Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Last Glen verfügt über 150 mm Federweg an der Front und über 140 am Heck, rollt auf 29"-Laufrädern und soll mit einem verspielten Fahrverhalten auftrumpfen, jedoch auch vor groben Geläuf nicht zurückschrecken
Das Last Glen verfügt über 150 mm Federweg an der Front und über 140 am Heck, rollt auf 29"-Laufrädern und soll mit einem verspielten Fahrverhalten auftrumpfen, jedoch auch vor groben Geläuf nicht zurückschrecken - für Preise zwischen 3.499 und 5.499 € (UVP) wandert das schicke Trailbike über die virtuelle Ladentheke.
Die progressive Kinematik des Hinterbaus funktioniert laut Last sowohl mit Stahlfeder- als auch mit Luftfeder-Dämpfer.
Die progressive Kinematik des Hinterbaus funktioniert laut Last sowohl mit Stahlfeder- als auch mit Luftfeder-Dämpfer.
Das Last Glen bietet ausreichend Platz für eine Trinkflasche. Lediglich beim kleinsten M-Rahmen muss für eine Flasche auf einen Dämpfer mit Ausgleichsbehälter verzichtet werden.
Das Last Glen bietet ausreichend Platz für eine Trinkflasche. Lediglich beim kleinsten M-Rahmen muss für eine Flasche auf einen Dämpfer mit Ausgleichsbehälter verzichtet werden.
glen right size large blue
glen right size large blue
glen right size large black(1)
glen right size large black(1)
glen right size large red
glen right size large red
glen beauty size L
glen beauty size L
glen right size xl red
glen right size xl red
glen right size xxl blue
glen right size xxl blue
glen right size medium black
glen right size medium black
Das Last Glen ist ab sofort in vier Ausstattungsvarianten und als Rahmenset in drei verschiedenen Farben erhältlich
Das Last Glen ist ab sofort in vier Ausstattungsvarianten und als Rahmenset in drei verschiedenen Farben erhältlich - auch ein individueller Aufbau ist möglich.
last-glen-detail-2
last-glen-detail-2
last-glen-detail-7
last-glen-detail-7
last-glen-detail-1
last-glen-detail-1
Neben dem Glen bekam ein weiteres Konzeptbike eine sehr extreme Geometrie verpasst, um die Grenzen des machbaren auszuloten
Neben dem Glen bekam ein weiteres Konzeptbike eine sehr extreme Geometrie verpasst, um die Grenzen des machbaren auszuloten - der Lenkwinkel liegt bei flachen 62,9°, die Tretlagerabsenkung beträgt 36 mm und die Kettenstreben haben eine beachtliche Länge von 471 mm.
Foto Jens Staudt LAST Bikes Prototyp-0162
Foto Jens Staudt LAST Bikes Prototyp-0162
Foto Jens Staudt LAST Bikes Prototyp-0158
Foto Jens Staudt LAST Bikes Prototyp-0158
last-glen-action-6
last-glen-action-6
last-glen-action-8
last-glen-action-8
last-glen-action-4
last-glen-action-4

Last Glen: Der deutsche Hersteller Last präsentiert ein neues Trailbike mit 29″-Laufrädern, stark überarbeiteter Geometrie inklusive neuer XXL-Rahmengröße und 140 mm Federweg am Heck und 150 mm an der Front: das Last Glen. Das neue Alu-Fully soll mit einem effizienten und verspielten Fahrverhalten auftrumpfen und trotzdem auf ruppigen Trails brillieren. Alle Infos zum Last Glen gibts hier.

Last Glen: Infos und Preise

Das neue Last Glen ist mit 150 mm Federweg an der Front und 140 mm am Heck ausgestattet. Damit soll das neue 29″ Trailbike der Dortmunder ausreichend Federweg für den gröberen Einsatz bieten, ohne dass der Fahrer auf Effizienz im Antrieb oder Verspieltheit auf dem Trail verzichten muss. Wer es noch potenter haben möchte, der kann das Glen alternativ auch mit einer 160 mm Federgabel aufbauen. Das Fully setzt auf einen Aluminium-Rahmen und wird in vier verschiedenen Größen von M bis XXL ausgeliefert. Es ist ab sofort in vier Ausstattungsvarianten zu Preisen von 3.499–5.499 € (UVP) online bestellbar. Ein Frameset gibt es ab 1.799 €.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 150 mm (vorne) / 140 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Besonderheiten geschraubtes Tretlager, max. 2,6″ Reifen, ISCG 05-Aufnahme
  • Gewicht 2,9 kg (Rahmen)
  • Farben schwarz anodisiert / transparent rot pulver-beschichtet / transparent blau pulver-beschichtet
  • Rahmengrößen M / L / XL / XXL
  • Verfügbar ab sofort
  • www.last-bikes-shop.com

