Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das NS Bikes Fuzz 29 rollt auf 29"-Laufrädern und verfügt über 200 mm Federweg an der Front und über 190 mm am Heck
Das NS Bikes Fuzz 29 rollt auf 29"-Laufrädern und verfügt über 200 mm Federweg an der Front und über 190 mm am Heck - Das neue Downhill-Bike, das sich auf der Rennstrecke am wohlsten fühlen soll, ist für einen Preis von 5.599 € erhältlich.
fuzz 29 7 2 www
fuzz 29 7 2 www
fuzz 29 5 2 www
fuzz 29 5 2 www
Der Reach lässt sich dank eines verstellbaren Steuersatzes an die eigenen Bedürfnisse anpassen.
Der Reach lässt sich dank eines verstellbaren Steuersatzes an die eigenen Bedürfnisse anpassen.
fuzz 29 3 2 www
fuzz 29 3 2 www
fuzz 29 8 2 www
fuzz 29 8 2 www
fuzz 29 9 www
fuzz 29 9 www
fuzz 29 1 2 www
fuzz 29 1 2 www

Mit dem NS Bikes Fuzz 29 stellt die polnische Bikeschmiede ihr Downhillbike auf große Füße: Das in Zusammenarbeit mit dem NS Factory DH-Team entwickelte Downhill-Bike soll vor allem für die Rennstrecke geschaffen sein und setzt auf 29″ große Laufräder. Alle Infos zum NS Bikes Fuzz 29 gibt’s hier.

NS Bikes Fuzz 29: Infos und Preise

Bereits seit 2013 bietet NS Bikes mit dem Fuzz ein Downhill-Bike an. Dieses richtete sich mit seinem verspielten Charakter jedoch eher an Bikepark-Besucher und Freerider als an echte Vollblut-Racer. Damit soll jetzt Schluss sein: Ab sofort will NS Bikes mit dem Fuzz 29 auch ein Bike für Rennfahrer im Portfolio haben. Das neue Downhill-Bike rollt auf 29″-Laufrädern, verfügt über 200 mm Federweg an der Front und über 190 mm am Heck. Zwar ist die Formensprache des Fuzz gleich geblieben, die Hinterbau-Kinematik und die Geometrie wurden jedoch grundlegend überarbeitet. Der Hinterbau des 29er soll weniger progressiv als das Vorgängermodell sein und gleichzeitig einen höheren Anti-Squat-Wert aufweisen. Dadurch soll das Race-Bike mehr Federweg zur Verfügung stellen und bei kurzen Zwischensprints weniger zum Wippen neigen. Das NS Bikes Fuzz 29 ist den Größen M und L für einen Preis von 5.599 € erhältlich. Wer trotzdem lieber auf 27,5″ unterwegs ist, hat keinen Grund, traurig zu sein: Die 27,5″-Variante des Fuzz ist auch weiterhin erhältlich.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 200 mm (vorne) / 190 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Besonderheiten Reach-Verstellung mittels Steuersatz, 27,5″-Version weiterhin erhältlich
  • Gewicht 16,9 kg (Komplett-Bike, Herstellerangabe)
  • Rahmengrößen M / L
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.nsbikes.com

Preis NS Bikes Fuzz 29: 5.599 € (UVP)

Das NS Bikes Fuzz 29 rollt auf 29"-Laufrädern und verfügt über 200 mm Federweg an der Front und über 190 mm am Heck
# Das NS Bikes Fuzz 29 rollt auf 29"-Laufrädern und verfügt über 200 mm Federweg an der Front und über 190 mm am Heck - Das neue Downhill-Bike, das sich auf der Rennstrecke am wohlsten fühlen soll, ist für einen Preis von 5.599 € erhältlich.

Diashow: NS Bikes Fuzz 29 - Vom Parkbike zur Race-Maschine
fuzz 29 7 2 www
fuzz 29 1 2 www
fuzz 29 9 www
fuzz 29 5 2 www
fuzz 29 3 2 www
Diashow starten »

fuzz 29 7 2 www
# fuzz 29 7 2 www
fuzz 29 5 2 www
# fuzz 29 5 2 www

Geometrie

Das NS Bikes Fuzz 29 ist lediglich in den Rahmengrößen M und L erhältlich. Das Downhill-Bike verfügt über einen Lenkwinkel von 63° und einen Sitzwinkel von 72°. Die Sitzrohrlänge beträgt in beiden Größen 420 mm, während die Kettenstreben 455 mm messen. Das Tretlager ist um 16 mm abgesenkt. Durch einen Reach-Adjuster-Steuersatz lässt sich der Reach an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Im Werkszustand misst der Reach in Größe L 472 mm und in Größe M 448 mm.

