Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Wasser ist zum Waschen da
Wasser ist zum Waschen da - Bahn frei für die matschige Fotostory der XC-Rennen von Albstadt.
Wie in den letzten Jahren gab es in der Einführungsrunde an dieser Stelle Stürze
Wie in den letzten Jahren gab es in der Einführungsrunde an dieser Stelle Stürze - Daran konnte auch eine Holzabfahrt nichts ändern.
Gerade noch Glück gehabt
Gerade noch Glück gehabt - Holztreppe, Anlieger und Hasendraht konnten nicht verhindern, dass die Kurve extrem rutschig war.
Die Ruhe vor dem Sturm
Die Ruhe vor dem Sturm - Manuel Fumic kurz vor dem Rernnen.
Nein, noch wurden die Schirme nicht gegen den Regen benötigt
Nein, noch wurden die Schirme nicht gegen den Regen benötigt - doch nur wenige Minuten später schüttete es wie aus Eimern
Kate Courtney konnte in Albstadt voll überzeugen
Kate Courtney konnte in Albstadt voll überzeugen
Andy Vathis (67 von 153)
Andy Vathis (67 von 153)
Andy Vathis (96 von 153)
Andy Vathis (96 von 153)
Andy Vathis (97 von 153)
Andy Vathis (97 von 153)
Andy Vathis (65 von 153)
Andy Vathis (65 von 153)
Andy Vathis (69 von 153)
Andy Vathis (69 von 153)
Andy Vathis (70 von 153)
Andy Vathis (70 von 153)
Andy Vathis (71 von 153)
Andy Vathis (71 von 153)
Wie im letzten Jahr aufs Podium
Wie im letzten Jahr aufs Podium - Das erklärte Ziel konnte sie nicht ganz erreichen. Mit Rang 7 trotzdem ein extrem starkes Ergebnis für Elisabeth Brandau!
Andy Vathis (75 von 153)
Andy Vathis (75 von 153)
Albstadt ist für die starke Dänin Annika Langvad kein besonders guter Boden
Albstadt ist für die starke Dänin Annika Langvad kein besonders guter Boden - DNF - aufgrund einer schlechten physischen Verfassung beendete sie das Rennen frühzeitig.
Die beiden Ghost-Damen Sina Frei und Anne Terpstra mischten zu Beginn beide vorne mit.
Die beiden Ghost-Damen Sina Frei und Anne Terpstra mischten zu Beginn beide vorne mit.
Anne Tauber auf dem Weg nach vorne.
Anne Tauber auf dem Weg nach vorne.
Fotostory (3 von 19)
Fotostory (3 von 19)
Anne Tauber hinterließ einen starken Eindruck in Albstadt
Anne Tauber hinterließ einen starken Eindruck in Albstadt - Stürze verhinderten ein besseres Abschneiden als Rang 4.
Nadine Rieder fuhr ein starkes und kluges Rennen
Nadine Rieder fuhr ein starkes und kluges Rennen - Von der Hektik ließ sie sich nicht beeindrucken und fuhr mit ihrem Rhythmus auf Rang 23.
Letztes Jahr noch in der U23-Klasse, jetzt auf Rang 10
Letztes Jahr noch in der U23-Klasse, jetzt auf Rang 10 - Malene Degn überzeugte in ihrem ersten Elite-Rennen.
Sie sorgte für eine der größten Überraschungen am heutigen Tag ...
Sie sorgte für eine der größten Überraschungen am heutigen Tag ...
... Anne Terpstra fuhr ein konstantes Rennen und wurde mit Rang 5 belohnt.
... Anne Terpstra fuhr ein konstantes Rennen und wurde mit Rang 5 belohnt.
Jolanda Neff entschied sich für die direkte Linie.
Jolanda Neff entschied sich für die direkte Linie.
Beim Team Ghost hatte jeder seine eigene Vorstellung der besten Linie.
Beim Team Ghost hatte jeder seine eigene Vorstellung der besten Linie.
Hanna Klein nahm den Weg durch die Mitte
Hanna Klein nahm den Weg durch die Mitte - Der rutschige Untergrund machte die Fahrt nach dem steilen Drop nicht gerade leicht.
Olympia naht.
Olympia naht.
Auch China war mit mehreren FahrerInnen beim World Cup in Albstadt vertreten.
Auch China war mit mehreren FahrerInnen beim World Cup in Albstadt vertreten.
Kreative Fans des schweizer Lockenkopfs.
Kreative Fans des schweizer Lockenkopfs.
The Swiss Rocket
The Swiss Rocket - Jolanda Neff schießt den Downhill herunter.
Joanda Neff landete in Albstadt zwei Mal auf Platz zwei.
Joanda Neff landete in Albstadt zwei Mal auf Platz zwei. - Dreht die Trek-Fahrerin in Tschechien den Spieß um und steht schon heute Abend ganz oben auf dem Podium?
Elisabeth Brandau wird von „ihrem“ Publikum den Berg hochgetragen
Elisabeth Brandau wird von „ihrem“ Publikum den Berg hochgetragen
Unsere Bloggerin Theresia Schwenk war auch wieder am Start und fuhr ein starkes Rennen
Unsere Bloggerin Theresia Schwenk war auch wieder am Start und fuhr ein starkes Rennen - Wir sind gespannt auf den Blog!
Kate Courtney zog souverän ihre Kreise …
Kate Courtney zog souverän ihre Kreise …
… und leistete sich fast keine Schwäche.
… und leistete sich fast keine Schwäche.
Hände in die Höhe!
Hände in die Höhe!
Beide sehr zufrieden mit ihrem Rennen
Beide sehr zufrieden mit ihrem Rennen - Jolanda Neff und Yana Belamoina liegen sich nach dem Rennen im Arm.
Kate Courtney gewann vor Jolanda Neff und Yana Belomoina, das Podium komplettierten Anne Tauber und Anne Terpstra
Kate Courtney gewann vor Jolanda Neff und Yana Belomoina, das Podium komplettierten Anne Tauber und Anne Terpstra
Andy Vathis (66 von 153)
Andy Vathis (66 von 153)
Die treuen Fans wurden nicht enttäuscht.
Die treuen Fans wurden nicht enttäuscht.
Andy Vathis (99 von 153)
Andy Vathis (99 von 153)
Und los geht's: Das Rennen der Herren startet
Und los geht's: Das Rennen der Herren startet
Mathieu van der Poel – das große Radtalent führt das Feld der Elite Herren nach dem Start an.
Mathieu van der Poel – das große Radtalent führt das Feld der Elite Herren nach dem Start an.
Wie immer gab Nino Schurter vom Start weg ordentlich Gas.
Wie immer gab Nino Schurter vom Start weg ordentlich Gas.
Mathieu van der Poel meinte später, dass ihm das Tempo eindeutig zu hoch war
Mathieu van der Poel meinte später, dass ihm das Tempo eindeutig zu hoch war - Das will schon etwas heißen, wenn das ein Cross-Spezialist sagt!
Noch war bei Scott-SRAM die Welt in Ordnung.
Noch war bei Scott-SRAM die Welt in Ordnung.
Mathias Flückiger an der Spitze
Mathias Flückiger an der Spitze - Wie er selbst sagte, konnte er heute, ohne ans Limit gehen zu müssen, zur Spitze aufschließen.
Lars Forster nach Sturz auf dem Weg zurück an die Spitze
Lars Forster nach Sturz auf dem Weg zurück an die Spitze - Ein weiterer Sturz bedeutet dann aber das Rennende. Wir hoffen, dass die ersten Untersuchungen Recht behalten und er sich nicht schlimmer verletzt hat. Gute Besserung!
Titouan Carod mit kam erst zur Mitte des Rennens richtig in Fahrt.
Titouan Carod mit kam erst zur Mitte des Rennens richtig in Fahrt.
Georg Egger konnte als bester Deutscher überzeugen
Georg Egger konnte als bester Deutscher überzeugen - Rang 27 mit Luft nach oben verspricht viel für die noch junge Saison.
