Vor einigen Wochen hatten wir in unserer neuen Rubrik „Ask me Anything“ die Experten von RockShox zu Gast, die 90 Minuten lang eure Fragen direkt hier im Forum beantwortet haben. Alle Fragen und Antworten haben wir in diesem Artikel übersichtlich zusammengefasst.

Bitte stellt in diesem Thema keine Fragen mehr – wenn ihr noch weitere Fragen habt, könnt ihr den Technik-Support über die RockShox Facebook-Seite (Messenger) oder per Email via [email protected] (Deutsch und Englisch) erreichen. Viel Spaß mit den Fragen und Antworten!


Sackmann schrieb:
Ich finde es eine tolle Sache dass sich das Rock Shox Team den Fragen hier stellt.
Sowas nenne ich tolle Kundenbindung! Nun zum meinen Fragen:

1. Nachdem die Reverb ja über die Jahre immer wieder mit neueren und immer besseren Dichtungen im Innenleben ausgestattet wurde, die ein Vermischen von Öl und Luft im System verhindert sollten, was hat euch dazu bewegt, dann doch eine Technologie wie das “Vent Valve” einzuführen?
2. Gibt es Technologien, die aus Stützen anderer Hersteller übernommen wurden, oder auf deren grundsätzlicher Idee das Vent Valve für die Reverb basiert? Wenn ja, gab es eine Kopperation mit diesen Herstellern und wie sah diese aus?
3. Kann man über das Vent Valve beliebig oft das Innenleben entlüften, oder ist die Anzahl an Nutzungen beschränkt, sodass nach einer Bestimmten Anzahl an Verwendungen, doch ein kompletter Service der Hydraulik notwendig wird?
Ich freue mich auf eure offenen un ehrlichen Antworten. Das ist echt eine tolle Geschichte!

Hey, zu deinen Fragen:
1: Unsere IFP-Konstruktion ist nach wie vor die beste für eine Dropper Post. Wir haben auch den Wartungsintervall der neuen Reverb Stealth von 400 auf 600 Stunden erhöht, da die neue Dichtung so viel besser geworden ist. Allerdings kommt Luft irgendwann überall durch und für den seltenen Fall haben wir das VentValve eingebaut, um euch die Entlüftung maximal einfach und selber erledigen zu lassen.
2: Nein, die VentValve-Technologie kommt aus unserem Haus.
3: Die VentValve-Nutzung ist nicht eingeschränkt. Man sollte es aber nicht präventiv oder „nur mal so“ benutzen. Nur beim Absacken der Stütze.


dave_f schrieb:
Mit der Pike DJ hat Rockshox eine bezahlbare, moderne Gabel für DJ im Programm. Allerdings hat die geschlossene Dämpferkartusche für diese Anwendung nachteile (Haltbarkeit, Wartung). Gibt es Überlegungen, alternativ ein Modell mit offenen Ölbad (a la Fox Grip2) anzubieten?

Hallo Dave,
zur Zeit ist keine Alternative zum Charger für die PIKE DJ geplant. Natürlich steigt die Belastung auf Dichtungen mit einer härter werdenden Druckstufendämpfung, allerdings könnte dies mit einer progressiveren Federkennlinie oder mehr Luftdruck ausgeglichen werden. Hierbei sollte aber unbedingt der maximal erlaubte Luftdruck berücksichtigt werden.


GoldenerGott schrieb:

Hallo, erstmal sorry für die Länge.

Ich habe mir 2017 ein neues Bike gekauft mit RS Yari RC und einem RS Super Deluxe Air RC3. Die Yari lieft ab Werk sehr schlecht und fühlte sich an, als wäre die Druckstufe stark überdämpft. Selbst bei harten Fahrmanövern konnte man die 170 mm Federweg nicht nutzen (ohne Token), wenn man nicht mehr als 30% SAG fahren wollte. Ab Werk waren bei 30% SAG nur gut 140 mm Federweg nutzbar bei insgesamt recht unkomfortablem Verhalten. Ich war sehr unzufrieden, weshalb ich die Gabel reklamierte. Nach vier Wochen kam sie unverändert zurück. Sram konnte keinen Defekt feststellen. Jetzt ist das natürlich kein Defekt, den man auf den ersten Blick sieht.

