Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Nicolai Ion G16 von IBC-User beetle
Das Nicolai Ion G16 von IBC-User beetle
Verzögert wird mit der SRAM Guide Ultimate-Bremsanlage
Verzögert wird mit der SRAM Guide Ultimate-Bremsanlage
Als Pedale kommen die Syntace Number Nine zum Einsatz
Als Pedale kommen die Syntace Number Nine zum Einsatz
Das Fahrwerk besteht aus einer RockShox Lyrik mit 170 mm Federweg und einem RockShox Monarch+
Das Fahrwerk besteht aus einer RockShox Lyrik mit 170 mm Federweg und einem RockShox Monarch+
Das Cockpit setzt sich aus einem Syntace Vector Carbon ...
Das Cockpit setzt sich aus einem Syntace Vector Carbon ...
... einer schicken Aheadkappe von riesel design ...
... einer schicken Aheadkappe von riesel design ...
... und einem Newmen Evolution SL Vorbau zusammen
... und einem Newmen Evolution SL Vorbau zusammen
Das Nicolai Ion G16 im Einsatz
Das Nicolai Ion G16 im Einsatz
2376288-8jlktppucjp9-g16 1-original
2376288-8jlktppucjp9-g16 1-original
2376291-ze4goc903gtv-g16 4-original
2376291-ze4goc903gtv-g16 4-original

Ein maximal haltbares Bike für Enduro-Touren bei einem gleichzeitig akzeptablen Gewicht – diesen Traum erfüllte IBC-User beetle (alias Rene) seiner Freundin Jessi. Den Mix aus hochwertigen Komponenten runden Details wie die eigens eingespeichten Laufräder ab. So stehen der nächsten Enduro-Ausfahrt keine nervigen Defekte mehr im Weg! Viel Spaß mit diesem Bike der Woche.

Bike der Woche

Nicolai Ion G16 2019, beetle

Das Nicolai Ion G16 von IBC-User beetle
# Das Nicolai Ion G16 von IBC-User beetle
Diashow: Bike der Woche - Nicolai ION G16 von IBC-User beetle
... einer schicken Aheadkappe von riesel design ...
Das Cockpit setzt sich aus einem Syntace Vector Carbon ...
2376288-8jlktppucjp9-g16 1-original
... und einem Newmen Evolution SL Vorbau zusammen
Das Nicolai Ion G16 im Einsatz
Diashow starten »

MTB-News.de: Hallo beetle, „dein“ solide ausgestattetes Nicolai ION G16 hat im Fotoalbum direkt viel Zuspruch erfahren. Wie ist es zu dem Bike gekommen, das wir heute als Bike der Woche vorstellen?

Das Rad ist nicht mein eigenes, sondern das meiner Freundin. Wir erzählen die Geschichte daher aus unserer jeweiligen Sicht.

Rene: Nachdem sie soviel Ärger mit ihrem Norco hatte, haben wir beschlossen, dass sie jetzt was bekommt, dass von Grund auf richtig aufgebaut ist und sie damit möglichst wenig Ärger hat. Ich habe das Rad für sie komplett selbst aufgebaut. Die Teile haben wir zusammen ausgesucht. Auch die Laufräder sind von mir selbst eingespeicht.

Jessi: Ja, mit meinem Norco hatte ich wirklich nicht so viel Glück. Nachdem wir in unserem Bike-Urlaub in Spanien jeden zweiten Tag nur noch am Schrauben waren, hat mich das schon sehr demotiviert. Rene hatte dann bei einer gemeinsamen Feierabendrunde im Herbst die Idee, mir zum 30. Geburtstag einen Teil des Nicolai-Rahmens zu schenken und mir ein Bike ganz nach meinen Wünschen aufzubauen. Das Nicolai ION G16 hatte ich bereits bei einem Testival am Rabenberg im Frühsommer 2018 getestet und ich hatte mich schon dort in den Rahmen verliebt. Das Bike wurde zwar nicht ganz bis zu meinem Geburtstag fertig, aber die erste Ausfahrt haben wir dann im Februar im Pfälzer Wald gemacht.

