Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Clean, schwarz, grün
Clean, schwarz, grün - Das Lifeline Carbon DH
In Saalbach
In Saalbach
Spaß beim Fahren
Spaß beim Fahren
Entspannung nach dem Radfahren: Lagerfeuer
Entspannung nach dem Radfahren: Lagerfeuer
Bremsentest - nofoot
Bremsentest - nofoot
Kann man sich dann mal gönnen
Kann man sich dann mal gönnen
Aufstieg mit den DH-Bikes
Aufstieg mit den DH-Bikes
Carbon, Alu, schwarz, grün
Carbon, Alu, schwarz, grün - aus diesen Parts entstand das Komplettbike
Projekt Antidote - Schaltspaß!
Projekt Antidote - Schaltspaß!
DVO meets Production Privee
DVO meets Production Privee
Antidote meets Acros
Antidote meets Acros
Geocheck
Geocheck - NEIN, blau wird der LRS nicht. Nur mal bunt zusammengewürfelt - im wahrsten Sinne! <img src="/img/emoticons/tongue.gif" alt="">
Antidote Lifeline Carbon DH '14
Antidote Lifeline Carbon DH '14
X0-Schaltung, goldene Kette
X0-Schaltung, goldene Kette
Exklusiver Blickfang: Die Crank Brothers-Laufräder
Exklusiver Blickfang: Die Crank Brothers-Laufräder
Die Kettenführung ist keine Unbekannte
Die Kettenführung ist keine Unbekannte - vor Kurzem gab es diesen Eigenbau schon bei einem früheren Bike der Woche
Hinterbau des Antidote
Hinterbau des Antidote
Sicht-Carbon in Perfektion
Sicht-Carbon in Perfektion
Vorne federt die edle und in Deutschland noch nicht allzu oft anzutreffende DVO Emerald
Vorne federt die edle und in Deutschland noch nicht allzu oft anzutreffende DVO Emerald

Ein Bike der Woche von User dirty-boy? Das gab es doch schon mal, werden sich einige von uns erinnern. In der Tat hat es uns das Brooklyn Machine Works Race Link mit fetter Marzocchi Super Monster richtig angetan gehabt. Doch der Kollege hat noch ein weiteres, dieses Mal leichtes Pferd im Stall – ein Antidote Lifeline DH Carbon Bike. Und das verfügt über eine Komponente, die ein Besitzer eines anderen besonderen Bike der Woche hergestellt hat… eine Kettenführung von DaS KaNiNcHeN (Banshee Legend Mk II). Vorhang auf für das nächste Bike der Woche; eine 16,80 kg leichte Downhill-Schleuder.

Clean, schwarz, grün
# Clean, schwarz, grün - Das Lifeline Carbon DH

Bike der Woche

Antidote Lifeline DH Carbon – dirty-boy

MTB-News.de: Hey Robin, Gratulation zu deinem Bike! Wie ist dein Bike der Woche zu dem geworden, was es heute ist?

Hallo liebe Community,

erstmal vielen Dank für die erneute Nominierung zum Bike der Woche! Ich freue mich sehr darüber, auch dieses Mal mein “Baby” vorstellen zu dürfen. Bei diesem Bike ging es darum, ein möglichst aktuelles, edles Geschoss zu erstellen. Wer mich kennt weiß, dass ich keinen Wert auf Gewichtstuning lege – auch wenn der Carbon-Rahmen etwas anderes impliziert. Stolze 16,8 kg wiegt der Hobel in der abgebildeten Ausstattung. Das Bike wurde in rund drei Wochen intensiver Teilesuche und Recherche erbaut, eingestellt und sofort mit in den Urlaub nach Saalbach verfrachtet, wo es erstmalig auf der X-Line ausgeführt wurde.

