Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Herzstück des Zipp 3Zero Moto ist die neue Felge
Herzstück des Zipp 3Zero Moto ist die neue Felge - Die Bauweise ist bekannt. Zipp will mit dem Werkstoff Carbon die Schwächen des ehemaligen U-Profils ausgemerzt haben.
Oben der erste Entwurf, unten das finale Felgenprofil
Oben der erste Entwurf, unten das finale Felgenprofil - Vier Profile und unzählige verschiedene Carbon-Layups wurden produziert. Aus sieben verschiedenen Felgen mit gleichem Profil, aber unterschiedlichem Layup, wurde dann unter anderem von Jérôme Clementz und Mitch Ropelato die finale Version ausgewählt.
Hohlkammer-Profil
Hohlkammer-Profil - Etabliert im Fahrradsport, weil es Steifigkeit bietet. Zipp hinterfragt jetzt, ob es Steifigkeit ist, die wir brauchen bzw. wollen.
U-Profil
U-Profil - Neue Fertigungsmethoden und Materialien, sollen das flache Profil für 2019 wieder Salonfähig machen. Sein Vorteil: Es kann Schlägen ausweichen und sich dem Untergrund in einem gewissen Maße anpassen.
Geklebte Decals in verschiedenen Farben
Geklebte Decals in verschiedenen Farben - Stealth oder passend zum Rad? Bei Zipp ist alles einfach machbar.
Auch wenn sich Torque Caps bisher nicht auf dem Massenmarkt durchsetzen konnten, hält RockShox an diesem Konzept fest.
Auch wenn sich Torque Caps bisher nicht auf dem Massenmarkt durchsetzen konnten, hält RockShox an diesem Konzept fest.
Die Zipp ZM1-Naben sind Baugleich zu SRAMs X0-Naben und bieten einen Einrastwinkel von 6,9°.
Die Zipp ZM1-Naben sind Baugleich zu SRAMs X0-Naben und bieten einen Einrastwinkel von 6,9°.
Unnötige Spielerei oder praktisches Helferlein?
Unnötige Spielerei oder praktisches Helferlein? - Das Quarq TyreWiz befindet sich gerade bei uns im Test, einen ersten Eindruck konnten wir an den Zipp 3Zero Moto schon gewinnen.
Auch beim Laufradtest hieß es wieder Back to Back
Auch beim Laufradtest hieß es wieder Back to Back - Die bekannte Strecke vom Lyrik-Test sollte für den ersten Vergleich dienen.
Im Verlaufe des Tages wurde wieder zwischen den Laufrädern hin- und hergewechselt
Im Verlaufe des Tages wurde wieder zwischen den Laufrädern hin- und hergewechselt - Der Luftdruck wurde nach den ersten Runs etwas gesenkt.
Die ehemalige Schwäche des U-Profils ist ausgemerzt
Die ehemalige Schwäche des U-Profils ist ausgemerzt - Zipps 3Zero Moto sind Verwindungssteif genug, um für eine hohe Lenkpräzision und damit viel Kontrolle zu sorgen. Auch schnelle Richtungswechsel funktionieren problemlos.
Steinige, schnelle Sektionen bügeln die Laufräder etwas glatter
Steinige, schnelle Sektionen bügeln die Laufräder etwas glatter - Hier können die Felgen flexen und nehmen so die Spitzenlasten vom Fahrer weg. Somit spart man Kraft.
Selbst verpatzte Landungen konnten bisher nicht zum Verlust der Tubelesseignung führen
Selbst verpatzte Landungen konnten bisher nicht zum Verlust der Tubelesseignung führen - Die doppelte Felgenband-Konstruktion hält die Nippel an Ort und Stelle.
Tatsächlicher Mehrwert oder unnötiges Gadget?
Tatsächlicher Mehrwert oder unnötiges Gadget? - Wir greifen die eingangs schonmal gestellte Frage wieder auf. Quarqs TyreWiz konnten wir im ersten Eindruck viel gutes Abgewinnen, die Bedienung ist intuitiv und ideal für faule Menschen.
Der Sensor überprüft den Reifendruck permanent
Der Sensor überprüft den Reifendruck permanent - Entweder per App oder per Blinklicht lässt sich überprüfen, ob der Druck im Reifen stimmt. Für zweiteres muss zuerst via App definieren, wo der Luftdruck maximal und minimal liegen darf.
Bisher haben die Laufräder Steinen, Wurzeln und großen Sprünge getrotzt
Bisher haben die Laufräder Steinen, Wurzeln und großen Sprünge getrotzt - Ob sich die selbstbewusste Aussage seitens Zipp bewahrheitet, werden wir weiter ergründen. Bisher finden wir Konzept und Fahrverhalten äußerst spannend.

