Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
So fing mal alles an: Das DHS Tube mit einer kleinen 180er Marzocchi 66
So fing mal alles an: Das DHS Tube mit einer kleinen 180er Marzocchi 66
DHS Tube mit 66er
DHS Tube mit 66er - so habe ich es erworben. Seither ist einiges passiert
Ein Schritt weiter mit 888 RC2X OEM an der Front
Ein Schritt weiter mit 888 RC2X OEM an der Front - endlich eine Doppelbrücke passend zum Rahmen aber optisch noch nicht die 100%-Lösung
Hier noch mit Saint Anker und Doppel-Bash
Hier noch mit Saint Anker und Doppel-Bash
Die richtige Gabel für dieses Rad: Die Manitou Dorado MRD Carbon
Die richtige Gabel für dieses Rad: Die Manitou Dorado MRD Carbon - 200 mm Federweg, absolute Seltenheit. So wie der Rahmen.
Foes
Foes - Noch super gut im Lack
Sattelstütze: Hyrican 100 SS
Sattelstütze: Hyrican 100 SS - 7 cm lange Sattelklemmung gegen Beschädigungen...
Das Rahmen hat eine eigene Kettenführung, die ich etwas angepasst habe
Das Rahmen hat eine eigene Kettenführung, die ich etwas angepasst habe - die Teile dafür kommen vom Bommelmaster
Mein geliebtes Foes DHS Tube
Mein geliebtes Foes DHS Tube - aktuell wird es nur noch zu besonderen Anlässen gefahren und dient ansonsten allein meiner Freude
Eine der Evolutionsstufen mit Curnutt Dämpfer und Ti Feder
Eine der Evolutionsstufen mit Curnutt Dämpfer und Ti Feder - die Performance ist dennoch nicht mit aktuellen Dämpfern vergleichbar gewesen
Mit dem neuen BOS Dämpfer hat sich einiges am Fahrverhalten getan
Mit dem neuen BOS Dämpfer hat sich einiges am Fahrverhalten getan - das moderne Fahrwerk ist ein deutlicher Schritt nach vorne
Stahlwerk Freital vs Foes DHS Tube
Stahlwerk Freital vs Foes DHS Tube - dieses Bike ist ein echter Brocken Mountainbike-Geschichte
Finaler Aufbau
Finaler Aufbau - gemacht für die Ewigkeit <img src="/img/emoticons/wink.gif" alt="">
Und noch ein Bild vom finalen Aufbau
Und noch ein Bild vom finalen Aufbau
So ist es, so bleibt es
So ist es, so bleibt es - für mich perfekt
Schwergewicht sucht seinesgleichen
Schwergewicht sucht seinesgleichen
Foes im Training
Foes im Training - Kälbersteincup 2012
Foes im Rennen
Foes im Rennen - Kälbersteincup 2012
Heavy Metal unter sich...
Heavy Metal unter sich...

Rote Zweiräder können schnelle Italienerinnen sein, aufgebaut mit filigranen Gitterrohrrahmen. Oder aber sie bestehen aus massiven Aluminium-Rohren, langen Hinterbauten und kommen aus den USA. Heute ist der zweite Fall eingetreten: IBC-User DHFoes präsentiert uns sein Foes DHS Tube von 2003 als Bike der Woche. Ein richtig dickes Gerät aus der Zeit vor Carbon und übertriebenem Leichtbau, als der höchste Drop noch die stechende Karte im Quartett gewesen ist. Viel Spaß mit einem weiteren Urgestein der Mountainbike-Geschichte.

So fing mal alles an: Das DHS Tube mit einer kleinen 180er Marzocchi 66
# So fing mal alles an: Das DHS Tube mit einer kleinen 180er Marzocchi 66

Bike der Woche

Foes DHS Tube 2003, DHFoes

MTB-News.de: Hey Stefan, Gratulation zu deinem Young-Timer. Wie ist es zu diesem dezenten Bike gekommen, das wir heute als Bike der Woche vorstellen wollen?

Hallo IBC,

das Bike ist seit 2008 in meinen Besitz und eher durch Zufall passiert. Als ich aus beruflichen Gründen wieder nach Dresden gekommen bin (meine Heimat), habe ich einen Freund besucht, der ein Foes Mono besitzt und ich dachte mir, als ich es sah: “Wow, was nen Panzer!”. Von daher wusste ich, dass meine Leidenschaft für Bikes doch noch nicht verschwunden war und ich mir auch eins zulegen musste. Durch Zufall verkaufte ein anderer Freund mir das Rad seiner Freundin – das war das Tube, das ich jetzt habe.

