Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Abendsonne
Abendsonne - noch mit der provisorischen Leitungsführung
Zwischenstand
Zwischenstand - Der Rahmen ist schon einmal fertig...
Kokua Jumper 2010
Kokua Jumper 2010
Gewicht Erstaufbau
Gewicht Erstaufbau - Besseres Bild:<br> <a href="http://fotos.mtb-news.de/p/1489721">http://fotos.mtb-news.de/p/1489721</a>
Erstes Bild
Erstes Bild
ursprüngliche Basisnabe
ursprüngliche Basisnabe
Discadapter vor dem Fräsen
Discadapter vor dem Fräsen
Discadapter Detail
Discadapter Detail
Gewicht Teile Discnabe
Gewicht Teile Discnabe
Pivotalkombi
Pivotalkombi
"Ausfahrt" Nummer 1: Hinterhof, da überraschend leider ohne Helm
"Ausfahrt" Nummer 1: Hinterhof, da überraschend leider ohne Helm
Erster Ausschub
Erster Ausschub
neuer Sattel
neuer Sattel
modifizierte Gebereinheit
modifizierte Gebereinheit
Maerz2014
Maerz2014
Es rollt
Es rollt
Ziel anvisieren
Ziel anvisieren
Stufen
Stufen - Treppe gesehen, Treppe gefahren <img src="/img/emoticons/biggrin.gif" alt="">
Gebereinheit modifiziert
Gebereinheit modifiziert - Befestigung auf 25mm vergrößert und Richtung Drehpunkt versetzt<br> Gehäuse bis ich keine Lust mehr hatte gebürstet <br> <br> Was noch fehlt: Aluschrauben für die Lenkerklemmung und der Eingreifschutz für die Bremsscheibe
neue Zugverlegung
neue Zugverlegung
Heckträger
Heckträger
Wusch
Wusch
Cockpit
Cockpit - Ein-Finger-Bremsen kommt später...
Leichtbau am Kinderrad hat Vorteile
Leichtbau am Kinderrad hat Vorteile
Fussbremse geht auch
Fussbremse geht auch
Bremse fertig klein
Bremse fertig klein
Eingreifschutz
Eingreifschutz
Befestigung Rahmen fertig
Befestigung Rahmen fertig
Discbefestigung fertig
Discbefestigung fertig
12Zoll
12Zoll
CFK Eingreifschutz
CFK Eingreifschutz
Fuhrparkerweiterung
Fuhrparkerweiterung
Erssatzteillager
Erssatzteillager
Benther
Benther
Herbsttrail
Herbsttrail

Diese Bike der Woche ist alles andere als gewöhnlich: Das Kokua Jumper von User Surtre aka Roman ist mit Scheibenbremse, knapp über 3 kg Gewicht und allerlei selbst modifizierter und angepasster Komponenten ein absolutes Einzelstück. Wie es zu diesem Rad gekommen ist und wie es sich anfühlt, die kleine Tochter auf diesem Rad die ersten Fahrversuche machen zu sehen, beschreibt er in diesem Artikel für uns. Keine Frage: Dieses Rad ist ein absolut einmaliges Bike der Woche.

Abendsonne
# Abendsonne - noch mit der provisorischen Leitungsführung

Bike der Woche

Kokua Jumper von IBC-User Surtre

MTB-News.de: Hey Roman, Gratulation zu deinem Bike! Wie ist dein Bike der Woche zu dem geworden, was es ist?

Anfang 2013 haben wir nach langen Warten und Suchen ein gebrauchtes Kokua Jumper für unsere Tochter (damals noch nicht mal ein Jahr alt) gekauft. Dass es nicht original bleiben wird, war schon vor dem Kauf klar: Meine Frau ist zum Glück auch detailverliebt und fahrradvernarrt. Mehrere Farbkonzepte wurden aus Gewichtsgründen über den Haufen geworfen: Der Rahmen sollte roh bleiben, die Felgen mussten knallig werden. Mit ganz viel Zeit, bis das Rad einsatzfähig sein sollte (Weihnachten 2013 war angepeilt), wurde es zerlegt, entlackt und mögliches Potential für einen neuen Aufbau identifiziert.