Aber habt ihr keinen Prüfstand, wo ihr solch vielleicht eher selteneren Fälle prüfen könnt auf Federungs- und Dämpfungsverhalten?
Offensichtlich ist meine Gabel ein Ausreißer, denn hier im Forum konnten einige meine Probleme nicht nachvollziehen und hatten eher das Problem, dass die Gabel zu viel Federweg nutzt und auch die Tokens nicht genug Progression brachten. Vielleicht hätte ich mit denen tauschen sollen, denn ich hatte kein Token verbaut und nutze trotzdem nicht den Federweg. Ich habe dann zur Selbsthilfe gegriffen und erstmal andere Staubabstreifer montiert. Die brachten immerhin 1 cm mehr Federwegsausnutzung. Das Ansprechverhalten war aber immer noch nicht so gut. Deshalb habe ich dann ein Dämpfungstuning eingebaut, das zwar das Ansprechverhalten stark verbesserte, aber mir immer noch nicht den ganzen Federweg zur Verfügung stellte, wenn er notwendig gewesen wäre. Erst ein softeres Druckstufentune hat dann zur vollsten Zufriedenheit geführt.
Deshalb nehme ich mittlerweile an, dass die Toleranzpaarung an meiner Gabel etwas eng ausgefallen ist. Von so einem großen Hersteller erwarte ich aber eigentlich, dass man das feststellt, wenn so eine Gabel reklamiert wird. Ich reklamiere die Gabel ja nicht aus Spaß. Wie geht ihr mittlerweile mit solchen Fällen um, oder an wen kann man sich wenden, wenn man glaubt, missverstanden zu werden und der Händler einem im Regen stehen lässt? Da hat Sram meines Erachtens ein großes Defizit.

An meinem Super Deluxe Air war ab Werk die X-Dichtung der Luftkammer verdreht eingebaut, weshalb er recht schnell Luft verlor. Wegen den schlechten Erfahrungen mit der Gabel habe ich den gar nicht reklamiert und mir, obwohl er kaum gefahren war, selbst einen Luftkammerservicekit gekauft. Viel mir leider erst nach der Gabelreklamation auf, sonst hätte ich beide Teile gleichzeitig einsenden lassen. Aber dann will man ja nicht nochmal so lange verzichten (lag wohl auch am Händler, dass das so lange gedauert hat).

Mit den hängenden Geberkolben der 2016’er Guide ist es das selbe Spiel. Man sagte mir beim Händler, die werden bei Sram auf Kulanz getauscht, verlangt aber 25 – 30 EUR Bearbeitungsgebühr, je nach Händler. Für 20 EUR bekomme ich das Servicekit im Internet. Was hilft mir da Eure Kulanz, außer dass ich mir 10 Minuten Arbeit spare? Könnte ich das Teil direkt zu Sram senden, wäre das Kulanz. Aber es hängt halt immer noch ein Händler dazwischen, der Euch vor Reklamationen beschützt, habe ich den Eindruck.

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Hallo,
zu deiner Yari, hast du mal die Luft abgelassen und versucht sie ganz zu komprimieren? Kommst du dann auf den vollen Hub der Gabel? Hört sich eher nach Lufthammer an, als nach etwas in der Dämpfung.
Zu deinem SDL-Dämpfer: In der Fabrik kann es auch selten mal passieren, dass ein Monteur einen schlechten Tag hat und eine Dichtung falsch einsetzt. Dafür ist unser Service da und extrem schnell, wir haben eine Rücksendezeit von maximal 48 Stunden.
Zur Guide kann ich dir leider nichts sagen, da müsstest du dich mit SRAM in Verbindung setzen.


cxfahrer schrieb:
Ich würde gerne mal wissen, wer bei RockShox die Abstimmung der Dämpfungen verbrochen hat, bzw. was derjenige sich dabei gedacht hat. Wird es da in Zukunft eventuell mal Abhilfe geben? Oder muss JEDES RockShox Federelement erst zum Tuner geschickt werden?

Über Monarch und MoCo Gabeln braucht man ja nicht reden, aber warum ist selbst mein Superdeluxe Coil Ultimate 2020 in korrektem Tune nur mit völlig geöffneter Zugstufe (550lbs Feder, Capra29, 93kg Fahrergewicht) fahrbar? Am Superdeluxe R Air 2018 musste ich ebenfalls die Zugstufe komplett aufdrehen, aber die Druckstufe war ja nicht veränderbar. Also flog er raus. Die Lyrik 2018 RC wollte ebenfalls nicht, sowohl Zugstufe wie Druckstufe – nach Wechsel auf dünneres Öl und Rückbau auf “altes” Debonair ist sie erst fahrbar geworden. Die 2020 Modelle sind dagegen unterdämpft, wie man hört :rolleyes:

Hallo,
wir stimmen unsere Federelemente immer in enger Zusammenarbeit mit unserem OE-Partner ab. Es ist daher sehr schwierig, 100 % der Käuferschaft zufrieden zu stellen. Zudem müssen wir in der Entwicklung der Dämpfer auch bestimmte Minimalkräfte realisieren, um den Benutzer keinem zu hohen Risiko auszusetzen. Das soll heißen, dass der Dämpfer sich nicht in ein Katapult verwandelt und der Fahrer gefährdet. In Deinem Fall tut es mir leid, dass Du nicht zufrieden bist. Wir nehmen Dein Feedback sehr ernst und arbeiten stetig an an einer Verbesserung der Leistung. SDLX My18 wurde z.B. komplett erneuert für MY19. Neuer Ölfluss, neue Zugstufe.

