Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Dieses Jahr meint es Fort William wirklich nicht gut mit uns
Dieses Jahr meint es Fort William wirklich nicht gut mit uns - kein Wunder, dass das an die Talstation angrenzende Lokal vor dem Trackwalk gut besucht war.
Bei Madison ist man gut vorbereitet
Bei Madison ist man gut vorbereitet - hier fanden wir morgens bereits alles vor, was man für die erfolgreiche Bewältigung eines stressigen World Cup-Alltags benötigt.
Die Rennstrecke folgt zwar über weite Teile dem Verlauf der Gondel
Die Rennstrecke folgt zwar über weite Teile dem Verlauf der Gondel - die Aussicht auf die Strecke war am Donnerstag jedoch eingeschränkt.
Daran sollte sich auch am Gipfel nichts ändern
Daran sollte sich auch am Gipfel nichts ändern - im Gegenteil!
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-4980
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-4980
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1213
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1213
Nicht nur Mountainbiker, sondern auch Wanderer suchen die Ben Nevis Range gerne auf.
Nicht nur Mountainbiker, sondern auch Wanderer suchen die Ben Nevis Range gerne auf.
Dennoch ist die World Cup-Strecke sicherlich eine der größten Attraktionen am Hang.
Dennoch ist die World Cup-Strecke sicherlich eine der größten Attraktionen am Hang.
Trotz feuchter Wetterlage sind die Bedingungen für die Fahrer aktuell recht erträglich
Trotz feuchter Wetterlage sind die Bedingungen für die Fahrer aktuell recht erträglich - die Sicht am Start geht absolut in Ordnung. Es ist jedoch nicht unwahrscheinlich, dass sich das Wetter noch zum Schlechten ändert.
Loïc Bruni war bereits ein paar Mal in Fort William und schenkte den bekannten oberen Streckenabschnitten entsprechend wenig Beachtung.
Loïc Bruni war bereits ein paar Mal in Fort William und schenkte den bekannten oberen Streckenabschnitten entsprechend wenig Beachtung.
Generell war zu beobachten, dass erfahrene Fahrer, wie hier Connor Fearon mit seinem Kona-Team, den Trackwalk ziemlich gelassen nahmen.
Generell war zu beobachten, dass erfahrene Fahrer, wie hier Connor Fearon mit seinem Kona-Team, den Trackwalk ziemlich gelassen nahmen. - Außerdem ist die Strecke im oberen Teil eher schmal und lässt wenig Spielraum zur Linienwahl.
Charlie Harrison war mit seinem schottischen Team-Kollegen Reece Wilson gemeinsam auf der Strecke und holte sich den ein oder anderen wertvolle Tipp.
Charlie Harrison war mit seinem schottischen Team-Kollegen Reece Wilson gemeinsam auf der Strecke und holte sich den ein oder anderen wertvolle Tipp. - Reece war 2018 in Fort William auf dem Podium, Charlie beim letzten Rennen in Maribor. Die beiden sollte man dieses Wochenende definitiv im Auge behalten.
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1218
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1218
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5004
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5004
Das Moor wird von mehreren kleinen Bachläufen gespeist …
Das Moor wird von mehreren kleinen Bachläufen gespeist …
… die teils ganz schön lange Holzbrücken erfordern
… die teils ganz schön lange Holzbrücken erfordern - hier stellt sich wie jedes Jahr die Frage, ob man voll reintritt oder lieber rollt und Kraft spart.
Denn direkt nach der Brücke kommt die berüchtigte Pinball-Sektion
Denn direkt nach der Brücke kommt die berüchtigte Pinball-Sektion - hier zeigt Fort William sein wahres Gesicht.
In diesen Steinen verliert Linienwahl an Bedeutung
In diesen Steinen verliert Linienwahl an Bedeutung - stattdessen sollte man einfach den Lenker fest greifen und etwas Vertrauen besitzen.
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1240
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1240
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5077
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5077
Auch die flachen und in Videos oft leicht aussehenden Passagen rütteln Bike und Passagier ordentlich durch
Auch die flachen und in Videos oft leicht aussehenden Passagen rütteln Bike und Passagier ordentlich durch - das Gute ist allerdings, dass die anhaltende Nässe der letzten Tage dem Untergrund nichts anhaben kann.
Um die Strecke so wetterfest zu bekommen wurde nicht einfach nur Schotter aufgeschüttet …
