jekyll 29 2: 5.499 € (UVP)
Preis Cannondale Jekyll 29 3: 3.999 € (UVP)

Vorhang auf für das Cannondale Jekyll 29! Nachdem die Amerikaner im vergangenen Jahr die Neuauflage des Jekylls präsentiert haben, gibt es ab August 2018 nun auch eine 29er-Ausführung
# Vorhang auf für das Cannondale Jekyll 29! Nachdem die Amerikaner im vergangenen Jahr die Neuauflage des Jekylls präsentiert haben, gibt es ab August 2018 nun auch eine 29er-Ausführung - die 150 mm Federweg am Heck lassen sich per Knopfdruck auf 120 mm absenken. Erhältlich ist das neue Cannondale Jekyll 29 in drei Ausführungen ab 3.999 €. Die hier gezeigte Top-Variante Jekyll 1 kostet 6.499 €.
cannondale-jekyll-29-0850
# cannondale-jekyll-29-0850
cannondale-jekyll-29-0848
# cannondale-jekyll-29-0848
Diashow: Cannondale Jekyll 29 - Variables Enduro-Gerät mit 29″-Laufrädern
Carbon trifft auf Aluminium
Hustle und Flow: Per Knopfdruck am Lenker lässt sich der Federweg am Heck von 150 mm auf 120 mm reduzieren
Vorhang auf für das Cannondale Jekyll 29! Nachdem die Amerikaner im vergangenen Jahr die Neuauflage des Jekylls präsentiert haben, gibt es ab August 2018 nun auch eine 29er-Ausführung
Die Fernbedienung für den Dämpfer fällt relativ klein und ergonomisch aus.
cannondale-jekyll-29-5361
Diashow starten »

Geometrie

Cannondale bietet das neue Jekyll 29 in insgesamt vier Rahmengrößen von S bis XL an. Der Lenkwinkel ist 65° flach, bergauf soll ein 75° steiler Sitzwinkel für eine zentrale Sitzposition sorgen. Im Vergleich zur 27,5″-Version sind die Kettenstreben um ganze 22 mm auf eine Länge von 442 mm gewachsen. Der Reach in Größe L liegt bei geräumigen 463 mm. Insgesamt entspricht die Geometrie der 29er-Version des neuen Jekylls voll und ganz dem aktuellen Enduro Race-Standard.

GrößeSMLXL
Sitzrohrlänge400 mm430 mm460 mm520 mm
Steuerrohrlänge102 mm115 mm127 mm140 mm
Lenkwinkel65°65°65°65°
Sitzwinkel75°75°75°75°
Kettenstrebenlänge442 mm442 mm442 mm442 mm
Radstand1189 mm1216 mm1243 mm1273 mm
Reach419 mm441 mm463 mm488 mm
Stack595 mm606 mm617 mm629 mm
Tretlagerabsenkung16 mm16 mm16 mm16 mm
Im Vergleich zur 27,5"-Variante ist der Hinterbau des Jekyll 29 ordentlich in die Länge gewachsen
# Im Vergleich zur 27,5"-Variante ist der Hinterbau des Jekyll 29 ordentlich in die Länge gewachsen - 442 mm messen die Kettenstreben nun. Ansonsten setzt Cannondale auf eine moderne Enduro-Geometrie und verzichtet auf allzu extreme Experimente.
Carbon trifft auf Aluminium
# Carbon trifft auf Aluminium - während der Hinterbau aus Aluminium gefertigt ist, bestehen das vordere Rahmendreieck und die markante Dämpfer-Anlenkung aus Carbon.
Sauber verlegt
# Sauber verlegt - die Kabel verschwinden am Steuerrohr ins Innere des Rahmens und werden dort klapperfrei gespannt.

Ausstattung

Ab Mitte August 2018 wird das neue Cannondale Jekyll 29 in drei verschiedenen Ausstattungen erhältlich sein, die allesamt mit SRAM Eagle-Schaltungen und Fox-Federelementen ausgestattet sind. Am Topmodell Cannondale Jekyll 29 1, das 6.499 € kostet, kontrollieren eine Fox 36 Factory-Federgabel und ein Fox DPX2-Dämpfer die jeweils 150 mm Federweg. Für die nötige Verzögerung sorgen SRAM Code RSC-Bremsen, die Laufräder bestehen – anders als an der Top-Variante des Jekyll 27,5 – nun aus Aluminium. Dadurch konnte der Preis deutlich gesenkt werden. Auf Stan’s NoTubes Flow Mk3-Felgen sind absolut Enduro-taugliche Maxxis-Reifen montiert. Auch die beiden günstigeren Cannondale Jekyll 29-Varianten für 3.999 € und 5.499 € sind durch die Bank weg stimmig ausgestattet.