Dann haben wir uns an die Arbeit gemacht: Am Rahmen und der Gabel wurden hier und da überstehende Schweißnähte und überflüssiges Material entfernt. Da es insgesamt leicht werden sollte und das Rad vermutlich nicht allzu oft im Schlamm gefahren wird, wurde mal kein Reset-Steuersatz, sondern ein leichter von Funworks (baugleich Mortop etc.) ausgewählt. Zum Glück hat das Jumper ein normales Steuersatzmaß, so dass wir hier volle Auswahl gehabt haben. Anschließend haben wir uns an den Aufbau gemacht. Viele Teile lagen noch in der Restekiste (Inbusachsen, Lenker…), vieles ließ sich günstig besorgen (Reifensatz 1€ plus Versand).

Zwischenstand
# Zwischenstand - Der Rahmen ist schon einmal fertig...
Kokua Jumper 2010
# Kokua Jumper 2010
Gewicht Erstaufbau
# Gewicht Erstaufbau - Besseres Bild:
http://fotos.mtb-news.de/p/1489721
Erstes Bild
# Erstes Bild

Die Laufräder und die Bremse haben vermutlich am meisten Arbeit verschlungen: Da mir original zu viele Speichen an den Laufrädern verbaut waren (20 Stück), habe ich lange herumgegrübelt, ob man die originalen oder alternative Felgen (der Markt für 12″-Felgen ist ziemlich klein) in 14 Loch-Naben einspeichen kann, zur Not auch mit neuen Speichenbohrungen. Das Ergebnis: Keine Chance… Zum Glück gab es aber 20 Loch-Naben mit passender Einbaubreite, auch wenn Sie zu der Zeit nicht allzu leicht zu besorgen gewesen sind.

Nach ein paar Anfragen hat sich jemand gefunden, der Deemax-Decals in klein liefern konnte. Die Felgen wurden bei der Firma Gleiss in Pattensen gelb gepulvert. Ganz wie beim Original. Am liebsten wären mir zwischen Felgen und Naben 1,8er Speichen gewesen, diese konnte mir allerdings leider niemand kürzen. Die jetzt verbauten kurzen 2.0er Speichen kamen dann von german lightness inklusive unterhaltsamem und supernetten Kontakt.

ursprüngliche Basisnabe
# ursprüngliche Basisnabe
Discadapter vor dem Fräsen
# Discadapter vor dem Fräsen
Discadapter Detail
# Discadapter Detail
Gewicht Teile Discnabe
# Gewicht Teile Discnabe

Dass mit den Felgendecals keine Felgenbremse betrieben werden kann, wurde uns erst bewusst, als die Felgen gelb und beklebt waren. Einzige Alternative: Scheibenbremse. :D Aber – kein Wunder – natürlich gibt es in der schmalen Nabeneinbaubreite keine Disc-Naben. Nach langem Suchen fand ich eine 20-Loch-Disc-VR-Nabe für Schnellspanner, die ich axial trennen und kürzen wollte. Diese gab es zwar nur im Set mit einer 24-Loch HR-Nabe und in ziemlich ungewöhlicher Farbe, aber was macht man nicht alles. Da Weihnachten langsam näher rückte, sollte das Rad vorerst ohne Bremse für die ersten Fahrversuche aufgebaut werden. So richtig erfreut war ich über die “richtige” Disc-Nabe in der 12″-Felge sowieso nicht: Der bremsseitige Flansch stände fast unter den Speichen, die zudem auch sehr kurz ausfallen würden, wenn man nicht noch die Disc-Aufnahme massiv bearbeitet.