Kann Matthias Stirnemann an seine guten Ergebnisse im alten Team anknüpfen
Kann Matthias Stirnemann an seine guten Ergebnisse im alten Team anknüpfen - Mit Rang 26 ist er in Albstadt auf dem richtigen Weg dahin.
Ben Zweihoff landet vor heimischen Publikum auf einem guten 30. Platz.
Ben Zweihoff landet vor heimischen Publikum auf einem guten 30. Platz.
Carod und Tempier auf dem Vormarsch
Carod und Tempier auf dem Vormarsch - Nach einem schlechten Start marschierten beide durchs Feld bis fast ganz nach vorne.
DNF für Markus Schulte-Lünzum
DNF für Markus Schulte-Lünzum - Leider konnte der ehemalige U23-Weltcupgesamtsieger sein eigentliches Leistungspotential nicht abrufen.
Christian Pfäffle auf dem Weg zu Rang 98.
Christian Pfäffle auf dem Weg zu Rang 98.
Über das ganze Rennen hinweg lieferten sich Matthias Stirnemann und Georg Egger ein Duell.
Über das ganze Rennen hinweg lieferten sich Matthias Stirnemann und Georg Egger ein Duell.
Mathias Flückiger nimmt die direkte Linie und macht vor, wie es geht.
Mathias Flückiger nimmt die direkte Linie und macht vor, wie es geht.
Sein Verfolger Jordan Sarrou macht es ihm nach …
Sein Verfolger Jordan Sarrou macht es ihm nach …
… und nimmt gegönnt den Stein als Absprung.
… und nimmt gegönnt den Stein als Absprung.
Unser XC-Redakteur Tobi Sindlinger (Nr. 157) im Downhill
Unser XC-Redakteur Tobi Sindlinger (Nr. 157) im Downhill - Tobi schlug sich im Weltcup-Feld zwischen all den Vollprofis achtbar! Am Ende wurde er 122ster
Fotostory (31 von 46)
Fotostory (31 von 46)
Georg Egger im stillen Duell gegen Matthias Stirnemann, der die andere Linie wählt.
Georg Egger im stillen Duell gegen Matthias Stirnemann, der die andere Linie wählt.
Wenn der Boden auf der Alb glänzt, ist Vorsicht geboten.
Wenn der Boden auf der Alb glänzt, ist Vorsicht geboten.
Fotostory (33 von 46)
Fotostory (33 von 46)
Mathieu van der Poel in seinem Element
Mathieu van der Poel in seinem Element - Regen, Matsch und Radfahren.
Jordan Sarrou geht dicht gefolgt von Mathieu van der Poel in den letzten Anstieg.
Jordan Sarrou geht dicht gefolgt von Mathieu van der Poel in den letzten Anstieg.
Entschlossen, noch einmal voll aufzudrehen
Entschlossen, noch einmal voll aufzudrehen - Mathieu van der Poel legte in der letzten Runde nochmals den Turbo ein.
Mathias Flückiger jubelt über seinen zweiten Sieg im Elite World Cup.
Mathias Flückiger jubelt über seinen zweiten Sieg im Elite World Cup.
Carod: wo ist Vogel? Vogel: Wo ist Schurter ?
Carod: wo ist Vogel? Vogel: Wo ist Schurter ? - Es reicht für Platz 4 bzw. Platz 5.
Das weiße Meistertrikot von Manuel Fumic hat schon bessere Tage gesehen.
Das weiße Meistertrikot von Manuel Fumic hat schon bessere Tage gesehen.
Frisch nach dem Rennen mit vollen Emotionen
Frisch nach dem Rennen mit vollen Emotionen - Alle drei sind glücklich über ihre Platzierung.
Der Podium der Herren
Der Podium der Herren - Titouan Carod, Mathieu van der Poel, Mathias Flückiger, Jordan Sarrou und Altmeister Florian Vogel.
Fotostory (43 von 46)
Fotostory (43 von 46)
Gezeichnete Fahrer nach einem harten Fight
Gezeichnete Fahrer nach einem harten Fight - Henrique Avancini hat mehr als auf Rang 18 gehofft.
Andy Vathis (136 von 153)
Andy Vathis (136 von 153)
Andy Vathis (140 von 153)
Andy Vathis (140 von 153)
Fotostory (40 von 46)
Fotostory (40 von 46)
Fotostory (41 von 46)
Fotostory (41 von 46)
Platz 2 im XCO und Sieg beim XCC
Platz 2 im XCO und Sieg beim XCC - Mathieu van der Poel führt die Gesamtwertung vor Mathias Flückiger an.
Andy Vathis (135 von 153)
Andy Vathis (135 von 153)
Andy Vathis (137 von 153)
Andy Vathis (137 von 153)
Geht als glücklicher Sieger mit seinen Trophäen von dannen
Geht als glücklicher Sieger mit seinen Trophäen von dannen - Mathias Flückiger.
Andy Vathis (62 von 153)
Andy Vathis (62 von 153)
Ronja Eibl konnte auf die Unterstützung ihrer zahlreichen Fans bauen.
Ronja Eibl konnte auf die Unterstützung ihrer zahlreichen Fans bauen.
Frisch aus der U19-Kategorie gekommen, überzeugte Laura Stigger besonders am Berg
Frisch aus der U19-Kategorie gekommen, überzeugte Laura Stigger besonders am Berg - Haley Batten war die Einzige, die ihr lange Zeit Gesellschaft leisten konnte.
Andy Vathis (41 von 153)
Andy Vathis (41 von 153)
Andy Vathis (40 von 153)
Andy Vathis (40 von 153)
Laura Stigger setzte sich schon in der Einführungsrunde an die Spitze und gab die Position nicht mehr her.
Laura Stigger setzte sich schon in der Einführungsrunde an die Spitze und gab die Position nicht mehr her.
Rechts oder links …
Rechts oder links …
... Ronja Eibl wählt die kurze, aber steilere Linie.
... Ronja Eibl wählt die kurze, aber steilere Linie.
Ronja Eibl hatte des Öfteren Probleme
Ronja Eibl hatte des Öfteren Probleme - Doch selbst Stürze und Schaltprobleme konnte sie kompensieren und zog so durch bis auf Rang 2.
Andy Vathis (44 von 153)
Andy Vathis (44 von 153)
Andy Vathis (46 von 153)
Andy Vathis (46 von 153)
Nach einem starken Rennen in Heubach bestätigte Nina Benz in Albstadt mit Rang 4 ihre gute Form.
Nach einem starken Rennen in Heubach bestätigte Nina Benz in Albstadt mit Rang 4 ihre gute Form.
Ein Sieg macht glücklich!
Ein Sieg macht glücklich!
Genauso wie Rang zwei nach hartem Kampf.
Genauso wie Rang zwei nach hartem Kampf.
Und ein Platz auf dem begehrten Podium.
Und ein Platz auf dem begehrten Podium.
Andy Vathis (61 von 153)
Andy Vathis (61 von 153)
Das Podium der U23-Damen
Das Podium der U23-Damen - Ronja Eibl, Laura Stigger und Haley Batten.
Knapper Sieg von Filippo Colombo vor Vlad Dascalu, der sich wiederum auf der Linie vor Antoine Philipp durchsetzen konnte.
Knapper Sieg von Filippo Colombo vor Vlad Dascalu, der sich wiederum auf der Linie vor Antoine Philipp durchsetzen konnte.
Andy Vathis (4 von 153)
Andy Vathis (4 von 153)
Andy Vathis (5 von 153)
Andy Vathis (5 von 153)
Antoine Philipp und Filippo Colombo konnten sich früh als Duo absetzen.
Antoine Philipp und Filippo Colombo konnten sich früh als Duo absetzen.
Andy Vathis (16 von 153)
Andy Vathis (16 von 153)
Andy Vathis (15 von 153)
Andy Vathis (15 von 153)
Podium U23-Herren
Podium U23-Herren - Vlad Dascalu, Filippo Colombo und Philipp Antoine.
Andy Vathis (28 von 153)
Andy Vathis (28 von 153)
Andy Vathis (32 von 153)
Andy Vathis (32 von 153)
Andy Vathis (30 von 153)
Andy Vathis (30 von 153)
Andy Vathis (29 von 153)
Andy Vathis (29 von 153)

Bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag verwandelte Regen die Strecke in Albstadt in eine große und lange Rutschbahn. Dementsprechend spannend entwickelten sich die Rennen am Sonntag auf dem konditionell anspruchsvollen Kurs auf der Schwäbischen Alb. Stürze, Führungswechsel und die passende Reifenwahl entschieden oft über Flop oder Top! Während des Damenrennens trocknete die Strecke etwas ab und es machte den Anschein, dass die Männer nahezu ideale Bedingungen vorfinden würden – doch es kam ganz anders. Keine fünf Minuten nach Start der Herren fing es an zu regnen und das zwei Runden lang mit allem, was der Himmel zu bieten hatte. Wir haben für euch die besten Bilder vom Weltcup-Auftakt in Albstadt zusammengestellt!

Wasser ist zum Waschen da
# Wasser ist zum Waschen da - Bahn frei für die matschige Fotostory der XC-Rennen von Albstadt.
Diashow: XC World Cup Albstadt - Verrückte Rennen im Starkregen – die Fotostory vom Weltcup-Auftakt
Gezeichnete Fahrer nach einem harten Fight
Kate Courtney konnte in Albstadt voll überzeugen
Über das ganze Rennen hinweg lieferten sich Matthias Stirnemann und Georg Egger ein Duell.
Jordan Sarrou geht dicht gefolgt von Mathieu van der Poel in den letzten Anstieg.
Anne Tauber hinterließ einen starken Eindruck in Albstadt
Diashow starten »

