reTyre Reifensystem: Aus Norwegen kommt dieses neue Produkt, das gut in unsere Kategorie “Abgefahren!” passen würden. Die Besonderheit: reTyre ist ein Reifensystem, bei dem das Profil über integrierte Reißverschlüsse in Sekundenschnelle gewechselt werden kann.

Lars Erik Eng von ReTyre dazu: “Warum wir reTyre entwickelt haben? Bei uns in Norwegen gibt es im Frühling und im Herbst mehrere Wochen lang das Problem, dass sich sonniges Wetter mehrfach mit Schnee und Eis abwechselt. Im Winter kann man Rad fahren mit Spike-Reifen, im Sommer mit normalen Reifen. Wenn man sein Rad auf Sommer umgerüstet hat wechselt man aber nie für ein paar Tage wieder zurück auf Spikes, weil das einfach zu aufwändig ist – und kann dann ein paar Tage nicht Rad fahren. Genau das ist unser Punkt: der Reifenwechsel geht bei reTyre mit den Reißverschlüssen so schnell und einfach. Jeder, der einen Reißverschluss bedienen kann, kann auch das Profil mit reTyre wechseln und hat damit immer den passenden Grip für das jeweilige Wetter parat!

  • Reifensystem zum schnellen Wechsel des Profils
  • Befestigung per Reißverschluss
  • Material 90 % Naturgummi
  • Größe 28 x 1,6″
  • weitere Größen sowie Tubeless-ready-Variante geplant
  • Preise Reifen: ab 30 € / Offroad-Skins: ca. 50 € / Spike-Skins: ca. 60 €
  • www.retyre.no
retyre 2019-2018-1027
# retyre 2019-2018-1027
retyre 2019-2018-1026-2
# retyre 2019-2018-1026-2
retyre 2019-2018-1026
# retyre 2019-2018-1026

Dank austauschbarer Profile, die reTyre als Skins bezeichnet, kann man die Reifen auf das Wetter und auf unterschiedliche Untergründe anpassen. Derzeit gibt es neben einer Spike-Variante mit 156 Metallspikes auch eine Offroad-Version, die stärker profiliert ist als die recht glatte Basis. Diese kommt zum Vorschein, wenn man ohne Skin unterwegs ist. Sowohl der Basis-Reifen als auch die Skins sind mit je einer Reißverschluss-Hälfte versehen. Am Stoß der Skins befindet sich eine Lasche, die die beiden Hälften zusammenhalten sowie Dreck abhalten soll. Auf Asphalt soll dieser Übergang der beiden Hälften minimal spürbar sein. Reifen und Skins bestehen zu 90 % aus Naturgummi. Die Skins lassen sich montieren, ohne die Luft aus den Reifen herauszulassen.

Hier im Video wird die Montage demonstriert:

Für die Zukunft sind weitere Skins angedacht – es sollen sogar eigene Looks möglich sein. Der Basis-Reifen hat eine Größe von 28 x 1,60″. Weitere Größen sowie eine Tubeless-ready-Variante sind in der Vorbereitung. Die Preise für die Reifen sollen bei 30 € beginnen, die Skins sollen um die 50 € (Off-Road) sowie 60 € (Spikes) liegen.


Alle Artikel zur Eurobike 2018

  1. benutzerbild

    Bindsteinracer

    dabei seit 03/2012

    Ich würde es ja zu gern mal testen!
  2. benutzerbild

    umtreiber

    dabei seit 06/2003

    Am retyre Stand war doch sicher irgendwo ne versteckte Kamera installiert?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    IceQ-