Lyrik hat auch eine schnelle Evolution durchgemacht, von MY18 auf MY19: neue Lufteinheit und neue Dämpfung. Von MY19 auf MY20: Reibung reduziert und Dämpfung nochmal angepasst. Dass die Lyrik MY20 unterdämpft ist, kann ich durch meine Erfahrung nicht bestätigen. Ich hoffe es hilft Dir weiter.


marques_rider schrieb:
1. Eure Trailhead-App finde ich sehr gut und gibt einem gute Anhaltspunkte zum Setup der Gabel. Warum gibt es eine solche App noch nicht für Dämpfer?
2. Ist ein RS Super Deluxe Ultimate (Air und Coil) in der Größe 230×60 mit Standard-Aufnahme geplant?

Hallo,
zur Trailhead App:
Bei Gabeln ist es deutlich leichter, da die Dämpfung und Luftdruck nicht von dem jeweiligen Rahmen abhängen. Gabeln funktionieren in so gut wie jedem Bike gleich. Bei Dämpfern ist es weit komplexer, da jeder Rahmen eine andere Kinematik und Dämpferansteuerung hat, linear oder sehr progressiv. Hierfür müssten wir zu jedem Rahmen die Daten mit in die App einspeisen und viele weitere Parameter berücksichtigen. Das ist natürlich weitaus aufwändiger. Aber wir arbeiten daran und planen in Zukunft die TrailHead-App zu erweitern.

Wir arbeiten auch daran, unsere Aftermarket-Dämpfer-Angebote auszubauen. Dazu gibt es bald News, halte die Augen offen ;-)


schockis schrieb:
Hallo zusammen!
Spricht etwas dagegen in meiner 2019er Pike RCT3 oder im Deluxe RT3 anstatt SRAM Butter das R.S.P. Slick Kick Fett zu verwenden? Habe das Slick Kick noch übrig da ich in meinen alten Rad eine Fox gabel hab.

Hallo,
es ist leider nicht immer ganz einfach, das Schmiermittel zu wechseln. Die Problematik kann darin liegen, dass sich die Dichtungen und das Schmiermittel nicht mögen und somit die Funktion nicht 100 % da ist, bzw. die Dämpfungselemente Schaden nehmen können (Dichtungen quellen auf). Wenn wir einen Wechsel vom Schmiermittel vornehmen, durchlaufen wir viele Tests, um sicher zu stellen, dass das System lange und zuverlässig funktioniert. Um sicher zu gehen, solltest Du bei RockShox-Schmiermitteln, wie im Serviceguide angegeben, bleiben.


feluetti schrieb:
Hi,

was würdet Ihr empfehlen zum Vorgehen an der Dämpfungsabstimmung bezogen auf die Shimstacks der Druck und Zugstufe? An Meiner Pike habe ich herumexperimentiert und z.B. den Vorspannungsshim in der Reihenfolge getauscht und auch mal ganz raus genommen, aber nie eine gravierende Veränderung festgestellt. Könnt Ihr mir eine grobe Richtung geben, was ich zu erwarten habe, wenn ich die Shims nach einem gewissen Schema neu anordne? Also: Vorspannungsshim ganz nach „Oben“ hat Effekt X, Änderung des Face-Shims hat Effekt Y. Gibt es hierzu einen Tuning Guide um sich das Wissen anzueignen? Besten Dank!

Hallo feluetti,
prinzipiell gilt die Devise: Je weniger Widerstand das Öl beim Fließen hat, desto schneller federt die Federung ein und aus. Das Entnehmen von Shims und der Umbau des Stacks wird sich allerdings nur während der Fahrt bemerk- und/oder bezahlbar machen.
Da der Ölfluss im Lowspeedbereich teilweise komplett von separaten Ports abgedeckt wird, kann es sein, dass die Anordnung der Shims erst auf dem Trail wirklich einen Unterschied erkennen lässt. Tatsächlich werden Unterschiede in der Dämpfung meist als angenehm oder unangenehm empfunden und nicht direkt als definierbar bemerkt. Als Grundregel kann gesagt werden, dass die großen Shims die Lowspeeddämpfung mit unterstützen, während die kleineren und Abstützshims die Aufbiegung des Stacks generell vorgeben und Einfluss auf die Highspeeddämpfung haben (gilt auch für die Stärke der Shims). Bitte beachte, dass wir von eigenen Umbauten abraten, um mögliche Fehler beim Zusammenbau oder der Zusammensetzung zu vermeiden, die im schlimmsten Falle zu Stürzen führen können.


TomSydney schrieb:
Hallo zusammen,

ich fahre an meinem XC-Bike eine komplette AXS XX1 Eagle Antriebseinheit. Ist echt super. Passend dazu hätte ich natürlich auch gerne die AXS Sattelstütze gehabt. Leider durch die Belegung der Lockouthebel für Gabel und Dämpfer kein Platz für den Controller an der linken Seite. Ist vielleicht ein neuer Controller in Arbeit, der einen zusätzlichen Button für die Sattelstütze hat. Damit könnte man beides mit der rechten Hand bedienen. Gruß Sydney

Hallo,
ein Drei-Knopf-Controller für die rechte Seite ist vorerst nicht in Arbeit. Aber ich kann dir den Tipp geben, dir mal die Bikes von Nino Schurter und Kate Courtney anzuschauen. Hier hat der Scott Team Mechaniker Blips / Blipbox aus dem AXS Rennrad-Bereich genommen und in den Griff eingesetzt. Damit kannst du ohne den Reverb AXS Controller die Stütze steuern. Bei den MTB News-Stories findest du da sicher Bilder oder Infos ;-)


zotty schrieb:
neue Lyrik ultimade staubabstreifen skf, mit fett oder öl oder nichts rein?