Preis Last Glen Ride: 3.499 € (UVP)
Preis Last Glen Trail: 3.899 € (UVP)
Preis Last Glen Race: 4.649 € (UVP)
Preis Last Glen SL: 5.499 € (UVP)

Das Last Glen verfügt über 150 mm Federweg an der Front und über 140 am Heck, rollt auf 29"-Laufrädern und soll mit einem verspielten Fahrverhalten auftrumpfen, jedoch auch vor groben Geläuf nicht zurückschrecken
# Das Last Glen verfügt über 150 mm Federweg an der Front und über 140 am Heck, rollt auf 29"-Laufrädern und soll mit einem verspielten Fahrverhalten auftrumpfen, jedoch auch vor groben Geläuf nicht zurückschrecken - für Preise zwischen 3.499 und 5.499 € (UVP) wandert das schicke Trailbike über die virtuelle Ladentheke.
Diashow: Last Glen - Verspieltes 29″-Trailbike mit Reserven
last-glen-detail-2
Neben dem Glen bekam ein weiteres Konzeptbike eine sehr extreme Geometrie verpasst, um die Grenzen des machbaren auszuloten
last-glen-action-6
glen right size large blue
Das Last Glen bietet ausreichend Platz für eine Trinkflasche. Lediglich beim kleinsten M-Rahmen muss für eine Flasche auf einen Dämpfer mit Ausgleichsbehälter verzichtet werden.
Diashow starten »

Nach eigener Aussage hat Last dem neuen Glen 29″-Laufräder spendiert, da diese ein besseres Überrollverhalten bieten und somit höhere Geschwindigkeiten als das 27,5″-Pendant Last Clay ermöglichen. Dank hoher Front und tiefem Tretlager soll der Fahrer angenehm “im” Rad und nicht oben drauf stehen. Der Hersteller gibt an, den Hinterbau so ausgelegt zu haben, dass er feinfühlig anspricht und ausreichend Progression bietet, um auch verpatzte Landungen und harte Schläge problemlos wegzustecken. Außerdem soll die Kinematik mit Luft- und Stahlfeder-Dämpfern gleichermaßen gut funktionieren. Aufgrund der hohen Anti-Squat-Werte soll das Last Glen auch ohne zugeschaltete Dämpfer-Plattform nicht zum Wippen neigen und den Fahrer effizient zum Gipfel bringen. Wer einen Flaschenhalter montieren möchte sollte jedoch aufpassen: Der kleinste M-Rahmen bietet nicht ausreichend Platz für einen Dämpfer mit Ausgleichsbehälter und eine Wasserflasche – hier muss sich der Kunde entscheiden.

“Bereits auf den ersten Metern hat es uns mit seiner Verspieltheit und Agilität restlos begeistert. Das progressive 140 mm-Federungssystem hatten wir schon im Clay realisiert – da war ich mir ziemlich sicher, dass es wieder gut performt. Die Geometrie ist größenspezifisch optimiert und wirkt auf dem Papier ziemlich lang, flach und nach vorne geschoben. Nach den ersten Metern auf dem Trail war klar: Das Glen verhält sich im Gelände verspielt, präzise und sicher. Ein voller Erfolg, denn wir wollten bei der Geo nicht übertreiben! Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase an den höheren Grip der 29er-Reifen erreicht man den Grenzbereich und kann wieder quer fahren – und das bei ungekannt hoher Geschwindigkeit.” – Jochen Forstmann, Miteigentümer von Last

Die progressive Kinematik des Hinterbaus funktioniert laut Last sowohl mit Stahlfeder- als auch mit Luftfeder-Dämpfer.
# Die progressive Kinematik des Hinterbaus funktioniert laut Last sowohl mit Stahlfeder- als auch mit Luftfeder-Dämpfer.
Das Last Glen bietet ausreichend Platz für eine Trinkflasche. Lediglich beim kleinsten M-Rahmen muss für eine Flasche auf einen Dämpfer mit Ausgleichsbehälter verzichtet werden.
# Das Last Glen bietet ausreichend Platz für eine Trinkflasche. Lediglich beim kleinsten M-Rahmen muss für eine Flasche auf einen Dämpfer mit Ausgleichsbehälter verzichtet werden.

