Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Während der Klemmbereich noch normal rund ausfällt, verjüngt sich der Carbon-Lenker von One up kurz danach
Während der Klemmbereich noch normal rund ausfällt, verjüngt sich der Carbon-Lenker von One up kurz danach - das ovale Profil soll Vibrationen dämpfen, ohne die Lenksteifigkeit negativ zu beeinflussen.
OneUp-Components-Bar-Stem-Grips-Colours
OneUp-Components-Bar-Stem-Grips-Colours
Der neue OneUp Components EDC Stem hat ein ganze besonderes Feature
Der neue OneUp Components EDC Stem hat ein ganze besonderes Feature - er kann den Steuersatz intern vorspannen. Das bedeutet, dass Nutzer des praktischen EDC-Tools in Zukunft kein Gewinde in ihren Gabelschaft schneiden müssen.
Der Vorbau wird in 35 und 50 mm Länge angeboten …
Der Vorbau wird in 35 und 50 mm Länge angeboten …
… und kostet 85 $
… und kostet 85 $ - für den Vorspann-Mechanismus werden weitere 30 $ fällig.
Die neuen OneUp Lock-On-Griffe verzichten auf einen äußeren Klemmring und sind in sechs Farben erhältlich.
Die neuen OneUp Lock-On-Griffe verzichten auf einen äußeren Klemmring und sind in sechs Farben erhältlich.

Die klugen Köpfe von OneUp Components erweitern ihr Produktportfolio um einen neuartigen Carbon-Lenker, einen innovativen Vorbau und praktische Lock-On-Griffe. Wie bei allen Produkten legt das in Squamish ansässige Unternehmen viel Wert darauf, perfekte funktionierende Produkte zu einem fairen Preis anzubieten. Alle Infos zu den neuen OneUp-Produkten gibt’s hier.

OneUp Components Chain Guide: Infos und Preise

Neben zahlreichen neuen Produkten präsentiert OneUp auf dem Sea Otter auch eine überarbeitete Version der beliebten Kettenführung. Die neue Führung will mit einem einfacheren Einstellvorgang sowie einer praktischeren Handhabung überzeugen. Dafür setzt man bei OneUp auf einen zweigeteilten Käfig, mit dem sich die Führung jederzeit blitzschnell öffnen lässt. Auch der Einstellvorgang der Führungshöhe wurde vereinfacht: Einfach einen Inbusschlüssel durch das vorgesehene Loch in der Führung schieben, die Führung auf die Kette fallen lassen, festschrauben und fertig. Um die Kette noch sicherer zu führen, wurde außerdem der Käfig verlängert.

Die beliebte OneUp-Kettenführung wurde einem Update unterzogen und soll jetzt noch besser funktionieren.
# Die beliebte OneUp-Kettenführung wurde einem Update unterzogen und soll jetzt noch besser funktionieren.
Der Käfig lässt sich jetzt Blitzschnell öffnen und schließen.
# Der Käfig lässt sich jetzt Blitzschnell öffnen und schließen.
Das kleine Loch in der Führung dient zum perfekten Einstellen der Käfighöhe.
# Das kleine Loch in der Führung dient zum perfekten Einstellen der Käfighöhe.

OneUp Components Carbon Bars: Infos und Preise

Der neuartige Carbon-Lenker von OneUp Components verfügt über ein ovales statt eines klassischen Lenker-Profils: Direkt nach dem Klemmbereich des Vorbaus verjüngt sich der Lenker zu einem oval geformten, flachen Rohr. Dadurch wollen die Kanadier den perfekten Mix aus Nachgiebigkeit und Lenksteifigkeit erreicht haben. Der Lenker soll unangenehme Vibrationen und Armpump effektiv reduzieren und so langen kraftraubenden Abfahrten den Schrecken rauben.

