Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Anne Terpstra gehört inzwischen zu den absolut etablierten Größen in der Weltspitze
Anne Terpstra gehört inzwischen zu den absolut etablierten Größen in der Weltspitze - Mit einer guten Tagesform kann die Niederländerin womöglich mit einer Medaille aus Tokio nach Hause reisen.
Caroline Bohé ist dagegen Teil der jungen Generation, der die Zukunft gehört
Caroline Bohé ist dagegen Teil der jungen Generation, der die Zukunft gehört - Die U23-Fahrerin konnte im Weltcup 2021 aber voll überzeugen und könnte in Tokio dem einen oder anderen großen Namen das Leben schwer machen.
Wie sprecht ihr zu dem Ghost-Modellen?
Wie sprecht ihr zu dem Ghost-Modellen?
DSC03793
DSC03793
Terpstra fährt einen SIDLuxe Dämpfer mit 40 mm Hub
Terpstra fährt einen SIDLuxe Dämpfer mit 40 mm Hub - Im Regelfall beläuft sich der Druck auf 180 psi im Federbein und der Rebound steht bei 7 von closed. Btw: In der Gabel fährt die Niederländerin einen Druck von 75 psi (Rebound: 9 von closed). Die Werte sind allerdings stetig im Wandel und können auch vor dem Rennen Izu nochmals leicht angepasst werden.
Ghost setzt beim Bike von Terpstra auf einen Steuersatz von Cane Creek
Ghost setzt beim Bike von Terpstra auf einen Steuersatz von Cane Creek
DSC03789
DSC03789
DSC03788
DSC03788
Terpstra fährt ein besonderes Cockpit von Bike Ahead Composites, das so aktuell auf dem Markt nicht verfügbar ist
Terpstra fährt ein besonderes Cockpit von Bike Ahead Composites, das so aktuell auf dem Markt nicht verfügbar ist - DIe Lenkerbreite beträgt 720 mm, die Vorbaulänge 50 mm. Alles in Allem hinterlässt das Cockpit einen recht cleanen Eindruck. Die Reverb AXS-Sattelstütze wird über einen Blip angesteuert.
DSC03782
DSC03782
DSC03780
DSC03780
DSC03778
DSC03778
DSC03776
DSC03776
DSC03774
DSC03774
Selbstverständlich gibt es dieses Lector FS nicht zu erwerben
Selbstverständlich gibt es dieses Lector FS nicht zu erwerben - Die "Dutchie"-Sonderedition ist Anne Terpstra alleine vorbehalten!
DSC03771
DSC03771
Für die weltbesten Athletinnen gibt's nur das Beste...
Für die weltbesten Athletinnen gibt's nur das Beste... - Oder das Individuellste! Der 'eingravierte' Name in den ESI-Grips darf natürlich nicht fehlen!
DSC03767
DSC03767
DSC03764
DSC03764
DSC03763
DSC03763
DSC03760
DSC03760
DSC03759
DSC03759
DSC03758
DSC03758
Im Dämpfer sind 150 psi Luftdruck (Rebound: 8 von closed). Die Angaben können sich auch hier vor dem Rennen noch kurzfristig ändern ...
Im Dämpfer sind 150 psi Luftdruck (Rebound: 8 von closed). Die Angaben können sich auch hier vor dem Rennen noch kurzfristig ändern ...
Entgegen ihrer Teamkollegin setzt Caro Bohé bei der Ansteuerung der Sattelstützen auf einen Controller und keinen Blip
Entgegen ihrer Teamkollegin setzt Caro Bohé bei der Ansteuerung der Sattelstützen auf einen Controller und keinen Blip - Übrigens: Beide fahren die Reverb mit 100 mm Hub.
Reifeninserts haben in der jüngsten Vergangenheit etwas an Beliebtheit verloren
Reifeninserts haben in der jüngsten Vergangenheit etwas an Beliebtheit verloren - Die Damen im Ghost Team sind jedoch weiterhin mit der Pepi's Tire Noodle unterwegs und haben damit auch positive Erfahrungen gemacht. Terpstra sowie Bohé setzen auf das pinke Modell.
DSC03751
DSC03751
DSC03750
DSC03750
68 psi befinden sich in der SID Ultimate SL-Gabel. Der Rebound steht bei 8 Klicks von closed.
68 psi befinden sich in der SID Ultimate SL-Gabel. Der Rebound steht bei 8 Klicks von closed.
Die Bremsen stammen von SRAM
Die Bremsen stammen von SRAM - Die Level ULT gilt als äußerst leichte XC-Bremse und findet sich an einigen Bikes im Weltcup wieder.
DSC03745
DSC03745
DSC03742
DSC03742
DSC03740
DSC03740
DSC03739
DSC03739
DSC03737
DSC03737
AXS wohin das Auge reicht
AXS wohin das Auge reicht - Wie sonst auch im Weltcup, vertrauen die Damen des Ghost Factory Teams auf Anbauteile aus dem Hause SRAM. Logisch, dass dann die XX1 Eagle AXS auch beim Olympiabike von Bohé verbaut wird.
DSC03728
DSC03728
DSC03726
DSC03726
Nobel, nobel ...
Nobel, nobel ... - Ghost setzt auf die Bike Ahead Composites Biturbo-Laufräder. Kostenpunkt für den Endkunden: Schlappe 3.399 €!
DSC03723
DSC03723
Bei der Reifenwahl vertraut Bohé und Co. den Pneus von Maxxis
Bei der Reifenwahl vertraut Bohé und Co. den Pneus von Maxxis - Die Dänin fährt in der Regel vorne 1,0 bar und hinten 1,2 bar. Auch diese Werte sind je nach Strecke, Wetter und genauem Reifenmodell leicht variabel.
DSC03719
DSC03719
DSC03717
DSC03717
DSC03715
DSC03715
DSC03714
DSC03714
DSC03713
DSC03713
DSC03711
DSC03711
DSC03709
DSC03709
DSC03708
DSC03708
DSC03707
DSC03707
DSC03705
DSC03705
DSC03704
DSC03704
DSC03702
DSC03702
DSC03701
DSC03701
DSC03699
DSC03699
Die "Sweet Caroline" soll der 22-Jährigen zu einem Top-Ergebnis in Tokio verhelfen
Die "Sweet Caroline" soll der 22-Jährigen zu einem Top-Ergebnis in Tokio verhelfen
DSC03689
DSC03689
DSC03686
DSC03686
AD900435
AD900435
AD900432
AD900432
AD700423
AD700423
AD700413-insta
AD700413-insta
Das Ghost Lector FS von Anne Terpstra
Das Ghost Lector FS von Anne Terpstra - Die Niederländerin setzt auf einen Rahmen in Größe S und jeweils 100 mm Federweg an Front und Heck.
AD700411-insta
AD700411-insta
Das Ghost Lector FS von Caroline Bohé
Das Ghost Lector FS von Caroline Bohé - Die Dänin fährt das Racefully in Größe XS.
AD700389-insta
AD700389-insta
AD700389
AD700389

