Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Sina Frei gilt als eines der größten Talente im Mountainbike-Sport
Sina Frei gilt als eines der größten Talente im Mountainbike-Sport - die junge Schweizerin hat die U23-Kategorie im Cross Country World Cup 2018 beinahe nach Belieben dominiert.
Sechs World Cup-Siege, eine Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft und Gold im Team Relay-Rennen: Ihre Bilanz aus der abgeschlossenen Saison kann sich mehr als sehen lassen.
Sechs World Cup-Siege, eine Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft und Gold im Team Relay-Rennen: Ihre Bilanz aus der abgeschlossenen Saison kann sich mehr als sehen lassen.
Ein gewohnter Anblick: Sina Frei fährt auf ihrem Ghost Lector auf Platz 1 über die Ziellinie
Ein gewohnter Anblick: Sina Frei fährt auf ihrem Ghost Lector auf Platz 1 über die Ziellinie - wir haben uns kurz vor dem World Cup-Rennen in Mont-Sainte-Anne das Arbeitsgerät der Ghost Factory Racing-Fahrerin angeschaut.
Sina Frei geht auf einem Ghost Lector in Größe XS an den Start
Sina Frei geht auf einem Ghost Lector in Größe XS an den Start - ausgestattet ist das leichte und schnelle Hardtail mit Komponenten von SRAM, RockShox, tune, Schwalbe, ESI, Pepi's Tire Noodle, crankbrothers und Selle Italia.
Beim Hardtail-Rahmen in Größe XS kommen besonders leichte Carbon-Fasern zum Einsatz, um das Gewicht so gering wie möglich zu halten.
Beim Hardtail-Rahmen in Größe XS kommen besonders leichte Carbon-Fasern zum Einsatz, um das Gewicht so gering wie möglich zu halten.
Eine Custom-Lackierung für die erfolgreiche U23-Pilotin darf natürlich nicht fehlen.
Eine Custom-Lackierung für die erfolgreiche U23-Pilotin darf natürlich nicht fehlen.
Überall am Bike von Sina Frei kann man spannende kleine Details entdecken, die sich auch optisch perfekt einfügen.
Überall am Bike von Sina Frei kann man spannende kleine Details entdecken, die sich auch optisch perfekt einfügen.
Die Startnummer gehört zwar nicht zur Serienausstattung ihres Bikes, doch fast immer ist vor dem tune-Cockpit die Nummer 1 montiert.
Die Startnummer gehört zwar nicht zur Serienausstattung ihres Bikes, doch fast immer ist vor dem tune-Cockpit die Nummer 1 montiert.
Die junge Schweizerin setzt stets auf den Lector Hardtail-Rahmen von Ghost
Die junge Schweizerin setzt stets auf den Lector Hardtail-Rahmen von Ghost - und der Erfolg gibt ihr recht. Dennoch ist ein hoher Fahrkomfort wichtig, was beispielsweise auch über einen geringen Luftdruck in den Reifen erzielt wird.
Per TwistLoc-Drehgriff lassen sich die 100 mm Federweg der RockShox SID World Cup im Handumdrehen blockieren
Per TwistLoc-Drehgriff lassen sich die 100 mm Federweg der RockShox SID World Cup im Handumdrehen blockieren - im Inneren der leichten Federgabel fährt Sina Frei einen Luftdruck von 65 psi. Das Setup wird aber je nach Strecke angepasst.
Gerade einmal 1.200 Gramm bringt der tune Black Burner Skyline-Laufradsatz auf die Waage
Gerade einmal 1.200 Gramm bringt der tune Black Burner Skyline-Laufradsatz auf die Waage - möglich machen es federleichte tune-Naben, extrem edle Carbon-Felgen und Messerspeichen.
ghost-lector-sina-frei-8530
ghost-lector-sina-frei-8530
ghost-lector-sina-frei-8550
ghost-lector-sina-frei-8550
Dieses spannende Bauteil ist normalerweise nicht sichtbar