In Saalbach
# In Saalbach
Spaß beim Fahren
# Spaß beim Fahren
Entspannung nach dem Radfahren: Lagerfeuer
# Entspannung nach dem Radfahren: Lagerfeuer
Bremsentest - nofoot
# Bremsentest - nofoot
Kann man sich dann mal gönnen
# Kann man sich dann mal gönnen
Aufstieg mit den DH-Bikes
# Aufstieg mit den DH-Bikes

Erster Eindruck: Verdammt steifer Rahmen! Dies bestätigte sich auf diversen Abfahrten auf unterschiedlichem Terrain und wurde zunächst als ungewohnt empfunden. Man gewöhnt sich bekanntermaßen aber an (fast) alles. Ansonsten lief das Bike wie eingangs erwartet sehr gut – bis auf wenige Details, die es in den Griff zu bekommen galt. Die Reifen waren beispielsweise für den Saalbach-Urlaub ungeeignet und boten zu wenig Grip. Dabei haben sie extrem schnell abgebaut! Daraufhin habe ich auf die allseits bewährten Maxxis Minion DH umgerüstet.

Den Dämpfer habe ich weitestgehend unberührt gelassen – lediglich ein Autoventil hat er erhalten, sodass der Piggy-Druck schnell & einfach zu variieren ist. Bei der Gabel musste ebenfalls Hand angelegt werden: Für mein Empfinden war der Rebound selbst komplett geöffnet noch zu langsam.

Carbon, Alu, schwarz, grün
# Carbon, Alu, schwarz, grün - aus diesen Parts entstand das Komplettbike
Projekt Antidote - Schaltspaß!
# Projekt Antidote - Schaltspaß!
DVO meets Production Privee
# DVO meets Production Privee
Antidote meets Acros
# Antidote meets Acros
Geocheck
# Geocheck - NEIN, blau wird der LRS nicht. Nur mal bunt zusammengewürfelt - im wahrsten Sinne!
Antidote Lifeline Carbon DH '14
# Antidote Lifeline Carbon DH '14
X0-Schaltung, goldene Kette
# X0-Schaltung, goldene Kette
Exklusiver Blickfang: Die Crank Brothers-Laufräder
# Exklusiver Blickfang: Die Crank Brothers-Laufräder

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Leute in meiner Umgebung wissen: Der Kerl schraubt mehr, als er fährt! Daher gibt es immer etwas zu tun und diverse Umbauten stehen ins Haus. Wohin die Reise allerdings genau geht, vermag ich noch nicht zu sagen.

Die Kettenführung ist keine Unbekannte
# Die Kettenführung ist keine Unbekannte - vor Kurzem gab es diesen Eigenbau schon bei einem früheren Bike der Woche
Hinterbau des Antidote
# Hinterbau des Antidote
Sicht-Carbon in Perfektion
# Sicht-Carbon in Perfektion

Welchen Einsatzbereich hat dein Bike?

DH / FR / Park

Was wiegt dein Bike?

16,80 kg

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Ein wirkliches Highlight kann ich so nicht ausmachen – für mich ist es das gesamte Erscheinungsbild und die Funktionalität, welche diesen Aufbau zu etwas Besonderem machen! Wofür ich relativ viel Kritik geerntet habe, waren die Laufräder. Sie würden schnell ans Limit kommen und wären nicht DH-/parktauglich. Das kann ich ganz klar verneinen! Mit meinen rund 100kg Lebendgewicht haben sie bis dato alles verkraftet, was ich ihnen zugemutet habe. Inklusive Drops, Steinfeldern und Fahrfehlern. Sie sind nicht leicht, aber dafür außergewöhnlich und das schätze ich sehr.

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Ich bin relativ früh zum (Mountain-)Biken gekommen. Die ersten Fahrübungen machte ich vor mehr als einer Dekade auf einem einfachen Pegasus-Cityflitzer. 24″ und 100% STVO-konform – das waren noch Zeiten! Gefolgt davon ging es mit einem Bulls 5005 weiter, was das Feuer entfacht hat! Sehr einfaches Material, aber um die grundsätzlichen Versuche zu machen (kleine Sprünge, einfache Trails) war es gut geeignet. Schnell fanden sich Freunde, die ebenfalls Spaß an der Materie hatten und die meisten noch heute haben. Radeln bedeutet für mich Freiheit, technische & körperliche Herausforderung und letztendlich absolute Entspannung.