Selten wurde im Vorfeld eines Wettkampfes über Änderungen an einer XC-Strecke so viel diskutiert wie in Albstadt. Zu künstlich, zu einfach oder genau richtig – die Meinungen zum Albstädter Kurs könnten unterschiedlicher fast nicht sein. Worüber sich aber alle einig waren: Die diesjährigen Rennen in allen Klassen waren so spannend wie nie zuvor in Albstadt. Ob das nun an den Streckenänderungen oder an der höheren Leistungsdichte lag, sei einmal dahingestellt, aber in jedem Rennen gab es mehrere Positionsänderungen und bis zur letzten Runde wurden die Podiumspositionen fleißig getauscht.

Wie in den letzten Jahren gab es in der Einführungsrunde an dieser Stelle Stürze
# Wie in den letzten Jahren gab es in der Einführungsrunde an dieser Stelle Stürze - Daran konnte auch eine Holzabfahrt nichts ändern.
Gerade noch Glück gehabt
# Gerade noch Glück gehabt - Holztreppe, Anlieger und Hasendraht konnten nicht verhindern, dass die Kurve extrem rutschig war.
Die Ruhe vor dem Sturm
# Die Ruhe vor dem Sturm - Manuel Fumic kurz vor dem Rernnen.
Nein, noch wurden die Schirme nicht gegen den Regen benötigt
# Nein, noch wurden die Schirme nicht gegen den Regen benötigt - doch nur wenige Minuten später schüttete es wie aus Eimern

Damen Elite

Für Kate Courtney hätte das Wochenende nicht besser laufen können. Mit zwei Siegen in zwei Rennen reist die US-Amerikanerin aus Albstadt ab. Im Short Track sowie im XC-Rennen konnte sie Jolanda Neff hinter sich lassen. Gerade beim Hauptrennen am Sonntag musste sich Neff mit Kampfgeist gegen die CST Sandd Fahrerinnen Anne Tauber und Yana Belamoina sowie der Überraschungs-Fünften Anne Terpstra durchsetzen.