Dieses spannende Bauteil ist normalerweise nicht sichtbar - Sina setzt in ihrem Laufrädern auf das Pepi's Tire Noodle-Schutzsystem, das ihr und dem Team schon die ein oder andere Felge gerettet hat. Das System bringt zwar einen leichten Gewichtsnachteil mit sich, bietet dafür aber einen sehr guten Schutz, erhöht die Zuverlässigkeit und ermöglicht es, einen deutlich niedrigeren Luftdruck zu fahren. Je nach Strecke ist die Schweizerin mit lediglich 1,15 bis 1,3 bar in ihren Reifen unterwegs.
Für den nötigen Grip sorgen Reifen von Schwalbe
Für den nötigen Grip sorgen Reifen von Schwalbe - vorne kommt praktisch immer ein Racing Ralph zum Einsatz, hinten wird je nach Strecke und Witterung derselbe Reifen oder der schnelle Thunder Burt aufgezogen.
Die Naben sind dank spezieller Lager von Ceramic Speed besonders leichtgängig
Die Naben sind dank spezieller Lager von Ceramic Speed besonders leichtgängig - diese kleine Tuning-Maßnahme kitzelt das letzte Quäntchen Performance aus den schwarz-goldenen Laufrädern, die auch optisch eine Augenweide sind.
Dieses Bauteil ist eine der spannendsten Entwicklungen im Mountainbike-Bereich
Dieses Bauteil ist eine der spannendsten Entwicklungen im Mountainbike-Bereich - Sina Frei ist eine von wenigen Cross Country-Fahrerinnen, die schon einen Prototypen des kabellosen SRAM Eagle eTap-Schaltwerks verbaut hat.
Wo sonst normalerweise ein Schaltzug vom Shifter wegführt …
Wo sonst normalerweise ein Schaltzug vom Shifter wegführt …
… ist dank Bluetooth-Technologie am Bike von Sina Frei nichts!
… ist dank Bluetooth-Technologie am Bike von Sina Frei nichts!
Der kleine Blackbox-Aufkleber auf der Rückseite des Schaltwerks verrät: Das elektronische Eagle-Schaltwerk ist derzeit ein Prototyp, der sich in der Testphase befindet
Der kleine Blackbox-Aufkleber auf der Rückseite des Schaltwerks verrät: Das elektronische Eagle-Schaltwerk ist derzeit ein Prototyp, der sich in der Testphase befindet - ob wir es bald in Serie sehen werden?
In Mont-Sainte-Anne war Sina Frei erstmals auf dieser nicht minder spannenden kabellosen RockShox E-Reverb unterwegs.
In Mont-Sainte-Anne war Sina Frei erstmals auf dieser nicht minder spannenden kabellosen RockShox E-Reverb unterwegs.
Der Hebel der elektronischen Reverb ähnelt dem Hebel der elektronischen Schaltung sehr und macht einen recht ausgereiften Eindruck
Der Hebel der elektronischen Reverb ähnelt dem Hebel der elektronischen Schaltung sehr und macht einen recht ausgereiften Eindruck - ein kurzer Praxistest von uns hat gezeigt: Praktisch ohne spürbare Verzögerung fährt die Sattelstütze blitzschnell aus.
Mit einem Gewicht von 179 Gramm zählen die crankbrothers Eggbeater 11-Pedale zu den leichtesten der Welt.
Mit einem Gewicht von 179 Gramm zählen die crankbrothers Eggbeater 11-Pedale zu den leichtesten der Welt.
Eine SRAM Level ULT-Bremsanlage sorgt für die nötige Verzögerung.
Eine SRAM Level ULT-Bremsanlage sorgt für die nötige Verzögerung.
ghost-lector-sina-frei-8578
ghost-lector-sina-frei-8578
ghost-lector-sina-frei-8560
ghost-lector-sina-frei-8560
Vor allem sind es ihr Talent und ihre Fähigkeiten auf dem Rad, die Sina Frei zu einer der besten Nachwuchs-Mountainbikerinnen der Welt machen
Vor allem sind es ihr Talent und ihre Fähigkeiten auf dem Rad, die Sina Frei zu einer der besten Nachwuchs-Mountainbikerinnen der Welt machen - doch ihr Arbeitsgerät steht ihren Bike-Fähigkeiten praktisch in nichts nach.