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Ganz ehrlich? Trends und Meinungen anderer haben mich nie sonderlich interessiert. Hätte ich sonst den Crank Brothers LRS gewählt? Ich denke nicht. Selbstverständlich lebt die Bike-Industrie von stetigem “Fortschritt” und daher müssen immer neue Standards eingeführt werden. Aber mal unter uns: Wer braucht 29er, tapered, innenbelüftete Discs oder 142mm Hinterbau-Naben? Ich jedenfalls nicht… Ich könnte es gut verstehen wenn meine kritische Meinung nicht publiziert würde, aber dennoch möchte ich diese Frage ehrlich beantworten.

Du und die Internet Bike Community

Ich bin round about 2005/06 zur IBC gestoßen und fand das Konzept großartig. Endlich ein virtueller Ort, an dem man sich mit Gleichgesinnten austauschen konnte. Seitdem bin ich ein aktiver Nutzer und schaue mir sehr gerne die aktuellen Berichte, Tests und vor allem Fotos der User an und bringe mich (sofern es die Zeit zulässt) größtmöglich ein. Sei es durch Fotos, technische Debatten oder Kommentare. Oder eben das ein oder andere Bike der Woche :D

Technische Daten

Rahmen: Antidote Lifeline Carbon Size M
Gabel: DVO Emerald USD – 203 mm
Dämpfer: ELKA Stage 5 – 241 x 76 mm
Steuersatz: Acros / Dartmoor Tapered Kombi (chrome)
Bremsen: Hope Tech V2 Limited Edition (green) 203 / 203 mm mit Floating Discs
Vorbau: Production Privee Direct Mount
Lenker: Production Privee
Griffe: Lizard Skins Lock On
Felgen: Crank Brothers Sage FR
Naben: Crank Brothers Sage FR 150 x 12 / 110 x 20 mm
Reifen: ONZA Ibex DH 2,4“
Kurbel / Innenlager: Shimano XTR 68 / 73 mm im Single Setup
Kettenblatt: Sixpack Racing ”Chainsaw“
Kettenführung: Custom Made by User ”DaS KaNiNcHeN”
Schalthebel: Sram X.O 9-fach
Schaltwerk: Sram X.O 9-fach Super-Short
Pedale: Azonic Flat Iron
Zughüllen: Jagwire Stahlflex mit eloxierten Endkappen und Teflon-Zug
Kette: KMC X9 SL gold
Sattel: Entity Seat
Sattelstütze: Thomson Elite 30,9 mm
Sattelklemme: Reverse Inbus 34,9 mm chrome

Vorne federt die edle und in Deutschland noch nicht allzu oft anzutreffende DVO Emerald
# Vorne federt die edle und in Deutschland noch nicht allzu oft anzutreffende DVO Emerald

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der “Bikes der Woche” einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: mtb-news.de/p/1290006?page=2&in=set / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943

  1. benutzerbild

    KHUJAND

    dabei seit 11/2003

    aufbau ist super das Rad ist wunderschön.
  2. benutzerbild

    KHUJAND

    dabei seit 11/2003

    Mitglied schrieb:
    Fettes Fahrrad!
    Gibt es das noch? (Dirty hat gewisse Fluktuation)


    hab von ihm gehört das es ein paar probleme gibt.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    no name2606

    dabei seit 04/2008

    Schaut komisch aus
  5. benutzerbild

    schdeila

    dabei seit 08/2006

  6. benutzerbild

    LeftyXX

    dabei seit 11/2014

    Hm ,??? also erst denken dann posten ,,, ok ,, ich poste mal , hab vorher gedenkt ,,
    schönes Fahrrad zum runterfahren ,,zwar nicht mein ding aber sieht wirklich nett aus ,,!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!