Moinsen,
als Fett solltest Du unser RS dynamic seal grease verwenden. Die Schaumstoffringe unterhalb der Dichtung brauchen Maxima 0W30 Öl. Damit liegst Du richtig.


G.Heim schrieb:
Ich kaufe nur noch Fox-Gabeln, u.a. weil ich als Endkunde bei Problemen und beim Service direkt mit Fox kommunizieren kann. Und der Service ist Top. Bei RS muss ich immer umständlich über den Händler agieren. Bleibt das so?

Hallo,
wir schulen unsere Händler jedes Jahr eingehend auf all unsere Produkte und Neuheiten, was den Vorteil hat, dass du direkt bei dir vor Ort einen Ansprechpartner hast, der sich kümmert. Dieser Ansprechpartner/Händler kann dir ggfs. direkt helfen oder das Produkt zu uns einsenden. Wir kümmern uns dann um den Rückversand innerhalb von 48 Stunden zum Händler. Also kein wirklicher Zeitverlust – und du hast jemanden, mit dem du bei dir in der Gegend persönlich sprechen kannst.


Fekl schrieb:
Zwei Fragen:

1. Ist bei den 2020er Singlecrown Gabeln ein für alle Mal das Problem mit knackenden Gabelkronen (Schaft- und/oder Standrohrverpressung) gelöst und wenn ja, wie genau wurde das angegangen?
2. Ist in Zukunft eventuell wieder ein Wechsel hin zu tauschbaren Gabelgleitbuchsen denkbar? Das war für die Langlebigkeit der früheren Gabeln ein großer Pluspunkt! Coole Sache, dieses Q&A Format ✌

Moin Fekl,
1. Mit dem korrekten Drehmoment der TopCaps kann ein Knacken in der Gabelkrone vermieden werden. Um das passende Drehmoment zu finden, schaue bitte in das Servicemanual der jeweiligen Gabelmodellreihe nach.
2. Hierzu haben wir leider noch keine Informationen, aber das Thema ist in Arbeit.


zymnokxx schrieb:
Hallo RS-Team!
Plant ihr auch Gabeln in anderen Farben? So wie in den guten alten 90er? (gelbe Judy z.B.) Wie hoch wäre der Aufwand für custom colors?

Moin zymnokxx,
unsere Farbpalette (abgesehen von schwarzen Produkten) beschränkt sich im Aftermarket zur Zeit auf unsere Ultimate-Modelle. In Absprache mit einigen OEs sind ein paar Sonderlackierungen angefertigt worden, die aber den jeweiligen Herstellern vorbehalten sind.


NoriDori schrieb:
ich möchte die 220 Scheibe an meiner Lyrik fahren (PM6) welchen Adapter habt ihr dafür (evtl teilenummer)

Hallo,
Du müsstest diesen Adapter fahren:
00.5318.007.003 POST BRACKET – 40 P (FRONT 200/REAR 180), INCLUDES STAINLESS BRACKET MOUNTING BOLTS
Die Lyrik ist PM 180 direkt und Du benötigst 40 mm, um auf 220 mm zu gelangen.


aeso schrieb:
1.) Wie steht RockShox zu 1.8″ Gabelschaft Durchmessern. Erwartet uns hier in nächster Zeit ein neuer Standard?
2.) Meine neue Lyrik Ultimate RC2 hat nur 3 Klicks HSC Verstellung und keinen definierten Anschlag in geschlossen Richtung, obwohl 5 Klicks angegeben werden, das Einstellrädchen ist auch ziemlich locker und hat Spiel. Laut Forendiskussion kann die Verstelleinheit leicht zerstört werden, deswegen trau ich mich nicht, weiter zu drehen, würde aber trotzdem gerne den gesamten Bereich nutzen. Ist es richtig, dass die Verstelleinheit derart sensibel ist und man hier aufpassen muss? Kann es sein, dass das der Verstellbereich der HSC von Gabel zu Gabel verschieden ist und bei manchen Gabeln deutlich kleiner ist?
3.) Gibt es Pläne, wie man in Zukunft das Problem mit knarzenden Gabelschäften in den Griff bekommen will?