Verzögert wird mit der SRAM Guide Ultimate-Bremsanlage
# Verzögert wird mit der SRAM Guide Ultimate-Bremsanlage
Als Pedale kommen die Syntace Number Nine zum Einsatz
# Als Pedale kommen die Syntace Number Nine zum Einsatz
Das Fahrwerk besteht aus einer RockShox Lyrik mit 170 mm Federweg und einem RockShox Monarch+
# Das Fahrwerk besteht aus einer RockShox Lyrik mit 170 mm Federweg und einem RockShox Monarch+

Worauf hast du beim Aufbau deines Bikes besonders geachtet?

Rene: Ziel war es, dabei ein möglichst geringes Gewicht hinzubekommen bei maximaler Haltbarkeit.

Jessi: Ich hatte bei meinem alten Bike bereits gemerkt, dass ich bei sehr langen Tragestrecken mein Rad immer wieder absetzen musste, weil mir die Kraft ausging. Daher haben wir im Speziellen die Carbon-Kurbel X01 und die leichten Laufräder gewählt. Da die maschinell eingespeichten Laufräder meines alten Rads in kürzester Zeit nicht mehr zentriert waren, mussten von Hand eingespeichte Laufräder her. Rene hat mir dann beide Laufräder selbst gebaut.

Rene: Den Laufradbau wollt ich mir schon immer aneignen. So schwer ist das nicht. Mit dem richtigen Werkzeug und ausreichend Geduld kommt da dann schon was raus, dass sich mit den bekannten Laufradbauern messen kann. Dauert bei mir nur deutlich länger.

Jessi: Zudem wollte ich auf gar keinen Fall Kompromisse bei der Haltbarkeit und der Qualität eingehen, daher unbedingt der stabile und hochwertige Nicolai-Rahmen. Bei dem Norco-Bike war am Rahmen die Maßhaltigkeit des Hinterbaus und des Sattelrohrs nicht gegeben. Selbst bei meinem Gewicht ist die Sattelstütze immer wieder in den Rahmen gerutscht. Nicolai ist bekannt für seine qualitativ hochwertigen Rahmen und da ich Maschinenbauerin bin, finde ich die gefrästen Teile und die präzisen Schweißnähte einfach fantastisch. Damit man das auch sehen kann, habe ich den Rahmen in factory raw gewählt.

Das Cockpit setzt sich aus einem Syntace Vector Carbon ...
# Das Cockpit setzt sich aus einem Syntace Vector Carbon ...
... einer schicken Aheadkappe von riesel design ...
# ... einer schicken Aheadkappe von riesel design ...
... und einem Newmen Evolution SL Vorbau zusammen
# ... und einem Newmen Evolution SL Vorbau zusammen

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Das einzige Bauteil, dass ich in naher Zukunft noch ändern möchte, ist der Lenker. Aktuell ist er mehr als schulterbreit und daher bekomme ich oft nicht genug Druck auf das Vorderrad.

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Enduro-Touren.

Was wiegt das Bike?

13,5 kg

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Jessi: Für mich ist das ganze Rad von oben bis unten ein Highlight, wobei der Rahmen schon das Herzstück ist. Allerdings: Ohne das Monster am Vorbau geht es auch nicht. Auch die Pedale und die Kurbel gehören sicherlich dazu. Für mich ist dieses Bike einfach besonders, weil wir es gemeinsam ausgesucht und aufgebaut haben. Und Rene, was sagst du?

Rene: Ohne das Monster geht es nicht. Mir kam es so vor, als dass die Ahead-Kappe das wichtigste Teil am ganzen Rad ist. ;)

Das Nicolai Ion G16 im Einsatz
# Das Nicolai Ion G16 im Einsatz
2376288-8jlktppucjp9-g16 1-original
# 2376288-8jlktppucjp9-g16 1-original
2376291-ze4goc903gtv-g16 4-original
# 2376291-ze4goc903gtv-g16 4-original

Wie fährt sich das Rad?