Geometrie

Das Last Glen setzt auf eine moderne Geometrie mit kurzen Kettenstreben, flachem Lenkwinkel und langem Oberrohr. Besonders zu erwähnen sind die mit der Rahmengröße mit wachsenden Kettenstreben und der Größen-spezifisch optimierte Sitzwinkel. Durch die damit erreichte bessere Gewichtsverteilung sollen vor allem große Fahrer profitieren, die sich außerdem über die angebotene XXL-Rahmengröße freuen dürften. Die Reach-Werte des Glen sind im Vergleich zu anderen Last-Bikes deutlich angewachsen. Dadurch soll eine sportlichere, gestreckte Sitzposition erreicht werden. In Kombination mit dem steilen Sitzwinkel führt das Last zufolge zu einer besseren Gewichtsverteilung auf Vorder- und Hinterrad und zu einer höheren Treteffizienz. Aufgrund des kurzen Sitzrohrs können Fahrer mit besonders langem Rumpf oder langen Armen eine Rahmengröße größer als normal wählen. Das Sattelrohr ist durchgängig bearbeitet, sodass eine hohe Sattelstützen-Einsteckstiefe erreicht wird.

RahmengrößeMLXLXXL
Reach432 mm457 mm487 mm522 mm
Stack611 mm621 mm633 mm643 mm
Lenkwinkel 64,4°64,4°64,4°64,4°
Sitzwinkel (effektiv)75,3°75,5°75,8°76,3°
Sitzwinkel67,1°68,3°70,3°72°
Sitzrohrlänge390 mm420 mm460 mm510 mm
Kettenstrebenlänge430 mm431 mm440 mm445 mm
Steuerrohrlänge100 mm110 mm120 mm130 mm
Tretlagerabsenkung33 mm33 mm33 mm33 mm
Radstand1187 mm1215 mm1255 mm1301 mm

Ausstattung

Das Last Glen ist ab sofort in vier verschiedenen Ausstattungsvarianten und als Custom-Aufbau sowie als Rahmenset erhältlich. Auch Kunden, die einen individuellem Aufbau anstreben, sollen bei Last glücklich werden und können sich aus allen Komponenten des Last-Portfolios ihr eigenes Traumrad zusammenstellen. Änderungen sind auch auf Basis der von Last vorkonfigurierten Bikes möglich. Die vier angebotenen Ausstattungsvarianten sind für Preise zwischen 3.499 € und 5.499 € (UVP) erhältlich.