Zipp 3Zero Moto Laufräder im Test: Wer hätte damit gerechnet, dass einer der Vorreiter der Hochprofil-Rennradfelgen-Konstruktion eine 180°-Kehrtwende für den MTB-Sport macht und eines der interessantesten Laufrad-Konzepte der letzten Jahre vorstellt? Zipp fängt bei null an, wendet sich von Konventionen aus dem Radsport ab und präsentiert den 3Zero Moto-Carbon-Laufradsatz. Flach wie eine Flunder, inspiriert aus dem Motorradsport und umgemünzt für den bergab-orientierten Zweiradsport – wir hatten die Gelegenheit, die Laufräder bereits vorab zu fahren und alle Infos zum neuen Zipp Carbon-Laufradsatz zu sammeln.

Zipp 3Zero Moto: Infos und Preise

Zipp zielt mit seinem neuen Laufradsatz auf den Trail- und Enduro-Sektor ab. Die 3Zero Moto-Laufräder sind explizit nicht für den eMTB- oder DH-Einsatz vorgesehen. Als Laufrad nur mit Boost-Standard verfügbar und als Felge nur für Boost- oder SuperBoost Plus-Naben freigegeben, bedient Zipp ein Publikum, das Fahrräder mit aktuellen Standards besitzt. Auch die Optionen bei der Laufradgrößen-Wahl unterstreichen diese Ausrichtung: Nur 27,5″- und 29″-Räder werden angeboten.

Die aus dem Motocross-Sport inspirierte Carbon-Felge ist im Laufradsatz oder als einzelne Felge verfügbar. Bei der Speichenanzahl gibt es keine Auswahlmöglichkeit – das spezielle Konzept ist voll und ganz auf den Einsatz von 32 J-Bend-Speichen getrimmt. Verschiedene Dekore und der im Lieferumfang enthaltene TyreWiz-Reifenprüfer runden das Komplettpaket ab.

  • Laufradgröße 27,5″ oder 29″
  • Einbaumaße Boost only, Felge kompatibel mit SuperBoost Plus
  • Material Carbon
  • Maulweite Felge 30 mm
  • Gewicht Laufradsatz 1.825 g (27,5″), 1.910 g (29″), 1.954 g (29″, nachgewogen)
  • Gewicht Felge 536 g (27,5″), 567 g (29″)
  • Farben Zwei Decal-Farben, Speedline-Aufkleber in acht Farben
  • www.zipp.com

Preis Zipp 3Zero Moto Laufradsatz 2.099 € (UVP) Bikemarkt: Zipp 3Zero Moto kaufen
Preis Zipp 3Zero Moto Felge 750 € (UVP)

Herzstück des Zipp 3Zero Moto ist die neue Felge
# Herzstück des Zipp 3Zero Moto ist die neue Felge - Die Bauweise ist bekannt. Zipp will mit dem Werkstoff Carbon die Schwächen des ehemaligen U-Profils ausgemerzt haben.

Im Detail

Wir fangen mit dem interessantesten Bauteil an: Die neue Zipp Carbon-Felge. Die Idee einer Felge ohne Hohlkammer ist nicht grundsätzlich neu. Auf dieses Felgenprofil stößt man beim Reifenwechsel an alten Stahl-Rennern, heutzutage aber vor allem im Motocross-Sport. Auch Zipp zieht aus diesem Bereich seine Inspiration, die sich dementsprechend auch im Namen wiederfindet.

