Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Höhe des Magneten kann eingestellt werden
Die Höhe des Magneten kann eingestellt werden - leider verstellte sie sich im Test selbstständig, Loctite schaffte Abhilfe.
Die Position der Platte im Schuh ist variabel
Die Position der Platte im Schuh ist variabel - wie gezeigt bietet sie aber ausreichend Freiheit, schließlich findet sich auch der Magnet hinter der Pedalachse.
In der richtigen Position ist der Halt top
In der richtigen Position ist der Halt top - dann kann sowohl gestempelt, als auch dran gezogen werden.
Obwohl die Platte versenkt sitzt, verkratzt sie schnell
Obwohl die Platte versenkt sitzt, verkratzt sie schnell - das tut der Funktion aber zum Glück keinen Abbruch.
Der Halt ist leider nicht leicht reproduzierbar
Der Halt ist leider nicht leicht reproduzierbar - je nachdem, wie die Pins in die Schuhsohle finden, hält man sehr gut oder schlecht.
Schnitzeljagd Geduldspiele
Schnitzeljagd Geduldspiele - sicherer Halt, aber die gleiche angenehme Position immer wieder zu finden fällt etwas schwer.

In unserer Artikelserie “Abgefahren!” findet ihr regelmäßig kurze Vorstellungen von neuen, spannenden Produkten, die wir für euch bereits ausprobiert haben. Heute: Das Magped Sport AL 15, ein magnetisches Pedal, das die Vorteile von Flats und Clickies verknüpfen will. Unseren ersten Eindruck vom neuen Magped findet ihr in dieser Ausgabe von Abgefahren!

Abgefahren: Magped Sport AL 15

Klickies kennen wir. Flatpedals auch. Aber magnetische Pedale? Klingt nach X-Men und an der Decke laufen – klingt also: gut! Die Idee ist einfach: Am Pedal finden sich starke Magnete (die 15 kg halten sollen, daher der Name des Pedals). Am Schuh muss als Gegenstück nur eine kleine Stahlplatte angeschraubt werden. Also doch nicht wie X-Men an der Decke laufen, sondern eben nur auf den Pedalen halten – wäre auch irgendwie blöd, wenn man in der Gondel hängen bleiben würde. Die Vorteile sollen sein: Sicherheit und Komfort  besser als bei allen anderen Pedalen – denn hängen bleiben ist nicht, und der Einstieg soll vereinfacht sein. Das haben wir natürlich ausprobiert.

Die Höhe des Magneten kann eingestellt werden
# Die Höhe des Magneten kann eingestellt werden - leider verstellte sie sich im Test selbstständig, Loctite schaffte Abhilfe.
Die Position der Platte im Schuh ist variabel
# Die Position der Platte im Schuh ist variabel - wie gezeigt bietet sie aber ausreichend Freiheit, schließlich findet sich auch der Magnet hinter der Pedalachse.
Das Herzstück der magped Pedale ist ein Magnet mit 15 kg Haltekraft, der auf einem elastischen Polymer sitzt
# Das Herzstück der magped Pedale ist ein Magnet mit 15 kg Haltekraft, der auf einem elastischen Polymer sitzt
Anstelle des Cleats wird im SPD-Schuh eine magnetische Metallplatte montiert
# Anstelle des Cleats wird im SPD-Schuh eine magnetische Metallplatte montiert - Schrauben und Platte sind rostgeschützt
Marketing-technisch könnte man das magped durchaus als Flatpedal Plus betiteln
# Marketing-technisch könnte man das magped durchaus als Flatpedal Plus betiteln - sichererer Halt bei Beibehaltung der wesentlichen Vorteile

Die Montage und Einstellung sind ziemlich einfach – im Grunde sind nur die Position der Platte am Schuh und die Höhe des Magneten im Pedal, die aufeinander abgestimmt werden, dann geht es los. Um auf die Seite des Pedals mit Magnet zu kommen, muss man von hinten aufs Pedal treten; es also leicht nach vorn drehen. Dann einfach abstellen und, in den meisten Fällen, Klick! Also nicht “Klick”, sondern ein leises “Tokk”, wenn Pedal und Schuh sich treffen.

