Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Intend und Schmolke: Zwei Firmen aus Freiburg und Konstanz stellen dieses beeindruckend schlichte und leichte Cockpit
Intend und Schmolke: Zwei Firmen aus Freiburg und Konstanz stellen dieses beeindruckend schlichte und leichte Cockpit - Der Schmolke MTB Flatbar TLO-Lenker und Intend BC Grace XC-Vorbau kosten gemeinsam stolze 438 € (UVP) und wiegen federleichte 178 g.
Aus einem Block Aluminium wird der Intend BC-Vorbau gefräst …
Aus einem Block Aluminium wird der Intend BC-Vorbau gefräst …
… das Ergebnis ist eine klare und reduzierte Formsprache.
… das Ergebnis ist eine klare und reduzierte Formsprache.
Der Intend BC Grace XC-Vorbau ist extern DIN ISO plus getestet und Topologie-optimiert
Der Intend BC Grace XC-Vorbau ist extern DIN ISO plus getestet und Topologie-optimiert - so wird das Gewicht von schlanken 78 g erreicht, ohne eine Einschränkung beim Fahrergewicht machen zu müssen
Gradlinig, schlank und auf das Minimum reduziert: So präsentiert sich das Cockpit geformt von Schmolke-Lenker und Intend-Vorbau.
Gradlinig, schlank und auf das Minimum reduziert: So präsentiert sich das Cockpit geformt von Schmolke-Lenker und Intend-Vorbau.
TLO steht für “The Lightest One”
TLO steht für “The Lightest One” - durch vielfältige Konfiguration und Einzelfertigung kann so jeder den persönlich leichtesten Lenker finden.
Vergleichsweise scharfe Kanten prägen das Erscheinungsbild des Schmolke MTB Flatbar TLO-Lenkers
Vergleichsweise scharfe Kanten prägen das Erscheinungsbild des Schmolke MTB Flatbar TLO-Lenkers - das ist kraftflusstechnisch nicht ideal, sorgt aber für eine besonders schlanke und markante Optik.
Optischer Mangel: Die Decklage des Lenkers weist kleine Lufteinschlüsse auf
Optischer Mangel: Die Decklage des Lenkers weist kleine Lufteinschlüsse auf - laut Hersteller ohne jeglichen Einfluss auf die Eigenschaften, aber in Anbetracht des Preises ärgerlich.
Wie kommt der Lenker in den Vorbau? Vorsichtig einschieben, heißt die Antwort
Wie kommt der Lenker in den Vorbau? Vorsichtig einschieben, heißt die Antwort - optional unterstützt ein kleiner Holzspatel, den Cornelius Kapfinger mit dem Vorbau ausliefert. Dank fein entgrateter Kanten gelingt die Übung bei uns ohne Probleme.
Der Intend BC Grace XC-Vorbau erfordert lediglich 33 mm Schaftlänge
Der Intend BC Grace XC-Vorbau erfordert lediglich 33 mm Schaftlänge - so bekommt das Cockpit zursätzliche Freiheiten bei der Vorbauhöhe. Alternativ können besonders kurze Schäfte gefahren werden.
Nahtlose Aufnahme der Ahead-Kappe und breite Klemmung für den Lenker: Intend BC Grace XC
Nahtlose Aufnahme der Ahead-Kappe und breite Klemmung für den Lenker: Intend BC Grace XC
Spürt man den Leichtbau an der Front? Für sich nicht, doch in der Summe bestimmt.
Spürt man den Leichtbau an der Front? Für sich nicht, doch in der Summe bestimmt.
Trotz des niedrigen Gewichts sind die Fahreigenschaften des Intend und Schmolke-Cockpits sehr ausgewogen.
Trotz des niedrigen Gewichts sind die Fahreigenschaften des Intend und Schmolke-Cockpits sehr ausgewogen.
Schmolke (oben) und Newmen (unten) unterscheiden sich bei der Wandstärke deutlich
Schmolke (oben) und Newmen (unten) unterscheiden sich bei der Wandstärke deutlich - das erklärt die Gewichtsunterschiede, definiert aber zumindest teilweise auch die Widerstandsfähigkeit bei Stürzen.

Der Südwesten Deutschlands beschert uns die leichteste Lenker-Vorbau-Kombination in unserem Vergleichsfeld: Gerade einmal 178 g bringen der Schmolke MTB Flatbar TLO-Lenker und der Intend BC Grace XC-Vorbau gemeinsam auf die Waage. Schmolke kommt aus Konstanz am Bodensee und ist seit 1992 eine feste Größe für leichte Kohlefaserkomponenten. Intend BC hingegen ist die noch junge Firma von IBC-User Bommelmaster. In unserem Konzeptvergleich für leichte Lenker-Vorbau-Kombinationen gewinnt die Paarung aus gefrästem Vorbau und Kohlefaserlenker die Leichtbaukrone. Viel Spaß mit diesem Beitrag der Artikelserie Vorgestellt!

