Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Kavenz VHP160 soll ab Frühjahr 2020 erhältlich sein
Das neue Kavenz VHP160 soll ab Frühjahr 2020 erhältlich sein - es setzt auf einen Hinterbau mit hohem Drehpunkt und Kettenumlenkung sowie 29" Laufräder und 160 mm Federweg. Der Rahmen soll 2.500 € (UVP) kosten.
Die Wippe des VHP 160 sitzt knapp unter dem Oberrohr und steuert in diesem Fall einen durchaus spannenden Dämpfer an.
Die Wippe des VHP 160 sitzt knapp unter dem Oberrohr und steuert in diesem Fall einen durchaus spannenden Dämpfer an.
Was Parts angeht, vertraut Kavenz auf interessante Teile
Was Parts angeht, vertraut Kavenz auf interessante Teile - beispielsweise von Intend oder dem Partner-Unternehmen We Are One Composites.
Natürlich kommt der eigene 77Designz-Vorbau mit Carbon-Lenker zum Einsatz.
Natürlich kommt der eigene 77Designz-Vorbau mit Carbon-Lenker zum Einsatz.
Im Prototyp sitzt ein weiterer Prototyp
Im Prototyp sitzt ein weiterer Prototyp - der brandneue Dämpfer von Intend.
Obwohl das VHP160 über einen hohen Drehpunkt verfügt, ist es kein Eingelenker
Obwohl das VHP160 über einen hohen Drehpunkt verfügt, ist es kein Eingelenker - in der Kettenstrebe sitzt ein klassischer Horstlink.
77designz und Kavenz-7
77designz und Kavenz-7
Die Umlenkung hat bei uns im Forum schon für Furore gesorgt
Die Umlenkung hat bei uns im Forum schon für Furore gesorgt
Ein schicker und wirklich schlanker Hinterbau!
Ein schicker und wirklich schlanker Hinterbau!

Kavenz VHP160: Die Serie um den neu entwickelten Rahmen des 77Designz-Teams um Giacomo Großehagenbrock ist vielen Lesern bekannt. Nun nimmt das Projekt Form an: Auf dem Sea Otter Festival stand das Bike von Giacomo als Prototypen-Aufbau am Stand der kanadischen Carbon-Experten We Are One Composites. Warum das Bike unter dem Firmennamen Kavenz veröffentlicht wird und welche letzten Updates am Bike vorgenommen wurden, erfahrt ihr hier!

Kavenz VHP160: Infos und Preise

Als eigenständige Bikemarke sollte auch ein eigenständiger Name her – und abgeleitet vom Kaventsmann (hier mehr über die Definition des Wortes) wurde letztendlich der etwas knackigere Name „Kavenz“ für den nationalen wie internationalen Markt. Die Entwicklung des außergewöhnlichen 160 mm-Enduros haben wir auf MTB-News über die letzten Monate begleitet. So langsam scheint das Produkt spruchreif zu werden. So soll das Bike im kommenden Frühjahr als Kavenz VHP160 auf den Markt kommen.

