Bereits am Abend vor dem Demoday sind wir von Schwalbe auf ein Schiff zu einer Rundfahrt auf dem Bodensee geladen worden. An Bord gibt es gleich zwei schlechte Nachrichten: 1. Wegen zu starkem Seegang wird der Hafen nicht verlassen. 2. Schwalbe bringt keine neuen Mountainbike-Reifen auf den Markt. Auch wenn wir beides nicht glauben können, müssen wir uns dem ersten Punkt stellen – das Schiff bleibt im Hafen. Dafür ist das Essen erstklassig und die Gläser bleiben auf dem Tisch.

Der zweite Punkt stellt sich jedoch glücklicherweise als falsch heraus. Schwalbe bringt zwar in der Tat keine komplette Reifenlinie neu auf den Markt, kleine Veränderungen gibt es aber trotzdem. So kommt der bei Downhillern nicht nur im Regen beliebte Dirty Dan für 2011 in einer Freeride Version; der Faltreifen soll 920g auf die Waage bringen und so an Freeridern und Enduros seinen Einsatz vollbringen. Für leichte Fahrer könnte das auch eine interessante Alternative für den Downhilleinsatz sein. Der Preis des Reifens wird bei 52€ liegen.

Deutlich günstiger kommt die Neuauflage des Black Shark daher. Der Einsteigerreifen wechselt ab Herbst 2010 für 15€ den Besitzer, hat eine 50 epi Karkasse, eine Liteskin-Seitenwand und einen soliden Pannenschutzgürtel und soll trotz niedrigem Preis eine sehr gute Funktion bieten.

Wie schon vom Presse Camp an der Costa Brava berichtet [LINK] ist Schwalbe zukünftig auch auf dem wachsenden Markt der 29er Reifen vertreten. Mit dem Nobby Nic (2,25 und 2,35″ Breiten) sowie dem Rocket Ron (nur 2,25″) legt Schwalbe drei Twenyniner Reifen auf. Der Nobby Nic soll 650g wiegen, während der Rocket Ron auf schlanke 520g kommen soll.

Für alle Reifen von Schwalbe gilt, dass sie ab Ende 2010 tubeless ready sind und mit der entsprechenden Dichtflüssigkeit tubeless gefahren werden können. Ein spezieller Sitz des Reifens ermöglicht es, denselben ohne Kompressor bequem von Hand aufzupumpen, da der Sitz auf der Felge deutlich verbessert worden sein soll. Gleichzeitig kann so der Luftverlust bei scharf gefahrenen Kurven reduziert werden. Das Mehrgewicht der Tubeless-Vorbereitung wird von Schwalbe mit 5g angegeben und liegt somit weit innerhalb der gewohnten Fertigungstoleranzen beim Gewicht.

Die eigentliche Neuerung hat jedoch auf den Reifen stattgefunden und betrifft alle Top-Modelle der Ralf Bohle GmbH: Schwalbe bringt drei Versionen des Triple Star Compounds auf den Markt, die den Triple Nano Compound und die weiche Gooey Gluey Mischung ersetzen. Die drei verschiedenen Gummimischungen sind aus sechs veschiedenen Einzelcompounds zusammengesetzt und hören auf die Namen “PaceStar”, “TrailStar” und “VertStar”. Wie von Maxxis bekannt kann so ein und der selbe Reifen ideal auf die Bedürfnisse des Fahrers abgestimmt werden und vor allem besser den gewachsenen Ansprüchen der vielseitigen Enduro-Bikes gerecht werden.

Von den Eigenschaften werden die Gummimischungen wie folgt charakterisiert

PaceStar

Einsatzbereich: Race, All-Mountain und Tour

Aufbau: leichtrollende Basis, schnell rollende Center-Stollen, griffige Schulterstollen

Charakteristik: Schnell rollende und haltbare Mischungskombination. Für verbesserte Anpassung an Unebenheiten im Gelände wurde der Schulterbereich spürbar weicher gemacht.

TrailStar

Einsatzbereich: Enduro und Freeride

Aufbau: leichtrollende Basis, griffige Center-Stollen, extragriffige Schulterstollen

Charakteristik: Triple Nano Compound war zu wenig Performanceorientiert, Gooey Gluey hatte einen zu hohen Rollwiderstand. Der TrailStar Compound hat mehr Grip und Kontrolle, rollt aber noch gut genug, um Bergauf erträglich zu sein.

VertStar

Einsatzbereich: Downhill und Freeride

Aufbau: leichtrollende Basis, superweiche Center-Stollen, extraweiche Schulterstollen

Charakteristik: Die Triple Compound Weiterentwicklung von Gooey Gluey ist nochmals weicher geworden, um maximale Dämpfungseigenschaften zu bieten.

Welche Reifen gibt es in welcher Ausstattung? Hierüber geben diese Auszüge aus dem Schwalbe Katalog übersichtlich Auskunft:

Somit sind im Endeffekt alle Reifen neu, denn eine neue Gummimischung kann sich – je nach Grad der Neuentwicklung – einen bekannten Reifen wie einen neuen Reifen wirken lassen. Wir sind gespannt auf die ersten Testberichte von den neuen Reifen und werden sie an den beiden Aufbauprojekt-Bikes dem Praxis-Check unterziehen.

Erhältlich werden die Reifen ab Ende 2010 zu Preisen ab 46€ sein.

Weitere Informationen zu Schwalbe findet ihr hier im Internet.

Eurobike 2010: Alle Videos, Infos und Bilder zur Eurobike 2010 findet ihr hier: Eurobike 2010

  1. benutzerbild

    traveller23

    dabei seit 07/2005

    Beim Nobby Nic wurde ja immer kritisiert, das er, wenn die erste Schicht abgefahren ist, im Nassen nicht haltet. Bzw. auch über fehlenden Seitenhalt hats immer wieder Berichte gegeben.

    Glaubt ihr das das mit der neuen Mischung vorbei ist?
  2. benutzerbild

    Fabu82

    dabei seit 07/2009

    Was hätte ich mich gefreut den Wicked Will als Performance Version im neuen Schwalbe Programm zu finden,aber nee,nix da.

    Beim Nobby Nic wurde ja immer kritisiert, das er, wenn die erste Schicht abgefahren ist, im Nassen nicht haltet. Bzw. auch über fehlenden Seitenhalt hats immer wieder Berichte gegeben.

    Glaubt ihr das das mit der neuen Mischung vorbei ist?

    Das würde mich auch interessieren,aber da nur die Mischung aber nicht der Aufbau geändert wurde,wird es wohl dabei bleiben.
    Doch da warte ich mal die ersten Praxiserfahrungen ab.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Hornisborn

    dabei seit 06/2006

    Boah, das fällt mir jetzt erst auf, warum gibt es nicht mehr den Albert? Hatte hier noch ein ein paar rumliegen, die hab ich jetzt alle weggefahren.
  5. benutzerbild

    darkrider23

    dabei seit 04/2003

    wann kann man die ganzen Vertstar Reifen kaufen?!
  6. benutzerbild

    MaW:)

    dabei seit 10/2007

    Laut meinem Händler, werden die Dity Dan Vertstar diese Woche erstausgeliefert von Schwalbe.

    Endlich...das Wetter passt ja auch.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!