Anfangs war mir der Aufbau relativ egal. Es war ja so schon ein Bike, was man nicht alle Tage sieht. Doch dann entdeckte ich das IBC für mich. Da geht’s ja nun gerne hoch her, wenn ein Rad nicht so aussieht wie es einige gern hätten. Manchmal ja auch zu Recht – also fing ich doch an zu experimentieren.

DHS Tube mit 66er
# DHS Tube mit 66er - so habe ich es erworben. Seither ist einiges passiert
Ein Schritt weiter mit 888 RC2X OEM an der Front
# Ein Schritt weiter mit 888 RC2X OEM an der Front - endlich eine Doppelbrücke passend zum Rahmen aber optisch noch nicht die 100%-Lösung

Als erstes wollte ich eine Doppelbrücke haben und so wurde die verbaute 66er gegen eine 888 RC2X getauscht. Nach und nach dann auch Kleinteile wie Schaltung, Bremsen… – naja eigentlich fast alles, was ging. Nicht alle Teile, die ich kaufte, passten zum Konzept, so dass ich viel Lehrgeld gelassen hatte. Dann kaufte ich mir von Jeronimo JL Racing eine der seltenen Dorados MRD mit 200 mm Federweg. Die passte einfach perfekt zu dem Rad und von da an habe ich angefangen auf Details und Optik zu achten.

Hier noch mit Saint Anker und Doppel-Bash
# Hier noch mit Saint Anker und Doppel-Bash
Die richtige Gabel für dieses Rad: Die Manitou Dorado MRD Carbon
# Die richtige Gabel für dieses Rad: Die Manitou Dorado MRD Carbon - 200 mm Federweg, absolute Seltenheit. So wie der Rahmen.
Foes
# Foes - Noch super gut im Lack
Sattelstütze: Hyrican 100 SS
# Sattelstütze: Hyrican 100 SS - 7 cm lange Sattelklemmung gegen Beschädigungen...
Das Rahmen hat eine eigene Kettenführung, die ich etwas angepasst habe
# Das Rahmen hat eine eigene Kettenführung, die ich etwas angepasst habe - die Teile dafür kommen vom Bommelmaster
Mein geliebtes Foes DHS Tube
# Mein geliebtes Foes DHS Tube - aktuell wird es nur noch zu besonderen Anlässen gefahren und dient ansonsten allein meiner Freude
Eine der Evolutionsstufen mit Curnutt Dämpfer und Ti Feder
# Eine der Evolutionsstufen mit Curnutt Dämpfer und Ti Feder - die Performance ist dennoch nicht mit aktuellen Dämpfern vergleichbar gewesen

Das größte Leiden hatte ich immer mit dem Dämpfer. Der in Serie verbaute Curnutt ist nicht das, was man heute von einen Dämpfer erwartet und bei einer EBL von 280 mm hat man nicht so viel Auswahl. Ich habe lange mit Robin alias Dirty-Boy (RTF Bikeparts) getüftelt, ausprobiert und getestet, aber nichts führte zum erwünschten Erfolg. Robin konnte ihn zwar verbessern, aber es war trotzdem nicht das Wahre. Also musste eine andere Lösung her.

Ich kaufte einen Manitou Revox mit 267mm EBL, aber der Ausgleichsbehälter war zu lang und passte nicht ganz in den Rahmen. Er stieß auf den letzten Millimetern beim Einfedern an. Dirty-Boy schickte mir daraufhin einen nagelneuen BOS mit dem Kommentar, ich solle den mal probieren. Der Ausgleichsbehälter sei kürzer.