Warum baut man aber überhaupt Felgen mit Hohlkammer? Grund für die Hohlkammer war früher die Steifigkeit. Während U-Profil-Felgen ohne Hohlkammer sehr komfortabel zu fahren waren, zeigten sie maßgebliche Schwächen bei der Verwindungssteifigkeit. Daraus folgten wenig(er) Präzision und Kontrolle, zudem fing man sich schneller einen Schlag in der Felge ein. Mit dem Einzug der Hohlkammer-Felge folgten steifere Laufräder, seitdem sind die U-Profile in der Versenkung verschwunden. Seit der Verbreitung von Felgen aus Carbon wurde die Steifigkeit auf ein Level gehoben, wo es oft schon für Probleme sorgt: Wenig Komfort, früh abreißender Grip, dazu polarisieren Carbon-Felgen wegen ihrer Haltbarkeit. Moderne Alu-Felgen setzen auch schon oft auf sehr flache Hohlkammer-Profile, die komfortabler zu fahren sind. Der weichere Werkstoff bricht zwar nicht so schnell, die Felgenhörner können aber eindellen und die Tubeless-Funktion kann verloren gehen. Zudem sind die Felgenhörner aktuell meist recht schmal ausgeführt, was bei Durchschlägen zu Reifenpannen führen kann.

Oben der erste Entwurf, unten das finale Felgenprofil
# Oben der erste Entwurf, unten das finale Felgenprofil - Vier Profile und unzählige verschiedene Carbon-Layups wurden produziert. Aus sieben verschiedenen Felgen mit gleichem Profil, aber unterschiedlichem Layup, wurde dann unter anderem von Jérôme Clementz und Mitch Ropelato die finale Version ausgewählt.
Bisher haben die Zipp 3Zero Moto Steinen, Wurzeln und großen Sprünge getrotzt
# Bisher haben die Zipp 3Zero Moto Steinen, Wurzeln und großen Sprünge getrotzt - Ob sich die selbstbewusste Aussage seitens Zipp bewahrheitet, werden wir weiter ergründen. Bisher finden wir Konzept und Fahrverhalten äußerst spannend.

Zipp hat sich zur Aufgabe gemacht, all diese Probleme zu lösen. Hohe Lenkpräzision, hohe Haltbarkeit der Felge und der Reifen, dabei aber ein sehr verzeihendes und komfortables Fahrgefühl. Der Lösungsansatz? Eine neue Interpretation der U-Profil-Felge.

Wie hat der Hersteller die Lenkpräzision adressiert? Zipp setzt auf ein sehr breites Felgenprofil und eine asymmetrisch ausgeführte Felge. Durch die hohe Wandstärke, die gleichmäßigere Speichenspannung und den Einsatz von 32 Speichen sollen die Laufräder sehr Verwindungssteif sein. Input vom Fahrer soll direkt umgesetzt werden und für Kontrolle sorgen. Auch am Felgenhorn arbeitet man mit einer sehr hohen Wandstärke. Bei 30 mm Maulweite baut die Felge 37,5 mm breit – die abgerundeten Hörner sind also jeweils knappe 4 mm breit. Komprimiert ein Hindernis den Reifen bis ans Felgenhorn, wird die Kraft auf eine größere Fläche übertragen. Die Seitenwand des Reifens soll dadurch nicht beschädigt werden.

Wie steht es aber um die Felgen-Haltbarkeit? Hier spielen zwei Faktoren eine Rolle, die sich mit dem Ziel des komfortablen Fahrgefühls überschneiden. Das flache Profil lässt viel radialen Flex zu, die Felge kann Hindernissen also in einem gewissen Maße ausweichen. Zudem erlaubt das Profil eine weitere Besonderheit: Die Felge kann sich verwinden. Setzt man also nur mit einem Felgenhorn auf einem Hindernis auf, flext die Felge und weicht aus. Bei einem leicht keilförmigen Stein kann die Felge sich so weit verdrehen, bis auch das zweite Felgenhorn Kontakt bekommt – die eingeleitete Kraft wird jetzt über zwei Felgenhörner aufgenommen. Diese Verwindung in der Felge soll auch den Reifen bei Kurvenfahrten stabil im Felgenbett halten. Abknickende Reifen, die von der Felge hüpfen, sollen der Vergangenheit angehören.