Ganz viel Carbon, edle und extrem leichte Anbauteile, eine kabellose SRAM Eagle eTap-Schaltung und neuerdings auch eine Bluetooth-Variante der RockShox Reverb: Das Ghost Lector der schweizerischen Cross Country-Überfliegerin Sina Frei ist vollgepackt mit spannender Technik. Wir haben uns das Arbeitsgerät der erfolgreichen Nachwuchsfahrerin im Bike Check ausführlich angeschaut!

Keine Nation hat den Cross Country World Cup 2018 so sehr dominiert wie die Schweiz. Während sich Nino Schurter und Jolanda Neff in den Elite-Kategorien jeweils den Titel in der Gesamtwertung sichern konnten, wurde die U23-Klasse von einer schnellen Nachwuchsfahrerin aus Uetikon in der Nähe von Zürich dominiert: Sina Frei vom Ghost Factory Racing Team stand in sechs von sieben World Cups ganz oben auf dem Podest und wurde zum Abschluss ihrer erfolgreichen Saison auch noch Weltmeisterin im Team Relay und U23-Vizeweltmeisterin.

Sina Frei gilt als eines der größten Talente im Mountainbike-Sport
# Sina Frei gilt als eines der größten Talente im Mountainbike-Sport - die junge Schweizerin hat die U23-Kategorie im Cross Country World Cup 2018 beinahe nach Belieben dominiert.
Sechs World Cup-Siege, eine Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft und Gold im Team Relay-Rennen: Ihre Bilanz aus der abgeschlossenen Saison kann sich mehr als sehen lassen.
# Sechs World Cup-Siege, eine Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft und Gold im Team Relay-Rennen: Ihre Bilanz aus der abgeschlossenen Saison kann sich mehr als sehen lassen.
Ein gewohnter Anblick: Sina Frei fährt auf ihrem Ghost Lector auf Platz 1 über die Ziellinie
# Ein gewohnter Anblick: Sina Frei fährt auf ihrem Ghost Lector auf Platz 1 über die Ziellinie - wir haben uns kurz vor dem World Cup-Rennen in Mont-Sainte-Anne das Arbeitsgerät der Ghost Factory Racing-Fahrerin angeschaut.

Unterwegs ist die Schweizerin dabei stets auf dem Ghost Lector, bei dem nicht nur der federleichte Carbon-Rahmen mit Speziallackierung sofort ins Auge sticht. Spannend am Bike von Sina Frei ist insbesondere das, was man nicht sieht – allen voran die elektronische SRAM Eagle eTap Prototypen-Schaltung und die brandneue RockShox E-Reverb, die wir erstmals beim World Cup im kanadischen Mont-Sainte-Anne entdecken konnten. Diese kommt dank Bluetooth LE-Übertragung komplett ohne Kabel aus und trägt zur extrem sauberen Optik des Arbeitsgeräts von Sina Frei bei. Veredelt wird das federleichte Gesamtpaket außerdem durch zahlreiche Carbon-Komponenten aus dem Hause tune – und auch hier finden sich einige spannende Details …

Arbeitsgerät: Ghost Lector von Sina Frei

  • Fahrerin Sina Frei (1,51 m, 46 kg)
  • Rahmen Ghost Lector LC, Größe XS, Carbon
  • Geometrie Reach: 395 mm / Lenkwinkel: 69,5 ° / Kettenstreben: 430 mm
  • Federweg 100 mm
  • Fahrwerk RockShox SID World Cup
  • Laufräder tune Black Burner Skyline / 29″ / Carbon
  • Reifen Schwalbe Racing Ralph / 1,15 bis 1,3 bar / Pepi’s Tire Noodle
  • Lenker tune Turnstange / 650 mm Breite
  • Bremsen SRAM Level ULT
  • Schaltung SRAM Eagle eTap / 1 x 12
Diashow: Arbeitsgerät - Ghost Lector von Sina Frei
Der Hebel der elektronischen Reverb ähnelt dem Hebel der elektronischen Schaltung sehr und macht einen recht ausgereiften Eindruck
Die Naben sind dank spezieller Lager von Ceramic Speed besonders leichtgängig
Der kleine Blackbox-Aufkleber auf der Rückseite des Schaltwerks verrät: Das elektronische Eagle-Schaltwerk ist derzeit ein Prototyp, der sich in der Testphase befindet
… ist dank Bluetooth-Technologie am Bike von Sina Frei nichts!
Dieses Bauteil ist eine der spannendsten Entwicklungen im Mountainbike-Bereich
Diashow starten »
Sina Frei geht auf einem Ghost Lector in Größe XS an den Start
# Sina Frei geht auf einem Ghost Lector in Größe XS an den Start - ausgestattet ist das leichte und schnelle Hardtail mit Komponenten von SRAM, RockShox, tune, Schwalbe, ESI, Pepi's Tire Noodle, crankbrothers und Selle Italia.

