Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Atherton Bikes 150 von IBC-User Deathmetal
Das Atherton Bikes 150 von IBC-User Deathmetal
Der DW-Link-Hinterbau machen das Atherton im Zusammenspiel mit der Rahmenbauweise, die auch die Custom-Geometrie ermöglicht, zu etwas ganz Besonderem
Der DW-Link-Hinterbau machen das Atherton im Zusammenspiel mit der Rahmenbauweise, die auch die Custom-Geometrie ermöglicht, zu etwas ganz Besonderem
Aufgebaut wurde das Bike mit einem Fox-Fahrwerk bestehend aus Fox X2-Dämpfer ...
Aufgebaut wurde das Bike mit einem Fox-Fahrwerk bestehend aus Fox X2-Dämpfer ...
... und Fox 36 Grip2-Federgabel mit 160 mm Federweg
... und Fox 36 Grip2-Federgabel mit 160 mm Federweg
Massig Verzögerung garantiert die Trickstuff Direttissima
Massig Verzögerung garantiert die Trickstuff Direttissima
Die 3D-gedruckten Titan-Muffen verbinden die Carbonrohre miteinander
Die 3D-gedruckten Titan-Muffen verbinden die Carbonrohre miteinander
Geschaltet wird mit einer SRAM AXS X01
Geschaltet wird mit einer SRAM AXS X01
Wir wünschen noch viel Spaß mit dem schicken Rad!
Wir wünschen noch viel Spaß mit dem schicken Rad!

Mit dem Atherton Bikes 150 hat sich IBC-User Deathmetal seinen Traum von einem ganz besonderen Enduro-Bike erfüllt. Das Bike aus Großbritannien kommt mit Custom-Geometrie und sieht dank der Rahmenbauweise mit Titan-Muffen, die die Carbonrohre verbinden, einfach extrem schick aus. Der DW-Link-Hinterbau und der edle Aufbau runden das Gesamtkonzept ab. Viel Spaß mit diesem Bike der Woche.

Bike der Woche

Atherton Bikes 150, Deathmetal

Das Atherton Bikes 150 von IBC-User Deathmetal
# Das Atherton Bikes 150 von IBC-User Deathmetal
Diashow: Bike der Woche: Atheron-Bikes 150 von IBC-User Deathmetal
Aufgebaut wurde das Bike mit einem Fox-Fahrwerk bestehend aus Fox X2-Dämpfer ...
Die 3D-gedruckten Titan-Muffen verbinden die Carbonrohre miteinander
... und Fox 36 Grip2-Federgabel mit 160 mm Federweg
Massig Verzögerung garantiert die Trickstuff Direttissima
Geschaltet wird mit einer SRAM AXS X01
Diashow starten »

MTB-News.de: Hallo Deathmetal, dein Atherton Bikes 150 ist mit den schicken Titan-Muffen und dem edlen Aufbau ein echter Hingucker! Wie ist es zu deinem Bike gekommen, das wir heute als Bike der Woche vorstellen?

Den Rahmen habe ich im Oktober 2020 bei Atherton bestellt. Dort konnte ich meine Wunsch-Geo ordern bzw. wurde beraten bzgl. meiner Körperabmessungen, was am besten passen würde. Durch Brexit und Corona hat sich die Lieferung bis in den Februar 2021 hingezogen.

Aufgebaut wurde das Bike dann mit Parts aus meinem alten Transition Patrol und neuen Teilen von einem Händler vor Ort für mich. Bei den Parts setzte ich auf bewährte Teile wie die Trickstuff-Bremse meines alten Bikes und die Laufräder – jetzt in 29″ – die ich ebenfalls schon am Patrol in 27,5″ gefahren bin und die einfach alles mitmachen.

Worauf hast du beim Aufbau deines Bikes besonders geachtet?

Ich wollte das Besondere haben und hatte mir einige Rahmen angeschaut, die für mich in Frage kommen. Am Ende waren es dann eigentlich nur ca. 3-4 Modelle, die mir gefallen haben.

Am Atherton gefällt mir die Technologie dahinter und die ganze Crew der Firma, der Spirit usw. Das, der DW-Link Hinterbau (wollte schon immer einen DW-Link fahren) und die Geometrie, die ich so haben konnte wie ich wollte, gaben dann den Ausschlag für das Atherton.