Um die Strecke so wetterfest zu bekommen wurde nicht einfach nur Schotter aufgeschüttet …
… es wurden viele Wässerungsgräben angelegt …
… es wurden viele Wässerungsgräben angelegt …
… seitlich stützen Holzkonstruktionen die aufgeschüttete Fels-Schotter-Masse …
… seitlich stützen Holzkonstruktionen die aufgeschüttete Fels-Schotter-Masse …
… und das i-Tüpfelchen bilden Sandsäcke und viel, viel Liebe.
… und das i-Tüpfelchen bilden Sandsäcke und viel, viel Liebe.
Den Fahrern hilft die Liebe allerdings nichts … diese Felsen verlangen nach Hass!
Den Fahrern hilft die Liebe allerdings nichts … diese Felsen verlangen nach Hass! - Mehr Hass ist erforderlich, um hier die Bremsen aufzumachen.
Sam Blenkinsop hat Europa zwar schon so einige Male bereist, trotzdem hat er nach eigener Aussage keine lange Hose eingepackt
Sam Blenkinsop hat Europa zwar schon so einige Male bereist, trotzdem hat er nach eigener Aussage keine lange Hose eingepackt - der Optimismus hat sich dieses Mal nicht ausgezahlt.
Hier heißts jedes Jahr: Gnadenlos innen in die tiefe, schlammige Rinne reinhacken!
Hier heißts jedes Jahr: Gnadenlos innen in die tiefe, schlammige Rinne reinhacken!
Der große MTB-News-Trackwalk-Schuhe-Vergleichtest
Der große MTB-News-Trackwalk-Schuhe-Vergleichtest - während Noel Niederberger auf den bewährten Sportschuh mit zusätzlicher Panzertape-Wettersicherung setzt …
… war der GT-Teamchef Mark Maurissen in Flipflops unterwegs. Die Begründung: Festes Schuhwerk wird ohnehin nur nass!
… war der GT-Teamchef Mark Maurissen in Flipflops unterwegs. Die Begründung: Festes Schuhwerk wird ohnehin nur nass! - Eine überzeugende Argumentationskette, wie wir finden.
Was sagt denn unser unabhängiger Schiedsrichter Brook Macdonald dazu?
Was sagt denn unser unabhängiger Schiedsrichter Brook Macdonald dazu? - „Mpffhmpffhmhpf“
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-9985
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-9985
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1245
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1245
Das hat hier System
Das hat hier System - kurz vor einer Kurve wird die Strecke erstmal steiler und die Steine größer.
Teils wurde der Moorboden bis auf den darunter liegenden Fels ausgekoffert
Teils wurde der Moorboden bis auf den darunter liegenden Fels ausgekoffert - der ist allerdings ordentlich griffig.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5080
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5080
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1258
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1258
Beim Trackwalk ging es diesmal trotz Verkehr auf der Strecke erstaunlich ruhig zu
Beim Trackwalk ging es diesmal trotz Verkehr auf der Strecke erstaunlich ruhig zu - der dichte Neben dämpfte alle Geräusche und Gespräche effektiv.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5070
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5070
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1254
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1254
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-9989
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-9989
Tahnée Seagrave hat nach ihrem Erfolg in Maribor aktuell die Nummer 1 am Rad
Tahnée Seagrave hat nach ihrem Erfolg in Maribor aktuell die Nummer 1 am Rad - die junge Britin ist mit der Strecke am Ben Nevis bestens vertraut … ob sie Rachel Atherton hier wieder Paroli bieten kann?
Nach dem oberen, ruppigen Abschnitt wird es erst richtig interessant
Nach dem oberen, ruppigen Abschnitt wird es erst richtig interessant - die Strecke nähert sich dem Waldrand.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5116
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5116
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-0020
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-0020
Die Waldsektion hat in den vergangenen Jahren für viele Kontroversen gesorgt
Die Waldsektion hat in den vergangenen Jahren für viele Kontroversen gesorgt - erst war sie zu schlammig, dann wurde sie gepflastert, war aber immer noch eng und rutschig. Der Eingang ist dieses Jahr zwar etwas enger gestaltet …
… und immer noch ganz schön rutschig und technisch …
… und immer noch ganz schön rutschig und technisch …
… danach läuft die Strecke jedoch geradeaus in eine Lichtung, statt rechts in engen Kurven in den Wald abzubiegen.
… danach läuft die Strecke jedoch geradeaus in eine Lichtung, statt rechts in engen Kurven in den Wald abzubiegen.
Der frische Teil ist zwar etwas offener gestaltet, dafür jedoch ordentlich schlammig
Der frische Teil ist zwar etwas offener gestaltet, dafür jedoch ordentlich schlammig - wegen des schnell rollenden oberen Abschnitts werden wohl alle Fahrer auf Trockenreifen setzen, was die wenigen schlammigen Passagen definitiv nicht leichter macht.
Kurz vor dem bekannten Roadgap wir die Strecke ungewöhnlich breit und bietet viel Linienwahl.
Kurz vor dem bekannten Roadgap wir die Strecke ungewöhnlich breit und bietet viel Linienwahl.
Steve Peat ist wie immer für das Santa Cruz Syndicate am Start und unterstützt die Teamfahrer mit wertvollen Tipps zur Linienwahl …
Steve Peat ist wie immer für das Santa Cruz Syndicate am Start und unterstützt die Teamfahrer mit wertvollen Tipps zur Linienwahl …
… Modetipps verteilt der Ex-Weltmeister offensichtlich jedoch nicht, wie diese gewagte Jacken-Schirm-Kombi von Luca Shaw zeigt.
… Modetipps verteilt der Ex-Weltmeister offensichtlich jedoch nicht, wie diese gewagte Jacken-Schirm-Kombi von Luca Shaw zeigt.
Das Roadgap hat eine schicke neue Verkleidung bekommen und ist groß und steil wie immer.
Das Roadgap hat eine schicke neue Verkleidung bekommen und ist groß und steil wie immer.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5166
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5166
Max Hartenstern ist trotz seinem enttäuschenden Wochenende in Maribor gut drauf …
Max Hartenstern ist trotz seinem enttäuschenden Wochenende in Maribor gut drauf …
… Matt Simmonds hingegen konzentriert sich voll und ganz auf die Linienwahl.
… Matt Simmonds hingegen konzentriert sich voll und ganz auf die Linienwahl.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5172
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5172
Ab hier wird es nun flach und die Waden sind gefragt
Ab hier wird es nun flach und die Waden sind gefragt - es folgen allerdings auch noch einige technisch nicht ganz einfache Abschnitte.
Über Aaron Gwins Gesundheitsgrad wurde in der letzten Woche viel spekuliert
Über Aaron Gwins Gesundheitsgrad wurde in der letzten Woche viel spekuliert - der Amerikaner hat sich vor kurzem den Knöchel böse verstaucht, wirkte im Trackwalk jedoch wieselflink und top fit.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5174
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5174
Greg Minnaar ist der wohl erfahrenste Fahrer im Downhill World Cup und sollte alle guten Linien in Fort William kennen
Greg Minnaar ist der wohl erfahrenste Fahrer im Downhill World Cup und sollte alle guten Linien in Fort William kennen - so zögerten die MTB-News-Redakteure nicht …
… und folgten dem Südafrikaner auf diese riskante Linie durchs Flussbett.
… und folgten dem Südafrikaner auf diese riskante Linie durchs Flussbett. - Nasse Füße und etwas Scham waren die Folge, als andere Trackwalk-Teilnehmer entspannt und trockenen Fußes von der Umgehung oberhalb des Sprungs auftauchten.
Zum Glück ist der Wallride mit ausreichend Hasendraht gesichert …
Zum Glück ist der Wallride mit ausreichend Hasendraht gesichert …
… die Wurzeln hingegen sind aalglatt.
… die Wurzeln hingegen sind aalglatt.
Das berühmt-berüchtigte Stump-Gap
Das berühmt-berüchtigte Stump-Gap - völlig k.O. und außer Puste heißt es hier, noch einmal kräftig abziehen und über die Stümpfe und Steine drüber segeln.
Die letzten Reserven kann man dann am Motorway rauspusten.
Die letzten Reserven kann man dann am Motorway rauspusten.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5192
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5192
Zum Schluss geht es wie immer ordentlich steil ins Zielgelände rein!
Zum Schluss geht es wie immer ordentlich steil ins Zielgelände rein!
Aaron Gwin hat zum Glück ein Ersatzbike in L dabei
Aaron Gwin hat zum Glück ein Ersatzbike in L dabei - sein primäres Bike ist in Edinborough aus dem Team-Bus gestohlen worden.
Die Diskussionen gehen weiter
Die Diskussionen gehen weiter - Laurie Greenland ist sich jedoch sicher, dass er auf 27,5" bleiben wird. Wie gut das für ihn funktioniert, werden wir Freitag im Training sehen!

Fort William ist die wohl klassischste aller klassischen Downhill World Cup-Strecken. Seit 2002 ist die Piste in den west-schottischen Highlands ein fester Punkt im jährlichen Downhill-Kalender – außerdem wurde sie seitdem auch fast nicht verändert. Und das muss man in der von Innovationen getriebenen MTB-Industrie erstmal schaffen. Auch 2019 begrüßt uns der nahe gelegene Ben Nevis mit tief hängenden Wolken, Regen sowie einigen wenigen Änderungen in der Streckenführung.

Bereits seit 17 Jahren pilgert die internationale Downhill-Szene jährlich ins hoch im Norden Großbritanniens gelegene Touristen-Örtchen Fort William. Dort, in den schottischen Highlands, am Fuße des Ben Nevis, haben die lokalen Trailbauer eine Downhill-Strecke aus dem Boden gestampft, die es in sich hat: Auf 2,6 Kilometer Länge werden 555 Höhenmeter vernichtet – durchgängig in anspruchsvollem, steinigem Terrain. Und als Sahnehäubchen obendrauf erwartet die Fahrer nach zirka drei Minuten hartem Geballer ein ordentlicher und oft nicht unentscheidender Sprint bis in den von grölenden Fans umringten Zielbereich. Allerdings wurde die Strecke in all der Zeit auch nur minimal angepasst – und das hat seinen Grund. Denn das schottische Hochmoor macht den Streckenbau nicht gerade leichter – um jeden Meter Strecke muss hart gerungen werden. So sind viel Kies, Gestein und Holz ist notwendig, um einen halbwegs beständigen Untergrund zu schaffen.

2019 hat sich daran erstmal wenig geändert. Im Gegensatz zu den vorangegangen Jahren macht das schottische Wetter seinem Ruf aktuell jedoch alle Ehre: Es regnet … und daran soll sich auch bis zum Finale nichts ändern. Während die Wetterkapriolen den offenen, gut befestigten und griffigen oberen Streckenabschnitt kaum beeinflussen, hat die kurze aber knackige Wurzelsektion kurz vorm Schlusssprint durchaus das Potential, einen bis dato starken Lauf zu ruinieren. Hier gibt es auch eine kleine Änderung in der Streckenführung, denn dieses Jahr wurde auf den 2018 viel diskutierten, engen, gepflasterten Wald-Abschnitt verzichtet. Stattdessen führt die Strecke in einem Bogen auf frischem, matschigem Boden um das Wäldchen herum und stößt dort auf einen älteren Streckenabschnitt. Ab dort geht es wie gewohnt unter Volldampf über teils mächtige Sprünge in den legendären Ziel-Bereich.

Best of Test: Die besten Bikes 2019
Neues Yeti SB165 im ersten Test: Stahlfeder-Ballerbike aus Colorado
Scott Gambler 2020 im Test: Light Weight, Baby!
Neues Specialized Demo 29 im ersten Test: Brunis Sieger-Maschine ist da!
Juliana Maverick im ersten Test: Weil sie es können!
Vaude Trail Spacer 18 Rucksack im Test: Gestricktes Leichtgewicht
40 Bilder »
Dieses Jahr meint es Fort William wirklich nicht gut mit uns
# Dieses Jahr meint es Fort William wirklich nicht gut mit uns - kein Wunder, dass das an die Talstation angrenzende Lokal vor dem Trackwalk gut besucht war.
Bei Madison ist man gut vorbereitet
# Bei Madison ist man gut vorbereitet - hier fanden wir morgens bereits alles vor, was man für die erfolgreiche Bewältigung eines stressigen World Cup-Alltags benötigt.
Die Rennstrecke folgt zwar über weite Teile dem Verlauf der Gondel
# Die Rennstrecke folgt zwar über weite Teile dem Verlauf der Gondel - die Aussicht auf die Strecke war am Donnerstag jedoch eingeschränkt.
Daran sollte sich auch am Gipfel nichts ändern
# Daran sollte sich auch am Gipfel nichts ändern - im Gegenteil!
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-4980
# Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-4980
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1213
# downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1213
Nicht nur Mountainbiker, sondern auch Wanderer suchen die Ben Nevis Range gerne auf.
# Nicht nur Mountainbiker, sondern auch Wanderer suchen die Ben Nevis Range gerne auf.
Dennoch ist die World Cup-Strecke sicherlich eine der größten Attraktionen am Hang.
# Dennoch ist die World Cup-Strecke sicherlich eine der größten Attraktionen am Hang.
Trotz feuchter Wetterlage sind die Bedingungen für die Fahrer aktuell recht erträglich
# Trotz feuchter Wetterlage sind die Bedingungen für die Fahrer aktuell recht erträglich - die Sicht am Start geht absolut in Ordnung. Es ist jedoch nicht unwahrscheinlich, dass sich das Wetter noch zum Schlechten ändert.
Loïc Bruni war bereits ein paar Mal in Fort William und schenkte den bekannten oberen Streckenabschnitten entsprechend wenig Beachtung.
# Loïc Bruni war bereits ein paar Mal in Fort William und schenkte den bekannten oberen Streckenabschnitten entsprechend wenig Beachtung.
Generell war zu beobachten, dass erfahrene Fahrer, wie hier Connor Fearon mit seinem Kona-Team, den Trackwalk ziemlich gelassen nahmen.
# Generell war zu beobachten, dass erfahrene Fahrer, wie hier Connor Fearon mit seinem Kona-Team, den Trackwalk ziemlich gelassen nahmen. - Außerdem ist die Strecke im oberen Teil eher schmal und lässt wenig Spielraum zur Linienwahl.
Charlie Harrison war mit seinem schottischen Team-Kollegen Reece Wilson gemeinsam auf der Strecke und holte sich den ein oder anderen wertvolle Tipp.
# Charlie Harrison war mit seinem schottischen Team-Kollegen Reece Wilson gemeinsam auf der Strecke und holte sich den ein oder anderen wertvolle Tipp. - Reece war 2018 in Fort William auf dem Podium, Charlie beim letzten Rennen in Maribor. Die beiden sollte man dieses Wochenende definitiv im Auge behalten.
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1218
# downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1218
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5004
# Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5004
Das Moor wird von mehreren kleinen Bachläufen gespeist …
# Das Moor wird von mehreren kleinen Bachläufen gespeist …
… die teils ganz schön lange Holzbrücken erfordern
# … die teils ganz schön lange Holzbrücken erfordern - hier stellt sich wie jedes Jahr die Frage, ob man voll reintritt oder lieber rollt und Kraft spart.
Denn direkt nach der Brücke kommt die berüchtigte Pinball-Sektion
# Denn direkt nach der Brücke kommt die berüchtigte Pinball-Sektion - hier zeigt Fort William sein wahres Gesicht.
In diesen Steinen verliert Linienwahl an Bedeutung
# In diesen Steinen verliert Linienwahl an Bedeutung - stattdessen sollte man einfach den Lenker fest greifen und etwas Vertrauen besitzen.
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1240
# downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1240
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5077
# Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5077
Auch die flachen und in Videos oft leicht aussehenden Passagen rütteln Bike und Passagier ordentlich durch
# Auch die flachen und in Videos oft leicht aussehenden Passagen rütteln Bike und Passagier ordentlich durch - das Gute ist allerdings, dass die anhaltende Nässe der letzten Tage dem Untergrund nichts anhaben kann.
Um die Strecke so wetterfest zu bekommen wurde nicht einfach nur Schotter aufgeschüttet …
# Um die Strecke so wetterfest zu bekommen wurde nicht einfach nur Schotter aufgeschüttet …
… es wurden viele Wässerungsgräben angelegt …
# … es wurden viele Wässerungsgräben angelegt …
… seitlich stützen Holzkonstruktionen die aufgeschüttete Fels-Schotter-Masse …
# … seitlich stützen Holzkonstruktionen die aufgeschüttete Fels-Schotter-Masse …
… und das i-Tüpfelchen bilden Sandsäcke und viel, viel Liebe.
# … und das i-Tüpfelchen bilden Sandsäcke und viel, viel Liebe.
Den Fahrern hilft die Liebe allerdings nichts … diese Felsen verlangen nach Hass!
# Den Fahrern hilft die Liebe allerdings nichts … diese Felsen verlangen nach Hass! - Mehr Hass ist erforderlich, um hier die Bremsen aufzumachen.
Sam Blenkinsop hat Europa zwar schon so einige Male bereist, trotzdem hat er nach eigener Aussage keine lange Hose eingepackt
# Sam Blenkinsop hat Europa zwar schon so einige Male bereist, trotzdem hat er nach eigener Aussage keine lange Hose eingepackt - der Optimismus hat sich dieses Mal nicht ausgezahlt.
Hier heißts jedes Jahr: Gnadenlos innen in die tiefe, schlammige Rinne reinhacken!
# Hier heißts jedes Jahr: Gnadenlos innen in die tiefe, schlammige Rinne reinhacken!
Der große MTB-News-Trackwalk-Schuhe-Vergleichtest
# Der große MTB-News-Trackwalk-Schuhe-Vergleichtest - während Noel Niederberger auf den bewährten Sportschuh mit zusätzlicher Panzertape-Wettersicherung setzt …
… war der GT-Teamchef Mark Maurissen in Flipflops unterwegs. Die Begründung: Festes Schuhwerk wird ohnehin nur nass!
# … war der GT-Teamchef Mark Maurissen in Flipflops unterwegs. Die Begründung: Festes Schuhwerk wird ohnehin nur nass! - Eine überzeugende Argumentationskette, wie wir finden.
Was sagt denn unser unabhängiger Schiedsrichter Brook Macdonald dazu?
# Was sagt denn unser unabhängiger Schiedsrichter Brook Macdonald dazu? - „Mpffhmpffhmhpf“
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-9985
# downhill-world-cup-fort-william-track-walk-9985
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1245
# downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1245
Das hat hier System
# Das hat hier System - kurz vor einer Kurve wird die Strecke erstmal steiler und die Steine größer.
Teils wurde der Moorboden bis auf den darunter liegenden Fels ausgekoffert
# Teils wurde der Moorboden bis auf den darunter liegenden Fels ausgekoffert - der ist allerdings ordentlich griffig.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5080
# Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5080
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1258
# downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1258
Beim Trackwalk ging es diesmal trotz Verkehr auf der Strecke erstaunlich ruhig zu
# Beim Trackwalk ging es diesmal trotz Verkehr auf der Strecke erstaunlich ruhig zu - der dichte Neben dämpfte alle Geräusche und Gespräche effektiv.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5070
# Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5070
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1254
# downhill-world-cup-fort-william-track-walk-1254
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-9989
# downhill-world-cup-fort-william-track-walk-9989
Tahnée Seagrave hat nach ihrem Erfolg in Maribor aktuell die Nummer 1 am Rad
# Tahnée Seagrave hat nach ihrem Erfolg in Maribor aktuell die Nummer 1 am Rad - die junge Britin ist mit der Strecke am Ben Nevis bestens vertraut … ob sie Rachel Atherton hier wieder Paroli bieten kann?
Nach dem oberen, ruppigen Abschnitt wird es erst richtig interessant
# Nach dem oberen, ruppigen Abschnitt wird es erst richtig interessant - die Strecke nähert sich dem Waldrand.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5116
# Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5116
downhill-world-cup-fort-william-track-walk-0020
# downhill-world-cup-fort-william-track-walk-0020
Die Waldsektion hat in den vergangenen Jahren für viele Kontroversen gesorgt
# Die Waldsektion hat in den vergangenen Jahren für viele Kontroversen gesorgt - erst war sie zu schlammig, dann wurde sie gepflastert, war aber immer noch eng und rutschig. Der Eingang ist dieses Jahr zwar etwas enger gestaltet …
… und immer noch ganz schön rutschig und technisch …
# … und immer noch ganz schön rutschig und technisch …
… danach läuft die Strecke jedoch geradeaus in eine Lichtung, statt rechts in engen Kurven in den Wald abzubiegen.
# … danach läuft die Strecke jedoch geradeaus in eine Lichtung, statt rechts in engen Kurven in den Wald abzubiegen.
Der frische Teil ist zwar etwas offener gestaltet, dafür jedoch ordentlich schlammig
# Der frische Teil ist zwar etwas offener gestaltet, dafür jedoch ordentlich schlammig - wegen des schnell rollenden oberen Abschnitts werden wohl alle Fahrer auf Trockenreifen setzen, was die wenigen schlammigen Passagen definitiv nicht leichter macht.
Kurz vor dem bekannten Roadgap wir die Strecke ungewöhnlich breit und bietet viel Linienwahl.
# Kurz vor dem bekannten Roadgap wir die Strecke ungewöhnlich breit und bietet viel Linienwahl.
Steve Peat ist wie immer für das Santa Cruz Syndicate am Start und unterstützt die Teamfahrer mit wertvollen Tipps zur Linienwahl …
# Steve Peat ist wie immer für das Santa Cruz Syndicate am Start und unterstützt die Teamfahrer mit wertvollen Tipps zur Linienwahl …
… Modetipps verteilt der Ex-Weltmeister offensichtlich jedoch nicht, wie diese gewagte Jacken-Schirm-Kombi von Luca Shaw zeigt.
# … Modetipps verteilt der Ex-Weltmeister offensichtlich jedoch nicht, wie diese gewagte Jacken-Schirm-Kombi von Luca Shaw zeigt.
Das Roadgap hat eine schicke neue Verkleidung bekommen und ist groß und steil wie immer.
# Das Roadgap hat eine schicke neue Verkleidung bekommen und ist groß und steil wie immer.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5166
# Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5166
Max Hartenstern ist trotz seinem enttäuschenden Wochenende in Maribor gut drauf …
# Max Hartenstern ist trotz seinem enttäuschenden Wochenende in Maribor gut drauf …
… Matt Simmonds hingegen konzentriert sich voll und ganz auf die Linienwahl.
# … Matt Simmonds hingegen konzentriert sich voll und ganz auf die Linienwahl.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5172
# Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5172
Ab hier wird es nun flach und die Waden sind gefragt
# Ab hier wird es nun flach und die Waden sind gefragt - es folgen allerdings auch noch einige technisch nicht ganz einfache Abschnitte.
Über Aaron Gwins Gesundheitsgrad wurde in der letzten Woche viel spekuliert
# Über Aaron Gwins Gesundheitsgrad wurde in der letzten Woche viel spekuliert - der Amerikaner hat sich vor kurzem den Knöchel böse verstaucht, wirkte im Trackwalk jedoch wieselflink und top fit.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5174
# Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5174
Greg Minnaar ist der wohl erfahrenste Fahrer im Downhill World Cup und sollte alle guten Linien in Fort William kennen
# Greg Minnaar ist der wohl erfahrenste Fahrer im Downhill World Cup und sollte alle guten Linien in Fort William kennen - so zögerten die MTB-News-Redakteure nicht …
… und folgten dem Südafrikaner auf diese riskante Linie durchs Flussbett.
# … und folgten dem Südafrikaner auf diese riskante Linie durchs Flussbett. - Nasse Füße und etwas Scham waren die Folge, als andere Trackwalk-Teilnehmer entspannt und trockenen Fußes von der Umgehung oberhalb des Sprungs auftauchten.
Zum Glück ist der Wallride mit ausreichend Hasendraht gesichert …
# Zum Glück ist der Wallride mit ausreichend Hasendraht gesichert …
… die Wurzeln hingegen sind aalglatt.
# … die Wurzeln hingegen sind aalglatt.
Das berühmt-berüchtigte Stump-Gap
# Das berühmt-berüchtigte Stump-Gap - völlig k.O. und außer Puste heißt es hier, noch einmal kräftig abziehen und über die Stümpfe und Steine drüber segeln.
Die letzten Reserven kann man dann am Motorway rauspusten.
# Die letzten Reserven kann man dann am Motorway rauspusten.
Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5192
# Downhill-World-Cup-Fort-William-Trackwalk-5192
Zum Schluss geht es wie immer ordentlich steil ins Zielgelände rein!
# Zum Schluss geht es wie immer ordentlich steil ins Zielgelände rein!
Aaron Gwin hat zum Glück ein Ersatzbike in L dabei
# Aaron Gwin hat zum Glück ein Ersatzbike in L dabei - sein primäres Bike ist in Edinborough aus dem Team-Bus gestohlen worden.
Die Diskussionen gehen weiter
# Die Diskussionen gehen weiter - Laurie Greenland ist sich jedoch sicher, dass er auf 27,5" bleiben wird. Wie gut das für ihn funktioniert, werden wir Freitag im Training sehen!

Alle Artikel zum Downhill World Cup Fort William 2019 | Alle Infos zum Downhill World Cup 2019

  1. benutzerbild

    bikespammer

    dabei seit 09/2007

    hee Jungs, kein Problem, ich kann leben damit aber so markige Sprüche machen einen an sich guten Artikel nicht besser !
    "Mehr Hass ist erforderlich, um hier die Bremsen aufzumachen." Mehr Mut wäre eigentlich die treffende Formulierung

    Wetterprognosen sehen ja nicht so rosig aus fürs Wochenende auf der Insel, wird bestimmt ein spannendes Rennen
  2. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Wenn man Hass braucht um besser zu sein, sollte man sein Hobby überdenken

    Besserer Tip:

    [MEDIA=youtube]TQ683zlrUSI[/MEDIA]

    G.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    skwal83

    dabei seit 10/2014

    Hass ist die Rache des Feiglings dafür, dass er eingeschüchtert wurde.
  5. benutzerbild

    davez

    dabei seit 11/2017

    Tolle Photos.
    Respekt, dort runter zu ballern... und das auch noch bei Regen
  6. benutzerbild

    stuk

    dabei seit 10/2007

    Wenn Trailbikes schon aggressive sein müssen dann kann im DH nur der Hass schnell machen.o_O
    Schade das es nicht mehr mit Spass, Liebe, Respekt, Mut und Freude auf den Trail/in den Parks funktioniert. und damit meine ich nicht den Rennzirkus.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!