Jessi: Da ich das ION G16, wie bereits erwähnt, schon Probe gefahren bin, wusste ich, auf was ich mich einlasse. Die Geometrie-Daten hätten mich schon sehr skeptisch gemacht mit dem langen Reach und dem flachen Lenkwinkel. Mein Bike fährt superleicht über höhere Stufen und Wurzeln und ist daher sehr laufruhig. Ich konnte bereits bei der ersten Ausfahrt sauberer fahren als mit meinem alten Bike, trotz Winterpause. Bergauf ist es aus meiner Sicht auch super, da der Hinterbau kaum wippt und der Dämpfer auch auf lock-out gestellt werden kann. Was mich am meisten überrascht hat, ist dass ich trotz des langen Rahmens genauso gut um Kurven fahren kann wie vorher. Das hätte ich nicht gedacht. Lediglich Vorder- und Hinterrad anheben geht mit diesem Bike geometriebedingt etwas schwerer als bisher.

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Jessi: Ich liebe die Natur und ich habe einen Sport gesucht, den man draußen machen kann und der mich sowohl körperlich als auch geistig fordert. Und so habe ich vor circa vier Jahren mit dem Mountainbiken angefangen. Meine ersten Versuche waren eher auf ganz flowigen Trails ohne große Herausforderungen, aber seit ich Rene habe, geht es schon auch auf die ganz hohen Berge, wo ich mich teilweise durchbeißen muss bei sehr steilen und ausgesetzten Passagen. Aber er übt ja auch viel mit mir und hat eine Engelsgeduld. ;-)

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Jessi: Einerseits nerven mich, insbesondere auch jetzt beim Aufbau des Bikes, die vielen tausend Standards. Ständig kommen neue, anscheinend bessere Standards auf den Markt. Andererseits interessiere ich mich schon für die Industrie und die Technik (beruflich bedingt als Ingenieurin).

Technische Daten: Nicolai Ion G16 2019

Rahmen: Nicolai ION G16, S
Gabel: RockShox Lyrik, 170 mm
Dämpfer: RockShox Monarch+, 216×63
Steuersatz: Reset Flatstack A4
Bremsen: SRAM Guide Ultimate, 180/200 mm
Vorbau: Newmen Evolution SL 318.4 30 mm, Titan Schrauben
Lenker: Syntace Vector Carbon High 10 760 mm
Griffe: Ergon GE1
Felgen: Stans ZTR Flow MK3
Naben: Syntace High Torque 12×142, 15×110
Reifen: Magic Mary, Hans Dampf
Kurbel + Innenlager: SRAM X0, 170 mm
Kettenblatt / Kettenblätter: 28T
Schalthebel: SRAM X01
Schaltwerk: SRAM XX1
Pedale: Syntace Number Nine, M
Zughüllen: Shimano XTR
Kette: SRAM XX1
Kassette: SRAM X01
Sattel: SQLab Ergowave Carbon, 140 mm
Sattelstütze: Bike Yorke Revive 160 mm
Sattelklemme: Tune Schraubwürger

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, das sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Bikes der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.mtb-news.de/p/1290006 / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!

  1. benutzerbild

    beetle

    dabei seit 04/2005

    Ich möchte hierzu Stellung nehmen, da mir einiges was hier geschrieben wird nicht passt. Das Bike ist nach einer ausgiebigen Probefahrt gekauft worden. Da wir an dem Tag auch andere Bikes gefahren sind und das G16 das Bike war, dass Jessi am meisten Spaß gemacht hat, könnt ihr davon ausgehen, dass das G16 das richtige Bike ist. Außerdem muss sie es selbst wissen. Hierzu brauchen wir das Internet nicht. Zur Idee der BdW kam es, da wir euch an dem stimmigen Aufbau teilhaben lassen wollten. Jessi ist super zufrieden mit dem Rad und die Freude wollten wir in Form der Geschichte und Bilder wiedergeben, damit ihr auch Freude daran haben könnt.