Die olympischen XC-Rennen am kommenden Montag und Dienstag werfen ihre Schatten voraus. Selbstverständlich wollen auch die Hersteller dieses mediale Prestige-Event nutzen und ihren Fahrerinnen und Fahrern das bestmögliche Material zur Verfügung stellen sowie mit besonderen Lackierungen auf sich aufmerksam machen. Heute gibt’s bei uns die schicken Bikes von Anne Terpstra und Caroline Bohé – das Ghost Lector FS in der „Dutchie“- und „Sweet Caroline“-Sonderedition!

Am Dienstag werden bei den Damen die olympischen MTB-Medaillen in Izu, circa 150 Kilometer südwestlich von Tokio, vergeben. Top-Favoritin auf Gold ist zwar die Französin Loana Lecomte, doch der erweiterte Favoritenkreis ist groß – und dazu gehört auch Anne Terpstra vom Ghost Factory Team. Die 30-Jährige rangiert aktuell auf Platz sechs der Weltrangliste sowie Rang elf der Weltcup-Gesamtwertung 2021. Das XC-Rennen in Les Gets ging für die sympathische Niederländerin mit einem ‚DNF‘ zwar in die Hose, doch wie heißt es so schön: Wer die Generalprobe verpatzt, zeigt bei der Live-Aufführung eine umso stärkere Vorstellung. Dass Terpstra dazu in der Lage ist, hat sie in der Vergangenheit schon häufig bewiesen – unter anderem mit dem Weltcupsieg 2019 in Andorra.