Rahmen und Geometrie

Mit einer Körpergröße von 1,51 m setzt die schnelle Schweizerin wenig überraschend auf einen Ghost Lector LC-Rahmen in der kleinsten Rahmengröße XS. Dieser bietet einen Reach von kompakten 395 mm, einen 69,5° steilen Lenkwinkel und für 29″-Verhältnisse eher kurzes Heck. Um das Gewicht so gering wie möglich zu halten, kommen besonders leichte Carbon-Fasern zum Einsatz. Die Lackierung ist ein Hinweis auf die großen Erfolge, die Sina Frei in ihrer noch jungen Karriere bereits feiern konnte: Weltmeister-Streifen hat nicht jeder an seinem Bike …

Obwohl die Strecken im Cross Country World Cup immer anspruchsvoller werden und sich der Fokus in den vergangenen Jahren eher zur Abfahrt verschoben hat, ist Sina Frei grundsätzlich auf einem Hardtail-Rahmen unterwegs. Das liegt einerseits daran, dass Ghost zumindest zum jetzigen Zeitpunkt kein Cross Country Race-Fully im Angebot hat – doch auch so geben die Erfolge der Ghost Factory Racing-Teamfahrerin recht. Das Lector, auf dem Sina Frei an den Start geht, bringt etwa 8,5 kg auf die Waage. Je nach Strecke, Ausstattung und individuellen Anpassungen schwankt das Gewicht um einige hundert Gramm. Generell sei das Gesamtgewicht der Cross Country-Bikes im World Cup heutzutage kein so wichtiger Faktor mehr wie noch vor einigen Jahren, als das Gewicht um nahezu jeden Preis gedrückt wurde. Vielmehr spielen mittlerweile die Performance und die Haltbarkeit eine deutlich größere Rolle, erklärt der Team-Manager Thomas Wickles. Dennoch zählt das Ghost Lector von Sina Frei zu den leichtesten Bikes im Cross Country World Cup und das Gewicht kann sich definitiv sehen lassen.

Beim Hardtail-Rahmen in Größe XS kommen besonders leichte Carbon-Fasern zum Einsatz, um das Gewicht so gering wie möglich zu halten.
# Beim Hardtail-Rahmen in Größe XS kommen besonders leichte Carbon-Fasern zum Einsatz, um das Gewicht so gering wie möglich zu halten.
Eine Custom-Lackierung für die erfolgreiche U23-Pilotin darf natürlich nicht fehlen.
# Eine Custom-Lackierung für die erfolgreiche U23-Pilotin darf natürlich nicht fehlen.
Überall am Bike von Sina Frei kann man spannende kleine Details entdecken, die sich auch optisch perfekt einfügen.
# Überall am Bike von Sina Frei kann man spannende kleine Details entdecken, die sich auch optisch perfekt einfügen.
Die Startnummer gehört zwar nicht zur Serienausstattung ihres Bikes, doch fast immer ist vor dem tune-Cockpit die Nummer 1 montiert.
# Die Startnummer gehört zwar nicht zur Serienausstattung ihres Bikes, doch fast immer ist vor dem tune-Cockpit die Nummer 1 montiert.

