http://videos.mtb-news.de//videos/1/_/video/TUNEm4v.m4v: im IBC TV ansehen

Am Stand der Leichtbaumarke Tune führte uns kein geringerer als der Chef persönlich durchs Programm, nämlich Uli Fahl. Er zeigte auf, dass es der Firma aus dem Schwarzwald einmal öfter gelungen ist, sämtliche Gewichts-Rekorde zu unterbieten, auch wenn einige der schönen Teile noch nicht die Serienreife erreicht haben.

Neu: Die Hinterradnabe Dezibel, benannt nach ihrem Sound, der durch eine neuartige, überdimensionierte Stirnradkonstruktion aus Aluminium erzeugt wird, wiegt unter 130g. Dabei rastet der Freilauf nicht wie gewohnt durch Federn, sondern durch Magnete ein…

Pendant dazu am Vorderrad: Die Cannonball Nabe, unter 100g Gewicht für sie!

Uli Fahl bei der Präsentation der Ü20 Schnellspanner

Und einer neuen Kurbel, die dicker und schöner als ihre Vorgängerin sein soll

Diese für den Road-Bereich gemachte Hinterradnabe wiegt keine 100g, dank Keramik, Alu und Carbon

Eloxalfarben sind sowieso wieder vollkommen im Trend:

  1. benutzerbild

    spezi light

    dabei seit 05/2003

    Hi Leute,
    nehmt es mir nicht übel, aber die ganzen Vermutungen bezüglich der Carbonwicklung sind teilweise oder komplett falsch.
    Ich studiere Maschinenbau und da bekommt man relativ früh beigebracht, dass Druckbelastungen von innen(Speichen im Alu) in eine nach außen gerichtete Wölbung(in diesem Fall Carbonwicklung, übrigens fast 3mm tief) immer in eine Zugbelastung umgewandelt wird.
    Falls ihr mir das nicht glauben wollt, schaut euch mal Druckbehälter wie z.B. Gasflaschen an. Die sind alle rund um Scherbelastungen zu vermeiden, da die Scherfestigkeit gegenüber der Zugfestigkeit bei einem Material ganz stark voneinander abweicht.
    Das Carbonfasern geradezu dafür gemacht sind Zugbelastugen aufzunehmen brauchen wir wohl nicht zu diskutieren ;-)
    Dass das ganze unzerstörbar ist hat niemand behauptet und das bei 100%iger Handarbeit keine Fehler auftreten ist wohl auch auszuschließen. Ich für meinen Teil hab noch keine "geplatzte" Prince oder Princess gesehen...
    Fakt ist, dass die Wicklung defintiv eine Verstärkung bei gleichzeitiger Gewichtsreduzierung und definitiv kein Marketinggag ist. Wobei ich an dieser Stelle ganz stark bezweifle, dass es bei Tune eine riesige Marketingabteilung gibt, was ja nicht unbedingt ein Nachteil sein muss...
  2. benutzerbild

    Sascha Koch

    dabei seit 08/2006

    Info: Die Tune Dezibel kommt vorrausichtlich erst zur Eurobike 2010 in den Handel :-(
  3. benutzerbild

    caweber

    dabei seit 02/2008

    Die Flansche werden zwischen den Bohrungen am stärksten belastet. Ich habe die Situation mit FEM berechnet und da tritt die maximale Vergleichsspannung auf. Flansche brechen häufig zwischen den Bohrungen. Die Carbonwicklung außen mag eine Verbesserung bringen und Gewicht sparen, aber eigentlich sollten die Bereiche zwischen den Speichenbohrungen verstärkt werden.
  4. benutzerbild

    aloop

    dabei seit 06/2001

    An diejenigen die die Tunenhinterradnaben "hochjubeln" : Fährt ihr auch mal bei Regen? Also da ist definitiv Schluss mit lustig!

    Und von wegen "Helfen mitzuentwickeln" : Diejenigen die Das unterstützen wollen können das gerne tun. Würd ich auch, wenn ich das Zeugs umsonst kriegen würde smilie
  5. benutzerbild

    david99

    dabei seit 02/2010

    Der Typ hat doch nich alle Latten am Zaun...

    Wahrscheinlich kost die Nabe soviel wie mein ganzes Rad... Dekadenz in Vollendung.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!