Mit dem neuen BOS Dämpfer hat sich einiges am Fahrverhalten getan
# Mit dem neuen BOS Dämpfer hat sich einiges am Fahrverhalten getan - das moderne Fahrwerk ist ein deutlicher Schritt nach vorne

Man hätte es kaum glauben sollen: Der BOS passte perfekt und der Lenkwinkel sah auch gleich gesünder aus. Ein Doppelschlag also. Jetzt läuft es wie es soll und ich mir lange gewünscht habe. Es kann mit heutigen Rädern wieder locker mithalten. Außer beim Gewicht, aber das war mir schon immer ziemlich egal. Was ich mit dem Rad verbinde? Sagen wir mal so. Meine Freundin sollte mich nicht vor die Wahl stellen :D

Stahlwerk Freital vs Foes DHS Tube
# Stahlwerk Freital vs Foes DHS Tube - dieses Bike ist ein echter Brocken Mountainbike-Geschichte
Finaler Aufbau
# Finaler Aufbau - gemacht für die Ewigkeit
Und noch ein Bild vom finalen Aufbau
# Und noch ein Bild vom finalen Aufbau
So ist es, so bleibt es
# So ist es, so bleibt es - für mich perfekt
Schwergewicht sucht seinesgleichen
# Schwergewicht sucht seinesgleichen

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Also ich muss ehrlich gestehen, dass ich wirklich mit dem Bike für mich fertig geworden bin.

Ich tausche nur noch Teile aus, die kaputt gehen – was aber nicht mehr passieren sollte, da das Bike mittlerweile bei mir an der Wand hängt und nur noch zu wenigen Anlässen bewegt wird. Ich erfreue mich tatsächlich allein am Anblick des Bikes und da ich noch drei andere Bikes habe ist es nicht so, dass ich nicht radeln kann, nur weil es an der Wand hängt. Ich denke mir immer, wenn ich stürze und etwas kaputt geht – so wie die seltene Gabel oder im schlimmsten Fall der Rahmen – das bekomme ich nie wieder.

Foes im Training
# Foes im Training - Kälbersteincup 2012
Foes im Rennen
# Foes im Rennen - Kälbersteincup 2012

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Downhill und Wandschmuck.

Was wiegt das Bike?

Ich hatte es mal gewogen… da lag es bei 20,4 kg.

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Für mich ist es ganz klar die Seltenheit des Rahmens und der Gabel.

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Wie ich zum Biken gekommen bin? Ich bekam durch Zufall 2000 mal ein Kona Lava Dome geschenkt, weil der Besitzer nur noch Auto fahren wollte.

Naja, also fuhr ich auch mal ein Rad, mit dem ich bis dato nix anfangen konnte. Ich wusste nichts über Kona oder Fahrräder und schon gar nichts über Mountainbikes. Als Kind hatte ich mal ein GT gehabt, aber das war’s dann auch schon. Aber in Dresden war man mit einen Bike fix unterwegs. Als mein Interesse an Fahrrädern stieg – dank Workshop und Co – kaufte ich mir ein Steppenwolf und dann ein Cannondale Killer V 800, das ich heute noch aus Stadtrad benutze. Später folgte noch ein Specialized Epic.

Damit machte ich dann Touren im Dresdner Umland und entwickelte immer mehr Interesse am Radeln. Es machte mir einfach Spaß. Dann kam ein Bianchi Fully dazu. Damit fing ich dann an, bergab zu rasen. 2005 zog ich dann in den südlichen Schwarzwald, Todtnau gleich um die Ecke. Also stand der erste Bike-Park Besuch an und es war sofort klar: das Bianchi ist dafür nix. Ich kaufte mir da ein altes Leihbike – ein Scott High Octane. Mein erster richtiger Downhiller.

Das wurde mir aber wieder entwendet und es folgte eine Zeit, in der ich wieder in das Auto setzte und das Radfahren in den Hintergrund rückte, bis ich 2007 wieder nach Dresden zurück zog und 2008 zu diesem ganz besonderen Foes gelangte. Seitdem werden es wieder mehr Bikes, der Spaß ist zurück gekommen und heute ist es für mich ein wenig mehr geworden als nur ein Hobby. Es ist wie eine Lebenseinstellung für mich. Es ist mein Leben.

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Ich kann nicht mehr ohne! Es begleitet mich selbst im Alltag. Sei es nur an der Wahl der Klamotten die ich trage oder beim Kauf eines Autos (da muss immer ein Bike reinpassen). Es ist wie eine Sucht geworden, aber ich werde langsam etwas ruhiger was das angeht. Ich glaube, das liegt am Alter :D

Trends interessieren mich eher weniger, da ich nur das mache, was mir gefällt. Ich lasse mir da eher selten reinreden.

Du und die Internet Bike Community – Wann bist du dazu gekommen und was verbindest du mit dem IBC?