Der DW-Link-Hinterbau machen das Atherton im Zusammenspiel mit der Rahmenbauweise, die auch die Custom-Geometrie ermöglicht, zu etwas ganz Besonderem
# Der DW-Link-Hinterbau machen das Atherton im Zusammenspiel mit der Rahmenbauweise, die auch die Custom-Geometrie ermöglicht, zu etwas ganz Besonderem

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Es wird gefahren. ;) An Teilen habe ich nur noch die Sattelstütze, die ich tauschen werde. Da muss ein kürzeres Modell rein. Die aktuelle 152er ist mir zu lang, da sie nicht weit genug versenkt werden kann. Also kommt eine 125er rein und gut ist. Ich kaufe eigentlich immer gleich alles so, wie ich es haben will, später aufrüsten ist dann nicht mehr nötig.

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Enduro.

Aufgebaut wurde das Bike mit einem Fox-Fahrwerk bestehend aus Fox X2-Dämpfer ...
# Aufgebaut wurde das Bike mit einem Fox-Fahrwerk bestehend aus Fox X2-Dämpfer ...
... und Fox 36 Grip2-Federgabel mit 160 mm Federweg
# ... und Fox 36 Grip2-Federgabel mit 160 mm Federweg

Was wiegt das Bike?

Ca. 14 kg.

Massig Verzögerung garantiert die Trickstuff Direttissima
# Massig Verzögerung garantiert die Trickstuff Direttissima

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Ganz klar der Rahmen. Die Fertigungstechnologie mit den 3D-gedruckten Muffen aus Titan, die dann mit den Carbonrohren verklebt werden, finde ich super spannend.

Wie fährt sich das Rad?

Da ich es erst seit ein paar Wochen habe, kann ich da noch nicht so viel sagen. Bisher bin ich nur sehr leichte Trails gefahren. Da konnte ich auf jeden Fall feststellen, dass das Bike super den Berg hochgeht. Da wippt nichts am Hinterbau, selbst bei offenem Dämpfer. Hätte mir auch bei dem doch recht hohen Gewicht Schlimmeres gedacht, aber es fährt sich besser den Berg hoch als mein altes Transition.

Bergab auch erste Sahne. Selbst in engen Kurven geht das Bike noch gut durch, trotz der Länge also echt handlich, wie ich finde. In schnelleren Passagen ist es echt sehr spurtreu, fährt sich einfach klasse. Schweres Gelände wird’s dann noch zeigen, aber ich bin da guter Dinge. Es wird mein altes Patrol in den Schatten stellen.

Die 3D-gedruckten Titan-Muffen verbinden die Carbonrohre miteinander
# Die 3D-gedruckten Titan-Muffen verbinden die Carbonrohre miteinander
Geschaltet wird mit einer SRAM AXS X01
# Geschaltet wird mit einer SRAM AXS X01

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Auf dem Bike bin ich seit bestimmt 15 Jahren. Habe damals mit dem Biken angefangen um abzunehmen, da hat es mich gepackt. Bin dann einige Jahre Marathon gefahren und über toMotion Racing aus Lindau auch an das Thema Enduro etc. gekommen.

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Mountainbiken ist ein großer Teil meines Lebens. Ich sitze zig Stunden die Woche auf dem Rad, ob’s nun das Hardtail, Rennrad oder das Fully ist. Meinen Urlaub verbringe ich immer mit dem Rad in den Bergen. Das ist einfach das Beste, was ich mir vorstellen kann. Für mich ist es immer das Ziel, an die schönsten Orte zu gelangen, um eine schöne Zeit zu verbringen. Gibt nichts Besseres, als an entlegenen Orten in den Bergen zu sein. :)

Trends, klar die interessieren mich auch. Kann nicht abstreiten, auch ein Technik-Nerd zu sein. Finde es auch toll, dass es abseits der großen Marken immer wieder kleinere Schmieden gibt, die tolle Sachen auf die Beine stellen.

Du und die Internet Bike Community – Wann und wie bist du zu uns gekommen und was verbindest du mit dem IBC?