In der richtigen Position ist der Halt top
# In der richtigen Position ist der Halt top - dann kann sowohl gestempelt, als auch dran gezogen werden.

Der Halt auf dem Pedal ist allerdings unterschiedlich gut: Manchmal hält der Magnet hervorragend und man kann richtig schön am Pedal ziehen, manchmal ist er sehr schwach. Das gleiche gilt für die Position des Fußes auf dem Pedal: Mal so, mal so – und korrigieren fällt auch recht schwer. Der Grund ist einfach: Die Pins rund um das Pedal finden manchmal Rillen im Profil des Schuhs, manchmal nicht. Je nach Schuhposition ändert sich der Abstand von Magnet und Stahlplatte, und weil hier minimale Unterschied in der Entfernung die Kräfte erheblich beeinflussen, ist das Ergebnis nicht reproduzierbar. Das Korrigieren fällt schwer, weil der Magnet ja an jeder Stelle der Stahlplatte hält, und eben wieder auf die Pins drauf zieht… ärgerlich!

Obwohl die Platte versenkt sitzt, verkratzt sie schnell
# Obwohl die Platte versenkt sitzt, verkratzt sie schnell - das tut der Funktion aber zum Glück keinen Abbruch.

Kommen wir aber zu den guten Seiten des Systems: Auslösen ist kinderleicht, der Fuß lässt sich tatsächlich in jeder Richtung vom Pedal ziehen. Einklicken ist ziemlich leicht, abgesehen von der Gefahr, auf der falschen Seite zu stehen oder wegen der Pins nur schwachen Halt zu haben. Der Halt ist, gemessen daran wie gut man den Fuß lösen kann, häufig sehr gut. Und die Pedale lassen sich mit ihren zwei Seiten dann doch noch mit normalen Schuhen benutzen, was ich zum Beispiel am Gravelbike cool fand, wenn ich damit nur zur Arbeit commutet bin.

Der Halt ist leider nicht leicht reproduzierbar
# Der Halt ist leider nicht leicht reproduzierbar - je nachdem, wie die Pins in die Schuhsohle finden, hält man sehr gut oder schlecht.

Technische Daten

  • Passt mit allen SPD-kompatiblen Fahrradschuhen
  • 3 hochwertige, abgedichtete Industriekugellager pro Pedal
  • Neodym-Magnete sind verstellbar angebracht, mit 100 N oder 150 N erhältlich
  • Bis zu 15 kg Zugkraft in vertikaler Richtung
  • Gewicht 452 – 474 g (je nach Magnet)
  • Preis 99 € UVP
  • www.magped.com
Schnitzeljagd Geduldspiele
# Schnitzeljagd Geduldspiele - sicherer Halt, aber die gleiche angenehme Position immer wieder zu finden fällt etwas schwer.

Fazit von MTB-News.de

Wirklich ambitionierte Mountainbiker werden wahrscheinlich weder von Flats noch von Clickies zum Magped wechseln. Wer aber vielleicht seltener fährt; gern stärker am Pedal ziehen können will, ohne das Risiko zu haben, nicht aus dem Pedal zu kommen: Für den könnten die Magpeds genau richtig sein. Besser laufen lässt es sich mit der Stahlplatte am Schuh nämlich auch noch, und sinnlos am Berg umkippen muss hiermit auch niemand.

Pro
  • Superleichtes Auslösen in jede Richtung
  • Leichtes Einklicken
  • (Meistens) sehr guter Halt
Contra
  • Unterschiedlich guter Halt, je nach Schuhposition
  • Pedalkörper entgegen der Homepage-Beschreibung nicht aus Aluminium CNC-gefräst, sondern gestanzt

Weiterlesen

Weitere kurze Tests aus der Serie Abgefahren! findest du auf dieser Übersichtsseite. Wenn du ein Produkt für einen ersten Test vorschlagen möchtest, schreibe uns einfach hier eine Nachricht!

Zum Weiterstöbern empfehlen wir dir die fünf neuesten Beiträge in unserer Serie Abgefahren!