 Cannondale Jekyll 29 1Cannondale Jekyll 29 2Cannondale Jekyll 29 3
DämpferFox DPX2 Factory EVOL, Gemini Dual-ModeFox DPX2 Performance EVOL, Gemini Dual-ModeFox DPS Performance, Gemini Dual-Mode
FedergabelFox 36 Float Factory Grip2, 150 mmFox 36 Float Performance Fit4, 150 mmFox 36 Float Performance Float, 150 mm
SchaltwerkSRAM X01 EagleSRAM X01 EagleSRAM GX Eagle
KassetteSRAM X01 EagleSRAM GX EagleSRAM NX Eagle
KurbelnTruvativ Stylo 7KTruvativ Stylo 7KTruvativ Stylo 6K
SchalthebelSRAM X01 EagleSRAM GX EagleSRAM GX Eagle
FelgenStan's NoTubes Flow MK3Stan's NoTubes Flow MK3Stan's NoTubes Flow S1
ReifenMaxxis Minion DHF 29" x 2,5" WT / Maxxis Minion DHR II 29" x 2,4" WTMaxxis Minion DHF 29" x 2,5" WT / Maxxis Minion DHR II 29" x 2,4" WTMaxxis Minion DHF 29" x 2,5" WT / Maxxis Minion DHR II 29" x 2,4" WT
SattelstützeFox Transfer, 125 mm (S) / 150 mm (M - XL)Cannondale DownLow, 100 mm (S) / 125 mm (M) / 150 mm (L - XL)TranzX Dropper, 100 mm (S) / 125 mm (M - XL)
LenkerCannondale C1 Carbon, 780 mmCannondale C3 Alloy, 780 mmCannondale C3 Alloy, 780 mm
GriffeCannondale Lock-OnCannondale Lock-OnCannondale Lock-On
SattelFabric Scoop Shallow EliteFabric Scoop Shallow EliteFabric Scoop Shallow Sport
VorbauCannondale C1, 35 mmCannondale C1, 35 mmCannondale C1, 35 mm
BremseSRAM Code RSCShimano XT 4-PistonSRAM Guide R
Preis6.499 €5.499 €3.999 €
Das Topmodell des neuen Cannondale Jekyll 29 kostet 6.499 €
# Das Topmodell des neuen Cannondale Jekyll 29 kostet 6.499 € - damit ist es 1.000 € günstiger als die teuerste Ausführung der 27,5"-Version. Verzichten muss man dafür auf Carbon-Laufräder, die allerdings ohnehin nicht ganz unumstritten sind. Das Fahrwerk stammt aus dem Hause Fox, geschaltet wird mit einem SRAM X01 Eagle-Antrieb.
Eine Fox 36 mit Grip2-Dämpfung und Kashima-Beschichtung bietet 150 mm Federweg vorne.
# Eine Fox 36 mit Grip2-Dämpfung und Kashima-Beschichtung bietet 150 mm Federweg vorne.
SRAM Code RSC-Bremsen sorgen für die nötige Verzögerung.
# SRAM Code RSC-Bremsen sorgen für die nötige Verzögerung.
cannondale-jekyll-29-0863
# cannondale-jekyll-29-0863
cannondale-jekyll-29-0876
# cannondale-jekyll-29-0876
An der mittleren Ausstattungsvariante Jekyll 2 muss man auf die Kashima-Beschichtung an den Fox-Federelementen verzichten
# An der mittleren Ausstattungsvariante Jekyll 2 muss man auf die Kashima-Beschichtung an den Fox-Federelementen verzichten - gebremst wird an dieser Version mit Shimano XT Vierkolben-Bremsen. Das Jekyll 2 kostet 5.499 €.
cannondale-jekyll-29-0881
# cannondale-jekyll-29-0881
cannondale-jekyll-29-0896
# cannondale-jekyll-29-0896
Der Einstieg in die Jekyll 29-Welt kostet 3.999 €.
# Der Einstieg in die Jekyll 29-Welt kostet 3.999 €.
cannondale-jekyll-29-5370
# cannondale-jekyll-29-5370
cannondale-jekyll-29-5373
# cannondale-jekyll-29-5373

Im Detail

Das wohl auffälligste Feature des neuen Cannondale Jekyll 29 dürfte die Gemini-Dämpfertechnologie sein, die in enger Zusammenarbeit mit Fox entstanden ist. Per Knopfdruck lässt sich der Federweg am Heck von 150 mm auf 120 mm reduzieren. Andere Systeme, die die Uphill-Eigenschaften verbessern sollen, machen dies oft über eine Anpassung der Dämpfung. Das bedeutet häufig jedoch auch ein schlechteres Ansprechverhalten und somit weniger Traktion bergauf. Beim Gemini-Dämpfer wird hingegen das Luftvolumen und dadurch die Progression verändert. Die Fox-Dämpfer am Jekyll 29 verfügen über eine zusätzliche Luftkammer und weisen einen etwas größeren Umfang auf als gewohnt, um die Luft in die zweite Kammer umzuleiten. Aktiviert man den sogenannten Hustle-Modus, dann wird für den Uphill diese Luftkammer durch ein Ventil abgetrennt – vergleichbar mit einem variablen Volumenspacer. Ansprechverhalten und Performance bleiben allerdings gleich, weil die Dämpfung nicht verändert wird. Außerdem verfügen die im Jekyll 29 verbauten Dämpfer über alle normalen Einstellungen und Set Up-Funktionen. Es lassen sich je nach persönlichen Vorlieben oder im Fall eines Defekts jedoch auch ganz reguläre metrische Dämpfer im neuen Cannondale Jekyll 29 montieren.