Denke, wenn man über Bikes etc. im Internet sucht, kommt man zwangsläufig bei euch vorbei und bleibt hängen. Lese gerne eure Artikel und Tests. Das ist halt das deutsche Pinkbike, wie ich finde. Das Forum ist super um Ideen zu bekommen, zu sehen was es so an Bikes, Interpretationen von Kategorien etc. gibt. Auch wenn mich manchmal die Wortwahl mancher im Forum doch sehr stört, die meisten sind gut drauf, finde ich.

Wir wünschen noch viel Spaß mit dem schicken Rad!
# Wir wünschen noch viel Spaß mit dem schicken Rad!

Technische Daten: Atherton Bikes 150 2021

Rahmen: Atherton 150 / Custom Geometrie, liegt zwischen M und L eines normalen Rahmens
Gabel: Fox 36 Grip2 mit 160 mm
Dämpfer: Fox X2
Steuersatz: FSA
Bremsen: Trickstuff Direttissima, 203/180 mm Scheiben
Vorbau: Newmen EVOLUTION SL 318.2 50 mm
Lenker: Reverse Seismic Carbon 790 mm / 10 mm Rise
Griffe: Ergon GE1
Felgen: Syntace C33i / 29″ / 33 mm Felgenweite
Naben: Syntace MX
Reifen: Maxxis Assegai 2.5 / Maxxis Dissector 2.4
Kurbel + Innenlager: SRAM X01 mit DUB Innenlager
Kettenblatt / Kettenblätter: Garbaruk 30T Oval
Schaltwerk: SRAM AXS X01
Pedale: Syntace Number Nine
Kette: SRAM Rainbow
Kassette: SRAM Rainbow X01 10-52
Sattel: SQ-Lab 611 Ergowave Carbon
Sattelstütze: Aktuell Vecnum Nivo – Wird durch Fox Transfer ersetzt, da zu lang für den Rahmen aktuell
Sattelklemme: Atherton Titan 38 mm (sollte es sein)
Sonstiges: 

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, das sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Bikes der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.mtb-news.de/p/1290006 / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!

  1. benutzerbild

    null-2wo

    dabei seit 04/2011

    Von 50 Rahmen pro Jahr werden die aber nicht leben können. Ich dachte, die wollen das als Erwerb hoch ziehen? Dann müssten es schon so an die 1.500 Rahmen sein, oder?
    da gibts ja noch andere einnahmequellen nebenher - der bikepark, red bull sponsoring, und rachel hat sowieso erstmal den kopf mit was anderem voll.
  2. benutzerbild

    Lucky_Houdala

    dabei seit 10/2019

    Ich hab lange in meinem Gedächtnis kramen müssen, aber jetzt weiß ich, woran mich diese Bauweise optisch erinnert:
    An diese Fußballtore für Kinder zum Zusammenstecken.
    Daher ist es optisch nicht so meins, aber technisch dafür umso interessanter. Und gut geschrieben ist es auch.
    Also verdientes Bike der Woche!👍
  3. benutzerbild

    Sannexd

    dabei seit 04/2021

    Schöner Rahmen, coole Idee dahinter. Viel Spaß damit.
  4. benutzerbild

    Tonyvercetty

    dabei seit 08/2016

    eben mal gemacht
    👆 😁👍
  5. benutzerbild

    Grinsekater

    dabei seit 08/2002

    Von 50 Rahmen pro Jahr werden die aber nicht leben können. Ich dachte, die wollen das als Erwerb hoch ziehen? Dann müssten es schon so an die 1.500 Rahmen sein, oder?
    Das Ziel ist es gesund zu wachsen. Damals beim Robot-Hausbesuch hatte Ed das betont. Wenn man eine Produktion zu schnell hochfährt, wird man mit neuen Problemen konfrontiert. Zusätzlich ist das gewählte Fertigungsverfahren nicht unbedingt so effizient wie reine Carbon-Rahmen vom Zeitaufwand. Man lies schonmal durchblicken, dass die Option auf "Alu-Muffen" spannend sein könnte. Dann natürlich nur noch mit Custom-Geo, wenn man auf CNC geht. Geschmiedete Teile, die man dann nacharbeitet, wären da nochmal günstiger bei entsprechender Menge. Hier dann eben mit fixer Geometrie.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!