Die zweite Ghost-Fahrerin im Bunde, die bei den Olympischen Spielen in Tokio teilnehmen wird, ist Caroline Bohé. Ein Medaillengewinn der jungen Dänin wäre am kommenden Dienstag mehr als eine faustdicke Überraschung, doch der U23-Fahrerin ist ein starkes Rennen, das unter Umständen in den Top 10 enden könnte, durchaus zuzutrauen. Zweifelsohne – ihr gehört die Zukunft! Im U23-Weltcup überzeugte sie in dieser Saison bislang auf ganzer Linie und landete bei jeder Runde auf dem Podest. Lediglich die Österreicherin Mona Mitterwallner war 2021 bislang schneller als Bohé.

Anne Terpstra gehört inzwischen zu den absolut etablierten Größen in der Weltspitze
# Anne Terpstra gehört inzwischen zu den absolut etablierten Größen in der Weltspitze - Mit einer guten Tagesform kann die Niederländerin womöglich mit einer Medaille aus Tokio nach Hause reisen.
Caroline Bohé ist dagegen Teil der jungen Generation, der die Zukunft gehört
# Caroline Bohé ist dagegen Teil der jungen Generation, der die Zukunft gehört - Die U23-Fahrerin konnte im Weltcup 2021 aber voll überzeugen und könnte in Tokio dem einen oder anderen großen Namen das Leben schwer machen.
Diashow: Slider Ghost Olympiabikes 2021
DSC03701
Terpstra fährt ein besonderes Cockpit von Bike Ahead Composites, das so aktuell auf dem Markt nicht verfügbar ist
AD900432
DSC03705
DSC03771
Diashow starten »

Hauptsponsor Ghost stellt den beiden Damen für den technisch anspruchsvollen Kurs in Izu das recht neue Lector FS zur Verfügung. Das Bike sorgte in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen, da es sehr progressiv ausgerichtet ist und einen der modernsten Geometrieansätze des Marktes besitzt. Die SuperFit-Technologie wurde anhand eines Algorithmus entwickelt, der für jede Körpergröße und jeden Fahrstil die perfekte Geometrie berechnen soll. Seitens Ghost wurden hierzu hunderttausende biometrische Daten gesammelt und ausgewertet, sodass am Ende fünf Biker-Cluster erarbeitet wurden, die jeweils ein sehr breites Größenspektrum abdecken sollen.

Weitere Infos zu den Serienmodellen des Ghost Lector FS 2021 findet ihr unter anderem hier: Ghost Lector FS bei der Bike Stage 2021.

Arbeitsgerät: Ghost Lector FS von Anne Terpstra

  • Fahrerin Anne Terpstra
  • Rahmen Ghost Lector FS / Größe S / Carbon
  • Geometrie Reach: 453 mm / Lenkwinkel: 68° / Kettenstreben: 435 mm
  • Federweg 100 mm / 100 mm
  • Fahrwerk Rock Shox SID Ultimate SL / Rock Shox SID Luxe Ultimate
  • Laufräder Bike Ahead Composites Biturbo RS
  • Cockpit Bike Ahead Composites / Lenkerbreite: 720 mm / Vorbaulänge: 50 mm
  • Bremsen SRAM Level Ultimate
  • Schaltung SRAM XX1 Eagle AXS
Das Ghost Lector FS von Anne Terpstra
# Das Ghost Lector FS von Anne Terpstra - Die Niederländerin setzt auf einen Rahmen in Größe S und jeweils 100 mm Federweg an Front und Heck.
DSC03776
# DSC03776
DSC03778
# DSC03778
Selbstverständlich gibt es dieses Lector FS nicht zu erwerben
# Selbstverständlich gibt es dieses Lector FS nicht zu erwerben - Die "Dutchie"-Sonderedition ist Anne Terpstra alleine vorbehalten!
Terpstra fährt ein besonderes Cockpit von Bike Ahead Composites, das so aktuell auf dem Markt nicht verfügbar ist
# Terpstra fährt ein besonderes Cockpit von Bike Ahead Composites, das so aktuell auf dem Markt nicht verfügbar ist - DIe Lenkerbreite beträgt 720 mm, die Vorbaulänge 50 mm. Alles in Allem hinterlässt das Cockpit einen recht cleanen Eindruck. Die Reverb AXS-Sattelstütze wird über einen Blip angesteuert.
Terpstra fährt einen SIDLuxe Dämpfer mit 40 mm Hub
# Terpstra fährt einen SIDLuxe Dämpfer mit 40 mm Hub - Im Regelfall beläuft sich der Druck auf 180 psi im Federbein und der Rebound steht bei 7 von closed. Btw: In der Gabel fährt die Niederländerin einen Druck von 75 psi (Rebound: 9 von closed). Die Werte sind allerdings stetig im Wandel und können auch vor dem Rennen Izu nochmals leicht angepasst werden.
DSC03789
# DSC03789
DSC03788
# DSC03788
DSC03782
# DSC03782
Für die weltbesten Athletinnen gibt's nur das Beste...
# Für die weltbesten Athletinnen gibt's nur das Beste... - Oder das Individuellste! Der 'eingravierte' Name in den ESI-Grips darf natürlich nicht fehlen!
DSC03763
# DSC03763
DSC03767
# DSC03767
Ghost setzt beim Bike von Terpstra auf einen Steuersatz von Cane Creek
# Ghost setzt beim Bike von Terpstra auf einen Steuersatz von Cane Creek