RahmengrößeML
Reach448 mm (+- 8 mm)472 mm (+- 8 mm)
Überstandshöhe718,5 mm720,3 mm
Stack628 mm637 mm
Oberrohrlänge effektiv649 mm678 mm
Oberrohrlänge real577 mm603 mm
Sitzrohrlänge402 mm402 mm
Kettenstrebenlänge455 mm455 mm
Tretlagerabsenkung16 mm16 mm
Lenkwinkel63°63°
Sitzwinkel72°72°
Radstand1275 mm1304 mm
Der Reach lässt sich dank eines verstellbaren Steuersatzes an die eigenen Bedürfnisse anpassen.
# Der Reach lässt sich dank eines verstellbaren Steuersatzes an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Ausstattung

Das Fuzz 29 wird lediglich in einer Ausstattungsvariante angeboten, die mit einem Preis von 5.599 € zu Buche schlägt. Dafür bekommt man ein hochwertiges Fahrwerk aus dem Hause Fox, SRAM Code R-Bremsen und einen SRAM GX DH-Antrieb. Bei den Laufrädern setzt NS Bikes auf hauseigene Komponenten, bestehend aus Enigma Rock-Felgen und Rotary-Naben.

Komplette Ausstattung zum Ausklappen
AussattungsvarianteNS Bikes Fuzz 29
FedergabelFox Factory 49 Float Grip 2
DämpferFox Performance Elite DHX2
Steuersatz NS custom
Vorbau NS Direct Mount, 40 mm / 48 mm
LenkerNS Licence, 820 mm
Griffe NS Hold Fast
SattelstützeKalloy
Sattel Octane One Crit
Bremsen SRAM Code R
FelgenNS Enigma Rock 29"
NabenNS Rotary
Reifen Schwalbe Magic Mary, 29" x 2,35", Super Gravity
KurbelgarniturTruvativ Descendant, 165 mm
TretlagerTruvativ GXP
KettenführungMozartt Presto Alu
Schaltwerk SRAM GX DH
SchalthebelSRAM GX DH
KassetteSRAM PG-720 DH
Gewicht16,9 kg
Preis 5.599 €
fuzz 29 3 2 www
# fuzz 29 3 2 www
fuzz 29 8 2 www
# fuzz 29 8 2 www
fuzz 29 9 www
# fuzz 29 9 www
fuzz 29 1 2 www
# fuzz 29 1 2 www

Wie gefällt euch das neue NS Bikes Fuzz 29?

Infos und Bilder: Pressemitteilung NS Bikes
  1. benutzerbild

    shape

    dabei seit 09/2007

    Ich finde so ziemlich jedes neunerscheinende 29 DH Bike sieht verdammt schnittig und mords schnell aus... hätte nicht gedacht dass die Dinger alle so fesh werden .... wirklich efal welche Marke.... optisch finde ich alle Weltklasse .... muss mal gesagt werden ;)
  2. benutzerbild

    Phimi

    dabei seit 11/2006

    shape
    Ich finde so ziemlich jedes neunerscheinende 29 DH Bike sieht verdammt schnittig und mords schnell aus... hätte nicht gedacht dass die Dinger alle so fesh werden .... wirklich efal welche Marke.... optisch finde ich alle Weltklasse .... muss mal gesagt werden ;)
    Da kann ich nur zustimmen. Die Proportionen passen einfach. Ich lahme Krücke brauche soetwas zwar nicht, aber es sieht einfach richtig aus.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    OneTrustMan

    dabei seit 03/2017

    Pixelsign
    Ich frage mich, welche der funktionalen Komponenten, bis auf die Fox Gabel, diesen Preis rechtfertigen.
    Ich konnte genau das Rad letztes Jahr am Leogang probefahren.
    Ich fand es ganz schön behäbig.
    Bei Scott Ransom hat man die 29er Räder fast gar nicht gemerkt, bei dem Rad allerdings schon arg.

    Mit der Gabel war auch irgendwas faul an dem Rad. Bin noch nie was schlechteres gefahren als diese 40er.
    Die hat sich so brutal verhärtet, da hätte ich auch gleich eine Starrgabel fahren können.
    Letztendlich sind mir nach einer Runde fast die Finger abgefallen und ich habe das Rad wieder abgeben.
    Die vermurkste Gabel hat mir leider ein gutes Urteil des Fuzz zu nichte gemacht.
  5. benutzerbild

    Loki1987

    dabei seit 06/2012

    OneTrustMan
    Ich konnte genau das Rad letztes Jahr am Leogang probefahren.
    Ich fand es ganz schön behäbig.
    Bei Scott Ransom hat man die 29er Räder fast gar nicht gemerkt, bei dem Rad allerdings schon arg.

    Mit der Gabel war auch irgendwas faul an dem Rad. Bin noch nie was schlechteres gefahren als diese 40er.
    Die hat sich so brutal verhärtet, da hätte ich auch gleich eine Starrgabel fahren können.
    Letztendlich sind mir nach einer Runde fast die Finger abgefallen und ich habe das Rad wieder abgeben.
    Die vermurkste Gabel hat mir leider ein gutes Urteil des Fuzz zu nichte gemacht.
    Dass ein enduro wendiger ist sollte ja nun nicht wirklich verwundern. Und wenns in leogang an Wendigkeit fehlt stimmt eh was nicht. Dort bist mit nem Güterzug am besten beraten.
    War die Gabel evtl. eine Performance Elite?Das Ding ist nämlich definitiv recht hölzern.
    Könnte ja sein,dass da noch eine Restegabel im Testbike war.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

NS Bikes bei MTB-News.de

Events

Derzeit ist kein Event eingetragen.

Jetzt NS Bikes-Events eintragen!

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!