Kate Courtney konnte in Albstadt voll überzeugen
# Kate Courtney konnte in Albstadt voll überzeugen
Andy Vathis (67 von 153)
# Andy Vathis (67 von 153)
Andy Vathis (96 von 153)
# Andy Vathis (96 von 153)
Andy Vathis (97 von 153)
# Andy Vathis (97 von 153)
Andy Vathis (65 von 153)
# Andy Vathis (65 von 153)
Andy Vathis (69 von 153)
# Andy Vathis (69 von 153)
Andy Vathis (70 von 153)
# Andy Vathis (70 von 153)
Andy Vathis (71 von 153)
# Andy Vathis (71 von 153)
Wie im letzten Jahr aufs Podium
# Wie im letzten Jahr aufs Podium - Das erklärte Ziel konnte sie nicht ganz erreichen. Mit Rang 7 trotzdem ein extrem starkes Ergebnis für Elisabeth Brandau!
Andy Vathis (75 von 153)
# Andy Vathis (75 von 153)
Albstadt ist für die starke Dänin Annika Langvad kein besonders guter Boden
# Albstadt ist für die starke Dänin Annika Langvad kein besonders guter Boden - DNF - aufgrund einer schlechten physischen Verfassung beendete sie das Rennen frühzeitig.
Die beiden Ghost-Damen Sina Frei und Anne Terpstra mischten zu Beginn beide vorne mit.
# Die beiden Ghost-Damen Sina Frei und Anne Terpstra mischten zu Beginn beide vorne mit.
Anne Tauber auf dem Weg nach vorne.
# Anne Tauber auf dem Weg nach vorne.
Fotostory (3 von 19)
# Fotostory (3 von 19)
Anne Tauber hinterließ einen starken Eindruck in Albstadt
# Anne Tauber hinterließ einen starken Eindruck in Albstadt - Stürze verhinderten ein besseres Abschneiden als Rang 4.
Nadine Rieder fuhr ein starkes und kluges Rennen
# Nadine Rieder fuhr ein starkes und kluges Rennen - Von der Hektik ließ sie sich nicht beeindrucken und fuhr mit ihrem Rhythmus auf Rang 23.
Letztes Jahr noch in der U23-Klasse, jetzt auf Rang 10
# Letztes Jahr noch in der U23-Klasse, jetzt auf Rang 10 - Malene Degn überzeugte in ihrem ersten Elite-Rennen.
Sie sorgte für eine der größten Überraschungen am heutigen Tag ...
# Sie sorgte für eine der größten Überraschungen am heutigen Tag ...
... Anne Terpstra fuhr ein konstantes Rennen und wurde mit Rang 5 belohnt.
# ... Anne Terpstra fuhr ein konstantes Rennen und wurde mit Rang 5 belohnt.
Jolanda Neff entschied sich für die direkte Linie.
# Jolanda Neff entschied sich für die direkte Linie.
Beim Team Ghost hatte jeder seine eigene Vorstellung der besten Linie.
# Beim Team Ghost hatte jeder seine eigene Vorstellung der besten Linie.
Hanna Klein nahm den Weg durch die Mitte
# Hanna Klein nahm den Weg durch die Mitte - Der rutschige Untergrund machte die Fahrt nach dem steilen Drop nicht gerade leicht.
Olympia naht.
# Olympia naht.
Auch China war mit mehreren FahrerInnen beim World Cup in Albstadt vertreten.
# Auch China war mit mehreren FahrerInnen beim World Cup in Albstadt vertreten.
Kreative Fans des schweizer Lockenkopfs.
# Kreative Fans des schweizer Lockenkopfs.
The Swiss Rocket
# The Swiss Rocket - Jolanda Neff schießt den Downhill herunter.
Joanda Neff landete in Albstadt zwei Mal auf Platz zwei.
# Joanda Neff landete in Albstadt zwei Mal auf Platz zwei. - Dreht die Trek-Fahrerin in Tschechien den Spieß um und steht schon heute Abend ganz oben auf dem Podium?
Elisabeth Brandau wird von „ihrem“ Publikum den Berg hochgetragen
# Elisabeth Brandau wird von „ihrem“ Publikum den Berg hochgetragen
Unsere Bloggerin Theresia Schwenk war auch wieder am Start und fuhr ein starkes Rennen
# Unsere Bloggerin Theresia Schwenk war auch wieder am Start und fuhr ein starkes Rennen - Wir sind gespannt auf den Blog!
Kate Courtney zog souverän ihre Kreise …
# Kate Courtney zog souverän ihre Kreise …
… und leistete sich fast keine Schwäche.
# … und leistete sich fast keine Schwäche.
Hände in die Höhe!
# Hände in die Höhe!
Beide sehr zufrieden mit ihrem Rennen
# Beide sehr zufrieden mit ihrem Rennen - Jolanda Neff und Yana Belamoina liegen sich nach dem Rennen im Arm.
Kate Courtney gewann vor Jolanda Neff und Yana Belomoina, das Podium komplettierten Anne Tauber und Anne Terpstra
# Kate Courtney gewann vor Jolanda Neff und Yana Belomoina, das Podium komplettierten Anne Tauber und Anne Terpstra

Herren Elite

Schon am Freitag beim Short Race unterstrich das Scott-SRAM MTB Racing Team, dass es dieses Jahr gleich mehrere heiße Eisen im Feuer hat und so legten Lars Forster und Nino Schurter gleich von Beginn an ein extrem hohes Tempo im XC-Rennen vor. Keiner der Konkurrenten konnte zunächst folgen und so schien es, als würde das Rennen zu einer teaminternen Angelegenheit der Schweizer Equipe. Allerdings veränderte sich das Bild schon eine Runde später schlagartig, als Lars Forster stürzte und von hinten Mathias Flückiger dessen Position einnahm. Der technisch versierte Thömus-Pilot drückte fortan dem Rennen seinen Stempel auf und fuhr seinem zweiten World Cup-Sieg souverän entgegen.