Beim Rahmen setzt Cannondale auf einen Material-Mix: Das vordere Rahmendreieck und der auffällige Umlenkhebel bestehen aus Carbon, der Hinterbau ist hingegen aus Aluminium gefertigt. Beim Hinterbau-System handelt es sich im Prinzip um einen abgestützten Eingelenker. Laut Angaben von Cannondale soll der Hinterbau auch bei harten Bremsmanövern aktiv bleiben und viel Traktion bieten. Alle Kabel laufen sauber durch den Rahmen, der Hinterbau und die Unterseite des Unterrohrs sind großzügig gegen Steinschläge geschützt. Dank ausreichend Platz im vorderen Rahmendreieck lässt sich außerdem problemlos eine Trinkflasche transportieren.

Hustle und Flow: Per Knopfdruck am Lenker lässt sich der Federweg am Heck von 150 mm auf 120 mm reduzieren
# Hustle und Flow: Per Knopfdruck am Lenker lässt sich der Federweg am Heck von 150 mm auf 120 mm reduzieren - ideal für Zwischensprints und knackige Anstiege. Es lassen sich aber auch alle anderen herkömmlichen Dämpfer mit metrischem Einbaumaß im Jekyll 29 montieren.
Die Fernbedienung für den Dämpfer fällt relativ klein und ergonomisch aus.
# Die Fernbedienung für den Dämpfer fällt relativ klein und ergonomisch aus.
Alle gewohnten Einstellungen des Fox Float DPX2-Dämpfers bleiben erhalten.
# Alle gewohnten Einstellungen des Fox Float DPX2-Dämpfers bleiben erhalten.
Im vorderen Rahmendreieck befindet sich ausreichend Platz, um einen Flaschenhalter mitsamt Flasche zu montieren.
# Im vorderen Rahmendreieck befindet sich ausreichend Platz, um einen Flaschenhalter mitsamt Flasche zu montieren.

Meinung @MTB-News.de

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis Cannondale eine 29er-Version des Jekyll präsentieren würde – nun ist es soweit! Dank längerer Kettenstreben dürfte das variable Enduro-Gerät noch ein wenig mehr in Richtung Renneinsatz optimiert worden sein. Bergauf ist die Gemini-Dämpfertechnologie ein durchaus interessantes Feature – zumal man das Jekyll je nach persönlichen Vorlieben auch mit einem ganz regulären Dämpfer fahren kann. Zu begrüßen ist die Tatsache, dass Cannondale den Preis der Top-Variante im Vergleich zur 27,5"-Version um satte 1.000 € gesenkt hat. Wir sind jedenfalls sehr gespannt, wie sich das neue Cannondale Jekyll 29 im harten Praxiseinsatz schlagen wird!

cannondale-jekyll-29-5361
# cannondale-jekyll-29-5361

Wie gefällt euch das neue Cannondale Jekyll 29?

  1. benutzerbild

    HobeDere-Flo

    dabei seit 03/2014

    Goldene Zitrone
    Wieso eigentlich hat Cannondale die Produktion und Weiterentwicklung der Lefty Max eingestellt?
    Weil die Entwicklungskosten zu teuer waren. Europa fährt auf die Lefty Max ab, aber die Amis wollen nur ihre Fox oder Rocky fahren. Für CD hat sich es nicht gelohnt eine neue Lefty Max zu entwickeln
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Bindsteinracer

    dabei seit 03/2012

    und genau deswegen verschwindet die Lefty immer mehr und mehr.
    Und bald kann man die Cannondale Räder unter den ganzen Cube und Radon Bikes nicht mehr erkennen....!!
  4. benutzerbild

    fub

    dabei seit 03/2005

    JohSch
    Die von C´dale im Jekyll sind dauernd gebrochen, waren wohl eher für Forststraße geeignet, das wusste C´dale aber selber und hat se deshalb wohl kulant getauscht.
    Joehigashi80
    Kannst Du diese Behauptung irgendwie belegen? Wenn nicht, bleibt es für mich ein Gerücht.
    Ich habe bis jetzt nur relativ viele gebrochene Speichen, mit der Felge an sich bin ich bis jetzt sehr zufrieden. Finde das aber auch schon merkwürdig, weil ich vorher mit dem DT Swiss EX1501 keine Probleme mit sowas hatte.
  5. benutzerbild

    Joker2980

    dabei seit 08/2014

    Ja das ist mir klar aber es müssen doch neue 27,5 (also von der Farbe her kommen) denn das jekyll 4 ist nicht mehr verfügbar bzw. selten geworden.
    Meint ihr es kommen keine 27,5 mehr
  6. benutzerbild

    Joker2980

    dabei seit 08/2014

    So es scheint als sind die neuen 27,5 da
    Jekyll 1 orange 2 schwarz und 3 weniger schwarz

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Cannondale bei MTB-News.de

Events

Derzeit ist kein Event eingetragen.

Jetzt Cannondale-Events eintragen!

Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein  (Impressum | Datenschutz | Archiv) :
Anmelden
close-image