Arbeitsgerät: Ghost Lector FS von Caroline Bohé

  • Fahrerin Caroline Bohé
  • Rahmen Ghost Lector FS / Größe XS / Carbon
  • Geometrie Reach: 424 mm / Lenkwinkel: 68° / Kettenstreben: 435 mm
  • Federweg 100 mm / 100 mm
  • Fahrwerk Rock Shox SID Ultimate SL / Rock Shox SID Luxe Ultimate
  • Laufräder Bike Ahead Composites Biturbo RS
  • Cockpit Bike Ahead Composites / Lenkerbreite: 700 mm / Vorbaulänge: 50 mm
  • Bremsen SRAM Level Ultimate
  • Schaltung SRAM XX1 Eagle AXS
Das Ghost Lector FS von Caroline Bohé
# Das Ghost Lector FS von Caroline Bohé - Die Dänin fährt das Racefully in Größe XS.
DSC03750
# DSC03750
DSC03711
# DSC03711
Die "Sweet Caroline" soll der 22-Jährigen zu einem Top-Ergebnis in Tokio verhelfen
# Die "Sweet Caroline" soll der 22-Jährigen zu einem Top-Ergebnis in Tokio verhelfen
AXS wohin das Auge reicht
# AXS wohin das Auge reicht - Wie sonst auch im Weltcup, vertrauen die Damen des Ghost Factory Teams auf Anbauteile aus dem Hause SRAM. Logisch, dass dann die XX1 Eagle AXS auch beim Olympiabike von Bohé verbaut wird.
DSC03707
# DSC03707
DSC03704
# DSC03704
68 psi befinden sich in der SID Ultimate SL-Gabel. Der Rebound steht bei 8 Klicks von closed.
# 68 psi befinden sich in der SID Ultimate SL-Gabel. Der Rebound steht bei 8 Klicks von closed.
Im Dämpfer sind 150 psi Luftdruck (Rebound: 8 von closed). Die Angaben können sich auch hier vor dem Rennen noch kurzfristig ändern ...
# Im Dämpfer sind 150 psi Luftdruck (Rebound: 8 von closed). Die Angaben können sich auch hier vor dem Rennen noch kurzfristig ändern ...
Nobel, nobel ...
# Nobel, nobel ... - Ghost setzt auf die Bike Ahead Composites Biturbo-Laufräder. Kostenpunkt für den Endkunden: Schlappe 3.399 €!
Bei der Reifenwahl vertraut Bohé und Co. den Pneus von Maxxis
# Bei der Reifenwahl vertraut Bohé und Co. den Pneus von Maxxis - Die Dänin fährt in der Regel vorne 1,0 bar und hinten 1,2 bar. Auch diese Werte sind je nach Strecke, Wetter und genauem Reifenmodell leicht variabel.
Reifeninserts haben in der jüngsten Vergangenheit etwas an Beliebtheit verloren
# Reifeninserts haben in der jüngsten Vergangenheit etwas an Beliebtheit verloren - Die Damen im Ghost Team sind jedoch weiterhin mit der Pepi's Tire Noodle unterwegs und haben damit auch positive Erfahrungen gemacht. Terpstra sowie Bohé setzen auf das pinke Modell.
DSC03742
# DSC03742
DSC03737
# DSC03737
DSC03714
# DSC03714
DSC03701
# DSC03701
Die Bremsen stammen von SRAM
# Die Bremsen stammen von SRAM - Die Level ULT gilt als äußerst leichte XC-Bremse und findet sich an einigen Bikes im Weltcup wieder.
Entgegen ihrer Teamkollegin setzt Caro Bohé bei der Ansteuerung der Sattelstützen auf einen Controller und keinen Blip
# Entgegen ihrer Teamkollegin setzt Caro Bohé bei der Ansteuerung der Sattelstützen auf einen Controller und keinen Blip - Übrigens: Beide fahren die Reverb mit 100 mm Hub.
DSC03713
# DSC03713
DSC03717
# DSC03717
DSC03719
# DSC03719
Wie sprecht ihr zu dem Ghost-Modellen?
# Wie sprecht ihr zu dem Ghost-Modellen?