  • neuartiger Carbon-Lenker mit ovalem Profil
  • perfekte Mischung aus Nachgiebigkeit und Steifigkeit
  • Breite 800 mm
  • Klemmung 35 mm
  • Rise 20 mm / 35 mm
  • Backsweep
  • Upsweep
  • Gewicht 220 g (20 mm Rise) / 225 g (35 mm Rise)
  • Farben Schwarz / Rot / Grün / Blau / Orange / Lila / Weiß
  • Preis $138
  • www.oneupcomponents.com
Während der Klemmbereich noch normal rund ausfällt, verjüngt sich der Carbon-Lenker von One up kurz danach
# Während der Klemmbereich noch normal rund ausfällt, verjüngt sich der Carbon-Lenker von One up kurz danach - das ovale Profil soll Vibrationen dämpfen, ohne die Lenksteifigkeit negativ zu beeinflussen.
OneUp Components Stem Bar Chainguard-12
# OneUp Components Stem Bar Chainguard-12
OneUp Components Stem Bar Chainguard-13
# OneUp Components Stem Bar Chainguard-13
OneUp Components Stem Bar Chainguard-18
# OneUp Components Stem Bar Chainguard-18

Laut OneUp konnte der neue Lenker im Test gegen die meisten populären Carbon-Lenker im Mittel eine 21 % höhere vertikale Nachgiebigkeit sowie eine 28 % höhere Lenksteifigkeit erreichen. Der 800 mm breite Lenker ist sowohl mit 20 mm als auch mit 35 mm Rise für einen Preis von $138 erhältlich.

Erhältlich ist der Lenker ab sofort bei Bike-Components: 20 mm Rise, 35 mm Rise.

OneUp Components EDC Stem: Infos und Preise

Passend zum neuen Carbon-Lenker bietet OneUp Components ab sofort auch einen neuen Vorbau an. Der Clou dabei: Mittels eines separat erhältlichen Vorspann-Sets ist es möglich, den Steuersatz ganz ohne Topcap oder gar Kralle im Gabelschaft vorzuspannen. Dies ermöglicht das Mitführen des OneUp EDC-Tools (hier haben wier das OneUp EDC-Tool bereits für euch getestet) im Gabelschaft, ohne dass ein Gewinde eingeschnitten werden muss. Selbstverständlich kann der neue Vorbau auch auf herkömmliche Art ohne Vorspann-Option montiert werden. Preislich liegt der in 35 mm und in 50 mm Länge angebotene Vorbau bei $85. Das Vorspann-Set schlägt mit $30 zu Buche.

Der neue OneUp Components EDC Stem hat ein ganze besonderes Feature
# Der neue OneUp Components EDC Stem hat ein ganze besonderes Feature - er kann den Steuersatz intern vorspannen. Das bedeutet, dass Nutzer des praktischen EDC-Tools in Zukunft kein Gewinde in ihren Gabelschaft schneiden müssen.
Der Vorbau wird in 35 und 50 mm Länge angeboten …
# Der Vorbau wird in 35 und 50 mm Länge angeboten …
… und kostet 85 $ - für den Vorspann
# … und kostet 85 $ - für den Vorspann - Mechanismus werden weitere 30 $ fällig.
Der Vorspann-Mechanismus ermöglicht das Einstellen des Steuersatz-Spiels.
# Der Vorspann-Mechanismus ermöglicht das Einstellen des Steuersatz-Spiels.

OneUp Components Lock-On-Griffe: Infos und Preise

Die Lock-On-Griffe vervollständigen das OneUp-Cockpit. Die Griffe sollen dank einer klebrigen Gummi-Mischung mit Diamant-Textur Armpump und die Ermüdung der Hände reduzieren. Weiterhin verzichtet man bei OneUp auf einen äußeren Klemmring, um die Handaußenseite zu entlasten. Die neuen Griffe können in zahlreichen Farben für einen Preis von $25 erstanden werden.

Die neuen OneUp Lock-On-Griffe verzichten auf einen äußeren Klemmring und sind in sechs Farben erhältlich.
# Die neuen OneUp Lock-On-Griffe verzichten auf einen äußeren Klemmring und sind in sechs Farben erhältlich.
OneUp Components Stem Bar Chainguard-7
# OneUp Components Stem Bar Chainguard-7
OneUp Components Stem Bar Chainguard-8
# OneUp Components Stem Bar Chainguard-8

Wie gefallen euch die innovativen Neuheiten von OneUp Components?


Hier findest du alle Neuheiten vom Sea Otter Classic Festival 2019:

  1. benutzerbild

    evil_rider

    dabei seit 01/2002

    mein easton hat 9° back und 5° up... das passt bei der breite von 750mm ganz gut... meine ellbogen sind da extremst pingelig, zuwenig/zuviel backsweep und machen grad ärger :/
  2. benutzerbild

    Akai

    dabei seit 03/2002

    Ich bin von 620 bis 780 alles gefahren, mein Bedürfnis nach viel Backsweep und wenig Upsweep hat das über die Jahre wenig beeinflusst. Meine Ellbogen sind eh dauernd am ackern, meine Handgelenksstellung ist da eher der interessante Part.

