Wie die SZ berichtet, wurde ein 22 Jahre alter Mann verurteilt, weil er im Mai 2018 eine Seilfalle auf einem Weg in Berching/Oberpfalz gestellt hatte. Die Folge damals: Ein schwerverletzter Biker. Nun wurde das Urteil gefällt.

Durch das auf Halshöhe gespannte Seil kam ein 54-jähriger Radler zu Fall, der durch den Kontakt mit dem Seil Kehlkopfverletzungen, einen Halswirbelbruch und weitere Verletzungen davontrug – arbeiten kann der Mann bislang nur eingeschränkt. Die Staatsanwaltschaft hatte fünf Jahre Haft wegen versuchten Mordes gefordert, die Verteidigung sprach von einer “Schnapsidee” und keinem privaten Motiv des Täters – was in einem Punkt praktisch sogar stimmt: Dem Angeklagten wurde eine verminderte Schuldfähigkeit bescheinigt, weil er alkoholisiert gewesen sei.

Die SZ schreibt: “Aus Sicht des Anklägers handelte es sich bei dem Unfall nicht um eine Verkettung unglücklicher Umstände. Die beiden hätten Glück gehabt, dass der 54-Jährige nicht querschnittsgelähmt oder gar tot sei.”

Den ganzen Artikel gibt es auf www.sueddeutsche.de.

  1. benutzerbild

    3K-Power

    dabei seit 09/2014

    10 Seiten mit 90% Bullshit gefüllt...

    Respekt!

    Die vermeintlich linken bezichtigen die vermeintlich rechten und umgekehrt; Rechtsprechung wird angezweifelt; Rechtssystem wird angezweifelt; Leute...

    Was bringt es denn darüber überhaupt zu schwadronieren das Urteil ist gesprochen und da ändert niemand etwas dran.

    Was mich am meisten wundert; jedes Mal artet das in Politik aus und Leute schieben sich gegenseitig in irgendwelche politischen Lager rein..

    Geht Rad fahren; haltet die Augen offen ob Fallen gebaut wurden; und reagiert euch da ab. Frohe Weihnachten!
  2. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    So eine Feststellung, und dann so etwas:
    3K-Power
    10 Seiten mit 90% Bullshit gefüllt...
    Den Beitrag hättest dir auch sparen können >:(.

    Geht Rad fahren;
    Warum bist du zu dieser Zeit nicht selbst Rad gefahren :rolleyes:?

    Was bringt es denn darüber überhaupt zu schwadronieren
    Ja, warum schreibst du hier so einen Sondermüll rein?
    Spielst du auf Oberklug an?

    Für die Meinungen anderer, Gespühr, Empathie, Verständnis etc hast du wohl nichts übrig oder :confused:?

    Was mich am meisten wundert; jedes Mal artet das in Politik aus und Leute schieben sich gegenseitig in irgendwelche politischen Lager rein..
    Weil dieses Thema auch MTB interessiert und zum Teil betrifft.
    Dass man darüber halt auch mal emotionsgeladen, enthusiastisch, leidenschaftlich, hitzig :aufreg:etc diskutieren kann, kommt dir nicht in den Sinn? Muss alles Friede, Freude, Eierkuchen sein?

    Das jemand das ein oder andere Mal über das Ziel schießt, mag vielleicht nicht notwendig (gewesen) sein :(; ok.
    Aber deswegen mit dem immer wieder gebrachten neunmalklugen Vorschlag, doch nicht zu diskutieren, dass zum Großteil nur Bullshiht glabert wurde und man doch Bike gehen solle...
    Wie Weltfremd kann man eigentlich sein :mad: :confused:
    Generation Schneeflocke oder Hippie:dope: :ka:?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    3K-Power

    dabei seit 09/2014

    edit: auf deinen Zug spring ich nicht auf der entfernt sich vom Niveau
  5. benutzerbild

    renegade24

    dabei seit 11/2006

    Recht hat er aber, hatte ich auch gedacht. Welches Niveau kann ich da leider nur fragen? :ka:
    Nach mir die Sintflut?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!