Andreas Sieber gewinnt die Tageswertung und somit unangefochten auch die gesamte Serie. Die Wetterbedingungen beim Finale in Thale waren konstant, allerdings leider gleichbleibend nass. Insgesamt gingen 365 Teilnehmer auf den durchweichten und deshalb schwierigen Kurs.

Nachdem bereits beim vorletzten Lauf der deutschen Rennserie in Bad Wildbad die Wetterverhältnisse extrem schlecht waren, hatten sich die Fahrer erneut auf ein nasses und dreckiges Wochenende einzustellen. Beim fünften Rennen im Bodetal hatten die Organisatoren zum ersten Mal Pech mit Dauerregen, nachdem in den vorhergehenden Auflagen immer Sonnenbrandgefahr herrschte. Trotzdem kamen für solche Bedingungen enorm viele Zuschauer, die der ehemalige Deutsche Meister André Wagenknecht (Cube) als Co-Moderator mit vielen Insiderinformationen versorgte.

Frank Schneider

Andreas Sieber (Radon) reiste schon mit einem Vorsprung in der Gesamtwertung an und hätte eigentlich das Wochenende eher entspannt angehen können. Jedoch wie zu erwarten war, konnte er sich mit der passiven Rolle nicht anfreunden und zeigte mit zwei dominierenden Runs, dass er den Gesamtsieg zu Recht beansprucht. Schon im Seeding Run fuhr er 5 Sekunden Vorsprung raus. Im Finale reichte seine Zeit von 3:11 min auch für den Sieg und somit ging er als Tages- und Gesamtsieger vom Platz. Mit einer Zehntelsekunde Rückstand platzierte sich Joshua Hein (OnTheEdge) auf dem zweiten Platz. Dritter wurde Frank Schneider (Gates Nicolai), der aufgrund seiner neuen Vaterrolle einige Rennen ausließ und somit nicht in die Gesamtwertung eingriff. Maximilian Bender (Zonenschein) konnte sich durch sein konstantes Rennen noch auf den zweiten Platz der Serienwertung vorschieben, da Erik Irmisch (YT Industries) patzte und nun als Dritter die Saison beendet.

Ähnlich war es auch in der Kategorie der Women. Sandra Rübesam (Giant Germany) hatte vor dem Rennen einen komfortablen Vorsprung auf ihrem Punktekonto. Aber auch sie dominierte den Seeding Run und das Finale und gewann souverän den Cup, vor Harriet Rücknagel (OnTheEdge) und Kim Schwemmer (Eightinch Racing).

Harriet Rücknagel

Den Sieg in der Masters Kategorie hat Wilfred van de Haterd (NOX Cycles) gepachtet, da er sich nach dem iXS European Downhill Cup auch im deutschen Cup auf dem obersten Podestplatz wiederfand. Die Tageswertung führte aber sein Teamkollege Markus Bast (NOX Cycles) an, Zweitplatzierter in der Serienwertung. Dritter des Tages wurde Enrico Schaumburg (Team Bikemike).

Die U17 Kategorie gewann der Belgier Nicolas Mathieu (DC Team), der damit auch im Gesamtklassement ganz vorn landet. Auf dem zweiten Platz beendet Julian Hibben (Rose) das Jahr vor Jan Berkenkopf (Schwalbe). Bester Junior in der Serienwertung ist Fabian Fader (Solid Bikes), der in der Elite Klasse als 10. geführt wird.

Thale war zum wiederholten Mal ein würdiger Austragungsort des Finales des iXS German Downhill Cups und deshalb soll sich daran auch im nächsten Jahr nichts ändern, nur besseres Wetter wäre für alle angenehmer. Alle weiteren Ergebnisse, insbesondere die der hier nicht erwähnten Free-Kategorien sind auf www.ixsdownhillcup.com zu finden.