Komplette Ausstattung mit Bildern zum Ausklappen

ModellGlen RideGlen TrailGlen RaceGlen SL
Preis (UVP)3.499 €3.899 €4.649 €5.499 €
FedergabelRockShox Pike RC Debonair, 150 mm, 42 mm Offset, BoostRockShox Pike RC Debonair, 150 mm, 42 mm Offset, BoostRockShox Pike RCT3 Debonair, 150 mm, 42 mm Offset, BoostRockShox Pike RCT3 Debonair, 150 mm, 42 mm Offset, Boost
DämpferRockShox Deluxe RT3RockShox Super Deluxe RC3RockShox Super Deluxe Coil RCTRockShox Deluxe RCT3
SteuersatzCane Creek 40Cane Creek 40Cane Creek 40Cane Creek 40
VorbauKore Repute, Länge 35 mmKore Repute, Länge 35 mmKore Repute, Länge 35 mm77designz Stem, Länge 36 mm
LenkerKore OCD, Breite 800 mm, Rise 20 mmKore OCD, Breite 800 mm, Rise 20 mmKore OCD, Breite 800 mm, Rise 20 mmRenthal Fatbar Carbon V2 Breite 800 mm, Rise 20 mm
GriffeKore ContourKore ContourKore ContourKore Contour
BremsenSram Guide RSram Guide RSSram Code RSCSram Guide Ultimate
SchalthebelSram GX Eagle, 12-fachSram GX Eagle, 12-fachSram X01 Eagle, 12-fachSram X01 Eagle, 12-fach
SchaltwerkSram GX Eagle, 12-fachSram GX Eagle, 12-fachSram X01 Eagle, 12-fachSram X01 Eagle, 12-fach
KurbelSram Descendant 7k, 30 Z, Länge 175 mmSram Descendant 7k, 30 Z, Länge 175 mmSram X1 Eagle Carbon, 30 Z, Länge 175 mmSram X1 Eagle Carbon, 30 Z, Länge 175 mm
TretlagerSram DUB BSA, 73 mmSram DUB BSA, 73 mmSram DUB BSA, 73 mmSram DUB BSA, 73 mm
KetteSram GX EagleSram GX EagleSram GX EagleSram X01 Eagle
KassetteSram XG 1275 Eagle, 10-50 ZSram XG 1275 Eagle, 10-50 ZSram XG 1275 Eagle, 10-50 ZSram XG 1295 Eagle, 10-50 Z
LaufräderDT Swiss E 1900 Spline, 30 mmDT Swiss E 1700 Spline, 30 mmDT Swiss EX 1501 Spline, 30 mmDT Swiss XMC 1200 Spline, 30 mm
Reifen vorneSchwalbe Nobby Nic 29x2.35, TL-Easy, SnakeSkin, Addix SpeedgripSchwalbe Magic Mary 29x2.35, TL-Easy, SnakeSkin, Addix SoftMaxxis HighRoller II 29x2.5 WT, 3C, MaxxTerra, TRSchwalbe Nobby Nic 29x2.35, TL-Easy, SnakeSkin, Addix Speedgrip
Reifen hintenSchwalbe Nobby Nic 29x2.35, TL-Easy, SnakeSkin, Addix SpeedgripSchwalbe Nobby Nic 29x2.35, TL-Easy, SnakeSkin, Addix SpeedgripMaxxis Minion DHR II 29x2.4 Dual Compound, TRSchwalbe Nobby Nic 29x2.35, TL-Easy, SnakeSkin, Addix Speedgrip
SattelstützeBikeyoke Divine inklusive Triggy, 185 mmBikeyoke Divine inklusive Triggy, 185 mmBikeyoke Revive inklusive Triggy, 185 mmBikeyoke Divine inklusive Triggy, 185 mm
SattelKore ConexKore ConexKore Frazer TiKore Frazer Ti
Sattelklemme77designz 34.9 mm Schraubklemmung77designz 34.9 mm Schraubklemmung77designz 34.9 mm Schraubklemmung77designz 34.9 mm Schraubklemmung
Gewicht13,5 kg13,7 kg14,2 kg12,5 kg

glen right size large blue
# glen right size large blue

glen right size large black(1)
# glen right size large black(1)
glen right size large red
# glen right size large red

glen beauty size L
# glen beauty size L
glen right size xl red
# glen right size xl red

glen right size xxl blue
# glen right size xxl blue
glen right size medium black
# glen right size medium black

Das Last Glen ist ab sofort in vier Ausstattungsvarianten und als Rahmenset in drei verschiedenen Farben erhältlich
# Das Last Glen ist ab sofort in vier Ausstattungsvarianten und als Rahmenset in drei verschiedenen Farben erhältlich - auch ein individueller Aufbau ist möglich.
last-glen-detail-2
# last-glen-detail-2
last-glen-detail-7
# last-glen-detail-7
last-glen-detail-1
# last-glen-detail-1

Last Projektbike – parallel zur Glen Entwicklung

Das hier gezeigte Projekt-Bike ist parallel zur Glen Entwicklung entstanden: Werksstudent Hendrick hatte vor, einige Downhill-Rennen zu bestreiten. Dafür wollte er ein Last Coal mit über 180 mm Federweg am Heck und einer Doppelbrücken-Federgabel aufbauen. Außerdem standen 29″-Laufräder im Lastenheft seines Wunschrads. Leider verzögerte sich das Projekt, da zum einen die benötigten 29″-Downhill-Federgabeln noch nicht verfügbar waren und es außerdem Probleme bei der zeitnahen Beschaffung der modifizierten Umlenkhebel gab. Die leicht erkennbare Modifikation am Hinterbau des Bikes war somit am schnellsten umzusetzen.