Hallo,
1) 1.8″ Gabelschaft: Das ist eine Nachfrage der Fahrrad- und Rahmen-Hersteller. Wir sind auch nur Zulieferer und reagieren auf die Bitten und Anfragen der Hersteller. Wir werden auch Gabeln mit dem Schaftmaß anbieten.
2) Die Charger 2.1-Kartusche in deiner Lyrik Ultimate hat 5 Highspeed-Positionen (das Außenrad). Empfindlich ist die Einstelleinheit nicht wirklich, sie ist auf den täglichen Einsatz ausgerichtet und sollte nicht vom normalen Gebrauch kaputt gehen. Lass doch mal deinen Händler drauf schauen und ggfs. erneuern.
3) Bei den aktuellen Gabeln haben wir so gut wie keine Reklamationen mehr wegen Knarzen. Hier ist aber auch sehr wichtig, das korrekte Drehmoment bei den Top-Caps auf den beiden Standrohren einzuhalten!


wejdenstal schrieb:
Hi RockShox!

I hope it’s ok with two questions in English since I have to work more on my Deutsch: As a mechanic I am supporting two privateers in Enduro races 2020 and I would really appreciate a couple of pro tips from you regarding suspension. They will be riding Trek Slash 8 2020 with the stock shock RockShox Deluxe RT3 DebonAir, RE:aktiv with Thru Shaft. The bikes are fully SRAM-kitted and with the Lyrik RC2 in the front. One rider is heavy at 100kg/220lbs and the other is light at 50kg/110lbs.

Q1: Would any of the riders benefit from the MegNeg air can? My thought is that the lighter rider would benefit from the more sensitive initial stroke and the heavier rider from the increased progressiveness?
Q2: For the downhill competitions I am thinking of trying the RockShox Super Deluxe Coil. What tune would you recommend and does the tune differ between the two riders? Thanks a lot in advance for your great service!

Hi wejdenstal,
can you please send your request via email to „[email protected]“? We would like to help you out, so please provide us as much information as possible.


muellem1 schrieb:
“Token zu groß”

Wenn ich das Volumen der Luftseite mit Token ändere, verändere ich doch eigentlich die “Federrate”. Bei meiner PIKE ist für mich ein Token viel zu wenig und zwei sind viel zu viel. Deshalb “arbeiten” viele in meinem Umfeld mit viel Druckstufe und machen dadurch ihre Gabel unsensibel. Ich Säge mir die Token zurecht damit ich mit 1 1/2 fahren kann. Warum habt ihr nicht auch “halbe” und oder 1/3-Token.? Gruß, Marcus

Hallo,
wir haben keine halben oder Drittel-Tokens, da wir bisher die Erfahrung gemacht haben, dass alle Wünsche nach Endprogression mit den verfügbaren Tokens abgedeckt werden können. Wie viel Federweg hast du denn über bei 30 mm Sag (in Fahrposition gemessen) und 2 Tokens?


cxfahrer schrieb:
Aber das Dynamic Seal Grease ist doch in der Luftkammer mit Öl zu verdünnen, oder gilt die Serviceanleitung nicht mehr?

Ja, bei Verwendung von Dynamic Seal Grease kommen 2 ml Öl mit in die Luftkammer.


c43306 schrieb:
Kann ich meine 130er Pike RCT3 29 (Charger 2 / Debon Air / Boost) mit einem Debon Air Airshaft auf 160mm traveln? Falls ja, ist dann die Sag – Markierung an den Standrohren nicht mehr gültig?

Moin c43306,
der Federweg der PIKE kann durch den Luftschaft oder die passende Lufteinheit auf 160 mm geändert werden. Hierbei wird die Gabel natürlich weiter ausfahren, was die SAG-Anzeige auf dem Standrohr ungültig macht.


trek88 schrieb:
Hallo,
Warum bietet ihr den Super Deluxe Coil Ultimate DH nur in Metrischen Größen an? Ich hätt den gern in 222 mm Einbaulänge. Gruß, Dennis

Guten Tag,
der Schritt zu den metrischen Dämpferlängen hatte einen bestimmten Grund. In der Vergangenheit haben die Rahmenhersteller dem Dämpferhersteller gesagt, welche Einbaulänge und Hub benötigt wird. Das hat besonders bei einigen Längen (200 x 57 mm) große Herausforderungen mit sich gebracht. Wir haben vor einigen Jahren dann nachgefragt, ob wir etwas mehr Einbauraum bekommen können, um leistungsfähigere Dämpfer zu bauen. Das war die Geburt der metrischen Dämpfer. Dadurch konnten wir den Dämpfer steifer bauen, hatten mehr Bauraum für die Dämpfungskreise und konnten die Feder anpassen. Am Ende steht immer das Ziel, bessere Räder anzubieten. Leider sind diese Veränderungen nicht auf die imperialen Maße umzusetzen, da der Bauraum fehlt. Alle weiteren Entwicklungen werden auf den metrischen Dämpfermaßen aufbauen. Ich hoffe, es hilft Dir weiter, auch wenn es in Deinem Fall nur Info ist.


zotty schrieb:
hatte mit meiner frage bzw. deiner antwort nichts zu tun. es ging um die abstreifer welches Schmiermittel oder keins

Ok, du meintest von außen? Nur mit Wasser und etwas Bikereiniger waschen. Bitte kein Öl von außen auf die Abstreifer.


bernd e schrieb:
cxfahrer hat die Frage schon mal gestellt, jedoch sagt mir die Antwort nicht so recht zu. Ich habe 100 kg, fahre also recht viel Luftdruck in der Gabel. Die Zugstufe fahre ich bei Pike, Lyrik und Yari (auch aktuelle Baujahre) ganz offen. Was macht da ein leichter Fahrer!? dessen Gabel kommt ja überhaupt nicht mehr raus. Egal ob OEM oder Aftermarket, alle Gabeln sind in der Zugstufe überdämpft. Eine Abstellmaßnahme seitens RS wäre da echt mal Sinnvoll und Hilfreich.

