Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Eigenbau Pinion Hardtail von IBC-User steel_is_real
Das Eigenbau Pinion Hardtail von IBC-User steel_is_real
Das Pinion C1.12 Getriebe ist sicherlich eines der Highlights am Bike
Das Pinion C1.12 Getriebe ist sicherlich eines der Highlights am Bike
Hier der Hauptrahmen auf den vorbereiteten Rohren und Muffen – provisorisch in der Rahmenlehre zusammengesteckt. Gelötet wurde der Rahmen auf dem Balkon
Hier der Hauptrahmen auf den vorbereiteten Rohren und Muffen – provisorisch in der Rahmenlehre zusammengesteckt. Gelötet wurde der Rahmen auf dem Balkon
Fertiger Rahmen im Rohzustand und bereit für die Pulverbeschichtung in RAL6033
Fertiger Rahmen im Rohzustand und bereit für die Pulverbeschichtung in RAL6033
Das obligatorische Markenzeichen
Das obligatorische Markenzeichen
Hier die letzte Ausbaustufe des Antriebs mit Gates-Riemen und selbst gebauten Riemenspannern
Hier die letzte Ausbaustufe des Antriebs mit Gates-Riemen und selbst gebauten Riemenspannern - gut versteckt
Ausfallenden und Bremsaufnahme im wahrsten Sinne des Wortes fast aus einem Guss, darauf sitzt eine Magura MT7
Ausfallenden und Bremsaufnahme im wahrsten Sinne des Wortes fast aus einem Guss, darauf sitzt eine Magura MT7 - Rahmenschloss für die Riemenmontage an der hinteren Sitzstrebe
Ready to Rumble
Ready to Rumble - das Hardtail der Marke Eigenbau kann sich mehr als sehen lassen
Im Einsatz auf den heimischen Trails im Ruhrgebiet
Im Einsatz auf den heimischen Trails im Ruhrgebiet

Ein selbstgebautes Stahl-Hardtail mit Pinion-Getriebe und komplett innenverlegten Zügen? Dieses Traumbike hat sich IBC-User steel_is_real auf dem Balkon zusammengelötet. Doch es steckt noch viel mehr Arbeit dahinter als man denkt! Viel Spaß mit diesem Bike der Woche.

Bike der Woche

Eigenbau Pinion Hardtail, steel_is_real

Das Eigenbau Pinion Hardtail von IBC-User steel_is_real
# Das Eigenbau Pinion Hardtail von IBC-User steel_is_real

MTB-News.de: Hallo steel_is_real, ein selbstgebauter Rahmen mit Pinion-Antrieb und schick verlegten Zügen – beeindruckend! Wie ist es zu deinem Bike gekommen, das wir heute als Bike der Woche vorstellen?

Bis zur Fertigstellung des Projekts war es vor allem ein steiniger Weg, bei der es viele Hürden zu überwinden galt. Angefangen hat alles vor zirka 3 ½ Jahren mit der Idee ein neues Bike zu bauen, nachdem mein selbstgebautes Fully sich super bewährt hatte. Somit fing ich mit der Auslegung der Geometrie an, bei der mir viel Federweg, ein flacher Lenkwinkel und das Piniongetriebe wichtig waren. Unterstützung habe ich hier von den Jungs von Tannenwald bekommen.

Anschließend wurden die Muffen im CAD konstruiert und als Urmodell (in Kunststoff) für den Feinguss in 3D gedruckt. Dummerweise habe ich hierfür drei Anläufe gebraucht (Details des Scheiterns erspare ich euch), was ganz schön Nerven, Geld und Zeit verbrannt hat. Das Gießen der Muffen in Edelstahl hat freundlicherweise mein Kumpel Matthias aus Aachen übernommen. Als ich dann die fertigen Gussteile in der Hand hatte, dachte ich jetzt kann ja nichts mehr schief gehen… Pustekuchen!

Mit Erschrecken musste ich feststellen, dass die Gewindeaufnahmen für das Pinion-Getriebe falsch waren. Hin und her überlegt und letztendlich die falschen Aufnahmen ausgefräst. Mein Bekannter Dirk, ebenfalls aus Aachen, hat mir dann neue Gewindebolzen gedreht, die ich mit Hilfe von Stephan von Le Canard wieder in die Pinion Brücke gelötet habe. Ab diesem Zeitpunkt waren es dann nur noch ein paar Woche Fleißarbeit nach der Arbeit und fertig war der Rahmen.

Worauf hast du beim Aufbau deines Bikes besonders geachtet?

Beim Aufbau des Fahrrads steht natürlich der Rahmenbau im Mittelpunkt. Hierbei war mir die traditionelle Fertigung mit Muffen gepaart mit modernen Standards wie Steckachsaufnahme, innen verlegten Zügen, Getriebeaufnahme und 44er Steuerrohr besonders wichtig. Aus meiner Sicht ist dies ein absolutes Alleinstellungsmerkmal!

