Anneke Beerten beendet ihre Rennkarriere. Das hat die Niederländerin via Instagram verkündet. Grund dafür sind die noch immer anhaltenden Auswirkungen eines Autounfalls, in den die Specialized-Fahrerin vor gut einem Jahr verwickelt war. 

Aufgrund der noch immer anhaltenden Auswirkungen eines Autounfalls, in den Anneke Beerten im August 2020 verwickelt war, haben die Niederländerin und ihre behandelnden Ärzte gemeinsam entschieden, dass sie mit sofortiger Wirkung ihre aktive Rennkarriere beendet. Während dieser wurde die Specialized-Fahrerin unter anderem dreimal Weltmeisterin im Four Cross, zweifache Juniorinnen-Weltmeisterin im BMX, Europameisterin im Enduro und gewann die Bronze-Medaille bei der ersten EMTB-Weltmeisterschaft. Vor allem im Four Cross feierte sie ihre größten Erfolge – von 2007 bis 2012, bevor die Disziplin aus dem World Cup gestrichen wurde, war sie die dominierende 4X-Athletin.

After over a year of rehabilitation and seeing many specialists, doctors and doing rehab for my brain injury sustained in a car accident, my doctors have decided I will have to retire from racing at the Elite pro level of mountain biking. This is for my own safety and health. The risks and danger racing at the highest level brings and knowing it takes 110% to be racing against the clock and in-between the tape is not safe for me while I’m still recovering from my brain injury. Some things in life are out of our control. And while it breaks my heart to end my career this way, I feel lucky for the time I had. I can look back knowing I gave it my all, including all I’ve put into my rehab. Many doctor visits and many hours spent in concussion/brain rehab and vision therapy. I left no stone unturned, educated myself on brain injuries and pushed through the hardest time of my life mentally.

Anneke Beerten

Wer bisher als Inhaber einer Lizenz bei einem nicht von der UCI oder dem BDR genehmigten Rennen an den Start gehen wollte, hatte Konsequenzen zu befürchten
# Wer bisher als Inhaber einer Lizenz bei einem nicht von der UCI oder dem BDR genehmigten Rennen an den Start gehen wollte, hatte Konsequenzen zu befürchten - die EU-Kommission hat nun beschlossen, dass dies gegen geltendes EU-Wettbewerbsrecht verstößt. In der Vergangenheit musste die 4X-Weltmeisterin Anneke Beerten beispielsweise mit dem Pseudonym Porky Springs bei einem lokalen Rennen in den Niederlanden an den Start gehen, um keine Strafe zu riskieren.

Das Ende ihrer aktiven Rennkarriere kommt nun unfreiwillig und ist die direkte Folge eines Autounfalls aus dem August 2019. Auf dem Heimweg vom Bike Park in ihrer Wahl-Heimat Kalifornien wurde Anneke Beerten in ihrem Auto von einem anderen Verkehrsteilnehmer, der eine rote Ampel übersehen hatte, gerammt. Zwar überstand die Niederländerin den Unfall ohne von außen sichtbare Verletzungen – es wurde allerdings eine schwere Gehirnerschütterung diagnostiziert, unter deren Folgen sie bis heute noch leidet. Aus diesem Grund ist es zuletzt im Rennzirkus ruhiger um die Specialized-Fahrerin geworden. Auf ihrem Instagram-Account konnte man in den letzten Monaten jedoch ihre Genesung und ihren Kampf mit den anhaltenden Auswirkungen der Verletzung verfolgen.

Die Niederländerin bleibt mit dem Mountainbike-Sport glücklicherweise weiterhin verbunden. So wird sie unter anderem auch zukünftig von ihrem Hauptsponsor Specialized unterstützt. Wann und in welcher Rolle wir Anneke Beerten zukünftig primär sehen werden, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Bis dahin wünschen wir weiterhin eine gute Genesung.

 

  1. benutzerbild

    wartool

    dabei seit 08/2007

    Kacke ey! Egal, wem sowas passiert.. echt bitter. Wünsche viel Kraft und die Möglichkeit ein normales Leben mit einem anderen Job zu führen...
  2. benutzerbild

    foreigner

    dabei seit 04/2009

    Da gab es einen Artikel über einen ähnlichen Fall, aber von MTB-Stürzen:
    https://enduro-mtb.com/treibend-in-einem-meer-aus-laerm-lorraine-truongs-geschichte-2/

    Ich wünsche natürlich das Beste und eine hoffentlich erfolgreiche Genesung!
    Ich finde es gut, dass der Sponsor sich auch nicht sofort dünn macht.
  3. benutzerbild

    NoStyle

    dabei seit 11/2004

    Anneke ist eine wahnsinnig tolle Athletin- unheimlich sympatische Ausstrahlung - schade dass Sie Ihre Karriere dann leider doch so beenden muss.
    Man kann Ihr wirklich nur alles erdenkliche Gute wünschen und die besten Genesungswünsche!
    Toll ist aber Ihr Verbleiben im Sport, Ihre Unterstützung von Kids und allgemein dem Nachwuchs.
    Und nach so vielen erfolgreichen Jahren im Racing finde ich es einen guten Zug der Sponsoren Sie weiter zu unterstützen.
  4. benutzerbild

    mad raven

    dabei seit 08/2003

    scheisse wenn es so endet. ich hoffe das zumindest keine weiteren schlimmen verlätzungen / bleibende schäden gibt mit denen sie sich den rest des lebens rumschlagen muss.
  5. benutzerbild

    morpheus1283

    dabei seit 05/2009

    Hänge an den Daten des Autounfalls... 2019 oder 2020 🥴🙄

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!