Vorgestellt! Schmolke MTB Flatbar TLO-Lenker & Intend BC Grace XC-Vorbau

Unterschiedlicher könnten zwei Firmen kaum sein: Während Intend BC aus Freiburg frisch am Markt ist (hier unser Intend-Hausbesuch) und ausgehend von Aluminium Schritt für Schritt sein Portfolio erweitert, ist Schmolke seit 1992 als feste Größe für Kohlefaserkomponenten etabliert. Gemein haben die beiden Firmen, dass sie Anlaufstellen für hochwertigen und Grenzen auslotenden Leichtbau sind. Den 77 mm langen Intend Grace XC-Vorbau gibt es in den drei typischen Intend-Farben schwarz, silber und blau. Die Besonderheit ist jedoch seine großvolumige Formsprache mit klaren Kanten, breiter Lenkerklemmung und minimiertem Materialeinsatz. Die Klemmung selbst ähnelt dabei direkt dem Newmen Pendant: Zwei Titanschrauben müssen reichen – zum Einfädeln des Lenkers muss die Klemmung aufgespreizt werden. Dem nachhaltigen Firmenanspruch folgend geschieht das mit einem Holzschaber, geliefert wird der Vorbau im Stoffbeutel.

Intend und Schmolke: Zwei Firmen aus Freiburg und Konstanz stellen dieses beeindruckend schlichte und leichte Cockpit
# Intend und Schmolke: Zwei Firmen aus Freiburg und Konstanz stellen dieses beeindruckend schlichte und leichte Cockpit - Der Schmolke MTB Flatbar TLO-Lenker und Intend BC Grace XC-Vorbau kosten gemeinsam stolze 438 € (UVP) und wiegen federleichte 178 g.
Aus einem Block Aluminium wird der Intend BC-Vorbau gefräst …
# Aus einem Block Aluminium wird der Intend BC-Vorbau gefräst …
… das Ergebnis ist eine klare und reduzierte Formsprache.
# … das Ergebnis ist eine klare und reduzierte Formsprache.
Diashow: Vorgestellt! Schmolke MTB TLO & Intend Grace XC - Leichtbau am Limit aus Baden-Württemberg
TLO steht für “The Lightest One”
Spürt man den Leichtbau an der Front? Für sich nicht, doch in der Summe bestimmt.
Vergleichsweise scharfe Kanten prägen das Erscheinungsbild des Schmolke MTB Flatbar TLO-Lenkers
Aus einem Block Aluminium wird der Intend BC-Vorbau gefräst …
Wie kommt der Lenker in den Vorbau? Vorsichtig einschieben, heißt die Antwort
Diashow starten »
Der Intend BC Grace XC-Vorbau ist extern DIN ISO plus getestet und Topologie-optimiert
# Der Intend BC Grace XC-Vorbau ist extern DIN ISO plus getestet und Topologie-optimiert - so wird das Gewicht von schlanken 78 g erreicht, ohne eine Einschränkung beim Fahrergewicht machen zu müssen

Keine Lenker-Vorbau-Kombination in diesem Vergleichsfeld ist leichter.

Dem Prinzip des minimierten Materialeinsatzes geht auch der Schmolke MTB Flatbar TLO Oversize nach. TLO steht für “The Lightest One” und der Blick ins Datenblatt lässt keine Zweifel aufkommen. Im Online-Konfigurator kann der Kunde flexibel die Breite (480 bis 740 mm in 20 mm-Schritten), das Fahrergewicht (<75 kg, 75–95 kg, 96–110 kg) sowie die Präferenz im Aufbau (so leicht wie möglich vs. so stabil wie möglich) auswählen. Dazu gibt es selbstredend die Auswahl zwischen einer 1k oder UD Decklage – Fans von Riser-Bars können auch eine XC- und eine Downhill-Ausführung des Schmolke MTB-Lenkers mit jeweils 15 mm Rise bestellen. Möglich wird diese weitreichende Individualisierung dadurch, dass die bis zu 16 Faserlagen von Stefan Schmolke persönlich in Konstanz von Hand gefertigt werden. So kann unmittelbar auf Kundenanforderungen eingegangen werden, um den leichtest möglichen, passenden Lenker anbieten zu können.