    Zum Lenker und Länge des Rades. Das die Geometron bikes lang sind, ist nichts neues. Das man mit mehr Druck auf dem VR fahren muss auch nicht. Wenn man ängstlich das Gewicht nach hinten verlagert, beißt das Rad unter Umständen. Der Lenker und darauf wo sich die Aussage "Lenker zu lang" bezogen hat, war ein 780mm Lenker mit wenig Up/Backsweep. Jetzt hat sie ein Syntace Vector Carbon, der auf 740mm gekürzt wurde (original 760mm). Das passt perfekt. Frauen haben einfach die kürzeren Arme, was es besonders in Kurven schwer macht. Vielleicht macht es bei besonders langen Geometrien nochmal besonders problematisch.

    Gewicht des Rades. 13,5kg sind gewogenes Gewicht mit allem. Die Teile sind auf möglichst leicht aber gleichzeitig möglichst haltbar ausgesucht worden. Passend zum Gewicht von Jessi zum Beispiel recht leichte Felgen und trotzdem breit. Ich würde die Flow MK3 wahrscheinlich recht schnell klein bekommen. Ansonsten ist viel Carbon dran. Ich wüsste nicht was da noch leichter ging. Meiner Meinung nach gibt es da keinen oder kaum Raum zum Verbessern. Achso: Titan Schrauben sind auch verbaut.

    Ansonsten denkt vielleicht auch mal dran, dass die Besitzerin hier mit liest und denkt auch dran wie das vielleicht bei ihr ankommt was ihr schreibt.
  2. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Ich fahr den syntace vector übrigends auch gekürzt. Geschmackssache.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    davez

    dabei seit 11/2017

    beetle
    Ich möchte hierzu Stellung nehmen, da mir einiges was hier geschrieben wird nicht passt. Das Bike ist nach einer ausgiebigen Probefahrt gekauft worden. Da wir an dem Tag auch andere Bikes gefahren sind und das G16 das Bike war, dass Jessi am meisten Spaß gemacht hat, könnt ihr davon ausgehen, dass das G16 das richtige Bike ist. Außerdem muss sie es selbst wissen. Hierzu brauchen wir das Internet nicht. Zur Idee der BdW kam es, da wir euch an dem stimmigen Aufbau teilhaben lassen wollten. Jessi ist super zufrieden mit dem Rad und die Freude wollten wir in Form der Geschichte und Bilder wiedergeben, damit ihr auch Freude daran haben könnt.

    Zum Lenker und Länge des Rades. Das die Geometron bikes lang sind, ist nichts neues. Das man mit mehr Druck auf dem VR fahren muss auch nicht. Wenn man ängstlich das Gewicht nach hinten verlagert, beißt das Rad unter Umständen. Der Lenker und darauf wo sich die Aussage "Lenker zu lang" bezogen hat, war ein 780mm Lenker mit wenig Up/Backsweep. Jetzt hat sie ein Syntace Vector Carbon, der auf 740mm gekürzt wurde (original 760mm). Das passt perfekt. Frauen haben einfach die kürzeren Arme, was es besonders in Kurven schwer macht. Vielleicht macht es bei besonders langen Geometrien nochmal besonders problematisch.

    Gewicht des Rades. 13,5kg sind gewogenes Gewicht mit allem. Die Teile sind auf möglichst leicht aber gleichzeitig möglichst haltbar ausgesucht worden. Passend zum Gewicht von Jessi zum Beispiel recht leichte Felgen und trotzdem breit. Ich würde die Flow MK3 wahrscheinlich recht schnell klein bekommen. Ansonsten ist viel Carbon dran. Ich wüsste nicht was da noch leichter ging. Meiner Meinung nach gibt es da keinen oder kaum Raum zum Verbessern. Achso: Titan Schrauben sind auch verbaut.