  • Einsatzgebiet Enduro
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Laufradgröße 29″ (27,5″ hinten möglich)
  • Reach 460 mm–540 mm
  • Lenkwinkel 64°
  • Gewicht noch nicht bekannt
  • Erhältlich ab 2020
  • Preis 2500 € (Rahmen, UVP)
Das neue Kavenz VHP160 soll ab Frühjahr 2020 erhältlich sein
# Das neue Kavenz VHP160 soll ab Frühjahr 2020 erhältlich sein - es setzt auf einen Hinterbau mit hohem Drehpunkt und Kettenumlenkung sowie 29" Laufräder und 160 mm Federweg. Der Rahmen soll 2.500 € (UVP) kosten.
Diashow: Sea Otter 2019 – Kavenz VHP160 - Der Prototyp des 77Designz-Projektbikes
Im Prototyp sitzt ein weiterer Prototyp
Obwohl das VHP160 über einen hohen Drehpunkt verfügt, ist es kein Eingelenker
Ein schicker und wirklich schlanker Hinterbau!
Natürlich kommt der eigene 77Designz-Vorbau mit Carbon-Lenker zum Einsatz.
Was Parts angeht, vertraut Kavenz auf interessante Teile
Diashow starten »
Die Wippe des VHP 160 sitzt knapp unter dem Oberrohr und steuert in diesem Fall einen durchaus spannenden Dämpfer an.
# Die Wippe des VHP 160 sitzt knapp unter dem Oberrohr und steuert in diesem Fall einen durchaus spannenden Dämpfer an.
Was Parts angeht, vertraut Kavenz auf interessante Teile
# Was Parts angeht, vertraut Kavenz auf interessante Teile - beispielsweise von Intend oder dem Partner-Unternehmen We Are One Composites.
Natürlich kommt der eigene 77Designz-Vorbau mit Carbon-Lenker zum Einsatz.
# Natürlich kommt der eigene 77Designz-Vorbau mit Carbon-Lenker zum Einsatz.
Im Prototyp sitzt ein weiterer Prototyp
# Im Prototyp sitzt ein weiterer Prototyp - der brandneue Dämpfer von Intend.
Obwohl das VHP160 über einen hohen Drehpunkt verfügt, ist es kein Eingelenker
# Obwohl das VHP160 über einen hohen Drehpunkt verfügt, ist es kein Eingelenker - in der Kettenstrebe sitzt ein klassischer Horstlink.
77designz und Kavenz-7
# 77designz und Kavenz-7
Die Umlenkung hat bei uns im Forum schon für Furore gesorgt
# Die Umlenkung hat bei uns im Forum schon für Furore gesorgt
Ein schicker und wirklich schlanker Hinterbau!
# Ein schicker und wirklich schlanker Hinterbau!

Hier findet ihr die komplette Entwicklungsgeschichte des Kavenz VHP160.

Wie gefällt euch der Prototyp des Bikes?


Hier findest du alle Neuheiten vom Sea Otter Classic Festival 2019:

  1. benutzerbild

    giaco77

    dabei seit 11/2006

    Den Eingelenker zu nehmen war nicht der Fehler. Aber was etwas unfair war ist das der Eingelenker in meinem Beispiel weniger Anti Squat hat und dadurch der Unterschied noch etwas stärker Ausfällt. Ich denke mit den Grafiken die der Stefan nachgeschoben hat wird es fair und trotzdem ist der Unterschied noch extrem genug. Ähnliche Ziele was die Kinematik angeht resultieren übrigens immer in änhlichen Kurven völlig egal ob Horst, VPP, Eingelenker oder Missing Link.
  2. benutzerbild

    giaco77

    dabei seit 11/2006

    Tyrolens
    Bei 29ern ist das mit der Raderhebung insofern ein Problem, als die Schwinge durch die hohe Lager der Hinterachse im Vergleich zur Tretlagerhöhe nach hinten oben verläuft. Macht man da einen normalen Drehpunkt auf Kettenblatthöhe, wird die Raderhebungskurve ungünstig.
    Wäre die Kettenlängung beim Kavenz kein Thema, bräuchte es die Kettenumlenkung nicht.
    Man kann jetzt drüber streiten, ab wo oder wie man misst. Beim Kavenz lese ich ca. 13,5 mm raus, beim Nomad zb 10,5 mm.
    Was hat eigentlich dagegen gesprochen, das Hauptlager auf Achshöhe plus 80 mm zu legen? zu legen?
    Gegen einen Eingelenker mit hohem Drehpunkt spricht unserer Meinung nach der zu hohe Anti Rise.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

    Klappmessereffekt.
  5. benutzerbild

    Vinse86

    dabei seit 07/2013

    giaco77
    Den Eingelenker zu nehmen war nicht der Fehler. Aber was etwas unfair war ist das der Eingelenker in meinem Beispiel weniger Anti Squat hat und dadurch der Unterschied noch etwas stärker Ausfällt. Ich denke mit den Grafiken die der Stefan nachgeschoben hat wird es fair und trotzdem ist der Unterschied noch extrem genug. Ähnliche Ziele was die Kinematik angeht resultieren übrigens immer in änhlichen Kurven völlig egal ob Horst, VPP, Eingelenker oder Missing Link.
    Nur aus Neugier...bist mal ein Missing Link Bike von Tantrum gefahren?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!