Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Am Hebel des Industry Nine Matchstix sitzen mehrere Werkzeuge
Am Hebel des Industry Nine Matchstix sitzen mehrere Werkzeuge - Zum Festziehen ist ein 5 mm Innensechskant angebracht, im Griff sitzt ein Kettennieter.
Rückseitig sind beide Werkzeuge per Gummipfropfen abgedeckt.
Rückseitig sind beide Werkzeuge per Gummipfropfen abgedeckt. - Hier kann ein Bit eingesetzt werden – oben sitzt eine Aussparung zum Laufrad zentrieren.
Auf der anderen Seite sitzt der Schlauch mit den Bits.
Auf der anderen Seite sitzt der Schlauch mit den Bits. - Am schwarzen Kopf kann wiederum ein Bit eingesetzt sowie ein 11-fach oder 10-fach Kettenschloss angebracht werden. Zur einfachen Entnahme der Bits ist der Schlauch geschlitzt
Den 3 mm Innensechskant-Bit sollte man auf jeden Fall dabei haben
Den 3 mm Innensechskant-Bit sollte man auf jeden Fall dabei haben - Ansonsten müsste man noch ein zusätzliches Multitool mitführen, um den Kettennieter zu bedienen – zur Nutzung sollte die Kette entspannt sein.
Insgesamt wiegt das Tool 101 g
Insgesamt wiegt das Tool 101 g - Inklusive vier Bits: TX25, 3 mm, 4 mm und 6 mm Innensechskant
Lange Runde geplant und Multitool dabei?
Lange Runde geplant und Multitool dabei? - 60 g sparen ging noch nie so schnell.
Mit...
Mit...
...oder ohne?
...oder ohne?
Praktisch: zur Verwendung muss man die Achse nicht entfernen
Praktisch: zur Verwendung muss man die Achse nicht entfernen - Alle Werkzeuge kann man auch im eingebauten Zustand entnehmen
An der Fox 36 muss man den Hebel zum Festziehen der Achse abziehen, da sonst kein Platz neben dem Casting ist
An der Fox 36 muss man den Hebel zum Festziehen der Achse abziehen, da sonst kein Platz neben dem Casting ist - Danach kann der Verschluss des Industry Nine Matchstix in beliebiger Position wieder eingesetzt werden

In unserer Artikelserie “Abgefahren!” findet ihr regelmäßig kurze Vorstellungen von neuen, spannenden Produkten, die wir für euch bereits ausprobiert haben. Heute: Industry Nine Matchstix. Auch der amerikanische Laufradspezialist hat sich, wie OneUp mit dem kürzlich getesteten EDC Tool, dem Thema Werkzeugintegration angenommen – wo integriert man ein Tool am besten am Laufrad, ohne rotierende Masse zu bekommen? Richtig. An der Achse. Unseren ersten Eindruck zum Industry Nine Matchstix-Tool findet ihr in dieser Ausgabe von Abgefahren!

Abgefahren: Industry Nine Matchstix

Mit dem Matchstix-Tool bietet Industry Nine eine Steckachse mit integrierten Werkzeugen. Neben einigen Bit-Einsätzen, die in einem Gummi-Röhrchen verstaut sind, entdeckt man außerdem sofort den Kettennieter am Verschluss-Hebel. Dieser Hebel lässt sich abziehen – dahinter versteckt sich ein 5 mm Innensechskant. Weiterhin finden ein Nippelspanner, ein Werkzeug zum Entfernen des Ventilkopfs und ein Kettenschloss in der Achse Platz.

Am Hebel des Industry Nine Matchstix sitzen mehrere Werkzeuge
# Am Hebel des Industry Nine Matchstix sitzen mehrere Werkzeuge - Zum Festziehen ist ein 5 mm Innensechskant angebracht, im Griff sitzt ein Kettennieter.
Rückseitig sind beide Werkzeuge per Gummipfropfen abgedeckt.
# Rückseitig sind beide Werkzeuge per Gummipfropfen abgedeckt. - Hier kann ein Bit eingesetzt werden – oben sitzt eine Aussparung zum Laufrad zentrieren.

Je nach Achslänge können bis zu 6 Bits mitgenommen werden, der Nutzer hat dabei die Wahl zwischen 2, 2.5, 3, 4, und 6 mm Innensechskant sowie einem TX25-Einsatz. An der Boost-Achse passen 4 Bits in den Gummi-Schlauch. Industry Nine bietet das Matchstix-Tool für Fox und RockShox-Gabeln mit 15 mm-Achse an – bei der Länge kann man zwischen 100, 110 und 150 mm wählen. Will man den Kettennieter verwenden, sollte man unbedingt den 3 mm Innensechskant einpacken.

Auf der anderen Seite sitzt der Schlauch mit den Bits.
# Auf der anderen Seite sitzt der Schlauch mit den Bits. - Am schwarzen Kopf kann wiederum ein Bit eingesetzt sowie ein 11-fach oder 10-fach Kettenschloss angebracht werden. Zur einfachen Entnahme der Bits ist der Schlauch geschlitzt
Den 3 mm Innensechskant-Bit sollte man auf jeden Fall dabei haben
# Den 3 mm Innensechskant-Bit sollte man auf jeden Fall dabei haben - Ansonsten müsste man noch ein zusätzliches Multitool mitführen, um den Kettennieter zu bedienen – zur Nutzung sollte die Kette entspannt sein.
Insgesamt wiegt das Tool 101 g
# Insgesamt wiegt das Tool 101 g - Inklusive vier Bits: TX25, 3 mm, 4 mm und 6 mm Innensechskant
Lange Runde geplant und Multitool dabei?
# Lange Runde geplant und Multitool dabei? - 60 g sparen ging noch nie so schnell.

