Aus Carbon gibt es ja inzwischen fast alles – aber Flat-Pedale haben wir bisher noch nicht gesehen. Ein ehemaliger ENVE-Mitarbeiter ändert das jetzt. Das Ergebnis ist vor allem eines: leicht. Außerdem wurden interessante Silikon-Griffe ausgestellt.

Drift Carbon Flat-Pedale

Anlässlich des Gewichts von 262 g stellt sich die Frage, wie leicht die Carbon Flat-Pedale von Drift mit einer Titan-Achse sein könnten. Verwendet wird hier nämlich eine aus Chromoly-Achse …

Klassisch, wird aber nie alt
# Klassisch, wird aber nie alt - der Look von Carbon-Geflecht. Kombiniert mit den Messing-Nippeln ergibt sich bei den Flat-Pedalen von Drift schon ein ziemlich hübscher Look.
Konkav und vor allem: Leicht
# Konkav und vor allem: Leicht - um genau zu sein 262 g für das Paar, inklusive Chromoly-Achse. Wie leicht die Pedale wohl mit Titan-Achse sein würden?
Die Pins sind so designt, dass sie leicht abreißen und das Carbon nicht beschädigen.
# Die Pins sind so designt, dass sie leicht abreißen und das Carbon nicht beschädigen. - Gelagert sind die Pedale mit einer Igus-Buchse und einem Rillenkugellager.
Die Verarbeitung ist noch nicht dort, wo sie für ein 300 $ Produkt sein müsste
# Die Verarbeitung ist noch nicht dort, wo sie für ein 300 $ Produkt sein müsste - und der Pedalkörper erscheint uns etwas kurz und klein, er misst nur in der Projektion 118 x 113 mm. Die tatsächliche Trittfläche ist deutlich kürzer.

Drift Silikongriffe

Der Clou hinter den Drift Bike Grips ist die Kontur mit Daumenrille
# Der Clou hinter den Drift Bike Grips ist die Kontur mit Daumenrille - so sind sie zwar insgesamt dicker (32 mm), am Daumen aber nur 26 mm dick, wodurch der Daumen gut greifen kann und die Handfläche besser abgestützt wird. Beim kurzen Test in der Halle haben die Silikongriffe jedenfalls einen komfortablen Eindruck hinterlassen.
Wie alle Silikongriffe sind auch diese schön leicht
# Wie alle Silikongriffe sind auch diese schön leicht - 65 g wiegen sie, trotz des größeren Durchmessers.

Drift Boards

Das hier ist das Produkt, was die Jungs eigentlich auf die ISPO gebracht hatte
# Das hier ist das Produkt, was die Jungs eigentlich auf die ISPO gebracht hatte - ein Zwitter aus Tourenski und Schneeschuh, mit dem Snowboarder schneller auf den Berg kommen.
Eine gefräste Bindung soll sich mit Snowboard-Boots benutzen lassen
# Eine gefräste Bindung soll sich mit Snowboard-Boots benutzen lassen - für Kantengrip stehen auch Harscheisen zur Verfügung.

Weitere Artikel von der ISPO 2019:

  1. benutzerbild

    Tobsn

    dabei seit 08/2001

    FloImSchnee
    Frag ich mich auch -- damit sind sie einfach 15 Jahre zu spät am Markt.

    Kein Snowboarder kräht mehr nach Schneeschuhen, jeder nutzt - zurecht - nur mehr Splitboards. Geht damit einfach so viel besser.
    Tourenkurzski für Softboots gibt es schon seit mind. 10 Jahren. Funktioniert ganz gut, außer bei viel Neuschnee.

    Doch ich kräh danach.
    Ich geh entweder mit Schneeschuhen oder mit Ski.
    Splitboard ist einfach ... nicht meins. ;)
    Hab aber gesehen, kommen jetzt auch Splitboards mit TechBinding. Vielleicht wird das ja was.


    :)
  2. benutzerbild

    FloImSchnee

    dabei seit 08/2004

    Tobsn
    Tourenkurzski für Softboots gibt es schon seit mind. 10 Jahren. Funktioniert ganz gut, außer bei viel Neuschnee.
    Gibt's sogar schon viel länger, aber seit Splitboards leichter und besser wurden, verschwinden sie weitgehend.
    Mehr Klumpert in Summe mit, schwererer Rucksack in der Abfahrt usw.

    Tobsn
    Hab aber gesehen, kommen jetzt auch Splitboards mit TechBinding. Vielleicht wird das ja was.
    Das läuft auch schon seit etwa 15 Jahren, wirklich beliebter wurde es aber erst in den letzten 5 Jahren.
    Seitdem wurden auch die Angebote guter Bindungen mehr: Spark Dyno, Phantom, Plum, etc.
    (zuvor nur die Voile Mtn Plate)
    Auch die "Boot Mod"-Empfehlungen bzw. sogar Umbaukits (von Phantom) sind schon recht ausgereift.

    Hab selber auch einen umgebauten TLT5, bin aber dennoch meist mit Softboots unterwegs, weil's mir beim Fahren dennoch noch besser gefallen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Dakeyras

    dabei seit 07/2012

    Hässliche Carbon-Pedale für zuviel Geld ... Großes Kino ...

    Die Griffe würden auch in einem Amorelie-Adventskalender nicht fehl am Platz wirken....
  5. benutzerbild

    Fabian-578

    dabei seit 05/2010

    271g 60,- nur 10mm hoch. Xpedo Spry Pedale.

    Ich glaube nicht das die Carbon Pedale nur 60,-kosten.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!