Einmal mit Aaron Gwin biken – für die zehn Teilnehmer des Aaron-Gwin-Racecamps, für das auch wir einen Platz verlost haben, erfüllte sich im Anschluss an den Downhill World Cup in Leogang ein Bike-Traum. Zwei Tage lang machten die Hobby-Fahrer mit der Downhill-Legende den Bikepark Leogang unsicher. Neben Skill- und Techniktraining bekamen die Teilnehmer im Zuge des Camps auch einen Einblick darin, wie sich der fünfmalige Gesamt-World Cup-Sieger auf Rennen vorbereitet und trainiert. Ein weiterer Schwerpunkt war der Track Walk.

Videoanalysen mit individuellem Feedback halfen den Teilnehmern dabei, durch die richtige Technik und Herangehensweise die eigene Selbstsicherheit zu erhöhen und zusätzliche Geschwindigkeit herauszukitzeln. Hier ist der offizielle Clip zum Camp – der Erlebnisbericht mit unserem Gewinner Sebastian folgt in Kürze!

 

Mit den Teilnehmern Elias Martin, Lukas Pachner und Michal Cermak haben sich die Organisatoren im Anschluss an das Gwin-Camp unterhalten.

Rasolution: Wie hat Dir das Gwin-Camp gefallen?

Elias Martin: „Es war wahnsinnig interessant – für mich vor allem der Track Walk. Wie Aaron als Profi im Vergleich zu mir als Laie eine Strecke betrachtet und die richtigen Linien findet, hat mich sehr beeindruckt.“

Michal Cermak: „Die Stimmung war super. Aaron hat uns gezeigt, wie man die richtigen Linien findet und hat uns zu besseren Bikern gemacht. Es war perfekt.“

Lukas Pachner: „Sehr gut. Ich bin ohne Erwartungen hergekommen und wurde sehr positiv überrascht. Mit einem Topstar zu fahren, war eine absolute Bereicherung. Es hat mir voll getaugt und ich bin super happy, dass ich dabei sein konnte.“

Inwiefern hast Du Dich durch das Gwin-Camp persönlich verbessert?

Elias: „Ich habe viele Fortschritte erzielt, die deutlichsten sehe ich in der Linienführung. Wie finde ich die richtige Linie, wie fahre ich schneller in die Kurve und wie komme ich schneller wieder aus der Kurve raus – da konnte ich viel mitnehmen.“

Michal: „Ich sehe Biken jetzt mit anderen Augen. Aaron hat meinen Horizont erweitert. Ich habe mich vorher einfach viele Dinge gar nicht getraut. Er hat uns die Vorteile seiner Linienwahl erklärt und als ich die dann ausprobiert habe, hat sich für mich eine ganz neue Bike-Welt geöffnet.“

Wie war Aaron als Coach?

Michal: „Aaron war einfach nur sensationell. Er ist auf uns eingegangen, hat all unsere Fragen verständlich beantwortet und sehr viel erklärt.“

Lukas: „Er war sehr offen, hat sich um jeden einzelnen persönlich gekümmert und war extrem gut gelaunt. Mit uns zu fahren und uns zu zeigen, wie man richtig Mountainbike fährt, hat offensichtlich auch Aaron sehr viel Spaß gemacht.“

Was hat Dich in den vergangenen Tagen am meisten beeindruckt?

Elias: „Wie Aaron die Strecke runterbrettert, hat mich fasziniert. Der Speed und was er alles kann, ganz großen Respekt.“

Michal: „Aaron persönlich kennenzulernen, zu sehen, wie schnell er fährt und auch zu erleben, was auf einem Bike alles möglich ist, war schon sehr beeindruckend.“

Was hat Dir beim Gwin-Camp am besten gefallen?

Elias: „Das Beisammensein mit den anderen Camp-Teilnehmern. Wir waren alle ungefähr auf einem Niveau und wir haben uns gegenseitig gepusht.“

Lukas: „Die Landschaft um Leogang und der Bikepark sind extrem lässig. Ich bin privat öfter hier, weil mir die Location sehr gut gefällt. Essen und Unterkunft in der Riederalm waren überragend. Es war alles bestens organisiert.“

Wie lautet Dein Fazit?

Elias: „Ich habe mich auf jeden Fall um einiges verbessert. Es war echt eine coole Truppe, auch Aaron war super. Ich würde es definitiv nochmal machen.“

Michal: „Es hat Spaß gemacht und war sehr hilfreich. Ich weiß, woran ich arbeiten muss, und bin sicher, dass mich Aarons Tipps bei meinen Rennen voranbringen.“

Lukas: „Ich hoffe, ihr veranstaltet das Camp nächstes Jahr wieder und ich kann wieder dabei sein.“

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Würdet ihr gerne mal ein paar Tage mit Aaron Gwin Radfahren?

Info: Pressemitteilung rasoulution | Foto: Sebastian Sternemann

Noch mehr MTB-Clips gibt es hier – und das sind die letzten fünf Videos:

  1. benutzerbild

    marci911

    dabei seit 07/2011

    Weiß jemand wie es dem verunfallten Fahrer auf dem HotShots ergangen ist!?
  2. benutzerbild

    maui400

    dabei seit 04/2009

    Klingt nach einer guten Zeit für alle Beteiligten! Da wär ich gern dabei gewesen.
  3. Anzeige

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!