Das neue Stechachsensystem folgt der erfolgreichen Einführung des Maxle Systems, das in der 2005er RockShox Pike Gabel eingeführt wurde. Rear Maxle wird die gleiche einfache Benutzung und die gleichen Vorteile während der Fahrt wie das Modell an der Vorderachse bieten.

“Rear Maxle bietet Rahmenherstellern zwei einzigartige Möglichkeiten” sagt Sander Rigney, SRAM’s Suspension Product Manager. “Verglichen mit einem Rahmen mit normaler Achse kann der Hersteller die Steifigkeit enorm erhöhen, ohne das Produkt selbst komplizierter zu machen. Oder, bei Rahmen, die schon eine Steckachse nutzen, kann jetzt eine benutzerfreundlichere Alternative angeboten werden”

Rear Maxle wird es mit 12mm Durchmessern geben, als Einbaubreite gibt es eine 135 und eine 150mm Version. Das System soll mit allen Hinterrad-Naben kompatibel sein, die für eine Steckachse mit diesen Abmessungen ausgelegt ist. Für Rahmenhersteller stehen die Rear Maxle Engineering Specifications von SRAM bereit um Kompatibilität zu gewährleisten

Fotos von Luc ‘Acadian’ Albert (www.pinkbike.com) – aufgenommen im SRAM Ride Camp in San Luis Obispo, CA

Was denkt ihr? Sinnvoller Fortschritt oder Technik, die die Welt nicht braucht?

  1. benutzerbild

    mountainlion

    dabei seit 03/2006

    teilweise hast du recht teilweise nicht, was für naben die mit der rear maxle funzen gibt es außer der DT-Swiss 440? vor allem würden mich SS-naben interessieren. Die einzige die ich bis jetzt gefunden habe ist die superfly SS-Nabe. wie baqut man dann augentlich die achse heraus und gibt die rear maxle hinein? geht das so leicht
  2. benutzerbild

    stephaneagle

    dabei seit 05/2006

    Hoffe Mavic bringt die Deemax mit dieser Achse raus, ..denn die Einbaugröße bei meiner Alutech Wildsau von 135*12mm is der einzige grund das ich nicht Deemax fahre/fahren kann...
  3. benutzerbild

    FoX_sb

    dabei seit 07/2004

    nochma was zu dem der meinte dass firmen heut zu tage wüssten was sie auf den markt bringen....in den letzten 5 jahren gabs in der kfz-branche mehr rückrufe als in den 50 jahren davor...denkst wirklich dass immer ausgereiftere teile auf den markt kommen? smilie

    Also es wird wohl (branchenübergreifend) immer schlimmer. Worte wie "Rückrufaktion", "Patch" oder "Softwareupdate" kannte man früher eher nicht.

    zu Maxxle:
    Ich bin mechanisch nicht so versiert (eher technisch), hab' mich aber immer gefragt, warum ich (was die Bequemlichkeit angeht) in der Steinzeit ankomme, sobald ich etwas gröberes als z.B. All-Mountain fahren will u. daher auf Steckachse umsteige. "Kann man so 'nen Schnellspanner (od. etwas in seiner Funktion ähnl. einfaches) nicht einfach stabiler bauen?", fragte ich mich immer? Also ich warte schon die ganze Zeit auf so etwas und jetzt endlich gibt's ne recht vielversprechende Lösung. Da würd ich mir doch wünschen, dass in drei, vier Jahren jeder über diesen Thread hier lachen würde, weil Maxxle und das gerade eben erschienene Shimano Konkurrenzprodukt (wie wärs mit "Pressure XT" smilie ) eh standart sind und wir bei dem Gedanken an vier fummelige Schrauben nur noch smilie denken würden!
    Bin auch recht optimistisch, dass es sich so od. ähnl. entwickelt
  4. benutzerbild

    Felger

    dabei seit 05/2007

    war gerade erstaunt, dassRear Maxle schon so alt ist smilie schön langsam kommts aber viel ists immer noch nicht
  5. benutzerbild

    cxfahrer

    dabei seit 03/2004

    Rear Maxle ist ja auch Mist. Dieses nervige Ding ( -das sich ständig selbst demontiert-) habe ich bald rausgeworfen gehabt.

    X-12 ist daher ja auch momentan angesagt.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!