Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Kaskadenkette bietet gewaltige Aussichten
Die Kaskadenkette bietet gewaltige Aussichten - Das Rennen findet vom 24. – 30.09.19 statt und führt durch die Wildnis der USA
Während den Stages Vollgas fahren, bei den Transferetappen die Landschaft genießen
Während den Stages Vollgas fahren, bei den Transferetappen die Landschaft genießen - und sich beim Abendessen über die erlebten Abenteuer austauschen
Das Rennen führt während vier Etappen über sehr naturbelassene Singletrails
Das Rennen führt während vier Etappen über sehr naturbelassene Singletrails
Wer würde nicht gerne mal durch einen solchen Wald fahren?
Wer würde nicht gerne mal durch einen solchen Wald fahren? - Die Macher wollen mit dem Rennen dazu beitragen, das große Trailnetz im pazifischen Nordwesten möglichst vielen Radsportlern zugänglich zu machen
Francois Bailly-Maitre konnte letztes Jahr einen starken zweiten Platz belegen
Francois Bailly-Maitre konnte letztes Jahr einen starken zweiten Platz belegen
Das Rennen ist insbesondere für die angenehme Atmosphäre und die gut gefüllte Bar am abendlichen Lagerfeuer bekannt
Das Rennen ist insbesondere für die angenehme Atmosphäre und die gut gefüllte Bar am abendlichen Lagerfeuer bekannt

Heute am 01.02.2019 öffnet die Anmeldung für das Enduro-Rennen Trans-Cascadia, das im Blindrace-Modus vier Tage lang durch die Wildnis der Kaskaden im Nordwesten der USA führt. Hier findest du die wichtigsten Informationen zu dem Etappenrennen, das vom 24. – 30.09.2019 stattfindet. 

Trans-Cascadia – kurz und knapp

  • Datum: 24.9. – 30.09.2019
  • siebentägiges Event mit vier Renntagen auf naturbelassenen Singletrails
  • Streckendetails werden erst am jeweiligen Vorabend bekannt gegeben
  • limitiertes Teilnehmeranzahl von 100 Startern
  • Startgeld: $ 2200
  • Website: trans-cascadia.com

Die Trans-Cascadia ist ein Endurorennen, das sich auf die Wurzeln des Sports konzentriert: Kein Training, dafür aber vier Tage lang Biken auf feinsten, naturbelassenen Singletrails. Nicht zu vergessen das Beisammensein mit den Bikekumpels während der langen Tage im Sattel. Der Pazifische Nordwesten der USA bietet dafür das passende, eindrucksvolle Panorama sowie eine gehörige Portion Wildnis.

Die Kaskadenkette bietet gewaltige Aussichten
# Die Kaskadenkette bietet gewaltige Aussichten - Das Rennen findet vom 24. – 30.09.19 statt und führt durch die Wildnis der USA
Diashow: Nordamerikanische Wildnis - Anmeldung für die Trans-Cascadia öffnet heute am 01.02.19
Francois Bailly-Maitre konnte letztes Jahr einen starken zweiten Platz belegen
Während den Stages Vollgas fahren, bei den Transferetappen die Landschaft genießen
Das Rennen führt während vier Etappen über sehr naturbelassene Singletrails
Wer würde nicht gerne mal durch einen solchen Wald fahren?
Die Kaskadenkette bietet gewaltige Aussichten
Diashow starten »

Eine weitere Besonderheit ist, dass das Rennen als Teil einer Non-Profit-Aktion das Ziel verfolgt, ein Trailnetzwerk in der Kaskadenkette zu etablieren. So konnten in Zusammenarbeit der Rennorganisatoren, den lokalen Bikevereinen und der Forstverwaltung schon über 112 Meilen alte Pfade zu Singletrails umgestaltet oder reaktiviert werden. In groß angelegten Bauaktionen wird ständig weitergebuddelt. Übrigens kann man sich auch für ein solches Bauwochenende als freiwilliger Helfer melden. Auch hier wird in Zelten übernachtet und auf eine gute Verpflegung geachtet.

Das große Streckennetz soll natürlich nicht nur den Locals vorbehalten bleiben, sondern mit Fahrern aus aller Welt geteilt werden. Dies ist die Grundidee hinter dem Rennen.

Während den Stages Vollgas fahren, bei den Transferetappen die Landschaft genießen
# Während den Stages Vollgas fahren, bei den Transferetappen die Landschaft genießen - und sich beim Abendessen über die erlebten Abenteuer austauschen
Das Rennen führt während vier Etappen über sehr naturbelassene Singletrails
# Das Rennen führt während vier Etappen über sehr naturbelassene Singletrails

Einen Einblick hinter die Kulissen und die Renntage bietet folgendes Video:

Um möglichst vielen Fahrern eine ähnliche Chancengleichheit zu gewähren, werden die genauen Etappen und Stages immer erst am Abend vorher bekannt gegeben. Erwartet werden kann aber eine Mischung als steilen, frisch angelegten Singletrails in den alten Wäldern Nordamerikas mit steinigen, hochalpinen Strecken an den Gipfeln der Kaskadenkette. Wer jetzt schon genauer Bescheid wissen möchte, kann sich hier die Etappenberichte der letztjährigen Version durchlesen.

Wer würde nicht gerne mal durch einen solchen Wald fahren?
# Wer würde nicht gerne mal durch einen solchen Wald fahren? - Die Macher wollen mit dem Rennen dazu beitragen, das große Trailnetz im pazifischen Nordwesten möglichst vielen Radsportlern zugänglich zu machen
Francois Bailly-Maitre konnte letztes Jahr einen starken zweiten Platz belegen
# Francois Bailly-Maitre konnte letztes Jahr einen starken zweiten Platz belegen
Das Rennen ist insbesondere für die angenehme Atmosphäre und die gut gefüllte Bar am abendlichen Lagerfeuer bekannt
# Das Rennen ist insbesondere für die angenehme Atmosphäre und die gut gefüllte Bar am abendlichen Lagerfeuer bekannt

Geschlafen wird in Zelten, am Abend wird zusammen in geselliger Atmosphäre am Lagerfeuer gegessen. Ein Hauch Abenteuer ist also garantiert. Die Macher legen zudem besonderen Wert auf den sozialen Charakter des Rennens: Einen kleinen Teil dazu trägt sicherlich die stets gut gefüllte “Afterrace Bar” bei. Die Fahrer selbst müssen sich um nichts kümmern, sondern können sich komplett auf das Radfahren und Beisammensein konzentrieren. Mangels Wifi oder Handyempfang sollte diesem hehren Ziel nichts im Wege stehen. Der 24. und 25. September dienen als Anreise-, der 30. September als Abreisetag.

Weit weg und teuer – den letztjährigen Teilnehmern zufolge aber dennoch jede Mühe wert. Wäre die Trans-Cascadia etwas für dich?

Info: Pressemitteilung | Fotos: Patrick Means; Joshua Lawton; Dylan Vanweelen; Chris Hornbecker; Trevor Lydon
  1. Anzeige

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!