Fahrwerk und Setup

Eine leichte RockShox SID World Cup bietet 100 mm Federweg an der Front von Sina Freis Arbeitsgerät – das muss ausreichen! Trotzdem ist es wichtig, dass das Bike auch in technischen Abfahrten und ruppigen Sektionen genügend Komfort und Kontrolle bietet. Insbesondere ein feines Ansprechverhalten ist in Anbetracht ihres geringen Körpergewichts von hoher Bedeutung. Damit die Federgabel so sensibel wie möglich auf kleinste Unebenheiten reagiert, sind die Dichtungen der RockShox SID speziell modifiziert.

Grundsätzlich bespricht sich das Team vor jedem Rennen über das ideale Setup. Trotz unterschiedlicher Streckencharakteristiken war Sina Frei in der abgeschlossenen Saison aber fast immer mit einem Luftdruck von 65 psi in der Federgabel unterwegs – dieser Wert hat sich für sie in der Vergangenheit als ideal erwiesen. Bei Strecken, auf denen es einige hohe und stumpfe Drops gibt, wird der Luftdruck aber gegebenenfalls leicht angepasst. Früher war außerdem ein Token in der Federgabel der schnellen Nachwuchsfahrerin verbaut. Dieser wurde im Verlauf des zurückliegenden Jahres allerdings wieder entfernt. Per TwistLoc-System lässt sich die Federgabel für Uphill-Passagen und Zwischensprints außerdem blitzschnell vom Lenker aus blockieren. Der Drehgriff sorgt vor allem in Kombination mit der kabellosen Schaltung und Vario-Stütze für ein extrem aufgeräumtes Cockpit – doch dazu später mehr …

Die junge Schweizerin setzt stets auf den Lector Hardtail-Rahmen von Ghost
# Die junge Schweizerin setzt stets auf den Lector Hardtail-Rahmen von Ghost - und der Erfolg gibt ihr recht. Dennoch ist ein hoher Fahrkomfort wichtig, was beispielsweise auch über einen geringen Luftdruck in den Reifen erzielt wird.
Per TwistLoc-Drehgriff lassen sich die 100 mm Federweg der RockShox SID World Cup im Handumdrehen blockieren
# Per TwistLoc-Drehgriff lassen sich die 100 mm Federweg der RockShox SID World Cup im Handumdrehen blockieren - im Inneren der leichten Federgabel fährt Sina Frei einen Luftdruck von 65 psi. Das Setup wird aber je nach Strecke angepasst.

Laufräder und Reifen

Die wichtigsten Elemente an ihrem Arbeitsgerät sind für Sina Frei die Laufräder: Diese müssen einerseits haltbar sein, damit das Rennen nicht vorzeitig durch einen Defekt beendet wird. Gleichzeitig muss sich das Gewicht der rotierenden Masse in Grenzen halten. Vor allem muss die Kombination aus Felgen und Reifen für Sina aber den größtmöglichen Komfort bieten. Deshalb setzt die Schweizerin auf vergleichsweise breite Schwalbe-Reifen und einen Luftdruck, der je nach Strecke und Bodenverhältnissen zwischen 1,15 und 1,3 bar variiert. Auf Veränderungen beim Luftdruck in den Reifen reagiert die Schweizerin sehr sensibel, ist aber zumindest im Training vor dem Rennen gemeinsam mit ihrem Team experimentierfreudig. Der Luftdruck wird so lange in inkrementellen Schritten angepasst, bis er auf der jeweiligen Strecken die perfekte Kombination aus Komfort und Geschwindigkeit bietet.

Die Laufräder stammen aus dem Schwarzwald: Der tune Black Burner Skyline-Laufradsatz bringt dank Carbon-Felgen, bei dem die Leichtbau-Schmiede aus dem Süden auf die Expertise der fränkischen Kohlefaser-Spezialisten von bike ahead composites setzt, Sapim CX-Ray-Messerspeichen und hauseigenen Naben gerade einmal knapp 1.200 Gramm auf die Waage – ein beeindruckender Wert! Für den nötigen Grip sorgen Reifen aus dem Hause Schwalbe. Am Vorderrad kommt am Arbeitsgerät der Schweizerin nahezu immer ein Schwalbe Racing Ralph mit Addix Speed-Gummimischung zum Einsatz. Hinten entscheidet sich Sina Frei in Abhängigkeit von Witterung und Bodenbeschaffenheit normalerweise zwischen Racing Ralph und dem (noch) schneller rollenden Thunder Burt. Außerdem sind die tune-Naben mit besonders leichtgängigen Speziallagern von Ceramic Speed getunt, um das letzte Quäntchen Performance aus den Laufrädern zu holen.