Hey, die Zugstufe muss in einer Gabel alle Fahrergewichte und Fahrstil abdecken, was eigentlich auch prima klappt. Du wirst von 5 verschiedenen Fahrern auch 5 verschiedene Wünsche zur Dämpfung seines Fahrwerkes bekommen. Sprich, wir müssen viele Wünsche mit einem Produkt abdecken. Dass du mit dem Luftdruck für 100 kg Fahrergewicht jedoch die Zugstufe als zu langsam empfindest, wundert mich sehr. Versuche mal unsere Trailhead-App/Webseite (auf der RS-Webseite), um deine Gabel abzustimmen. Ich selber fahre bei 72 Kilo 8 Klicks von geschlossen. Wenn das nicht hilft, lass mal deinen Händler kurz drauf schauen, ob alles in Ordnung ist mit der Dämpfung.


lut_we schrieb:
Moin,
An wen kann man sich außerhalb lokaler bike shops wenn es um technische Fragen oder Garantie Probleme geht in meiner nähe ist kein bike shop der wirklich ahnung hat wovon er redet oder einem nur rät ”Neukaufen”? Und welche schraube brauche ich um bei der 18er lyrik rct3 den lockout und lsc hebel zu befestigen habe nichts darüber gefunden.

Moin,
du kannst uns gerne über den Facebook-Messenger auf Deutsch eine Anfrage schicken, wir versuchen, uns innerhalb von 24 Stunden zurück zu melden. Als Alternative kannst Du auch an [email protected] eine Email schicken. Bitte beachte, dass über die Feiertage durchaus Verzögerungen auftreten können. Eine einzelne Schraube gibt es leider nicht, passen würden allerdings die der RCT3 PIKE und LYRIK Top Caps.


CastroperJung schrieb:
Hi,

wird es ein AXS Remote Lockout geben ? wird es andere AXS Controller geben?

Hey,
na, da erwartest du aber einen ganz schön weiten Blick in die Zukunft von uns. Wir werden das AXS-Portfolio definitiv noch ausbauen. Was das wohl sein könnte, muss ich momentan aber noch deiner Fantasie überlassen. ;-)


MaxBas schrieb:
Hi, könnt ihr mir bitte sagen wie ich am einfachsten und am günstigsten meine HSC an meiner 2019 Lyrik RC2 2-3 Klicks weicher bekomme? Die ist zu straff, Shockwiz stimmt mir zu :) Bri der Ultimate ist das schon ab Werk so. Danke fur eure Antwort!

Moin Max,
die einfachste Möglichkeit ist ein Upgrade auf den Charger 2.1. Hierbei kann man sagen, dass die offene Position des Charger 2 der mittleren Position des Chargers 2.1 entspricht. Ein Umbau des Chragers 2 ist nicht möglich.


feedyourhead schrieb:
Entspricht ein SID Charger 2 RL von der Performance exakt einem auf einen festen Wert eingestelltem Charger 2 RLC? Oder gibt es Unterschiede?

Hey FYH,
ja, die Abstimmung ist gleich. Du hast bei der RLC nur noch zusätzlich die Möglichkeit, die Druckstufe (C – Compression) von außen zu verändern.


banker-steve schrieb:
Hallo,

ich habe eine Pike DualAir Baujahr 2015 mit 160mm. Passt der 2.1 Charger RCT3 in meine Gabel oder funktioniert er nur bei der SoloAir? Erfolgt der Einbau durch RockShox oder kann mein Händler dies auch machen? Wenn die Dämpfereinheit ausgetauscht ist, erspart man sich dann auch in dem Jahr den Service?

Moin Steve,
es gibt ein Upgradekit für die erste 35 mm-PIKE-Version auf einen Charger 2.1. Da es sich um eine komplett geschlossene Dämpferkartusche handelt, kann der Umbau leicht unternommen werden. Der Charger 2.1 funktioniert sowohl mit einer SoloAir-, DPA-, als auch DebonAir-Lufteinheit. Um dir den korrekten Dämpfer bereitstellen zu können, gib deinem Händler bitte die Seriennummer der Gabel.


feedyourhead schrieb:
Erhöht die DebonAir Feder im Vergleich zu SoloAir bei der SID das Volumen der Negativkammer wie bei den anderen Gabeln oder handelt es sich nur um eine stabilere Konstruktion? Wenn die Negativkammer nicht (wesentlich) vergrößert wird (wenn ich mir die Konstruktion ansehe wäre die Möglichkeit dazu da) warum wird das bei der SID nicht gemacht? Auch auf den hohlen Schaft wird bei der SID ja verzichtet. Irgendwas spricht hier augenscheinlich gegen eine größere Negativfeder?