Gradlinig, schlank und auf das Minimum reduziert: So präsentiert sich das Cockpit geformt von Schmolke-Lenker und Intend-Vorbau.
# Gradlinig, schlank und auf das Minimum reduziert: So präsentiert sich das Cockpit geformt von Schmolke-Lenker und Intend-Vorbau.
TLO steht für “The Lightest One”
# TLO steht für “The Lightest One” - durch vielfältige Konfiguration und Einzelfertigung kann so jeder den persönlich leichtesten Lenker finden.
Vergleichsweise scharfe Kanten prägen das Erscheinungsbild des Schmolke MTB Flatbar TLO-Lenkers
# Vergleichsweise scharfe Kanten prägen das Erscheinungsbild des Schmolke MTB Flatbar TLO-Lenkers - das ist kraftflusstechnisch nicht ideal, sorgt aber für eine besonders schlanke und markante Optik.
Optischer Mangel: Die Decklage des Lenkers weist kleine Lufteinschlüsse auf
# Optischer Mangel: Die Decklage des Lenkers weist kleine Lufteinschlüsse auf - laut Hersteller ohne jeglichen Einfluss auf die Eigenschaften, aber in Anbetracht des Preises ärgerlich.

Ein Nebeneffekt der Einzelfertigung und des niedrigen Gewichts ist die Verarbeitungsqualität. So wies unser Vergleichslenker im Klemmbereich kleine Lufteinschlüsse in der Decklage auf. Auf Rückfrage erklärt Schmolke:

“Diese optischen Unregelmäßigkeiten sind manchmal sichtbar, da unsere Lenker nicht lackiert sind. So sparen wir nochmals Gewicht. Technisch betrachtet ist das nicht sicherheitsrelevant und rein optischer Natur. Die äußere Gewebelage ist eine reine Schutzlage.”

Im Detail

Was bleibt im Geldbeutel und auf der Waage bei diesem Ansatz übrig? Für satte 438 € (UVP) – wir sprechen immer noch nur von einem Cockpit – gibt es leichte 178 g Material. Das entspricht einem Preis von 2,46 €/g.

Technische Daten

  • Material Carbon / Aluminium
  • Vorbaulängen 77 mm
  • Vorbauwinkel -7°
  • Vorbauklemmung 1 ⅛” (Klemmhöhe: 36 mm, min. 33 mm Schaftlänge erforderlich)
  • Lenkerklemmung 31,8 mm (56 mm Klemmbreite)
  • Lenkerbreiten 480–740 mm (20 mm Schritte)
  • Lenkerhöhen 0 mm
  • Lenkerwinkel (hoch / nach hinten) 6°
  • Gewicht 178 g (Lenker: 101 g, Vorbau: 78 g)
  • www.intend-bc.com | www.schmolke-carbon.com
  • Preis 438 € (Lenker: 269 €, Vorbau: 169 € | alles UVP)

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Montage

Die Montage von Lenker und Vorbau ist bei der Kombination von Intend und Schmolke etwas anspruchsvoller als bei konventionellen Systemen. Wie auch beim Newmen-Vorbau ist die Klemmung nicht geteilt, sodass die Paarung zunächst in die beste Position gedreht und anschließend vorsichtig aufgeschoben werden muss. Dabei hilft ein Holzspatel, den Intend mit dem Grace XC-Vorbau ausliefert. Anders als beim Newmen Evolution-Vorbau gelingt uns dies beim Intend auf Anhieb und ohne hässliche Kratzer am Lenker – alle Kanten sind sorgfältig entgratet. Intend hat keine Liste mit kompatiblen Lenkern vorliegend, gibt jedoch an, dass Lenker bis 15/20 mm Rise montierbar sein sollten. Im Zweifelsfall helfen hier der direkte Austausch zwischen Endkunden und die Auskunftsbereitschaft von Intend-Gründer Cornelius im Forum oder auch auf Facebook.