Zum IBC bin ich durch Freunde gekommen. Heute ist es soweit, dass ich täglich reinschauen muss. Es macht ja auch Spaß und da ich kein FB-Nutzer bin, rede ich lieber mit Menschen über Bikes als über: “Was gibt’s bei Dir zum Frühstück?”. Das IBC ist mein Facebook :D

Was aber auch noch zu sagen ist: Ich habe viele neue Freunde dadurch kennengelernt. Einige auch persönlich, da wir ja schon zwei Mal ein User-Treffen in Schulenberg veranstaltet haben. Von RTF Bikeparts werde ich, was Service und technische Fragen angeht, mega betreut und daraus ist eine super Freundschaft entstanden – auch privat.

Heavy Metal unter sich...
# Heavy Metal unter sich...

Technische Daten

Rahmen: Foes DHS Tube 2003, Größe S
Gabel: Manitou Dorado MRD Carbon, 200 mm Federweg
Dämpfer: Bos Stoy Rare
Steuersatz: Chris King No Thread Set
Bremse: Hope Tech Evo M4 mit Umbau auf Gold, Scheiben Shimano Saint 203 mm
Vorbau: Easton Havoc 50 mm
Lenker: ANSWER Pro Taper Expert 780 DH Riser Bar, gekürzt auf 760 mm
Griffe: Ständig mal andere, da ich sie nie lange benutze
Felgen: Mavic EX 729, 26 Zoll
Naben: Hinten Hadley 164 x 12 mm Einbaubreite, vorn Magura FR 20 mm Steckachse
Reifen: Maxxis High Roller 2,7 mit roten Streifen (früher der Standard)
Kurbel / Innenlager: Race Face Diabolus Kurbel 170 mm mit Race Face Innenlager 73 mm
Kettenblatt: Race Face 38er Kettenblatt
Kettenführung: Foes Eigene. Nur die Untere wurde modifiziert mit einen Teil einer Kefü vom User Bommelmaster
Schalthebel: Sram XO mit schwarz gepulvertem Schalthebel
Schaltwerk: Sram XO Gold Nugget
Pedale: Syncros Meathook Plattform Pedale
Zughüllen: Ganz normale ;)
Kette: KMC X9L Gold
Sattel: Specialized Sattel Phenom Pro
Sattelstütze: Hurricane 100 SS
Sattelklemme: Hope 31,6mm

Sonstiges:

Die Sattelstütze hat eine Sattelklemmung von satten 7 cm. Damit knarrt kein Sattel oder verbiegt sich, wenn man mal unsanft drauf landet. Leider ist sie kaum noch zu ergattern, da die Firma andere Wege gegangen ist. Das Bike verfügt über eine Bremsmomentabstützung, eine 164 mm Hinternabe und einen serienmäßigen Curnutt Dämpfer mit 280 mm EBL… hier fällt alles ein wenig größer aus.

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der “Bikes der Woche” einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: mtb-news.de/p/1290006?page=2&in=set / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!

  1. benutzerbild

    bentho

    dabei seit 11/2009

    FOES bikes stehen fuer mich fuer brachilae, aber auch geniale ingenieruskunst. die umsetzung der ansprueche in ein geeignetes produkt ist ihnen damals hervorragend gelungen. meiner meinung nach, waren sie mitte des letzten jahrzehnts die speerspitze des technisch machbaren und haben das auch fett praesentiert.
    diese bikes, insbesondere das dhs, haben fuer mich noch immer einen hohen "haben will" faktor und ich kann dich dazu nur beglueckwuenschen.
    das du dabei nicht in der vergangenheit stehengeblieben bist, und z.b. einen aktuellen daempfer drin hast, finde ich nicht weiter schlimm. schliesslich ist das verbessern eines rades ja nicht verwerflich.
    ach ja, und die praesentation vor auf dem bahnhof, vor den dampfloks... top!
  2. benutzerbild

    LeftyXX

    dabei seit 11/2014

    Zuviel rot ,,,,mit dieser Lokomotive ,.und diese Feder haut ja alles in den schatten !!!
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    gobo

    dabei seit 10/2007

    sehr sehr schönes foes!!absolut top!
  5. benutzerbild

    DHFoes

    dabei seit 06/2011

    Danke euch allen
  6. benutzerbild

    DHFoes

    dabei seit 06/2011

    @bentho Danke für das Lob hört man ja doch gerne mal. Irgendwie ist dein Kommentar bei mir untergegangen daher das verspätete Dankeschön

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!