Hohlkammer-Profil
# Hohlkammer-Profil - Etabliert im Fahrradsport, weil es Steifigkeit bietet. Zipp hinterfragt jetzt, ob es Steifigkeit ist, die wir brauchen bzw. wollen.
U-Profil
# U-Profil - Neue Fertigungsmethoden und Materialien, sollen das flache Profil für 2019 wieder Salonfähig machen. Sein Vorteil: Es kann Schlägen ausweichen und sich dem Untergrund in einem gewissen Maße anpassen.
Geklebte Decals in verschiedenen Farben
# Geklebte Decals in verschiedenen Farben - Stealth oder passend zum Rad? Bei Zipp ist alles einfach machbar.
RockShoxZippMY20 RF  R854780
# RockShoxZippMY20 RF R854780
RockShoxZippMY20 DH H5D6314
# RockShoxZippMY20 DH H5D6314

Interne Tests bei Zipp haben ergeben, dass die Felge ein gutes Stück Bruch-resistenter sei, als Konkurrenzprodukte aus Carbon und sogar Alu-Felgen übertrumpfen soll. Sollte doch mal eine Felge brechen, gibt es innerhalb des Einsatzbereiches lebenslang Garantie. Alternativ wird es ein Crash Replacement-Angebot geben, welches bei anderen Schäden greifen soll. Voraussetzung ist eine kurze Registrierung der Laufräder – wer sich registriert, soll bei einem Defekt weltweit sehr unproblematisch an Ersatz kommen.

Ganz ohne Probleme kommt ein stark in radialer Richtung flexendes Laufrad nicht: Wird die Felge komprimiert, können die Speichen Löcher ins Felgenband stanzen. Natürlich hat sich Zipp auch mit dieser Thematik befasst und verwendet zwei Felgenbänder. Ein inneres Band aus Gewebe deckt die Nippel ab und soll sie an Ort und Stelle halten. Um die Tubeless-Funktion zu gewährleisten und das Gewebeband in Position zu halten, kommt ein geklebtes Felgenband darüber. Zudem ist die Speichenlänge so gewählt, dass auf der Rückseite des Nippels keine Speichenreste überstehen. Letzteres ist auch für Selbst-Einspeicher eine wichtige Information: Lieber genau messen und rechnen!

Komplettiert werden die Laufräder von 32 Speichen und Zipps ZM1-Naben, die Baugleich zu SRAMs X0-Naben sind. Ein weiteres interessantes Feature sind die TyreWiz-Luftventile. Die kleinen Helferlein von Tochterfirma Quarq sind im Lieferumfang der Laufräder enthalten und können zu den Felgen zum Preis von 200 € pro Satz nachgekauft werden.

Auch wenn sich Torque Caps bisher nicht auf dem Massenmarkt durchsetzen konnten, hält RockShox an diesem Konzept fest.
# Auch wenn sich Torque Caps bisher nicht auf dem Massenmarkt durchsetzen konnten, hält RockShox an diesem Konzept fest.
Die Zipp ZM1-Naben sind Baugleich zu SRAMs X0-Naben und bieten einen Einrastwinkel von 6,9°.
# Die Zipp ZM1-Naben sind Baugleich zu SRAMs X0-Naben und bieten einen Einrastwinkel von 6,9°.
Unnötige Spielerei oder praktisches Helferlein?
# Unnötige Spielerei oder praktisches Helferlein? - Das Quarq TyreWiz befindet sich gerade bei uns im Test, einen ersten Eindruck konnten wir an den Zipp 3Zero Moto schon gewinnen.

Die Eckdaten im Vergleich zu anderen 29″-Carbon-Laufrädern, die wir im Test hatten – und einem vergleichbaren Alu-Laufrad.