Wie gefallen euch die beiden Olympia-Bikes von Ghost?


Alle Artikel zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio:

Fotos: The Attention Builders
  1. benutzerbild

    Geplagter

    dabei seit 09/2008

    Auch wenn ihr es euch kaum vorstellen könnt und hier das Gewicht offenbar für viele immer noch oberste Prämisse ist, im Rennsport hat sich das Bild stark gewandelt. Funktion und Performance geht meist über Gewicht und deshalb wiegen wir auch nicht alle Teile, einfach schon weil es für uns keinen Mehrwert bringt. Wir sind überzeugt, dass heute keiner mehr mit einem Olympiarad von bspw. 2012 überleben würde. Die hatten aber gerade mal knapp 8kg bei einem 26" Hardtail.
    Da stimme ich ja grundsätzlich voll und ganz zu. Warum man interessierten Kunden aber offenbar partout das Rahmengewicht des Lector FS vorenthalten möchte, erschließt sich mir dagegen nicht. Geht man an der Stelle einem Vergleich bewusst aus dem Weg? Natürlich könnte es den einen oder anderen stören, wenn der Rahmen "zu schwer" wäre, aber als Hersteller, bzw. Team, welches einen Hersteller repräsentiert, sollte man dazu in der Lage sein und solche Zahlen offen kommunizieren, zumal sie ja ganz offensichtlich für viele Kunden nach wie vor ein Kaufargument sind. Und alle anderen Hersteller bekommen das ja auch hin.
  2. benutzerbild

    checky

    dabei seit 04/2001

    Ursprünglich für Training aufgebaut - jetzt fährt sich das Ding aber so geil, dass die Wahrscheinlichkeit extrem groß ist, dass es meine anderen XC Radln (Topfuel & F-Podium) aussticht smilie









    Geo & Hinterbau sind der Oberhammer, würde sogar behaupten das beste was ich je an einem XC Bike gefahren bin (& das waren seit meinem ersten Fully in 1996 so einige).
    Z.Zt. 11,6Kg, was natürlich wenig "racig" ist. Wenn sich der Eindruck aber weiterhin bestätig werde ich daran sicher noch ein wenig was ändern smilie smilie

    Das große Rätsel ums Rahmengewicht kann ich zumindest für Größe M auflösen:




    "Leicht" ist anders, mir aber gerade echt egal bei der Performance 😍 zumal es zu anderen VPP & ähnlichen Systemen dann doch nicht so extrem viel mehr ist (z.B. hat mein F-Podium nackich 2187g).
  3. benutzerbild

    GHOST_Factory_R

    dabei seit 03/2016

    Ursprünglich für Training aufgebaut - jetzt fährt sich das Ding aber so geil, dass die Wahrscheinlichkeit extrem groß ist, dass es meine anderen XC Radln (Topfuel & F-Podium) aussticht smilie









    Geo & Hinterbau sind der Oberhammer, würde sogar behaupten das beste was ich je an einem XC Bike gefahren bin (& das waren seit meinem ersten Fully in 1996 so einige).
    Z.Zt. 11,6Kg, was natürlich wenig "racig" ist. Wenn sich der Eindruck aber weiterhin bestätig werde ich daran sicher noch ein wenig was ändern smilie smilie

    Das große Rätsel ums Rahmengewicht kann ich zumindest für Größe M auflösen:




    "Leicht" ist anders, mir aber gerade echt egal bei der Performance 😍 zumal es zu anderen VPP & ähnlichen Systemen dann doch nicht so extrem viel mehr ist (z.B. hat mein F-Podium nackich 2187g).