Gerade einmal 1.200 Gramm bringt der tune Black Burner Skyline-Laufradsatz auf die Waage
# Gerade einmal 1.200 Gramm bringt der tune Black Burner Skyline-Laufradsatz auf die Waage - möglich machen es federleichte tune-Naben, extrem edle Carbon-Felgen und Messerspeichen.
ghost-lector-sina-frei-8530
# ghost-lector-sina-frei-8530
ghost-lector-sina-frei-8550
# ghost-lector-sina-frei-8550

Im Inneren der Schwalbe-Reifen befindet sich außerdem ein spannendes Detail: Vorne und hinten ist Pepi’s Tire Noodle-Schutzsystem verbaut. Die Schweizerin ist nicht die einzige Fahrerin des Ghost Factory Racing Teams, die auf den Schutz der roten Nudeln vertraut. Im Verlauf der Saison hat die Nachwuchsfahrerin ausprobiert, die Tire Noodle nur am Hinterrad zu verbauen. Dieses Experiment wurde aber recht schnell wieder beendet – inzwischen ist die Tire Noodle wieder ein fester Bestandteil beider Laufräder. Die Gewichtsnachteile, die das System mit sich bringt, werden laut Aussage des Teams deutlich durch die Vorteile kompensiert. So kann Sina einen deutlich niedrigeren Luftdruck als üblich fahren, außerdem werden die edlen tune-Laufräder gut geschützt. So gab es beispielsweise im Training beim World Cup in Mont-Sainte-Anne eine Situation, nach der sich die Schweizerin sicher war, den Hinterreifen auf die Felge durchgeschlagen und diese dabei wohl auch zerstört zu haben. Nach genauer Inspektion stand jedoch fest: Die Felge ist unversehrt geblieben, das Laufrad musste nicht ausgetauscht werden – und statt wertvolle Zeit beim Pit Stop in der Boxengasse zu verschwenden, konnte sich die Ghost-Fahrerin wieder dem Training widmen.

Dieses spannende Bauteil ist normalerweise nicht sichtbar
# Dieses spannende Bauteil ist normalerweise nicht sichtbar - Sina setzt in ihrem Laufrädern auf das Pepi's Tire Noodle-Schutzsystem, das ihr und dem Team schon die ein oder andere Felge gerettet hat. Das System bringt zwar einen leichten Gewichtsnachteil mit sich, bietet dafür aber einen sehr guten Schutz, erhöht die Zuverlässigkeit und ermöglicht es, einen deutlich niedrigeren Luftdruck zu fahren. Je nach Strecke ist die Schweizerin mit lediglich 1,15 bis 1,3 bar in ihren Reifen unterwegs.
Für den nötigen Grip sorgen Reifen von Schwalbe
# Für den nötigen Grip sorgen Reifen von Schwalbe - vorne kommt praktisch immer ein Racing Ralph zum Einsatz, hinten wird je nach Strecke und Witterung derselbe Reifen oder der schnelle Thunder Burt aufgezogen.
Die Naben sind dank spezieller Lager von Ceramic Speed besonders leichtgängig
# Die Naben sind dank spezieller Lager von Ceramic Speed besonders leichtgängig - diese kleine Tuning-Maßnahme kitzelt das letzte Quäntchen Performance aus den schwarz-goldenen Laufrädern, die auch optisch eine Augenweide sind.

Komponentencheck

Auch das Cockpit besteht überwiegend aus Komponenten von tune: Der 75 mm lange Geiles Teil 4.0-Vorbau mach nicht nur dank goldener Eloxierung, die sich perfekt ins Farbschema des edlen Hardtails einfügt, seinem Namen alle Ehre. Der tune Turnstange-Lenker ist auf eine Breite von 650 mm gekürzt, weiße ESI Silikon-Griffe in der Chunky-Ausführung stellen den Kontaktpunkt der Hände zum Lenker dar – und dann wird es besonders spannend. Wo normalerweise vom Shifter und dem Hebel der Dropper Post jeweils ein Kabel wegführt, befindet sich am Bike von Sina Frei: Nichts. Möglich machen es brandneue Prototypen-Komponenten aus dem Hause SRAM.