Marke ModellUVPGewichtInnenweite 
CrankbrothersSynthesis E1.699 €1.905 g31,5/ 29,5 mmTestbericht lesen
e*thirteenTRS Race SL1.748 €1.890 g31 mmTestbericht lesen
Santa CruzReverse1.899 €1.831 g30 mmTestbericht lesen
Stans NoTubesZTR Flow MK3599,90 €1918 g29 mmTestbericht lesen
Zipp3Zero Moto2.099 €1910 g30 mm

Technische Daten

Alle technischen Daten, Details und Standards des Zipp 3Zero Moto findet ihr in der folgenden Tabelle zum Ausklappen:

Technische Daten zum Ausklappen

Was?Antwort
Felgenbreite37,5 mm
Felgen-Innenweite30 mm
Felgenhöhe15 mm
Felgen ERD576 | 613mm
Felgenprofilasymmetrisch, ohne Hohlkammer, ohne Haken, dafür angeschrägte Felgenhörner
Felgen MaterialUni Stitch Carbon
Gewicht Felge536 g (27,5"), 567 g (29")
Preis Felge750,00 €
Maximaler Luftdruck4,48 bar
Maximale SpeichenspannungN/A
Maximales Systemgewicht120 kg
Unterlegscheibe nötig?Ja, im Lieferumfang enthalten
NippelSapim Secure Lock
Speichenzahl32
SpeichentypJ-Bend
SpeicheSapim D-Light
Bremsaufnahme6 Loch
FreilauftypSRAM XD
SperrklinkenN/A
Rasterung52 Zähne
Achsstandard BoostHR: 148 mm x 12 mm;
VR: 110 mm x 15 mm, mit Torque Caps
Gewicht Hinterradnabeca. 250 g
Gewicht Vorderradnabeca. 130 g
Preis Hinterradnabe393 € (UVP X0 Nabe SRAM)
Preis Vorderradnabe213 € (UVP X0 Nabe SRAM)
Lageranzahl Hinterradnabe4 Stück
Lageranzahl Vorderradnabe2 Stück

Auf dem Trail

Im Rahmen der Vorstellung von RockShox neuer Lyrik Ultimate, wurden auch die Zipp 3Zero Moto-Laufräder vorgestellt. Ähnlich wie beim Federgabel-Test, galt es zunächst die gleiche Teststrecke mehrmals zu bewältigen und dabei zwischen den Laufrädern hin und her zu wechseln. Änderungen im Luftdruck wurden beim Wechsel jeweils auf den anderen Laufradsatz übertragen, Zipp stellte Einheitsreifen für beide Laufräder zur Verfügung. Nachdem die Strecke vom Lyrik-Test schon bekannt war, ging es weniger verhalten los, als noch am Tag zuvor. Die ersten zwei Runs wurden auf dem ab Werk verbauten DT Swiss EX1501-Laufradsatz gemacht, bevor getauscht wurde. Weitere drei Runs später erfolgte wieder der Wechsel auf die DT-Laufräder, bevor zwei Abfahrten später wieder die Zipp-Laufräder für den restlichen Testverlauf montiert wurden.

Auch wenn wir die Strecke schon kannten, gab es während der Fahrt kaum Gelegenheit, sich Gedanken zu machen. Schnell, eng und steinig: die Teststrecke erforderte volle Konzentration. Auf dem kurzen Stück von Trail-Ende bis zum Zipp-Zelt wurde der Run also reflektiert. Gefühlt war ich kaum langsamer, ein oder zwei kleine Fahrfehler sind passiert, das Sicherheitsempfinden war recht hoch. Grip? Größtenteils ausreichend, leichtes Schmieren in zwei Sektionen, die Reifen sind aber nagelneu und haben erst diesen einen Run drauf. Arm Pump? Fehlanzeige.

Auch beim Laufradtest hieß es wieder Back to Back
# Auch beim Laufradtest hieß es wieder Back to Back - Die bekannte Strecke vom Lyrik-Test sollte für den ersten Vergleich dienen.
Im Verlaufe des Tages wurde wieder zwischen den Laufrädern hin- und hergewechselt
# Im Verlaufe des Tages wurde wieder zwischen den Laufrädern hin- und hergewechselt - Der Luftdruck wurde nach den ersten Runs etwas gesenkt.
Die ehemalige Schwäche des U-Profils ist ausgemerzt
# Die ehemalige Schwäche des U-Profils ist ausgemerzt - Zipps 3Zero Moto sind Verwindungssteif genug, um für eine hohe Lenkpräzision und damit viel Kontrolle zu sorgen. Auch schnelle Richtungswechsel funktionieren problemlos.