    Das ist doch mal geiles Feedback, freut uns sehr und deckt sich mit unseren Erfahrungen ;-)

    Du hast übrigens einen LC Rahmen, der UC (bspw im Pro und WC) ist aus einer etwas anderen Faser und ebenfalls in M habe ich mal ein Foto angehängt.
  4. benutzerbild

    checky

    dabei seit 04/2001

    Bitte gerne. Geiles Bike = geiles Feedback. Kann so einfach sein ;-)
    Ich finde da ist Euch ein ganz großer Wurf gelungen. Habe ich so auch schon beim Service angemerkt (hatte Fragen zum 160mm Disc Adapter & dem Befestigungsnöppel für ne Kettenführung).

    Wollen wir die Rahmen tauschen? smilie smilie smilie

    Vielleicht auch noch mal hier her kopiert, da ich an anderer Stelle explizit zum Hinterbau befragt wurde:

    "Geo & Hinterbau: Das Ding kannste fahren wie ein Mini-Enduro. Und das fertig aus dem Karton. Der Dämpfer ist für mich bestimmt schon bei ca. 85% Leistungsfähigkeit, wenn nicht mehr. Evtl. passe ich noch die Luftkammergröße etwas an, aber das war es dann denke ich. Das Ding geht extrem gut, gefühlt deutlich mehr als 115mm Federweg. Unglaublich. Wippt komplett offen ungefähr so wenig wie das F-Podium, ist aber viel geschmeidiger und satter wenns rumpelt. Man kann einfach extrem drauf halten. Man hat das Gefühl: je schneller und ruppiger, desto satter liegt das Ding & um so mehr schluckt der Hinterbau einfach weg. Trotzdem geht das Ding saugut nach vorne, fühlt sich also nicht träge an wenn man nen Sprint anzieht oder am Anstieg mal richtgi Alarm macht.
    Unterarmdicke Hindernisse in steilen Anstiegen schluckt das Ding so weg ohne irgendwie weg zu sacken, irgendwie kurz hängen zu bleiben oder so, einfach flüssig drüber & weiter. Echt saugeil.
    Ich bin momentan extrem begeistert. Muss ich mal noch was sacken lassen, vielleicht bin ich ja gerade etwas Betriebsblind (ich traue dem Braten gerade selber noch nicht)
    .
    .
    Hinterbau arbeitet extrem geil. Fühlt sich potenter an als alles was ich je in dem Bereich gefahren bin & das ohne jemals durchgesackt zu sein, oder ich mal mehr Hub benötigt hätte. Irgendwie immer da wenn man ihn braucht & immer mit dem "richtigen" Hub zur Situation. Sehr unauffällig & ist einfach nur da & macht seinen Job wenn er soll mit Bravour.
    Sicher kein schwarz/weiß Unterschied zum F-Podium, aber doch deutlich positiv bemerkbar. Hätte ich selber so ausgeprägt nie erwartet. Gestern im Montferland das erste mal damit geballert & dierkt n PR über die ganze Runden gemacht. Ich pupe ja eigentlich auf solche Vergleiche, aber die Runde bin ich ja mit den anderen Bikes dutzende male gefahren & meine FTP ist z.ZT. ca. 15W geringer als 19 & 20. Daher schon n Brett glaube ich. Oder gnadenlos übermotiviert
    ."

    Zum Vergleich muss ich vielleicht dazu sagen, dass mein F-Podium auch 115mm hat.
    Beim Lector habe ich inzwischen die Negativkammer verkleinert. Damit wird das Ding etwas "unsensibler" was sich jetzt tragisch anhört, es aber überhaupt nicht ist. Geht immer noch überragend. Ich bin eher der Meinung, dass dieser ganze "große Negativkammer Kram" bei nem effizienten XC Bike eher hinderlich als nützlich ist, aber das ist vielleicht nur persönliche Präferenz. Mir wackeln die Bikes dann halt zu viel im ersten drittel des Federwegs rum. Brauche ich nicht, ist für mich für nichts gut smilie
    Montferland: ist ne angelegte permanente XC Runde mit ca. 28Km & 400hm: https://www.mtbroutes.nl/gelderland/zeddam

    smilie to be continued ... oder so
  5. benutzerbild

    Nehcuk

    dabei seit 04/2011

    glückwunsch zu silber 👍 🍾

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!