Während die elektronische eTap-Schaltung bereits früh in der Saison am Bike von Nino Schurter erstmals entdeckt wurde, war der World Cup in Mont-Sainte-Anne die Premiere für die kabellose RockShox Reverb-Sattelstütze. Bislang hat sich SRAM noch nicht offiziell zu den kabellosen Produkten geäußert. Ein Blick auf die Unterseite des auffällig designten Reverb-Hebels verrät jedoch, dass hier Bluetooth-Technologie zum Einsatz kommt. Auch die Form der beiden Hebel ist recht auffällig. Bei einem kurzen Praxistest von uns hat sich die RockShox E-Reverb als extrem leichtgängig und responsiv erwiesen: Eine Verzögerung zwischen Betätigung des Hebels und Ausfahren der Sattelstütze, die am Bike von Sina Frei einen Verstellweg von 100 mm bietet, war nicht festzustellen. Sowohl im Trainingsrad als auch im Race Bike fährt die schnelle XC-Pilotin immer eine Dropper Post. Die elektronische Reverb war für sie selbst ein Experiment, das allerdings auf Anhieb extrem gut funktioniert hat. Ob wir die kabellosen SRAM-Produkte bald auch in Serie sehen werden? Nähere Informationen liegen uns derzeit nicht vor, doch allzu sehr würde es uns nicht überraschen.

Dieses Bauteil ist eine der spannendsten Entwicklungen im Mountainbike-Bereich
# Dieses Bauteil ist eine der spannendsten Entwicklungen im Mountainbike-Bereich - Sina Frei ist eine von wenigen Cross Country-Fahrerinnen, die schon einen Prototypen des kabellosen SRAM Eagle eTap-Schaltwerks verbaut hat.
Wo sonst normalerweise ein Schaltzug vom Shifter wegführt …
# Wo sonst normalerweise ein Schaltzug vom Shifter wegführt …
… ist dank Bluetooth-Technologie am Bike von Sina Frei nichts!
# … ist dank Bluetooth-Technologie am Bike von Sina Frei nichts!
Der kleine Blackbox-Aufkleber auf der Rückseite des Schaltwerks verrät: Das elektronische Eagle-Schaltwerk ist derzeit ein Prototyp, der sich in der Testphase befindet
# Der kleine Blackbox-Aufkleber auf der Rückseite des Schaltwerks verrät: Das elektronische Eagle-Schaltwerk ist derzeit ein Prototyp, der sich in der Testphase befindet - ob wir es bald in Serie sehen werden?

Die Kraft aus Sina Freis Waden wird von extrem edlen, leichten und leider auch sündhaft teuren crankbrothers Eggbeater 11-Pedalen in den Antrieb des Ghost Lector übertragen. Dank Titan-Konstruktion bringen die minimalistischen Klickpedale gerade einmal 179 Gramm auf die Waage – rekordverdächtig! Experimente beim Kettenblatt macht die Schweizerin eher selten – für gewöhnlich ist an ihrem Bike ein 32 Zähne großes Kettenblatt verbaut. Lediglich bei extremen Kursen oder zu Saisonbeginn wird formabhängig das Kettenblatt gewechselt. SRAM Level ULT-Bremsen sorgen für die nötige Verzögerung, der Sattel stammt von Selle Italia. Auch hier hält sich das Gewicht dank Streben aus Carbon sehr in Grenzen. Kurz vorm auf dem Vorbau befestigten Sigma ROX 12.0 GPS-Computer ist außerdem die Startnummer montiert – fast schon serienmäßig prangt die Nummer 1 am Arbeitsgerät der schnellen Schweizerin. Fest steht: Auch in Zukunft wird man von Sina Frei noch viel hören!