Danke an Thomas Dietze für die Fotos – mehr Fotos von ihm gibt es unter www.extreme-pics.de

  1. benutzerbild

    www.rad-i-o-racing.de

    dabei seit 06/2008

    gibt auch noch etliche bei mir, aber ich hatte keinen blitz dabei weil ich erst wieder ne neue ausrüstung brauche, war zum letzten rennen nicht mehr möglich, hoffe ihr findet unter den vielen bildern trotzdem eins von euch

    gruß ingo
    www.rad-i-o.de
  2. benutzerbild

    CCCP DIRT BIKER

    dabei seit 07/2005

    bilder sind on

    http://www.extreme-pics.de/bildshop/gallery/iXS-GDC-Thale-2010/
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    www.rad-i-o-racing.de

    dabei seit 06/2008

    Hier ein paar von mir. Danke an die extra Style Einlagen und auf eine geile Saison 2011.











  5. benutzerbild

    Thalenser

    dabei seit 08/2006

    So, hier nun noch die abschließenden Neuigkeiten des ORGA-Teams zum iXS-CUP ROSSTRAPPENDOWNHILL 2010 (Quelle: www.rosstrappendownhill.de

    "Vor Überflutungen wird gewarnt..." - Schlammschlacht beim 5. ROSSTRAPPENDOWNHILL 2010

    Während der Rosstrappendownhill im letzten Jahr noch mit einem Teilnehmer- und Zuschauerrekord aufwarten konnte, war einer der diesjährigen Rekorde für den entgegengesetzten Trend bei diesen Zahlen verantwortlich:
    Nach vier Jahren Schön-Wetter-Garantie am Veranstaltungswochenende sorgten in diesem Jahr zwei Tage Dauerregen dafür, dass von rund 450 angemeldeten Fahrern aus acht Nationen nur 365 Teilnehmer an den Start gingen. In diversen Radiosendern wurde sogar vor "Überflutungen zwischen Harz und Leipzig..." gewarnt. Somit war natürlich nicht verwunderlich, dass auch die Zuschauerzahlen sanken, dennoch kamen an den drei Veranstaltungstagen bei diesen widrigsten Wetterbedingungen erstaunliche 2.500 Besucher an die Thalenser Downhillstrecke.

    Dass der Schlecht-Wetter-Rekord nicht nur negative Auswirkungen hatte, belegt eine andere Zahl: Erfreulicherweise hatte die Mehrzahl der Fahrer ihre Fahrweise den Wetterbedingungen angepasst, sodass in diesem Jahr lediglich ein Downhiller ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.
    Dem Wetter und schlammigen Untergrund gezollt waren in diesem Jahr auch die Zeiten der Fahrer. So lag die vom Gewinner Andreas Sieber herausgefahrene Bestzeit von 3:10 Minuten um knapp 15 Sekunden hinter dem letztjährigen Streckenrekord.
    Trotz der feuchten Bedingungen bereitete den meisten Fahrern die "Schlammschlacht an der Rosstrappe" viel Spaß. Gemeinsam mit dem Wasser stürzten sich die Extremsportler die 2.000 Meter lange Piste von der Rosstrappe ins Tal, wobei am Sonntag einige Passagen bereits einem kleinen Bach ähnelten. "Die Strecke war durch den Regen noch ein Stück anspruchsvoller", berichtete einer der Fahrer, der aufgrund seiner Schlammtarnung nicht zweifelsfrei identifizierbar war. Spaß hatten Fahrer und Besucher auch bei den beiden Abendveranstaltungen im Festzelt, die den Abschluss der sportlichen Höhepunkte am Freitag und Samstag bildeten.

    Alle Ergebnisse und die Links zur Bilderbibliothek haben wir natürlich seit einigen Tagen in den entsprechenden Rubriken einsortiert.
    Abschließend möchten wir uns noch bei allen Renn-Teilnehmern und Besuchern für die tolle Zusammenarbeit und die unkomplizierte Atmosphäre bedanken. Dank Eurem disziplinierten und verständnisvollen Auftreten hatten wir trotz der Wassermassen das entspannteste Rennen seit dem Start in 2006!

    EUER ORGA-TEAM des 5. ROSSTRAPPENDOWNHILL 2010
  6. benutzerbild

    ulrichB

    dabei seit 08/2007

    Dem kann ich nur zustimmen. Hier der bericht aus der 'Gravity Pilots' brille > http://www.ulrichberghaeuser.de/downhill/berichte.html

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!