Das Pinion C1.12 Getriebe ist sicherlich eines der Highlights am Bike
# Das Pinion C1.12 Getriebe ist sicherlich eines der Highlights am Bike
Hier der Hauptrahmen auf den vorbereiteten Rohren und Muffen – provisorisch in der Rahmenlehre zusammengesteckt. Gelötet wurde der Rahmen auf dem Balkon
# Hier der Hauptrahmen auf den vorbereiteten Rohren und Muffen – provisorisch in der Rahmenlehre zusammengesteckt. Gelötet wurde der Rahmen auf dem Balkon
Fertiger Rahmen im Rohzustand und bereit für die Pulverbeschichtung in RAL6033
# Fertiger Rahmen im Rohzustand und bereit für die Pulverbeschichtung in RAL6033

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Fahren, fahren und nochmals fahren. Naja, vielleicht gibt es noch mal ein paar ordentliche Griffe, aber ansonsten bin ich 100% zufrieden.

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Alles von der Feierabendrunde bis hin zu den Alpen.

Was wiegt das Bike?

Ich schätze mal so 14 kg, habe es nicht gewogen.

Das obligatorische Markenzeichen
# Das obligatorische Markenzeichen
Hier die letzte Ausbaustufe des Antriebs mit Gates-Riemen und selbst gebauten Riemenspannern
# Hier die letzte Ausbaustufe des Antriebs mit Gates-Riemen und selbst gebauten Riemenspannern - gut versteckt
Ausfallenden und Bremsaufnahme im wahrsten Sinne des Wortes fast aus einem Guss, darauf sitzt eine Magura MT7
# Ausfallenden und Bremsaufnahme im wahrsten Sinne des Wortes fast aus einem Guss, darauf sitzt eine Magura MT7 - Rahmenschloss für die Riemenmontage an der hinteren Sitzstrebe

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Das Highlight sind definitiv die selbst designten und gegossenen Muffen sowie die komplett innen verlegten Züge, die für die cleane Optik sorgen.

Wie fährt sich das Rad?

Es fährt sich super! Nach Jahren Fully fahren ist es natürlich eine Umgewöhnung, da der Untergrund direkt Rückmeldung gibt. Auf lange Sicht sollte das aber meiner Fahrtechnik zugute kommen.

Ready to Rumble
# Ready to Rumble - das Hardtail der Marke Eigenbau kann sich mehr als sehen lassen

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Eigentlich durch Zufall, als ich meinen ersten Rahmen in 2010 gebaut habe. Es war ebenfalls ein gemuffter MTB-Rahmen, aber damals noch mit 80 mm Federweg. MTB fahren macht mir einfach Spaß und ich bin so oft unterwegs, wie ich Bock und Zeit habe. In den letzten Jahren standen im Sommer auch immer in die Berge im Fokus – Vinschgau, Saalbach, etc. Nächstes Jahr geht es dann auch endlich mal an den Gardasee.

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Ich interessiere mich vor allem für die Technik (MTB wie auch RR) und verfolge die aktuellen Trends. Aus meiner Sicht sind aber viele Trends überflüssig und richtige Innovationen gibt es viel zu selten. Zu häufig habe ich den Eindruck, dass es hauptsächlich um Geldmacherei geht als um wirklichen Fortschritt.

Du und die Internet Bike Community – Wann und wie bist du zu uns gekommen und was verbindest du mit dem IBC?

Auf das Forum bin ich so um 2010 gestoßen, als ich auch der Suche nach einer Rock Shox Sid war. Seit dem bin ich regemäßig in Forum, Bikemarkt etc. unterwegs.

Im Einsatz auf den heimischen Trails im Ruhrgebiet
# Im Einsatz auf den heimischen Trails im Ruhrgebiet

Technische Daten: Eigenbau Pinion Hardtail

Rahmen: Eigenbau für mich passend
Gabel: Rock Shox Pike RC 29″ Boost 140 mm
Dämpfer: Nix da Hardtail ;-p
Steuersatz: Reset Racing Flatstack
Bremsen: Magura MT7 180 mm
Vorbau: Intend Grace Trail 50mm
Lenker: Canyon Carbon H23 740 mm
Griffe: ESI Extra Chunky Silikon
Felgen: NEWMEN Evolution SL A.30 Disc 29″
Naben: Acros Nineteen ED Boost 110×15 mm / Acros Nineteen 1G 142×12 mm
Reifen: Specialized Butcher GRID 2Bliss Ready
Kurbel + Innenlager: Pinion
Kettenblatt / Kettenblätter: Pinion Gates 32
Kettenführung / Umwerfer: Eigenbau Riemenspanner
Schalthebel: Pinion C1.12
Pedale: Shimano XTR Trail Klickpedale PD-M9020
Zughüllen: innen verlegte Züge
Kette: Gates Carbon Drive 115
Kassette: Gates 30
Sattel: Sqlab 612 Ergowave Carbon
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth 150 mm
Sonstiges: durchgehend innen verlegte Bremsleitung

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, das sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Bikes der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.mtb-news.de/p/1290006 / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!