In Mont-Sainte-Anne war Sina Frei erstmals auf dieser nicht minder spannenden kabellosen RockShox E-Reverb unterwegs.
# In Mont-Sainte-Anne war Sina Frei erstmals auf dieser nicht minder spannenden kabellosen RockShox E-Reverb unterwegs.
Der Hebel der elektronischen Reverb ähnelt dem Hebel der elektronischen Schaltung sehr und macht einen recht ausgereiften Eindruck
# Der Hebel der elektronischen Reverb ähnelt dem Hebel der elektronischen Schaltung sehr und macht einen recht ausgereiften Eindruck - ein kurzer Praxistest von uns hat gezeigt: Praktisch ohne spürbare Verzögerung fährt die Sattelstütze blitzschnell aus.
Mit einem Gewicht von 179 Gramm zählen die crankbrothers Eggbeater 11-Pedale zu den leichtesten der Welt.
# Mit einem Gewicht von 179 Gramm zählen die crankbrothers Eggbeater 11-Pedale zu den leichtesten der Welt.
Eine SRAM Level ULT-Bremsanlage sorgt für die nötige Verzögerung.
# Eine SRAM Level ULT-Bremsanlage sorgt für die nötige Verzögerung.
ghost-lector-sina-frei-8578
# ghost-lector-sina-frei-8578
ghost-lector-sina-frei-8560
# ghost-lector-sina-frei-8560
Vor allem sind es ihr Talent und ihre Fähigkeiten auf dem Rad, die Sina Frei zu einer der besten Nachwuchs-Mountainbikerinnen der Welt machen
# Vor allem sind es ihr Talent und ihre Fähigkeiten auf dem Rad, die Sina Frei zu einer der besten Nachwuchs-Mountainbikerinnen der Welt machen - doch ihr Arbeitsgerät steht ihren Bike-Fähigkeiten praktisch in nichts nach.

Viel Elektronik, noch mehr Carbon und spannende Details: Wie gefällt euch das Ghost Lector von Sina Frei?


Hier findest du weitere Arbeitsgeräte von den Stars der Mountainbike-Szene:

  1. benutzerbild

    svenreinert

    dabei seit 11/2012

    nib
    Darum ist fast jedes heutige bike gegen 14kg schwer, für den Fall, dass man doch mit 70km/h über ein Rockgarden brettern sollte.
    du hast es nicht versstanden oder kannst es nicht verstehen.... mir egal setz ne frau mit 70 kg aufs gleiche rad, und ja es wird sicher seine weile halten! sind ja auch top komponenten... aber die chance dass es zum versagen kommt ist bei einer mehrbelastung von ca 40% doch beträchtlich... LG Sven
  2. benutzerbild

    Groudon

    dabei seit 09/2008

    Ich glaube ich teste diese PTN kommendes Jahr mal im Gravel-Bike. 50g pro Rad sind wirklich vernachlässigbar wenig.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    cluso

    dabei seit 01/2003

    Hammer-Ali
    Schon klar daß dies das Ziel ist. Wenn man eh schon zu den Stärksten im Feld zählt mag das auch aufgehen.
    Jetzt ist natürlich die Frage ob Ihre Stärke und Überlegenheit rein auf körperlichen Fähigkeiten, effizienten Training und Fahrtechnik fussen, oder ob auch eine intelligente Materialwahl einen Anteil daran haben.
  5. benutzerbild

    nib

    dabei seit 02/2013

    svenreinert
    du hast es nicht versstanden oder kannst es nicht verstehen.... mir egal setz ne frau mit 70 kg aufs gleiche rad, und ja es wird sicher seine weile halten! sind ja auch top komponenten... aber die chance dass es zum versagen kommt ist bei einer mehrbelastung von ca 40% doch beträchtlich... LG Sven
    Welche Aussage willst du denn machen? Dass ein schwereres Bike mehr Reserven hat? Toll.
    Aber wozu braucht man denn mehr Reserven? Das bike ist auf seine Zielgruppe zugeschnitten und 70kg ist nicht das normale Gewicht einer ambitionierten XC Fahrerin. Auch wird es bei 90kg nicht einfach versagen, sondern einfach zuwenig steif sein.
    Da die meisten Frauen-bikes einfach die gleichen Komponenten wie die Männer dran haben, dürften die auch meist mehr Reserve haben.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!