Und los geht's: Das Rennen der Herren startet
# Und los geht's: Das Rennen der Herren startet
Mathieu van der Poel – das große Radtalent führt das Feld der Elite Herren nach dem Start an.
# Mathieu van der Poel – das große Radtalent führt das Feld der Elite Herren nach dem Start an.
Wie immer gab Nino Schurter vom Start weg ordentlich Gas.
# Wie immer gab Nino Schurter vom Start weg ordentlich Gas.
Mathieu van der Poel meinte später, dass ihm das Tempo eindeutig zu hoch war
# Mathieu van der Poel meinte später, dass ihm das Tempo eindeutig zu hoch war - Das will schon etwas heißen, wenn das ein Cross-Spezialist sagt!
Noch war bei Scott-SRAM die Welt in Ordnung.
# Noch war bei Scott-SRAM die Welt in Ordnung.
Mathias Flückiger an der Spitze
# Mathias Flückiger an der Spitze - Wie er selbst sagte, konnte er heute, ohne ans Limit gehen zu müssen, zur Spitze aufschließen.
Lars Forster nach Sturz auf dem Weg zurück an die Spitze
# Lars Forster nach Sturz auf dem Weg zurück an die Spitze - Ein weiterer Sturz bedeutet dann aber das Rennende. Wir hoffen, dass die ersten Untersuchungen Recht behalten und er sich nicht schlimmer verletzt hat. Gute Besserung!
Titouan Carod mit kam erst zur Mitte des Rennens richtig in Fahrt.
# Titouan Carod mit kam erst zur Mitte des Rennens richtig in Fahrt.
Georg Egger konnte als bester Deutscher überzeugen
# Georg Egger konnte als bester Deutscher überzeugen - Rang 27 mit Luft nach oben verspricht viel für die noch junge Saison.
Kann Matthias Stirnemann an seine guten Ergebnisse im alten Team anknüpfen
# Kann Matthias Stirnemann an seine guten Ergebnisse im alten Team anknüpfen - Mit Rang 26 ist er in Albstadt auf dem richtigen Weg dahin.
Ben Zweihoff landet vor heimischen Publikum auf einem guten 30. Platz.
# Ben Zweihoff landet vor heimischen Publikum auf einem guten 30. Platz.
Carod und Tempier auf dem Vormarsch
# Carod und Tempier auf dem Vormarsch - Nach einem schlechten Start marschierten beide durchs Feld bis fast ganz nach vorne.
DNF für Markus Schulte-Lünzum
# DNF für Markus Schulte-Lünzum - Leider konnte der ehemalige U23-Weltcupgesamtsieger sein eigentliches Leistungspotential nicht abrufen.
Christian Pfäffle auf dem Weg zu Rang 98.
# Christian Pfäffle auf dem Weg zu Rang 98.
Über das ganze Rennen hinweg lieferten sich Matthias Stirnemann und Georg Egger ein Duell.
# Über das ganze Rennen hinweg lieferten sich Matthias Stirnemann und Georg Egger ein Duell.
Mathias Flückiger nimmt die direkte Linie und macht vor, wie es geht.
# Mathias Flückiger nimmt die direkte Linie und macht vor, wie es geht.
Sein Verfolger Jordan Sarrou macht es ihm nach …
# Sein Verfolger Jordan Sarrou macht es ihm nach …
… und nimmt gegönnt den Stein als Absprung.
# … und nimmt gegönnt den Stein als Absprung.
Unser XC-Redakteur Tobi Sindlinger (Nr. 157) im Downhill
# Unser XC-Redakteur Tobi Sindlinger (Nr. 157) im Downhill - Tobi schlug sich im Weltcup-Feld zwischen all den Vollprofis achtbar! Am Ende wurde er 122ster
Fotostory (31 von 46)
# Fotostory (31 von 46)
Georg Egger im stillen Duell gegen Matthias Stirnemann, der die andere Linie wählt.
# Georg Egger im stillen Duell gegen Matthias Stirnemann, der die andere Linie wählt.
Wenn der Boden auf der Alb glänzt, ist Vorsicht geboten.
# Wenn der Boden auf der Alb glänzt, ist Vorsicht geboten.
Fotostory (33 von 46)
# Fotostory (33 von 46)
Mathieu van der Poel in seinem Element
# Mathieu van der Poel in seinem Element - Regen, Matsch und Radfahren.
Jordan Sarrou geht dicht gefolgt von Mathieu van der Poel in den letzten Anstieg.
# Jordan Sarrou geht dicht gefolgt von Mathieu van der Poel in den letzten Anstieg.
Entschlossen, noch einmal voll aufzudrehen
# Entschlossen, noch einmal voll aufzudrehen - Mathieu van der Poel legte in der letzten Runde nochmals den Turbo ein.
Mathias Flückiger jubelt über seinen zweiten Sieg im Elite World Cup.
# Mathias Flückiger jubelt über seinen zweiten Sieg im Elite World Cup.
Carod: wo ist Vogel? Vogel: Wo ist Schurter ?
# Carod: wo ist Vogel? Vogel: Wo ist Schurter ? - Es reicht für Platz 4 bzw. Platz 5.
Das weiße Meistertrikot von Manuel Fumic hat schon bessere Tage gesehen.
# Das weiße Meistertrikot von Manuel Fumic hat schon bessere Tage gesehen.
Frisch nach dem Rennen mit vollen Emotionen
# Frisch nach dem Rennen mit vollen Emotionen - Alle drei sind glücklich über ihre Platzierung.
Der Podium der Herren
# Der Podium der Herren - Titouan Carod, Mathieu van der Poel, Mathias Flückiger, Jordan Sarrou und Altmeister Florian Vogel.
Fotostory (43 von 46)
# Fotostory (43 von 46)
Gezeichnete Fahrer nach einem harten Fight
# Gezeichnete Fahrer nach einem harten Fight - Henrique Avancini hat mehr als auf Rang 18 gehofft.
Andy Vathis (136 von 153)
# Andy Vathis (136 von 153)
Andy Vathis (140 von 153)
# Andy Vathis (140 von 153)
Platz 2 im XCO und Sieg beim XCC
# Platz 2 im XCO und Sieg beim XCC - Mathieu van der Poel führt die Gesamtwertung vor Mathias Flückiger an.
Andy Vathis (135 von 153)
# Andy Vathis (135 von 153)
Andy Vathis (137 von 153)
# Andy Vathis (137 von 153)
Geht als glücklicher Sieger mit seinen Trophäen von dannen
# Geht als glücklicher Sieger mit seinen Trophäen von dannen - Mathias Flückiger.

