Manuel Gruber hat zwar den Rennsport an den Nagel gehängt, nicht aber das Mountainbiken. In der dritten Episode von „Grubes gonna Groove“ könnt ihr ihn bei einer eher ungewöhnlichen Tour durch die steirischen Alpen begleiten. Beim Biken, Klettern und – Surfen!

Mountainbiken hat sich heute als eigene Sportart etabliert. Doch schon seit Jahrzehnten nutzen Alpinisten jeglicher Couleur das Fahrrad, um damit in die Berge zu kommen.

Der ehemalige Dh-Worldcup-Fahrer Manuel Gruber zeigt uns in diesem schicken Video die steirischen Alpen in ihrer vollen Pracht und gleichzeitig, dass Berge auch abseits des Sattels enorm viel bieten: gewaltige Sonnenauf- und Untergänge, Bergseen, Kletterwände, urige Hütten und mit die schönsten Schlafplätze weltweit. Also nehmt euch beim nächsten Bergurlaub ausreichend Zeit mit, um die genialen Landschaften in allen Facetten genießen zu können!

Viel Spaß beim Filmchen!

Wie sieht dein Bikeurlaub aus – Fahrrad 24/7 oder probierst du auch andere Sportarten?

  1. benutzerbild

    GrazerTourer

    dabei seit 10/2003

    525Rainer
    @Thomas das wär Mal ein Thema für den Podcast oder einen Info Beitrag wert. Wie geht man vor, wo fragt man an. Ich möchte den Künstlern gern was zahlen und deren Musik pushen und verwenden und nicht einfach auf das kostenlose Zeug ausweichen. Das ist das einzige was man als Tip bekommt wenn's um Videos geht. Dabei wär ersteres doch viel sinnvoller auch für die Musikschaffenden die davon leben wollen.
    kommt drauf an aus welchem Blickwinkel man das sieht. Das was Musiker dafür bekommen ist ja oft ohnehin so wenig, dass die namentliche Erwähnung ud das damit verbundene freie Anbieten der Rechte für die Verwendung vielleicht sinnvoller ist für einen Musiker.
  2. benutzerbild

    bern

    dabei seit 08/2010

    GrazerTourer
    Es vermittelt halt trotzdem für Einige das Bild, dass für solche Leute ausschließlich der Spaß zählt - scheiß egal welche Auswirkungen es hat. Heutzutage kann's dir passieren, dass so ein Video im genau falschen Moment auftaucht und benutzt wird. Da geht's net amal um Reichweite oder sonstwas. Da geht's einfach nur darum wer es sieht. Insofern sollt man sowas einfach vermeiden. Ich versteh schon den Spaß dahinter usw. Es passt halt trotzdem überhaupt net zusammen mit genau diewer Gegend und MTB.

    Ein Video im Internet hat halt auch eine unglaubliche Reichweite. Wenn früher einmal einer so eine lustige Aktion mit dem Auto und der Lacke gemacht hat...jomei. Dann wussten die Beteiligten was davon und die paar die dabei waren. Ob die Aktion selbst jetzt dauerhaft irgendwelche Schäde bereitet hat - eher nicht. Der Aspekt, dass es mit einem Video zig tausende Menschen mitbekommen und cool finden ist in der heutigen Zeit eben "neu". Das muss man irgendwie auch bedeken. Früher war's eine einmalige evtl. witzige Aktion ohne wirklliche Auswirkungen. Heute transportiert man's in die Öffentlichkeit. Das ist eben der Unterschied.
    Und genau das ist der Punkt.
    Ist schon klar, dass das kein Lehrfilm über die Umweltverträglichkeit vom Mountainbikesport sein soll. Muss es auch nicht. Aber a bissl a Sensibilität in der Herangehensweise wär trotzdem nicht zu viel verlangt, oder?
    Ich denke @martinfueloep du hast vielleicht auch schon mitbekommen, dass "alpines Biken in Österreich" bissl ein schwieriges Thema ist. Noch ein bissl schwieriger ist das Thema "alpines Biken in der Steiermark" und getoppt wird das ganze vom Thema "alpines biken in der Hochschwabregion".
    Bitte verstehe, dass Leute, die wohnsitzbedingt (und weils zum biken dort einfach wahnsinnig super ist!) viel in der Gegend unterwegs sind, auf solche Darstellungen etwas "sensibel" reagieren. Wir wollen dort einfach ohne Schwierigkeiten biken.