    dabei seit 04/2009

    mete
    3-4 Mal ist Deine Interpretation, ich rede hier schon von mehreren Monaten/Jahren. Die Nutzbarkeitsdauer ist mir bei den aufgerufenen Preisen trotzdem zu gering und am Reifen dürfte sie sich selbst bei hochwertigsten Reißverschlüssen drastisch reduzieren, insbesondere wenn noch Salz oder Schneematsch dazukommt. Wenn ich den Reißverschlusstyp dort allerdings richtig deute, ist da keineswegs eine furchtbar hochwertige Variante verbaut. Spikerieifen halten normalerweise ein paar Jahre durch, diesem Produkt räume ich nicht einmal eine Saison Lebensdauer ein, und das bei einem Anschaffungspreis von knapp 100EUR pro Reifen.
    Korrekt aus ein "paar Mal" lese ich nunmal eine geringe Anzahl und keine Monate oder Jahre, denn das macht ein Reifen ja sowieso nicht wirklich mit, wenn man aufs Profil und Anpassungsfähigkeit des Mantels bedacht ist. Das er vermutlich 300 Tage simuliert überlebt könnte dagegen hinkommen.

    Ich vermute, dass die Jungs die dort leben ein Produkt entwickeln, dass denen der Zielgruppe, die sie selber sind, entsprechen und nicht anders.

    nightwolf
    Das war vermutlich mild uebertrieben. https://de.wikipedia.org/wiki/Hyperbel_(Sprache)
    Nichtsdestotrotz wuerde ich auch nicht gern einen RV direkt in den Dreck reindruecken.
    Das kann nicht auf lange Dauer gutgehen.

    Und Postings der Qualitaet 'Du hast kein hochwertiges Material' (-> kannst Du Dir vermutlich nicht leisten, Du Versager) gehen mir echt auf die Nuesse, BTW.
    Leute, die das noetig haben, sind die wahrlich kleinen Wuerstchen.
    Was läuft bei dir so im Leben falsch, dass du mich gleich so angehst?
    Er schreibt "nach ein paar Mal" und das mit einer sehr intensiven Anti Haltung - das klingt für mich nach einem typischen Billigproduktkäufer der Kategorie Schäppchenjäger. Dabei ist mir das sprachliche Mittel relativ egal. Man könnte je auch mal das verfassen, was man meint.

    Lsutigerweise redet er nämlich bei "ein paar Mal" von "Monaten / Jahren".

    Hochwertiges Material hat ausserdem absolut nichts mit dem Preis zu tun. Oftmals ist der Preis ein Indikator, heisst aber nicht, dass ein Produkt zwangsweise besser ist.



    ploerre
    Hochwertig am Arsch. Ich hab schon diverse überpreisige Softshells von Craft, Mammut usw. hinter mir.. jedesmal als Erstes der Single Point of Failure: Toller YKK Reissverschluss macht die Biege.

    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß ein Reissverschlussreifen unter Matsch Salz und Eisbedingungen mehr ist als ein Wegwerfartikel.
    Bei mir sind vorher bspw. oft die Wasserdichten Nähte nicht mehr dicht, Farben verblassen, Kleber lösen sich.
  5. benutzerbild

    ctub

    dabei seit 12/2011

    Hallo,
    den Anwendungsfall verstehe ich und kenne ihn aus eigener Erfahrung: Norddeutsches Flachland, nachts / morgens überfrierende Nässe die sich im Laufe des Tages verflüssigt.
    Das Konzept hat zusätzlich den Vorteil, dass es einen extra Pannenschutz darstellt. Die Nachteile finde ich schon sehr gravierend:
    1. Das zusätzliche Gewicht und der erhöhte Rollwiderstand durch die Walkarbeit und die Reibung zwischen den Schichten.
    2. Fummelige Handhabung bei Nässe / Kälte und Streusalz / Splittpampe.
    3. Reinigungsarie vor Mpntage (Grundreifen) und nach Demontage (Spikeskin) nötig.
    4. Die Reißverschlüsse werden durch Splitt usw. schwergängig und hakelig.
    5. Unwucht und Höhenschlag sind sehr wahrscheinlich, besonders durch die Stossfuge, Fertigungstoleranzen und unterschiedlichen Luftdruck.
    6. Hoher Preis.
    Fazit: Interessante Idee für die ich kein Bedarf habe.
    Viele Grüße, Christian

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

reTyre bei MTB-News.de

Events

Derzeit ist kein Event eingetragen.

Jetzt reTyre-Events eintragen!

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!