U23-Damen

Alle Blicke richteten sich in Albstadt auf Ronja Eibl. Die Lokalmatadorin trumpfte letztes Jahr bei der WM in Lenzerheide stark auf und ist das Gesicht der WM 2020 in Albstadt. Entsprechend hoch war der Druck und in den ersten Runden hatte man den Eindruck, dass dieser eventuell sogar zu hoch wäre. Doch mit einem famosen Rennfinish konnte sie sich noch den zweiten Platz erkämpfen und damit erneut ihre Klasse unter Beweis stellen. Nina Benz überraschte auf Rang vier und komplettierte das hervorragende Abschneiden der deutschen Nachwuchsdamen. Den Sieg sicherte sich das Supertalent Laura Stigger.

Andy Vathis (62 von 153)
# Andy Vathis (62 von 153)
Ronja Eibl konnte auf die Unterstützung ihrer zahlreichen Fans bauen.
# Ronja Eibl konnte auf die Unterstützung ihrer zahlreichen Fans bauen.
Frisch aus der U19-Kategorie gekommen, überzeugte Laura Stigger besonders am Berg
# Frisch aus der U19-Kategorie gekommen, überzeugte Laura Stigger besonders am Berg - Haley Batten war die Einzige, die ihr lange Zeit Gesellschaft leisten konnte.
Andy Vathis (41 von 153)
# Andy Vathis (41 von 153)
Andy Vathis (40 von 153)
# Andy Vathis (40 von 153)
Laura Stigger setzte sich schon in der Einführungsrunde an die Spitze und gab die Position nicht mehr her.
# Laura Stigger setzte sich schon in der Einführungsrunde an die Spitze und gab die Position nicht mehr her.
Rechts oder links …
# Rechts oder links …
... Ronja Eibl wählt die kurze, aber steilere Linie.
# ... Ronja Eibl wählt die kurze, aber steilere Linie.
Ronja Eibl hatte des Öfteren Probleme
# Ronja Eibl hatte des Öfteren Probleme - Doch selbst Stürze und Schaltprobleme konnte sie kompensieren und zog so durch bis auf Rang 2.
Andy Vathis (44 von 153)
# Andy Vathis (44 von 153)
Andy Vathis (46 von 153)
# Andy Vathis (46 von 153)
Nach einem starken Rennen in Heubach bestätigte Nina Benz in Albstadt mit Rang 4 ihre gute Form.
# Nach einem starken Rennen in Heubach bestätigte Nina Benz in Albstadt mit Rang 4 ihre gute Form.
Ein Sieg macht glücklich!
# Ein Sieg macht glücklich!
Genauso wie Rang zwei nach hartem Kampf.
# Genauso wie Rang zwei nach hartem Kampf.
Und ein Platz auf dem begehrten Podium.
# Und ein Platz auf dem begehrten Podium.
Andy Vathis (61 von 153)
# Andy Vathis (61 von 153)
Das Podium der U23-Damen
# Das Podium der U23-Damen - Ronja Eibl, Laura Stigger und Haley Batten.

U23-Herren

Den Anfang machten wie immer die U23-Herren am Samstagnachmittag und sie zeigten den Zuschauern bereits wie schnell 20% steile Rampen bergauf gefahren werden können. Bei nahezu idealem Wetter und damit auch sehr guten Streckenbedinungen sicherte sich Filippo Colombo den Sieg knapp vor Vlad Dascalu und Antoine Philipp. Bester Deutscher war Simon Schneller auf Rang 16. Der Mitfavorit Max Brandl landete auf Rang 21.

Knapper Sieg von Filippo Colombo vor Vlad Dascalu, der sich wiederum auf der Linie vor Antoine Philipp durchsetzen konnte.
# Knapper Sieg von Filippo Colombo vor Vlad Dascalu, der sich wiederum auf der Linie vor Antoine Philipp durchsetzen konnte.
Andy Vathis (4 von 153)
# Andy Vathis (4 von 153)
Andy Vathis (5 von 153)
# Andy Vathis (5 von 153)
Antoine Philipp und Filippo Colombo konnten sich früh als Duo absetzen.
# Antoine Philipp und Filippo Colombo konnten sich früh als Duo absetzen.
Andy Vathis (16 von 153)
# Andy Vathis (16 von 153)
Andy Vathis (15 von 153)
# Andy Vathis (15 von 153)
Podium U23-Herren
# Podium U23-Herren - Vlad Dascalu, Filippo Colombo und Philipp Antoine.
Andy Vathis (28 von 153)
# Andy Vathis (28 von 153)
Andy Vathis (32 von 153)
# Andy Vathis (32 von 153)
Andy Vathis (30 von 153)
# Andy Vathis (30 von 153)
Andy Vathis (29 von 153)
# Andy Vathis (29 von 153)

Wie hat euch das Rennen in Albstadt gefallen?