    Mir ist auch klar, dass sich der tatsächliche Flurschaden durch einen 70ps Transit in Grenzen hält. Mir geht's um einen anderen Flurschaden, den so ein Video anrichten könnte.
    Und gegen ein sauber gemachtes BBS Video hat sicher niemand etwas einzuwenden. Gerne auch ein Drohnenvideo wie jemand die Schotterreissn im Hofertal runtersurft (was m.M. flimisch auch mehr hergeben würde, als das bike zum kaffeekochen auf den feistringstein rauf- und wieder runterzutragen :))
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    martinfueloep

    dabei seit 12/2008

    GrazerTourer
    Es vermittelt halt trotzdem für Einige das Bild, dass für solche Leute ausschließlich der Spaß zählt - scheiß egal welche Auswirkungen es hat. Heutzutage kann's dir passieren, dass so ein Video im genau falschen Moment auftaucht und benutzt wird. Da geht's net amal um Reichweite oder sonstwas. Da geht's einfach nur darum wer es sieht. Insofern sollt man sowas einfach vermeiden. Ich versteh schon den Spaß dahinter usw. Es passt halt trotzdem überhaupt net zusammen mit genau diewer Gegend und MTB.
    bern
    Und genau das ist der Punkt.
    Ist schon klar, dass das kein Lehrfilm über die Umweltverträglichkeit vom Mountainbikesport sein soll. Muss es auch nicht. Aber a bissl a Sensibilität in der Herangehensweise wär trotzdem nicht zu viel verlangt, oder?
    Ich denke @martinfueloep du hast vielleicht auch schon mitbekommen, dass "alpines Biken in Österreich" bissl ein schwieriges Thema ist. Noch ein bissl schwieriger ist das Thema "alpines Biken in der Steiermark" und getoppt wird das ganze vom Thema "alpines biken in der Hochschwabregion".
    Bitte verstehe, dass Leute, die wohnsitzbedingt (und weils zum biken dort einfach wahnsinnig super ist!) viel in der Gegend unterwegs sind, auf solche Darstellungen etwas "sensibel" reagieren. Wir wollen dort einfach ohne Schwierigkeiten biken.
    Genau eure Einwände sind der Grund, warum ich noch kein "echtes" BBS-Video in "unseren" Gegenden gemacht habe. Weil's mir viel zu heikel ist, dadurch möglicherweise wunderschöne Touren künftig unmöglich zu machen (zB übern Graf zu den Giftlern. Das wäre eine Tour mit wunderschönen Bildern und spannenden BBS-Stellen)

    Ich bin ein bisschen verwundert, dass ihr - als Kenner der Gegend - nicht erkennt, dass
    - die Surf-Geschichte noch mitten im Bespaßungs-Bereich der Bürgeralm passiert ist
    - die "echten" Fahrszenen unmittelbar neben den Trails der Bürgeralm aufgenommen sind und
    - bei den Fahrszenenen im Bereich des Feistringstein jedem, der sich in der Gegend einigermaßen auskennt, klar ist, dass es völlig sinnfrei ist, sich tatsächlich mit dem Radl hinzuplagen, um dann a bissl auf einem flachen Almweg herumzukurven.

    Meine Gedanken dazu waren: damit hau ich keine Tour z'samm oder vergraule die Leut in einer ganzen Gegend, weil obiges jeder Ortsansässige sofort sehen sollte.
  5. benutzerbild

    martinfueloep

    dabei seit 12/2008

    GrazerTourer
    kommt drauf an aus welchem Blickwinkel man das sieht. Das was Musiker dafür bekommen ist ja oft ohnehin so wenig, dass die namentliche Erwähnung ud das damit verbundene freie Anbieten der Rechte für die Verwendung vielleicht sinnvoller ist für einen Musiker.
    Ich bin zwar kein Musiker, aber als Fotograf sieht's nicht viel anders aus, deshalb möchte ich das mal aus meiner Sicht beschreiben:
    Von einer namentlichen Erwähnung, auch wenn's 100.000 sind, kann ich mir nichts zu essen kaufen.
    Wenn ich für mein Bild (meinen Song) nur ein paar Cent pro Verwendung bekomme, läppert sich das mit der Zeit schon zusammen.

    @525Rainer: wenn es ein bestimmter Song sein soll und ich ihn außerhalb von Youtube verwenden möchte, bemühe ich kurz Google und bin jedes Mal recht schnell auf die Rechte-Eigentümer getroffen. Die Kontaktaufnahme war bisher (per Mail) immer sehr unkompliziert.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!