Debonair bedient sich einer größeren Negativkammer, um die Losbrechkraft zu minimieren und den mittleren Federwegsbereich zu unterstützen. Gerade bei CC-Gabeln ist es wichtig, den geringeren Federweg perfekt zu nutzen. Wir haben daher die SID-Feder so angepasst, dass sie für CrossCountry-Bedingungen optimal funktioniert. Das Extra-Volumen des Luftschaftes benötigte es dazu nicht.


radlkofer schrieb:
Hi,
ist es möglich den Hub eines Metrischen Dämpfers 210×50 auf 210×55 umzubauen (lassen)? Gruß Flo

Hallo Radl,
ja sicher, wir machen das hier im Hause. Bitte lass den Dämpfer einfach über deinen Händler zu uns senden, mit der Anfrage zum Umbau.


RidgeStevens schrieb:
Hallo RockShox-Team,

ich finds klasse das ihr euch zu diesem Askmeanything bereit erklärt habt ! Und wie erwartet in diesem Forum gibt es viel genörgel! But keep the good work going ! Zu meiner Frage:

Seit der Einführung der metrischen Dämpfer (Super Deluxe Air und Coil) ist der Erwerb im Aftermarkt leider etwas schwierig geworden, da die Dämpfer ja meist nur für spezielle Rahmen zu bekommen sind. Ist da etwas geplant um das wieder etwas zu vereinfachen um zum Beispiel die Standardlängen in Metrisch und Trunnion mit einem universellen Tune anzubieten oder ein System wie andere Hersteller wo man einen Dämpfer mit den benötigten Maßen bei euch bestellen kann ? Bzw die Tunes bei euch im Haus ändern kann ?
Oder ist es nur als Beispiel möglich einen 210x55mm Dämpfer auf 210×52,5 oder 210x50mm reduzieren zu lassen durch die Spacer ? Leider finden sich eure Dämpfer meist in den Select oder Select+ Version in den Kompletträdern. Ist es möglich oder wird es in Zukunft möglich sein, diese bei euch auf die Ultimate Version upgraden zu lassen um die verstellbare Lowspeed-Druckstufe zu erhalten ?

Schon mal vielen Dank im Voraus und ich freue mich auf eure Info´s ! Mit sportlichen Grüßen, Max

Hey Ridge,
danke für das Lob, auch mal gut was Positives zu hören ;-). Wir arbeiten aktuell an einen Format, um unser Hinterbaudämpfer-Aftermarket-Angebot deutlich zu erweitern. Dazu gibt es bald interessante News, halte die Augen auf. ;-)
In der Zwischenzeit bieten wir auch individuelle Umbauten von Dämpfern hier im Haus an. Einfach über den Händler einsenden.


getin2000 schrieb:
Meine Debonair-Lyrik hat das bekannte und im Forum episch diskutierte “Problem” des Federwegsverschluckens von knapp 1 cm im Ruhezustand. Alles diesbezüglich probiert (penibler Einbau, Luft ablassen x-fach, Zip-Tie-Test an den Dichtungen). Aber es existieren Debonairgabeln, wo das nicht so ist. Einfach Pech gehabt? Wird es einmal Entlüftungsventile geben für Lyriks?

Hallo Gentin,

das ist der größeren Negativ-Luftkammer etwas geschuldet, hat aber keinen Einfluss auf den zu nutzenden Federweg. Den Effekt hast du ja nur, wenn das Bike ohne Fahrer da steht. Sobald du drauf sitzt und im SAG bist, hast du ja die eingestellten 25 oder 30 % SAG, was dir den korrekten Federweg bietet. Es ist also eher eine optische Sache, die sich beim Fahren nicht bemerkbar macht.


BaerLee schrieb:
Yo, meine Fragen:

1. Warum ist ab Werk in allen RS Gabeln, die ich bisher geöffnet habe, viel zu wenig Öl zur Schmierung?
2. Was macht ihr mit Pros, die zwar RS Gabeln fahren, aber Naben eines Herstellers, der keine Torque Caps hat? Diese kleinen Klebedinger rein, oder einfach garnichts?
3. Tuning einer Billo Revelation RC 2019, was würdet ihr machen? AWK, CoMo, Fast Kartusche…?
Zänk u Boys

Moin,
1. Das Schmieröl haftet im Casting und kann nicht entweichen. Durch Lagerung und Transport kann sich das Schmieröl in Ecken sammeln, die Menge ist allerdings berechnet worden, um den feinen Grat zwischen zu viel Lower Leg Ramp Up und zu trockenen Buchsen zu gewährleisten.
2. Die Spacer dienen nur zur Vereinfachung beim Einbau des Laufrades. Die Pros fahren Standardendkappen auf den Naben. TorqueCap-Ready-Gabeln können auch mit normalen Naben ohne Probleme gefahren werden.
3. Das beste Tuning einer REVELATION-Gabel wäre ein Upgrade auf eine PIKE, indem ein Charger 2.1 verbaut wird.