Neben dem Glen bekam ein weiteres Konzeptbike eine sehr extreme Geometrie verpasst, um die Grenzen des machbaren auszuloten
# Neben dem Glen bekam ein weiteres Konzeptbike eine sehr extreme Geometrie verpasst, um die Grenzen des machbaren auszuloten - der Lenkwinkel liegt bei flachen 62,9°, die Tretlagerabsenkung beträgt 36 mm und die Kettenstreben haben eine beachtliche Länge von 471 mm.
Foto Jens Staudt LAST Bikes Prototyp-0162
# Foto Jens Staudt LAST Bikes Prototyp-0162
Foto Jens Staudt LAST Bikes Prototyp-0158
# Foto Jens Staudt LAST Bikes Prototyp-0158

Dank der Möglichkeit, ein CAD- und Kinematik-Modell aufzubauen und dank etlicher verschiedener Umlenkhebel im Last-Fundus, entschied man sich dazu, das Projekt Zweck zu entfremden und ein Bike mit nur 150 mm Federweg aufzubauen. Hierfür wollte Last als Experiment ein richtig extremes Bike testen, um die Grenzen auszuloten – obwohl bereits klar war, welche Kompromisse eine derart extreme Geometrie aufweisen würde. Die Hinterbau-Modifikation war ursprünglich darauf ausgelegt, Platz für bis zu 180 mm Federweg zu schaffen, weshalb ein sehr langer Hinterbau entstand. Dieser erwies sich im Praxis-Test dann auch als deutlich zu lang. Andere Details, wie der extrem flache Lenkwinkel jenseits der 63°, erwiesen sich als nicht ganz so falsch, aber auch nicht für jeden Einsatzzweck tauglich. Insgesamt eignete sich das Projekt als interessanter Blick über den Tellerrand.

Geometrie des Experimental-Bikes zum Ausklappen

RahmengrößeUnisize
Kettenstrebenlänge471 mm
Tretlagerabsenkung 36 mm
Lenkwinkel62,9°
Stack629 mm
Reach453 mm
Federgabel-Offset46 mm
Federweg vorne150 mm
Federweg hinten167 mm
Radstand1290 mm

Testfahrten

Last bietet euch die Möglichkeit, das neue Glen an drei Terminen in Dortmund, Augsburg und Heidelberg Probe zu fahren. Natürlich können an diesen Testrides auch alle anderen Bikes des Last-Portfolios ausprobiert werden.

Termine

  • 17.11.2018 End of Season Event Dortmund
  • 24.11.2018 Testival Augsburg
  • 12.01.2019 Testival Heidelberg
last-glen-action-6
# last-glen-action-6
last-glen-action-8
# last-glen-action-8
last-glen-action-4
# last-glen-action-4

Wie gefällt euch das neue Last Glen?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Last
  1. benutzerbild

    HerbyAIC

    dabei seit 03/2008

    Für alle XXL interessierten - Sa um 10.00 ist noch ein Bike in Augsburg frei ;)
  2. Anzeige

  3. benutzerbild

    lipper-zipfel

    dabei seit 12/2004

    schulte69
    Es soll Leute geben, die haben ein Loch ins sitzrohr gebohrt und lassen da den Zug wieder austreten.
    Jo genau wie hier, hab aber dann glaube ich keine Garantie mehr.
    [​IMG]
  4. benutzerbild

    jjom

    dabei seit 07/2009

    lipper-zipfel
    Jo genau wie hier, hab aber dann glaube ich keine Garantie mehr.
    [​IMG]
    Geht sich das mit Wippe und Leitung von der Variostütze aus, wenn du komplett einfederst?
    Bei mir haben die aufklebe Leitungshalter nicht gehalten, woraufhin die Leitung verrutschte und ich dann Abriebspuren an Leitung & Wippe hatte.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular: