Der Trek Factory Racing-Teamfahrer Charlie Harrison hat sich beim World Cup in Leogang das Kahnbein gebrochen und wird die nächsten Rennen wohl verletzungsbedingt verpassen. Das hat der Amerikaner nun via Instagram verkündet. 

Bei der letzten Trainingsabfahrt vorm Finale in Leogang ist Charlie Harrison gestürzt und dachte, er hätte sich nicht weiter schlimm verletzt. Trotz Schmerzen ist er dann im Finale auf einen starken siebten Platz gefahren und hat damit auch sein Podium-Ergebnis vom Saison-Auftakt in Maribor bestätigt. Die Schmerzen im Handgelenk wurden in der Folgezeit schlimmer, zu Hause in den USA folgte dann die bittere Diagnose: Der junge Trek Factory Racing-Fahrer hat sich das Kahnbein gebrochen, wurde bereits operiert und dürfte nun zumindest für die kommenden World Cups in Andorra und Les Gets ausfallen. Bislang ist Charlie Harrison eine starke Saison gefahren, konnte sich zwei Mal in den Top 10 platzieren und liegt auch in der Gesamtwertung auf Rang 10. Nicht selten zieht sich die Genesung bei einer Fraktur des Kahnbeins lange hin. Wir drücken die Daumen, dass der Amerikaner zum Saisonfinale in Kanada und den USA wieder voll angreifen kann!

View this post on Instagram

Not what I want to be posting… I crashed on my last practice run before racing in Leogang, thought I just tweaked my wrist. Dealt with the pain and raced and didn’t think much of it. Over the following few days, my wrist got more swollen and sore to the point of barely being able to use it, so I flew home to get it checked out. Turns out I had a fracture in my scaphoid. Got surgery this afternoon and now I’m moving forward. It’s a huge bummer, I’ve pretty much worked my ass off my whole career to be at the point that I’m at now, and to take a step backwards sucks. Luckily I’m surrounded by the most amazing people, and I know how to work until I get to where I want to be. I’m going to do everything in my power to be back as soon as possible.

A post shared by Chuck (@charlie_harrison_) on

 

  1. benutzerbild

    Moritz

    dabei seit 01/2016

    Charlie Harrison hat sich das Kahnbein gebrochen. Der Amerikaner, der in dieser Saison endgültig in die Weltspitze des Downhill World Cups vorgedrungen ist, wurde bereits operiert und wird wohl die nächsten Rennen verpassen.


    → Den vollständigen Artikel „[url=https://www.mtb-news.de/news/2019/06/20/verletzung-charlie-harrison/]Gebrochenes Kahnbein: Verletzungspause für Charlie Harrison[/url]“ ansehen


    [url=https://www.mtb-news.de/news/2019/06/20/verletzung-charlie-harrison/][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/750_auto_1_1_0/31/aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOS8wNi9tYXJpYm9yLWZpbmFsZS10b3AtMTAtMDU3Mi5qcGc.jpg[/img][/url]
  2. benutzerbild

    xMARTINx

    dabei seit 12/2006

    Echt schade, sympathischer Typ. Wird sicher noch öfter sich gut platzieren können wenn er wieder fit ist
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Sloop

    dabei seit 03/2015

    Irgendwie komisch das die nie nach einem Sturz zum Röntgen gehen sondern immer weiter fahren. Lieber doch eigentlich einmal zu viel als einmal zu wenig in der Röhre gelegen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!