    Ansonsten denkt vielleicht auch mal dran, dass die Besitzerin hier mit liest und denkt auch dran wie das vielleicht bei ihr ankommt was ihr schreibt.
    Du kennst doch das Forum, insofern musst Du doch damit rechnen, dass hier jeder eine Meinung hat. Und offen gesprochen, so viel Lob habe ich selten zu einem BdW gelesen. Insofern, wenn Du Dich in den Hexenkessel wagst, musst Du damit gelassen umgehen. Hauptsache ist doch, dass Ihr Freude an dem Bike habt, alles andere ist sowas von egal.
  5. benutzerbild

    getriebesand

    dabei seit 05/2009

    beetle
    Ich möchte hierzu Stellung nehmen, da mir einiges was hier geschrieben wird nicht passt. Das Bike ist nach einer ausgiebigen Probefahrt gekauft worden. Da wir an dem Tag auch andere Bikes gefahren sind und das G16 das Bike war, dass Jessi am meisten Spaß gemacht hat, könnt ihr davon ausgehen, dass das G16 das richtige Bike ist. Außerdem muss sie es selbst wissen. Hierzu brauchen wir das Internet nicht. Zur Idee der BdW kam es, da wir euch an dem stimmigen Aufbau teilhaben lassen wollten. Jessi ist super zufrieden mit dem Rad und die Freude wollten wir in Form der Geschichte und Bilder wiedergeben, damit ihr auch Freude daran haben könnt.

    Zum Lenker und Länge des Rades. Das die Geometron bikes lang sind, ist nichts neues. Das man mit mehr Druck auf dem VR fahren muss auch nicht. Wenn man ängstlich das Gewicht nach hinten verlagert, beißt das Rad unter Umständen. Der Lenker und darauf wo sich die Aussage "Lenker zu lang" bezogen hat, war ein 780mm Lenker mit wenig Up/Backsweep. Jetzt hat sie ein Syntace Vector Carbon, der auf 740mm gekürzt wurde (original 760mm). Das passt perfekt. Frauen haben einfach die kürzeren Arme, was es besonders in Kurven schwer macht. Vielleicht macht es bei besonders langen Geometrien nochmal besonders problematisch.

    Gewicht des Rades. 13,5kg sind gewogenes Gewicht mit allem. Die Teile sind auf möglichst leicht aber gleichzeitig möglichst haltbar ausgesucht worden. Passend zum Gewicht von Jessi zum Beispiel recht leichte Felgen und trotzdem breit. Ich würde die Flow MK3 wahrscheinlich recht schnell klein bekommen. Ansonsten ist viel Carbon dran. Ich wüsste nicht was da noch leichter ging. Meiner Meinung nach gibt es da keinen oder kaum Raum zum Verbessern. Achso: Titan Schrauben sind auch verbaut.

    Ansonsten denkt vielleicht auch mal dran, dass die Besitzerin hier mit liest und denkt auch dran wie das vielleicht bei ihr ankommt was ihr schreibt.
    Jeder kann,darf und soll seine Meinung äußern dürfen, egal wie produktiv,konstruktiv und sogar destruktiv das manchmal sein kann. Es ist natürlich schöner honig umd den Mund zu bekommen wie dreck, aber man sollte mit Moral vorsichtig sein. Wir leben in einer Gesellschaft die Täuschung und somit die Lüge als das normalste der Welt eingeführt hat und das ist noch unmoralischer als zu lernen mit der Wahrheit oder einer direkten und unverblümten Wortwahl umzugehen, auch wenn sie als persönliche Meinung und Erfahrung subjektiv sein kann.

    Am Ende geht es hier nur um einen Gegenstand in Form eines Fahrrades, mehr ist es auch nicht...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!