MTB Fahrtechnik Manual: Im Vergleich zum Wheelie ist der Manual auch im natürlichen Gelände enorm praxisrelevant. Wer ihn beherrscht, kann elegant auf dem Hinterrrad durch Mulden, weiche Böden, Bachdurchläufe und andere schwierige Passagen “surfen”. Dabei verhindert man, dass das Vorderrad absackt und verliert kaum an Geschwindigkeit. Auch auf Bodenwellen im Bikepark oder auf Pumptracks ist der Manual eine sinnvolle Technik, die jedoch viel Übung benötigt. Deshalb sollte man sich nicht entmutigen lassen, wenn man länger an diesem Move arbeitet, bis er einwandfrei funktioniert.

(Aufmacherfoto: Wolfgang Riemann / Primavoce.de)

Im Unterschied zum Wheelie steht man beim Manual über dem Bike und pedaliert nicht. Das Vorderrad hält man durch eine Gewichtsverlagerung nach hinten in der Luft. Die Bewegung: Zuerst hat man die Arme und Beine leicht gebeugt, damit man wie eine Sprungfeder Schwung holen kann, bevor man das Vorderrad hochreisst. Durch impulsive Gewichtsverlagerung nach hinten oben und das Strecken der Arme hebt man das Vorderrad in die Höhe. Durch leichtes hin und her Strecken und Beugen der Beine hält man die Balance, der Körperschwerpunkt liegt dabei über der Hinterrad-Achse. Die seitliche Balance hält man wie beim Wheelie durch seitliches Ausgleichen mit den Knien. Wichtig: Die Kurbelstellung muss nahezu waagerecht bleiben – wenn eine Kurbel nach unten zeigt, hat man direkt ein starkes Ungleichgewicht, sodass man zur Seite kippt. Die Hinterrad-Bremse sollte man nur im Notfall benutzen, wenn man so stark am Lenker gezogen hat, dass man fast nach hinten wegkippt. Ansonsten sollte man sich ein Vorbild an den BMXern nehmen und mehr mit der Gewichtsverlagerung arbeiten. Wer vorher stets Wheelies gefahren ist, muss sich das stetige Dosieren mit der Hinterradbremse abgewöhnen, denn das bringt nur Unruhe in den Manual.

Tipps zum Manual:

Bike-Setup: Den Sattel senkt für mehr Bewegungsfreiheit man am besten ganz ab. Eine kurze Vorbaulänge (50 mm bis 70 mm) erleichtert das Gelingen des Manuals ungemein. Flatpedals statt Klickpedale fahren!

Bergab: Ein leichtes Gefälle hilft beim Manual, da man so stets genügend Geschwindigkeit hat. Wer mental noch unsicher ist, kann auch auf einer Wiese trainieren und einen Rucksack mit Polstern oder Camelbag drin tragen.

Hinterradbremse: Man sollte immer einen Finger an der Hinterradbremse bereit halten, sodass man sie ziehen kann, wenn man sonst nach hinten kippen würde. Durch ihre Betätigung schellt das Vorderrad sofort wieder auf den Boden.

Worst-Case üben: Um die Angst vor dem Abkippen nach hinten zu mindern, hilft es, wenn man ein mal bewusst zu stark am Lenker zieht und dann kontrolliert nach hinten absteigt. Dabei landet man auf beiden Füßen und merkt, dass dieser Reflex eigentlich sehr gut funktioniert.

Hilfen: Kleine Bodenwellen können helfen, das Vorderrad anzuheben.

Bild 1: Arme zuerst beugen, tiefe Haltung einnehmen mit genug Körperspannung.

Bild 2: Körper nach hinten werfen und Arme strecken.

Bild 3: Balance-Punkt finden – aktiv das Gewicht ausbalancieren und mit den Beinen arbeiten (siehe Videotipps).

Bild 4: Das Heck unter sich mit den Beinen nach vorne drücken, Sweet-Point finden.

Fotos: David Brodesser // Fahrer & Texter: Marc Brodesser – Fahrtechnik.tv

Video-Tipps: In unserem zweiten IBC-Fahrtechnikvideo wird der Manual als letzter Punkt erklärt und gezeigt. Weitere Clips findet ihr auf Youtube (YouTube – Ryan Leech teaching how to do a manual // YouTube – How To Manual a mountain bike with Aaron Chase)

Wie oft und wann wendet ihr den Manual an?

  1. benutzerbild

    Alamo

    dabei seit 07/2008

    Man mag es kaum glauben aber mit dem 26'' Stadtrad (Nexus Antrieb, also Schwerpunkt tief und hinten) hat der Manual fast geklappt... Einfach an nem kleinen Huckel kräfigt hochgezogen und nach hinten gelehnt. Die 'Landung' fiel dann irgendwie um 45° versetzt und sehr ruppig aus - ist ausbaufähig. Nun nur noch mit dem Fully hochkommen...
    Aber den Absteigereflex hat man doch - keine Klickpedale vorausgesetzt - im Blut!
  2. benutzerbild

    Marc B

    dabei seit 07/2001

    Alamo schrieb:
    Man mag es kaum glauben aber mit dem 26'' Stadtrad (Nexus Antrieb, also Schwerpunkt tief und hinten) hat der Manual fast geklappt... Einfach an nem kleinen Huckel kräfigt hochgezogen und nach hinten gelehnt. Die 'Landung' fiel dann irgendwie um 45° versetzt und sehr ruppig aus - ist ausbaufähig. Nun nur noch mit dem Fully hochkommen...
    Aber den Absteigereflex hat man doch - keine Klickpedale vorausgesetzt - im Blut!


    Step by Step wird das schon klappen - weiter so
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Marc B

    dabei seit 07/2001

    Danke für euer Feedback. Leider pausiert die Serie momentan, doch in Kürze wird sie an anderer Stelle wiederbelebt werden. Ich gebe euch dann Bescheid.

    Ride on,
    Marc
  5. benutzerbild

    Marc B

    dabei seit 07/2001

    Der Manual eignet sich auch immer für kleine Spielereien zwischendurch

    [URL=http://fotos.mtb-news.de/p/806914][IMG]http://fstatic1.mtb-news.de/img/photos/8/3/1/_/large/p5pb6012533.jpg[/IMG][/URL]

    Ansonsten: Kennt ihr diesen Manuel?

    [media=vimeo]20780014[/media]
  6. benutzerbild

    DaFlousn

    dabei seit 09/2008

    da manuel ....

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!