Montiert ist die Achse im Handumdrehen – Standard-Achse raus, Matchstix rein, festziehen – Halt, Stopp! An der 36 mussten wir den Hebel abziehen und neu ansetzen, da er nicht ganz am Casting vorbeikommt. Praktisch: In der Praxis muss man die Achse selbst nicht entfernen, um die Werkzeuge zu nutzen. Es reicht, einfach den Verschluss-Hebel abzuziehen, um die meisten Funktionen nutzen zu können. Auf der Gegenseite lässt sich der Schlauch mit den Bits und dem Kettenschloss einfach herausziehen. Wie auch mit dem Multitool ist die Arbeit mit dem Industry Nine Matchstix nicht vergleichbar mit Werkstatt-Tools. Durch die geringe Größe ist der Umgang im direkten Vergleich durchaus fummeliger. Steht man jedoch mit einem Defekt auf dem Trail, kann das Tool mit solider Funktion begeistern und man ist froh, überhaupt etwas mit dabei zu haben.

Wer das Industry Nine Matchstix mitnehmen will, muss im Vergleich zur Kabolt Tuning-Achse von Fox 66 g Mehrgewicht in Kauf nehmen. Entfernt man für eine lange Tour die Werkzeuge, weil man ein Multitool im Rucksack dabei hat, sind es nur noch 6 g mehr. Verglichen mit der Fox-Standardachse muss man 22 g mehr den Berg hochschleppen – diese wiegt in Boost Ausführung 79 g.

Technische Daten

KompatibilitätFOX, RockShox
Achsdurchmesser15 mm
Achslängen100 mm, 110 mm, 150 mm
LieferumfangAchse, Verschluss-Hebel, Schlauch-Insert, sieben Bits
ErweiterungsmöglichkeitenBits können nach Belieben ausgetauscht werden
Gewicht102 g (15 x 100 mm)
Preis190 € UVP
Mit...
# Mit...
...oder ohne?
# ...oder ohne?
Praktisch: zur Verwendung muss man die Achse nicht entfernen
# Praktisch: zur Verwendung muss man die Achse nicht entfernen - Alle Werkzeuge kann man auch im eingebauten Zustand entnehmen
An der Fox 36 muss man den Hebel zum Festziehen der Achse abziehen, da sonst kein Platz neben dem Casting ist
# An der Fox 36 muss man den Hebel zum Festziehen der Achse abziehen, da sonst kein Platz neben dem Casting ist - Danach kann der Verschluss des Industry Nine Matchstix in beliebiger Position wieder eingesetzt werden

Fazit von MTB-News.de

Schlägt unterwegs der Defekt-Teufel zu, kann schlechtes Werkzeug die Frustration ins Unermessliche steigen lassen. Gut, dass Industry Nines Matchstix mit solider Funktion und sauberer Integration sowie umfangreichem Funktionsumfang etwas von dem Stress wegnehmen kann. Wermutstropfen: Sehr hoher Preis.

Unnütz oder praktische Helferlein – nutzt du integrierte Werkzeuge an deinem Rad?


Weiterlesen

Weitere kurze Tests aus der Serie Abgefahren! findest du auf dieser Übersichtsseite. Wenn du ein Produkt für einen ersten Test vorschlagen möchtest, schreibe uns einfach hier eine Nachricht. Zum Weiterstöbern empfehlen wir dir die fünf neuesten Beiträge in unserer Serie Abgefahren!

  1. benutzerbild

    Milsani

    dabei seit 09/2001

    ---
    Und kannst du dir vorstellen wie die beiden heute ausschauen?


    ...!
    Spielverderber! Aber ihre Töchter wären bestimmt beeindruckt und würden mit dir vielleicht sogar in die Eisdiele und noch ganz woanders hin gehen wenn du so ein ding aus deiner Achse ziehen würdest...

    M.
  2. benutzerbild

    el martn

    dabei seit 02/2005

    ---
    Und kannst du dir vorstellen wie die beiden heute ausschauen?
    Wenn Du das Geld, welches Du in der Zwischenzeit in dein Rad investiert hast, in Sie steckt hättest....

    bestimmt nicht schlecht!!

    Klar, bestimmt mit Gebrauchsspuren. Aber wie sieht dein Milf-Rad jetzt aus?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    stonelebs12

    dabei seit 02/2005

    Wer braucht so etwas, mein Rucksack ist immer mit dabei und da ist das beste und hilfreichste Werkzeug beinhaltet.
    Damit kann ich Unterwegs so einiges an Reparaturen bewerkstelligen, alles andere ist doch nur nichts halbes und ganzes....

    Auch Ersatzsschläuche sind im Rucksack dabei, die irgendwo nicht Stilvoll und von der Optik ganz zu schweigen am Rahmen oder sonstwo dem Dreck, Staub, Schlamm & UV ausgesetzt sind hingefrickelt werden.
  5. benutzerbild

    stonelebs12

    dabei seit 02/2005

    RomainK
    @Redaktion

    ich verstehe es nicht - könnte ihr mit bitte helfen.

    Da werden ungefederte und gefederte Massen erklärt. Leichte Vorbauten bekommen ein Extra Sternchen im Test. Jedes Gramm Gewichtsersparniss bei Gabeln wird erwähnt.

    Im Gegenzug werden hier Werkzeuge für Gabelschaft und Achsen vorgestellt und gelobt, die genau dem entgegenwirken.

    Seht ihr hier keinen Widerspruch?
    Danke, endlich auch jemand der hier den Unsinn dieser Tools verstehen kann

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!