Wie kommt der Lenker in den Vorbau? Vorsichtig einschieben, heißt die Antwort
# Wie kommt der Lenker in den Vorbau? Vorsichtig einschieben, heißt die Antwort - optional unterstützt ein kleiner Holzspatel, den Cornelius Kapfinger mit dem Vorbau ausliefert. Dank fein entgrateter Kanten gelingt die Übung bei uns ohne Probleme.
Der Intend BC Grace XC-Vorbau erfordert lediglich 33 mm Schaftlänge
# Der Intend BC Grace XC-Vorbau erfordert lediglich 33 mm Schaftlänge - so bekommt das Cockpit zursätzliche Freiheiten bei der Vorbauhöhe. Alternativ können besonders kurze Schäfte gefahren werden.
Nahtlose Aufnahme der Ahead-Kappe und breite Klemmung für den Lenker: Intend BC Grace XC
# Nahtlose Aufnahme der Ahead-Kappe und breite Klemmung für den Lenker: Intend BC Grace XC

Ist ein passender Lenker gewählt, gilt es nur noch die mitgelieferte Montagepaste zu verwenden und die Drehmomente einzuhalten (max. 3 Nm rundum, hier geht’s zur Anleitung) und die Paarung ist bereit für den Einsatz. Wie bei der Konkurrenz gilt übrigens auch hier: Trotz der eigenwilligen Optik kann der Grace XC-Vorbau auch mit positiver Steigung montiert werden. Besonders hervorzuheben ist, dass es auf dem Markt kaum einen Vorbau mit weniger Klemmhöhe gibt. So kann der Intend Grace XC mit einer minimalen Schaftlänge von 33 mm montiert werden – das sind immerhin 8 mm weniger als bei Newmen.

Auf dem Trail

Auf dem Trail überzeugt die Intend-Schmolke-Kombo nicht nur mit dem niedrigsten Gewicht, sondern auch mit guten Fahreigenschaften. Die Winkel sind relativ sportlich-gerade gewählt (6° nach hinten und oben) und ermöglichen eine ergonomisch gute, wenn auch relativ stark nach vorne orientierte Position. Im Vergleich zur Newmen-Paarung wirkt der Schmolke-Lenker in der Klemmung des Intend-Vorbaus etwas steifer, ohne jedoch an die maximale Steifigkeit des Syncros-Cockpits heranzureichen.

Spürt man den Leichtbau an der Front? Für sich nicht, doch in der Summe bestimmt.
# Spürt man den Leichtbau an der Front? Für sich nicht, doch in der Summe bestimmt.
Trotz des niedrigen Gewichts sind die Fahreigenschaften des Intend und Schmolke-Cockpits sehr ausgewogen.
# Trotz des niedrigen Gewichts sind die Fahreigenschaften des Intend und Schmolke-Cockpits sehr ausgewogen.

Wo sind die Grenzen des Leichtbaus? Wer Leichtbaukomponenten kauft, stellt sich darauf ein, irgendwo im Text eine Gewichtsbeschränkung zu lesen oder zumindest im Einsatzbereich eingeschränkt zu werden. Nicht jedoch bei Intend. So gibt es für den Grace XC in erster Linie keine Gewichtsbeschränkung – für normales Fahren. Entsprechend ist der Vorbau erfolgreich bei EFBE DIN ISO plus getestet worden. Auf Nachfrage präzisiert Cornelius, dass man wohl keine 150 kg wiegen und/oder bei der Rampage an den Start gehen sollte. So weich diese Formulierung auch sein mag, so eindeutig stellt doch die Länge (77 mm) des Vorbaus die Grenze des vernünftigen Einsatzbereiches dar.

Bei Schmolke gibt es sie dann, die klaren Einschränkungen. So wählt der Kunde schon bei der Bestellung eine von drei Gewichtskategorien. Maximal ist der Lenker bis 110 kg ausgelegt. Zum Standard gehört auch hier: Wer am Schmolke TLO-Lenker Barends montieren möchte, der schaut in die Röhre. In diesem Fall heißt es, die 30 g schwerere SL-Ausführung ins Auge fassen.

Schmolke (oben) und Newmen (unten) unterscheiden sich bei der Wandstärke deutlich
# Schmolke (oben) und Newmen (unten) unterscheiden sich bei der Wandstärke deutlich - das erklärt die Gewichtsunterschiede, definiert aber zumindest teilweise auch die Widerstandsfähigkeit bei Stürzen.

Schmolke-Crash Replacement

Positiv hervorzuheben ist, dass Schmolke zusätzlich zur klassischen Garantie (3 Jahre auf Lenker und Sattelstützen) auch ein sogenanntes „Crash Replacement“ anbietet. So zeigt sich nicht nur bei unseren Vergleichsfahrten, dass Stürze je nach Griff die gewichtsoptimierten Lenkerenden mit ihrer minimalen Wandstärke überfordern können. Der Crash Replacement-Preis wird bei Schmolke von Fall zu Fall entschieden und hängt von der Art des Schadens sowie dem Produktalter ab. Betroffene Kunden können sich hierzu direkt mit Rechnung, Beschreibung des Schadens und entsprechenden Fotos an [email protected] wenden. Das Team verspricht eine Rückmeldung innerhalb von 48 h. Vorbildlich!