Vor allem die ersten Eindrücke zum Grip und zum Armpump sind bei Carbon-Laufrädern Neuland. Ihre hohe Steifigkeit macht Felgen mit klassischem Kohlefaser-Hochprofil oft zu unangenehmen Begleitern für lange Abfahrten. Zipps 3Zero Moto-Laufradsatz erinnert beim Fahrverhalten eher an Alu-Laufräder mit flachem Profil, als an Carbon-Laufräder. Satt und verzeihend, dabei bleibt aber die hohe Lenkpräzision erhalten.

Laut Zipp soll es dank des “Ausweich-Features” möglich sein, seinen Luftdruck ein gutes Stück zu senken, ohne dabei die Felge in Gefahr zu bringen. Auch wir senkten im Testverlauf den Druck ab. Trotz diverser hörbarer Durchschläge aufs Carbon ergab die Prüfung der Felge bisher keine bedenklichen Spuren. Lediglich kleine Kratzer im Klarlack konnten wir bisher entdecken.

Im weiteren Testverlauf können wir die ersten Eindrücke bestätigen: Nachdem der Reifen eingefahren war, kam es trotz trockener, loser Böden nicht mehr zu Grip-Problemen, der abgesenkte Luftdruck verbessert die Traktion weiter. Mit den Zipp 3Zero Moto verschenkt man im Vergleich zu Hohlkammer-Felgen keine Kontrolle, auch schwierige Linien lassen sich präzise treffen. Auch mit der zweiteiligen Felgenband-Konstruktion scheint der Hersteller einiges richtig gemacht zu haben, denn harte Einschläge wurden bisher nicht mit Speichen-Durchstichen quittiert.

Steinige, schnelle Sektionen bügeln die Laufräder etwas glatter
# Steinige, schnelle Sektionen bügeln die Laufräder etwas glatter - Hier können die Felgen flexen und nehmen so die Spitzenlasten vom Fahrer weg. Somit spart man Kraft.
Selbst verpatzte Landungen konnten bisher nicht zum Verlust der Tubelesseignung führen
# Selbst verpatzte Landungen konnten bisher nicht zum Verlust der Tubelesseignung führen - Die doppelte Felgenband-Konstruktion hält die Nippel an Ort und Stelle.

Das ist uns aufgefallen

  • Warum habt ihr keine Carbon-Laufräder zum Test mitgebracht? Spyshots der Zipp-Laufräder kursieren schon seit einiger Zeit im Internet und auch wir sind natürlich über die Fotos gestolpert. Das flache Felgenprofil ließ schon auf ein komfortables Fahrverhalten schließen – uns interessierte also primär der Vergleich zu einem guten Aluminium-Laufradsatz.
  • TyreWiz Anfängliche Skepsis wurde in Sekundenschnelle gekehrt. Kollege Schlüsselbeinbruch, weil Reifendruck nicht geprüft, konnte der Bedienung viel abgewinnen. Zwar muss man sich etwas mit dem “Setup” der Helferlein beschäftigen und eine App auf dem Smartphone installieren, dafür kann der Luftdruck live am Bildschirm abgelesen werden. Wer keinen Luftdruckprüfer zur Hand hat, kann mithilfe der Blinklichter den Druck abstimmen. Praktisch, wenn auch nicht ganz günstig.
  • Haltbarkeit In der kurzen Zeit, in der wir den Laufradsatz in der Mangel haben, hat er lediglich kleine Kratzer im Klarlack davongetragen. Reifendurchschläge auf die Felge gab es diverse. Die bisherige Bilanz: Kein Platten, kein durchstochener Reifen, kein Bruch, keine Auffälligkeiten.
  • Kosten/Nutzen 2.099 € für einen Laufradsatz ist nicht wenig Geld. In Relation zur langen Entwicklungszeit und im Vergleich mit der Konkurrenz bleibt das Produkt zwar teuer, der Preis scheint aber angemessen. Der Zipp 3Zero Moto will als langfristige Investition gesehen werden – der hohe Preis soll durch die lange Haltbarkeit der Felgen und weniger zerstörte Reifen gerechtfertigt werden. Eine selbstbewusste Aussage seitens des Herstellers, die den Preis – wenn sie sich denn bestätigt – tatsächlich stark relativieren könnte. Zipps 3Zero Moto wird vorerst bei uns im Test bleiben und wir werden den Aussagen nachgehen.
Tatsächlicher Mehrwert oder unnötiges Gadget?
# Tatsächlicher Mehrwert oder unnötiges Gadget? - Wir greifen die eingangs schonmal gestellte Frage wieder auf. Quarqs TyreWiz konnten wir im ersten Eindruck viel gutes Abgewinnen, die Bedienung ist intuitiv und ideal für faule Menschen.
Der Sensor überprüft den Reifendruck permanent
# Der Sensor überprüft den Reifendruck permanent - Entweder per App oder per Blinklicht lässt sich überprüfen, ob der Druck im Reifen stimmt. Für zweiteres muss zuerst via App definieren, wo der Luftdruck maximal und minimal liegen darf.