  1. benutzerbild

    nuts

    dabei seit 11/2004

    Roebel-G
    Solange die Lager der Pedale noch gut drehen mag es problemlos funktionieren. Sobald dies nicht mehr der Fall ist, ist es eine Lotterie ob man die Seite mit oder jene ohne Magnet unter der Schuhsohle hat. Dies wäre mir nicht genügend zuverlässig. Ich stelle es mir nicht so praktisch vor, wenn dann der eine Fuss mit Magnet "fixiert" ist und der andere nicht. Um dieses Problem umgehen zu können müsste auf beiden Seiten ein Magnet verbaut sein und das wurde das Gewicht in einem Mass anheben, welches wohl viele von einem Kauf abhalten würde.
    Wenn sich die Lager nicht mehr gut drehen, sollten sie einfach ersetzt werden, denke ich :) Aber Du hast Recht: Mit einem Fuß mit Magnet, mit dem anderen ohne ist in der Tat sehr unangenehm.
  2. benutzerbild

    nuts

    dabei seit 11/2004

    hegges
    Es wäre schön wenn der Testbericht mehr auf das Ziehen beim bergauf fahren eingehen würde. Ist die Magnetkraft hierfür ausreichend oder reiße ich mir andauernd den Fuß vom Pedal.
    Und wie schlägt sich das System im Vergleich zur Konkurrenz?
    https://www.maglockbikepedal.com/
    http://www.magnetpedale.de/MagnetPedalSystem/c1038372_u14511_z4773e8b7-f3ba-41b5-af9b-4bc7838b69f9/
    Nein, man reißt sich bergauf nicht dauernd den Fuß vom Pedal. Ist mir vielleicht 2 mal passiert. Das gilt aber eben wie immer nur dann, wenn man vorher auch sauber fixiert war, und das ist eben die Schwäche des Pedals.

    Einen Vergleich zum Maglock kann ich leider nicht ziehen; wir versuchen das mal für einen Test zu erhalten.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    RomainK

    dabei seit 11/2014

    nuts
    Nein, man reißt sich bergauf nicht dauernd den Fuß vom Pedal. Ist mir vielleicht 2 mal passiert. Das gilt aber eben wie immer nur dann, wenn man vorher auch sauber fixiert war, und das ist eben die Schwäche des Pedals.

    Einen Vergleich zum Maglock kann ich leider nicht ziehen; wir versuchen das mal für einen Test zu erhalten.
    Die Maglock wiegen ein knappes Kilo!

    Total Weight per Pair: 974 g
    Weight without Magnets per Pair: 547 g
    Attractive Force: Approximately 30 – 35 lbs

    Bzw in Kunsstoff
    Total Weight per Pair: 615 grams
    Attractive Force: 25 - 30 lbs maximum
  5. benutzerbild

    fury9

    dabei seit 10/2007

    hegges
    Es wäre schön wenn der Testbericht mehr auf das Ziehen beim bergauf fahren eingehen würde. Ist die Magnetkraft hierfür ausreichend oder reiße ich mir andauernd den Fuß vom Pedal.
    Und wie schlägt sich das System im Vergleich zur Konkurrenz?
    https://www.maglockbikepedal.com/
    http://www.magnetpedale.de/MagnetPedalSystem/c1038372_u14511_z4773e8b7-f3ba-41b5-af9b-4bc7838b69f9/
    Die Pedale von http://www.magnetpedale.de/MagnetPedalSystem/c1038372_u14511_z4773e8b7-f3ba-41b5-af9b-4bc7838b69f9/ hatte ich einige Zeit. Ziehen war gut, der Halt war fest. Leider rosteten diese nach einiger Zeit, da der Schmutz und Schmirgel ein übriges getan haben... deshalb habe ich wieder runter gebaut. Das System hatte zwei Magneten mit einem Steg dazwischen. Also am Schuh hatte man einen Steg, der zwischen die Magnete einrastete. Das funktionierte relativ gut, man musste halt gut treffen, ähnlich wie bei Klickies.
    Ausserdem... ich kann mich irren, aber ich glaube, dass die "magnetpedale" die Patentgeber von Magped sind... es ist immer von "Ankauf des Patents" die Rede und im Vorstellungsvideo sind Pedale mit genau den gleichen Magneten zu sehen wie bei "magnetpedale"

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!