    Ich hab meinen Lenker wie gesagt ziemlich genau horizontal ausgerichtet, je höher der Rise desto wichtiger/üblicher ist das doch auch. Diese Vorliebe zum Lenkerverdrehen kann ich mir nur erklären, wenn man vom Flatbar kommt. Aber bei nem Riser macht das doch gar keinen Sinn (Chicago Bar)...? Hab ich so bewusst auch noch nie bei anderen gesehen.
    Diese Art Lenker-Geo sorgt imho auch dafür, dass man besser "im Rad" agiert (immer bezogen aufs Fahren im Stehen, Sitz-Radeln hat da keinerlei Priorität für mich), agiler unterwegs ist, besser in Kurven, Landungen und Wellen pushen kann. Kenn ich auch von einigen Pros so (Jasper J., Timo P. u.a.)
    Evt beeinflusst es die Laufruhe aber negativ, und ist daher eher bei Leuten mit nem bestimmten Background üblich...? :ka: Meine 12° SQlaps beäugen undbefummeln die meisten mit skeptischem Blick (imho aber nen reines Sozialisierungs-Phänomen).

    Ziemlich interessant fand ich die Erfahrung auf einem 10km Bikepark-Trail, wo selbst Leute auf dicken DH-Bikes unten über verspannte Handgelenke geklagt haben, währen ich bei ähnlichem Speed auf einem 100mm Dirtjump-Hardtail keinerlei Probleme hatte, auch nicht nach mehreren Abfahrten...

    Was fährst du für einen Lenker auf dem 20"? Ich Slam Bar, der ist meine Ref für alles.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Wenn du bei einem 35er high wie ich ihn fahre nach vorne gedreht für viel upsweep mehr reach hast, musst halt mit dem Vorbau ausgleichen. Gibt verschiedene längen. Deswegen top wenn diese Komponenten seperat verstellbar und bestellbar sind.
    Dazu noch spacer, verschiedene Griffdicken und was ich zusätzlich noch verstellen kann, den lenkwinkel. Es ist alles da was das herz begehrt. Wer da seine Position nicht findet, weiss sie wahrscheinlich noch nicht. Noch mehr Varianten wären dann kontraproduktiv.
    VRO war nicht so schlecht.
  5. benutzerbild

    Affekopp

    dabei seit 11/2005

    feedyourhead
    Das ist auch mein Stand.

    Eine Aufteilung der Kröpfung in Up- und Backsweep macht natürlich nur bei Riserlenkern Sinn. Bei Flatbars ist das Unsinn.
    Genauso wie es Unsinn ist einen Riser ohne Upsweep zu konstruieren.
    Denn wie hier schon geschrieben wird wohl fast niemand den Backsweep komplett waagrecht nach hinten ausrichten.
    Und sobald der Riser ohne Upsweep nach oben ausgerichtet wird, kippt der Rise nach vorne.

    Insofern wäre es durchaus interessant wie die Syntacelenker genau kunstruiert sind...

    Somit ist es völlig unverständlich bei Riserlenkern den Upsweepwinkel nicht anzugeben.
    Der hier so gelobte 12 Grad Syntace könnte was den Griffwinkel angeht identisch sein mit einem entsprechend ausgerichteten 8 Grad Back + 5 Grad Up Standardlenker. Und effektiv dann sogar weniger als 12 Grad Backsweep haben, wenn er aufgrund des fehlenden Upsweeps leicht nach oben gerichtet werden muss. Inkl. dem Nachteil, dass der evtl vorhandene Rise nach vorne kippt. (bei meinem Syntace High10 war das so)
    Mein Spank Back 6 / Up 4 ist erstaunlich komfortabel. Ich wollte Ihn erst gar nicht kaufen wegen dem geringen Backsweep, aber er fährt sich besser als ein Syntace Vector mit 9 Grad Back.

    ... aber zugegebenermaßen bin ich da ohnehin recht unempfindlich. Gefahren bin ich bisher alle Lenker die ich mir zugelegt habe und die Hände sind mir auch nicht abgefallen. Der eine sagt halt etwas mehr zu der andere etwas weniger. Besser oder schlechter fahren tue ich deshalb nicht.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!