Fazit – Zipp 3Zero Moto

Mit dem Zipp 3Zero Moto hat der amerikanische Laufrad-Spezialist ein spannendes Produkt mit interessantem Konzept auf den Markt gebracht. Die 3Zero Moto unterscheiden sich maßgeblich von anderen Carbon-Laufrädern, die wir bisher fahren konnten. Ein sehr viel nachgiebigeres Fahrgefühl durch radialen Flex ist verknüpft mit hoher Lenkpräzision und macht den Laufradsatz somit zu einer attraktiven Wahl für Rennfahrer, aber auch Fans von Komfort. Wenn sich die Angaben zur Haltbarkeit im Dauereinsatz beweisen, kann der Laufradsatz trotz hoher Anschaffungskosten eine nachhaltige Alternative zu Alu-Laufrädern sein. Bisher zeigt sich das Komplettpaket unkompliziert – wir werden aber weiter darauf unterwegs sein, um Zipps Aussagen auf die Probe zu stellen.

Pro
  • komfortables Fahrgefühl
  • hohe Lenkpräzision
  • TyreWiz
  • schicke Optik
Contra
  • nix für Leichtbaufans
  • Anschaffungspreis ist nicht günstig
Bisher haben die Laufräder Steinen, Wurzeln und großen Sprünge getrotzt
# Bisher haben die Laufräder Steinen, Wurzeln und großen Sprünge getrotzt - Ob sich die selbstbewusste Aussage seitens Zipp bewahrheitet, werden wir weiter ergründen. Bisher finden wir Konzept und Fahrverhalten äußerst spannend.

Interessantes Gesamtkonzept oder kostspieliges Prestigeobjekt: wie seht ihr die neuen Zipp 3Zero Moto Laufräder?


Testablauf

Die Zipp 3Zero Moto-Laufräder wurden im Back to Back-Verfahren an einem Bike getestet, das wir vor den Testtagen bereits mit den Standard-Laufrädern fahren konnten. Die Luftdrücke wurden 1:1 übernommen. Zum Test der Zipp 3Zero Moto-Laufräder wurden wir von SRAM/Zipp nach Sintra eingeladen. Die Kosten für Unterbringung und Transport wurden vom Hersteller übernommen.

Hier haben wir die Zipp 3Zero Moto-Laufräder getestet

  • Sintra, Portugal Abwechslungsreiche Trails, von schnell und offen bis eng und technisch, gespickt mit großen Sprüngen, vielen Steinen, offenen Kurven und Anliegern
Testerprofil Christoph Spath – bitte ausklappen

Tester-Profil: Christoph Spath
49 cm70 kg96 cm60 cm190 cm
Chris fährt gerne alles, von Dirt Jump über Trail und Enduro bis Downhill, gerne schnell, in grobem Gelände und mit viel Luftstand
Fahrstil
flüssig
Ich fahre hauptsächlich
Downhill, Enduro
Vorlieben beim Fahrwerk
auf der straffen Seite, viel Druckstufe, Balance zwischen Front und Heck
Vorlieben bei der Geometrie
vorne lang, hinten mittellang, flacher Lenkwinkel

