Aaron Gwin wird die nächsten Downhill World Cups verpassen. Im letzten Trainingslauf vor dem Finale in Andorra stürzte er und verletzte sich an beiden Schultern. 

Bislang ist die Saison für den Amerikaner nicht nach Plan verlaufen, nun kommt auch noch Verletzungspech dazu. Kurz vor dem Finale in Andorra blieb Aaron Gwin an einer Matte hängen und ging unsanft zu Boden. Im Finale konnte er nicht an den Start gehen. Statt nach Les Gets zum nächsten World Cup zu fahren stand für ihn im Anschluss direkt der Heimflug in die USA auf dem Plan. Dort erfolgte nun die Diagnose: Er hat sich bei seinem Sturz links und rechts jeweils eine Schultereckgelenk-Sprengung zugezogen. Allem Anschein nach wird die Verletzung konservativ behandelt, Aaron Gwin spricht von einem Ausfall von etwa vier Wochen. Damit wird er aller Voraussicht nach nicht nur das Rennen in Les Gets, sondern auch die beiden World Cups in Val di Sole und Lenzerheide verpassen. Er dürfte jedoch rechtzeitig zur Weltmeisterschaft in Mont-Sainte-Anne Ende August wieder fit sein.

View this post on Instagram

Well here’s what ended the weekend for me. Had been brushin this tree every lap but got a little off balance in the dust and nailed it. This was last lap of practice before the race and man was really startin to feel good that morning. Disappointing start to the season to say the least but we’ll be back. Hurt both shoulders in the crash. Flew home yesterday, gonna go see my doctor today and hopefully get some good news so I can be back soon. Thanks to my team for all the love I’m so bummed I’ve gotta miss Les Gets was really lookin forward to that one. Congrats to my boy @jackmoir_ for holdin it down Saturday with a top 10 I know the struggles you’ve fought through this year and I’m proud of ya dude. Keep you guys posted when I know what’s up. 👊🏼 @gopro #hero7black @intensefactoryracing

A post shared by Aaron Gwin (@aarongwin1) on

  1. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

    Wie schnell bekommt ihr OP Termine? Meistens dauert es ja ein paar Wochen, bis man dran kommt - bis dort hin kann man es jedenfalls konservativ versuchen. Habe eine Freundin mit guter Privatversicherung und noch besseren Kontakten, da wird ruck zuck operiert. Sobald die Schwellung weg ist, geht's los (Knie allerdings).
  2. benutzerbild

    fone

    dabei seit 09/2003

    Ich lag ja in der Klinik, da brauchte ich mich nicht darum zu kümmern, aber mir wurde gesagt, sehr lange könnte man mit der OP nicht warten.
    Vielleicht stimmt das gar nicht.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Mettwurst82

    dabei seit 06/2007

    Tyrolens schrieb:

    Wie schnell bekommt ihr OP Termine? Meistens dauert es ja ein paar Wochen, bis man dran kommt - bis dort hin kann man es jedenfalls konservativ versuchen. Habe eine Freundin mit guter Privatversicherung und noch besseren Kontakten, da wird ruck zuck operiert. Sobald die Schwellung weg ist, geht's los (Knie allerdings).


    Seit ich in der Schweiz lebe quasi postwendend. Das Problem ist, dass ich meist erst 6 Wochen nach irgendwas zum Arzt geh weil ich vorher nicht wahrhaben will das was kaputt ist. sau dumm, ich weiss... aber eigentlich war das früher. Seit Dez 2015 keine OP mehr und seitdem hat sich bei mir kopfmässig auch was verändert im Sinne von mehr trainieren um robuster und sicherer zu werden. Stürze kaum noch und wenn tut's nicht weh oder hau die verrücktesten Safes raus, dass ich selbst aus dem Staunen nicht mehr raus komme

    Übrigens Valli Höll beisst grade mit gerissenen Bändern und angerissener Kapsel die Zähne zusammen. Halt ich in dem jungen Alter und in anbetracht, dass sie aktuell Juniors fährt für ziemlich blöde.
  5. benutzerbild

    3rdNERD

    dabei seit 10/2015

    fone schrieb:

    Ich lag ja in der Klinik, da brauchte ich mich nicht darum zu kümmern, aber mir wurde gesagt, sehr lange könnte man mit der OP nicht warten.
    Vielleicht stimmt das gar nicht.

    Mir wurde damals ebenfalls gesagt, falls OP, müsse diese innerhalb von 2 Wochen erfolgen.
  6. benutzerbild

    S.Tschuschke

    dabei seit 05/2008

    Tyrolens schrieb:

    Wie schnell bekommt ihr OP Termine? Meistens dauert es ja ein paar Wochen, bis man dran kommt - bis dort hin kann man es jedenfalls konservativ versuchen. Habe eine Freundin mit guter Privatversicherung und noch besseren Kontakten, da wird ruck zuck operiert. Sobald die Schwellung weg ist, geht's los (Knie allerdings).


    Bei mir ging der Termin schnell. Hab aber eine neue OP Methode bekommen (DogBone Methode) und die muss innerhalb der ersten 10 Tage gemacht werden da es sonst wohl nicht richtig funktioniert. Das Schlüsselbein stand so hoch, das wäre nie von alleine wieder runter gekommen

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!