  1. benutzerbild

    Xayok

    dabei seit 02/2008

    fluider
    I think it's a pity for PINION, it could become much more used and widespread if they were open with the dump mounting interface data. Gearbox itself can be bought from some online shops, but online shop isnt going to send me reliable interface data. Rohloff has many advantages over PINION, while PINION has the likeable look of modern component, nicely packed and designed. For that high price they should be more supportive.
    I am not sure, if you have read, what I explained? It seems you have no experience with customers and warranty. That's a big issue, and it is completely understandable, for someone who has or had to deal with it, why they choose this way.
    The amount of homebuilt bikes is very small.
    Instead of complaining, put your effort into networking and get to know people that have built frames before and could provide you with information.
  2. benutzerbild

    skwal83

    dabei seit 10/2014

    Xayok
    Die Getriebe funktionieren nur in einem dafür gefertigten Rahmen, der den Voraussetzungen entspricht, dass das getriebe das auch mittelfristig überlebt. Ein Getriebe an Endkunden zu verkaufen und damit auch die Verpflichtung eines Supports einzugehen, wenn nicht gewährleistet ist, dass die grundlegenden Notwendigkeiten beachtet werden, das ist für ein Unternehmen ebenfalls ein problematischer Schritt.

    Es gibt hier im Forum einige Personen, die das erste Rad solch einer Art besitzen, ich zähle mich dazu und ich hatte ähnliche Probleme an ein Getriebe zu kommen. Wenn man es wirklich möchte findet man Wege. Ich empfinde die Handhabung von Pinion allerdings absolut nachvollziehbar, insbesondere wenn man mehr der Räder verkauft hat und weiß, welcher Support nötig ist um einwandfreie Funktion zu gewährleisten.

    @fluider A pity, as a customer it will be a hard way to find somebody to sell a gearbox to you, and have the ability to get support in case of malfunction or problems.

    Try to reach out to framebuilders and ask if they could order a gearbox for you.

    Best
    André
    So kann man Argumentieren und handeln wenn man im Automotive Bereich unterwegs ist (ich weiß) aber ich glaube nicht das sich das beim Rad auch durchsetzten wird. Wobei man abwarten muß, diese e Fahrrad Geschichte verschiebt das Verhältnis hier z.Z. Auch deutlich. Und wenn man sich so ein Teil doch besorgt hat über drei Ecken will ich nicht wissen was das für ein gerrnne wird wenn man dann mal ein Ersatzteil braucht


    Aber das e Fahrrad ist gleichzeitig das größte Hindernisse für pinion.
    Sie kamen zu spät bei dem lahmen Start Tempo den sie damals hatten oder waren 5 Jahre zu spät dran.....
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    fluider

    dabei seit 11/2008

    Xayok
    I am not sure, if you have read, what I explained? It seems you have no experience with customers and warranty. That's a big issue, and it is completely understandable, for someone who has or had to deal with it, why they choose this way.
    The amount of homebuilt bikes is very small.
    Instead of complaining, put your effort into networking and get to know people that have built frames before and could provide you with information.
    No. I'm not asking them to sell me one unit because I can buy that unit from online shop and consequently solve potential issues with online shop. I've no problem with that.
    What I'd like them to do is freely provide one damn 2D drawing of a mounting interface. One set of 2D points that make the mounting profile. SRAM sent me 3D CAD model of LYRIK 2009 fork.
  5. benutzerbild

    Xayok

    dabei seit 02/2008

    skwal83
    So kann man Argumentieren und handeln wenn man im Automotive Bereich unterwegs ist (ich weiß) aber ich glaube nicht das sich das beim Rad auch durchsetzten wird. Wobei man abwarten muß, diese e Fahrrad Geschichte verschiebt das Verhältnis hier z.Z. Auch deutlich. Und wenn man sich so ein Teil doch besorgt hat über drei Ecken will ich nicht wissen was das für ein gerrnne wird wenn man dann mal ein Ersatzteil braucht


    Aber das e Fahrrad ist gleichzeitig das größte Hindernisse für pinion.
    Sie kamen zu spät bei dem lahmen Start Tempo den sie damals hatten oder waren 5 Jahre zu spät dran.....
    Es gibt fantastisch funktionierende E-Räder mit Pinion, die auch noch einen deutlich geringeren Verschleiß haben, als die ganzen Mittelmotorräder, die reihenweise Ketten verschleißen. Die Heckmotoren sind nur für den MTB Bereich bisher weniger interessant, da das Wärmemanagement noch nicht ausreichend ausgeklügelt ist.

    Ersatzteile für ein Pinion gibt es nicht viele, wenn etwas ist, dann ist es am Getriebe, und dann wird es zu Pinion geschickt. Ausfallquoten sind enorm gering.

    Deine Analyse kann ich nicht teilen, das stimmt so nicht. Technisch ist das Getriebe und die Elektromotorlösung besser, aber der Mittelmotor wird stärker nachgefragt, meist ohne Sinn und Verstand.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!