  1. benutzerbild

    felixthewolf

    dabei seit 11/2001

    Konstrukteur
    ja klar - wird sich zeigen wie sich das System verhält. Ich finde jetzt das seitliche Kippeln ( das klingt schon sehr theoretisch- davon dürfte der Reifen wesentlich mehr übernehmen - da bin ich 100% d. M) noch nicht mal so interessant wie die Vertikale Elastizität. Gerade wenn man durch ein Wurzelfeld etc. fährt dürfte da das Sytem schon ein Stück mitfedern. Insbesondere wenn der Reifen/Insert zunehmend auf Block geht. Und das grad bei bei hochfrequenten Anregungen.
    Die bike plant in ihrer Ausgabe wohl eine Messung des Systems.
    Mir gefallen halt die Zipp Naben nicht - ich find J-bend sieht immer so retro aus.
    Am liebsten würde ich sie ja mit den i9 aluminiumspeichen und Naben kombinieren.
    Übrigens ist eine Speiche in Längsrichtung (wenn man von einer Biegung absieht)immer nur schwellend belastet, weil sie ja nur Zugkräfte übertragen kann. Für wechselnde Belastung braucht man einen Wechsel von Zug zu Druck. Aber relevante Druckspannungen kann die Speiche nicht übertragen weil sie ja vorher ausknickt.
    Dieses Märchen von der vertical compliance... immer wieder. Wer versteht, wie ein Speichenaufgehäntes Laufrad aufgebaut ist, kennt den Feind der Kunstruktion: abfallende Speichenspannung (ich habe gelernt bereist dann von wechselnder Belastung zu Speichen, auch wenn eine lose gehängte Speiche keinen Druck aufnehmen kann). Diese gilt es in jedem Fall zu verhindern, nicht nur weil es die Dauerschwingfestigkeit der Speiche deutlich herabsetzt, sondern weil dann auch die Seitensteifigkeit des Laufrades dramatisch abfällt und die Felge dann alleine die Verwindung abfangen muss, wenn der seitlich abgestützte Speichenschirm nicht mehr gespannt ist. Ein System also so zu bauen, dass im Fahrbetrieb häufiger keine Spannung auf einzelnen Bauteilen ist, erscheint mir nicht zielführend.
    Und mal Ehrlich, wie häufig geht dein Reifen auf Block und es ist dann immernoch genug Einschlagenergie vorhanden, dass die Felge besser ausweichen können sollte? Wäre da nicht doch ein klein wenig mehr Druck auch dem präzisem Handyling des Bikes zuträglich?

    Hier dann Als Speichenmaterial Aluninium zu wählen, mit einer geringeren Dauerschwiangfestigkeit, sollte die Problematik noch verschärfen.
    Obwohl es technsich gehen sollte die I9 Hydra - Naben in SP mit Aluspeichen und den Zipp-Felgen zu kombinieren.
    Es wäre nur ein sehr teures Experiment, dessen Haltbarkeit nach theoretischen Überlegungen weit hinter den Erwartungen zurückbleiben sollte.

    Felix
  2. benutzerbild

    Mouses

    dabei seit 04/2014

    und alle sagten es funktioniert nicht bis einer kam und es getan hat.........
    Warten wirs ab, die Zeit wird es zeigen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    felixthewolf

    dabei seit 11/2001

    Mouses
    und alle sagten es funktioniert nicht bis einer kam und es getan hat.........
    Warten wirs ab, die Zeit wird es zeigen.
    Ich sage nicht, dass es nicht funktioniert. Ich meine lediglich, dass ich mir nicht vorstellen, kann, dass es ohne Einschränkung an anderer Stelle besser geht. Auf dem Papier ist das gerade noch klar der Preis und das Gewicht.

    Felix
  5. benutzerbild

    umtreiber

    dabei seit 06/2003

    Mouses
    und alle sagten es funktioniert nicht bis einer kam und es getan hat.........
    Z.b. durch null teilen :wut:

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!