Danny Hart trainiert aktuell fleißig für die kommende Saison. Um dem schlechten Wetter in seiner britischen Heimat zu entfliehen, hat sich der Madison Saracen-Fahrer nach Lousã, Portugal begeben, um die dortige Downhill-Strecke unter die Stollen zu nehmen. Dort findet 2020 der Auftakt zum Downhill World Cup statt. 

  1. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Viele Möglichkeiten der Linienwahl find ich auch gut. Endurofahrer Gaststarts ebenso. Viel Highspeed offcamber ebenso. Also raus mit den Anliegern. Je weniger shape desto interessanter die rennen.
  2. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    xMARTINx
    Strecken wie lenzerheide oder Cairns find ich auch nicht passend für den Weltcup. Einfach sind sie nicht aber auch nicht optimal um die besten Fahrer der Welt zu ermitteln.
    Mehr technische Passagen wären schön, mehr Linienwahl, Meribel fand ich zb grandios, teilweise zehn Meter breit und unendliche Möglichkeiten. Aber in einer Zeit wo der Sport im Bikepark stattfindet wird der Weltcup halt auch in die Richtung gehen. Stimmt natürlich das es der Progression schadet. Trotzdem werden es wieder mehr Rennen was wichtig ist
    Wann warst du zum letzten Mal in Lenzerheide :eek: Und wenn man sich die Fehlerquote von Topleuten beim letzten Mal so anschaut, dann ist genau die Strecke WC tauglich. Oke, beim letzten Rennen kann man es auch auf die großen Räder schieben :D

    Ansonsten bin ich ganz deiner Meinung, keine Streckenanpassung an die schlechteren...max. Umfahrunge,.
    Frauen auf einer extra Strecke wäre dem Tod des Frauenrennens gleichzusetzen und die Riesensprünge könnten sie meiner Meinung nach eh planiern.

    G.:)
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    guerilla01

    dabei seit 06/2003

    LB Jörg
    Frauen auf einer extra Strecke wäre dem Tod des Frauenrennens gleichzusetzen...
    G.:)
    Wenn es allerdings so langweilig weitergeht, ist eine werbewirksame Zukunft und eine weitere Live-Übertragung aber auch nicht mehr garantiert.
    Die Zuschauer werden sich den Frauenrennen immer mehr abwenden und Red Bull wird maximal nur kurze Ausschnitte zeigen - wenn überhaupt.
  5. benutzerbild

    pat

    dabei seit 01/2002

    guerilla01
    Man hatte teilweise ja schon das Gefühl, dass die Strecken immer noch einfacher, statt schwieriger werden .
    DH Sport stehen geblieben in den letzten Jahren? Immer noch einfachere Strecken?
    Also irgendwie muss ich ne andere DH WC Saison gesehen haben... Ich fand auch nicht jede Strecke gleich interessant aber spannend und abwechslungsreich war's allemal.
    Und einfach, resp. gar "immer noch einfacher"? Wie kannst du das beurteilen? Abgesehen davon habe ich auch diesbezüglich einen anderen Eindruck.

    Hardline brauchts nicht im DH WC. Eine Strecke kann anspruchsvoll sein ohne dass man auf Sprünge mit derartigem Gefahrenpotential zurückgreifen müsste. Für ein attraktives Event muss ich nicht jemandem beim sterben zusehen.

    Und daß effektiv nur etwa 3 Damen um den Sieg fahren, liegt nicht an den Strecken. Ich schau trotzdem gerne zu, auch den weiteren Starterinnen. Separate Strecken ist nicht realistisch, braucht man sich nicht weiter mit auseinandersetzen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!