Fazit – Schmolke MTB Flatbar TLO & Intend BC Grace XC

Leichter wird es nicht: Die Kombination aus Schmolke MTB Flatbar TLO-Lenker und Intend BC Grace XC-Vorbau ist die erste Wahl für diejenigen, die auch das letzte Gramm optimieren wollen und auf Leichtbau made in Germany stehen. Umso erstaunlicher ist, dass der Vorbau ohne enge Gewichtsbeschränkung geliefert wird – beim Lenker gibt es je nach Zielgewicht und gewünschter Charakteristik die passende Anfertigung. Optisch und technisch ist diese Kombination weit vorne – allerdings auch beim Preis.

Pro
  • konsequenter Leichtbau mit Optimierung auf Gewicht und Einsatzbereich
  • 100 % entwickelt und gefertigt in Deutschland
  • persönlicher Service dank inhabergeführter Unternehmen
Contra
  • sehr hoher Preis
  • Schmolke-Testlenker mit Detailschwächen in der Oberflächenqualität
Die von uns für den Vergleichstest gewählte Schmolke-Intend-Kombination ist wirklich wahnsinnig leicht und etwas für Fans von made in Germany
# Die von uns für den Vergleichstest gewählte Schmolke-Intend-Kombination ist wirklich wahnsinnig leicht und etwas für Fans von made in Germany - dafür muss man jedoch auch tief in den Geldbeutel greifen und mit leichten, oberflächlichen Mängeln am Lenker leben können.

Optimiert bis auf’s letzte Gramm: Kann Dich das ultraleichte Schmolke-Intend-Cockpit überzeugen?


Hier findest Du alle weiteren Artikel unseres Lenker-Vorbau-Spezials:

  1. benutzerbild

    Geisterfahrer

    dabei seit 02/2004

    Schmolke stammt halt noch aus einer Zeit, in der die Klemmkappe von Vorbauten so in der Art aussah:
    2 Schrauben übereinander. Da war's teils wirklich so, dass Bedenken bestanden, gewisse Lenker mit den neuen Vorbauten mit 4 Schrauben zu klemmen, weil die an anderer Stelle, weiter außen, zudrücken. Deswegen wohl die explizite Erwähnung der Freigabe für 4 Schrauben.

    Darimo ist neuer und richtet seine Empfehlung an den heutigen Marktverhältnissen aus.
  2. benutzerbild

    hulster

    dabei seit 12/2012

    ollo
    Da lobe ich mir doch meinen Beast carbon riser der ist gerade mal 49g schwerer hat keine gewichtsbeschränkung und ist vom finisch 100 mal besser und der Preis um 50% geringer. Nur schade das es den intend nicht in 0 Grad gibt
    Und passt optisch auch besser zum Grace. Meine aktuelle Kombi. Grace aber nicht XC. Da der Beast Riser nicht mit 25mm im Grace funktioniert, passt die Steigung des Grace dann wieder.

    Ich steh zur zeit einfach auf die schlichtere schlankere Optik bestimmter Teile. :D8-)
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Leucatebiker

    dabei seit 03/2019

    Solange Herr Schmolke seine Produkte nicht bei Bike testen lässt, würde ich nie solche sicherheitsrelevanten Produkte kaufen. Wie unterschiedlich die Ergebnisse auch bei renommierten Unternehmen sind, hat der aktuelle Test gezeigt.
  5. benutzerbild

    felixthewolf

    dabei seit 11/2001

    Leucatebiker
    Solange Herr Schmolke seine Produkte nicht bei Bike testen lässt, würde ich nie solche sicherheitsrelevanten Produkte kaufen. Wie unterschiedlich die Ergebnisse auch bei renommierten Unternehmen sind, hat der aktuelle Test gezeigt.
    Dass die Bike/Tour bzw. das renomierte Prüfinstitur auch mal fehlerhaft testet, das aber erst später in der nächsten ausgabe ganz klein irgendwo zugibt und richtig stellt, kann ja mal vorkommen.
    Da wurden schon Stützen alle "gleich" eingespannt. Darauf dass die Hersteller unterscheidliche Drehmomente und Positionierung der Klemmung verlangen wurde keine Rücksicht genommen.
    Die Tests sind durchaus fragwürdig und häufig in der Dokumentation auch mal lückenhaft und undurchsichtig.
    Sich nur hierdrauf zu verlassen, wäre wie ausschließlich die Bild-Zeitung dazu zu nutzen, sich politisch übers Weltgeschehen zu informieren.

    Gruss, Felix

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!