monkey10 schrieb:
Meine Frage:

Fahre seit Mitte 2017 eine Lyrik RCT3 170mm mit Charger2-Dämpfungskartusche. Sie ist laut Aufkleber eine SoloAir, laut Seriennr auf Trailhead eine DebonAir 1. Generation. Habe vor ein paar Wochen die Abstreifer/Schaumstoffringe sowie Schmieröl wechseln lassen sowie danach den Druck von 60 auf 85psi erhöht und 2 Token statt einem. Die Performance gefällt mir, wobei Parks geschlossen und ich daher seit dem Service Touren von flowig bis technisch 400-1000 hm bei Temperaturen um 0°C gefahren bin. Stellte vor 3-4 Ausfahrten (nicht direkt nach dem Service) einen Austritt von Öl an der Dämpferseite im Bereich des RCT3 Eistellrädchens fest. Die Vermutungen gehen von Verschleiß der Dichtungen in der Dämpferkartusche bis zu temperaturbedingten harmlosen Leckage.  Was meint ihr? Leider gibt es in Ostösterreich (Umkreis Wien) niemanden, der eine Charger2 Kartusche servicieren/zerlegen kann.

Hey Monkey,
bitte schick die Gabel über deinen Händler ein, da muss wohl eine Dichtung getauscht werden.


TimoSp schrieb:
Hallo, ich fahr an meinem Marathon / XC Fully (Cube AMS 100; aktueller Rahmen) eine RS1 und einen Monarch, die beide über den X-Lock gesperrt werden können…(twin) Zwei Fragen:
– Wie geht es im allgemeinen mit der RS 1 bei RockShox weiter?
– Wird es irgendwann einen anderen / weiterentwickelten Dämpfer mit X-Lock geben? (Einbaumaß: 165 x 38mm), der hier auch mit verwendet werden könnte?

Hallo Timo,
die RS-1 wurde von uns aus dem Programm genommen, daher ist die Zukunft dieser Gabel recht eindeutig. Dämpfer in 165 x 38 mm gehören noch zu den „alten“ Einbaulängen und wir konzentrieren uns in der Zukunft auf die „neuen“ metrischen Dämpfer. Tut mir leid, dass es für Dich nur bedingt gute Neuigkeiten gibt.


Liebe IBC User und Teilnehmer,

wir bedanken uns recht herzlich bei euch für die rege Teilnahme und die super interessanten Fragen. Ich hoffe, wir konnten in der kurzen Zeit so viele Fragen wie möglich zufriedenstellend beantworten.

Wenn ihr noch weitere Fragen habt, könnt ihr unseren Technik Support über die RockShox-Facebook-Seite (Messenger), oder per Email [email protected] (Deutsch und Englisch) erreichen. Dort wird in der Regel binnen 24 Stunden geantwortet.

Wir hoffen, ihr habt noch eine gute Zeit und viel Spaß auf den Trails mit unseren Produkten!
„Nothing Better“ ;-)

Euer RockShox-Team
Torben, Philipp und Max


Welche Persönlichkeit oder welchen Hersteller wünscht ihr euch in der „Ask Me Anything“-Serie?

Alle Ask Me Anything-Artikel gibt es hier:

  1. benutzerbild

    S-H-A

    dabei seit 12/2015

    Wie Markenhörig doch manch einer ist. Ich kaufe was taugt und meine Erwartungen in jeder Hinsicht erfüllt.
  2. benutzerbild

    Wüstenhund

    dabei seit 08/2006

    Hmm... klappt das wirklich mit den 48 Stunden?

    Bei ZIPP (auch SRAM) habe ich mal 3 Monate auf meine Laufräder gewartet, da bin ich fast ausgeflippt. Und ich hab keine Lust für die Übergangszeit eine neue Gabel zu kaufen...
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    S-H-A

    dabei seit 12/2015

    Wüstenhund schrieb:

    Hmm... klappt das wirklich mit den 48 Stunden?

    Bei ZIPP (auch SRAM) habe ich mal 3 Monate auf meine Laufräder gewartet, da bin ich fast ausgeflippt. Und ich hab keine Lust für die Übergangszeit eine neue Gabel zu kaufen...


    Bisher immer. Hab auch schon 2 Wochen gewartet, über Onlinehändler aufgrund der Lieferzeiten. Über den örtlichen binnen 1 Woche zurück. Wenn du selber zu Fox schickst, geht es auch nicht schneller als über den örtlichen zu Sram.
  5. benutzerbild

    RockyRider66

    dabei seit 12/2006

    Wenn man selbst einschickt weiß man aber dass der Kram nicht noch unnötig beim Händler schlummert
  6. benutzerbild

    Freesoul

    dabei seit 10/2001

    Kurzer Teaser schonmal hier: kommende Woche gibt es schon das nächste Ask Me Anything. Es geht um Komponenten

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!