Alle Artikel zum XC World Cup in Albstadt 2019:

  1. benutzerbild

    Votec Tox

    dabei seit 04/2009

    Vollkommen nachvollziehbar, daß diese Racer hautenge Kleidung tragen und möglichst Reifen mit wenig Rollwiderstand fahren.
    Aber das sind eben Profis und der Vorteil als Hobbyradler ist, man kann anziehen und fahren was man möchte, jeder hat das Recht auf seinen eigenen Stil :D
    Genauso wie z.B. beim Skitourengehen, der "normale" Skitourengeher eben mit Rucksack und Ausrüstung und oft abfahrtslastige Ski unterwegs und der Rennläufer im engen "Strampelanzug" und auf schmalen Skiern.
    Warum sich aber Manche immer dazu berufen fühle so Seitenhiebe auf Rucksacktouristen mit zuviel Federweg auszuteilen, erschließt sich mir nicht. Fahre übrigens meine Feierabendrunde meist ohne Rucksack aber mit zuviel Federweg, "Rennrad im Wald" wie ich eben gelernt habe ;)
  2. benutzerbild

    Geplagter

    dabei seit 09/2008

    Votec Tox schrieb:

    Warum sich aber Manche immer dazu berufen fühle so Seitenhiebe auf Rucksacktouristen mit zuviel Federweg auszuteilen, erschließt sich mir nicht. Fahre übrigens meine Feierabendrunde meist ohne Rucksack aber mit zuviel Federweg, "Rennrad im Wald" wie ich eben gelernt habe ;)

    Mir persönlich ist vollkommen egal, ob jemand mit Rucksack und viel Federweg durch die Gegend fährt. Wenn jedoch Fahrer, die scheinbar dieser Gruppe angehören, die Reifen- und Kleiderwahl von XC-Profisportlern infrage stellen und der Meinung sind, hier gut gemeinte Ratschläge geben zu wollen, kommt es halt zu solchen Reaktionen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Geplagter schrieb:
    Mir persönlich ist vollkommen egal, ob jemand mit Rucksack und viel Federweg durch die Gegend fährt. Wenn jedoch Fahrer, die scheinbar dieser Gruppe angehören, die Reifen- und Kleiderwahl von XC-Profisportlern infrage stellen und der Meinung sind, hier gut gemeinte Ratschläge geben zu wollen, kommt es halt zu solchen Reaktionen.

    Weil auch Profi Racer Fehler machen. Und auch deren Team bzw -manager.

    Und manchmal wird man auch Betriebsblind, sieht den Wald vor lauter Rennen, Sekunden vor Sicherheit etc nicht.
  5. benutzerbild

    alleyoop

    dabei seit 04/2014

    Reifen sind also geklärt, Rollwiderstand überwiegt Grip, selbst bei tiefstem Matsch. Ne Spandexhose spart die entscheidenden Zehntel im Zielsprint. Also Weisheiten, die sich seit den guten alten 90ern unverändert gehalten haben, interessant. Alles in allem aber schon geil, wohin sich das XC Rennformat seitdem entwickelt hat. Das Niveau, das Material, die Strecken, letzteres besonders auch für die Zuseher.

    Edit:

    Im vorigen Jahrtausend bin ich auch n paar Rennen mitgefahren. Die absolut unpassenden Radgeometrien von damals sollten vielen noch bekannt sein. So Sachen wie "Schwalbe Hurricane" oder gar 1" schmale, profillose Vorderreifen, 4-5Bar Luftdruck zum Gewicht und Rollwiderstand sparen, sowie <60cm Lenker mit innerhalb der Bremsgriffe montierter Hörnchen und Ultraleichtbau-Alibibremsen haben sich als "Racerweisheiten" gottseidank ebenfalls überlebt.
    Ist doch also durchaus legitim, wenn man Dinge immer wieder hinterfragt, sonst würd sich ja nix weiterentwickeln. Wer hätte vor vier fünf Jahren an (im Vergleich) sauschwere Dropperposts im XC geglaubt?
  6. benutzerbild

    baloo

    dabei seit 01/2004

    Bzg. Rollwiderstand, Aerodynamik, etc. für MTB wurde dies für die Olympischen Spiele in Rio von Swiss Cycling wissenschaftlich untersucht, [URL='https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=4&ved=2ahUKEwj96vHo4bHiAhWJnxQKHSxuDb4QFjADegQIBRAC&url=https%3A%2F%2Fwww.ehsm.admin.ch%2Fcontent%2Fehsm-internet%2Fde%2Fausbildung-weiterbildung%2Ftrainerbildung-schweiz%2Ftagungen%2Ftrainertagung-20151%2Fswiss-olympic-science-award-2016%2F_jcr_content%2FcontentPar%2Fdownloadlist_7337760%2FdownloadItems%2F258_1477296778134.download%2FBeat_M%25C3%25BCller.pdf&usg=AOvVaw321J_cCwAdcMFiw9r0l6_B']hier[/URL] die Kurzabhandlung davon!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!