Beim Aufbau des LRS waren mir 20 Speichen dann wieder zu viel, also wurde kurzerhand der Entschluss gefasst, nur 10 Speichen je Rad zu verbauen. Den Platz der überschüssigen Speichenbohrungen in der Nabe konnte dann zum Verschrauben eines Discadapters genutzt werden. Juhu! Mit dem zugehörigen Plan vor Augen wurde der Aufbau des LRS doch wieder unterbrochen, um die Änderungen an Rahmen und HR-Nabe für die Bremse doch noch vor “Auslieferung” fertig zu bekommen. So ist der entspannte Zeitplan dann plötzlich doch recht knapp geworden. Den Naben-Bremsscheibenadapter habe ich im Keller gedreht und gefräst, wobei für letzteres meine Fertigungsmittel ziemlich beschränkt sind (ich arbeite aktuell daran es zu ändern :D). An der Nabe mussten auch ein paar Späne fallen.

Die Schwinge des Rahmens hat eine gefräste Fläche verpasst bekommen, in diese wurden zwei Gewindenieten gesetzt, in die wiederum ein modifizierter PM-Adapter geschraubt wird. Weihnachten 2013 war das Kokua Jumper dann ohne Bremse, aber mit allen Schnittstellen pünktlich fertig. Zum Glück wollte unsere Tochter aber noch nichts vom Rad wissen, denn der Sattel war noch viel zu hoch für sie. Mit einem Pivotal Sattel und einer Kunststoffstütze, die beide wild bearbeitet wurden, ging es dann besser und im März 2014 das erste Mal auf das Laufrad. Großartig!

Pivotalkombi
# Pivotalkombi
"Ausfahrt" Nummer 1: Hinterhof, da überraschend leider ohne Helm
# "Ausfahrt" Nummer 1: Hinterhof, da überraschend leider ohne Helm
Erster Ausschub
# Erster Ausschub
neuer Sattel
# neuer Sattel
modifizierte Gebereinheit
# modifizierte Gebereinheit
Maerz2014
# Maerz2014
Es rollt
# Es rollt
Ziel anvisieren
# Ziel anvisieren
Stufen
# Stufen - Treppe gesehen, Treppe gefahren
Gebereinheit modifiziert
# Gebereinheit modifiziert - Befestigung auf 25mm vergrößert und Richtung Drehpunkt versetzt
Gehäuse bis ich keine Lust mehr hatte gebürstet

Was noch fehlt: Aluschrauben für die Lenkerklemmung und der Eingreifschutz für die Bremsscheibe
neue Zugverlegung
# neue Zugverlegung
Heckträger
# Heckträger
Wusch
# Wusch

In der Zwischenzeit ging es mit der Bremse weiter, denn die Kleine gab gut Gas: Damit sich die Fahrerin nicht die Finger in der Bremsscheibe klemmt, wird ein Großteil dieser von einer dünnen Carbon-Abdeckung verdeckt. Da der Lenker ziemlich schmal ist, musste die Gebereinheit der Bremse außerhalb des 22,2mm-Abschnitts geklemmt werden. –> Schelle auf 25,4mm vergrößern, die Bohrung versetzen, damit der Hebeldrehpunkt näher an den Lenker wandert und die Gebereinheit ein wenig erleichtern. Zuerst kam eine Elixir CR-Gebereinheit zum Einsatz, bei der der Hebel aber nicht weit genug zum Lenker gestellt werden konnte. Mit der Juicy 7 Einheit ging es besser.

Die Bremse wird gern genutzt um das Hinterrad zu blockieren, bergab wird sie aber noch nicht bewusst eingesetzt. Dafür wird aber den anderen Kindern stolz erzählt, dass das Laufrad eine Bremse hat und regelmäßig kontrolliert, ob es bei Mama und Papa auch der Fall ist. Vorbildlich!

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Wenn unsere Tochter größer wird oder der nächste Nachwuchs größer ausfällt, wird noch ein Carbon-Lenker verbaut, der bereit liegt. 12″ Felgen aus Carbon selbst laminiert – mit individueller Speichenzahl – würden mich noch reizen. Vielleicht wird für das erste Fahrrad der Bedarf wieder größer. :D Meine Frau ist zum Glück übrigens auch detailverliebt und fahrradvernarrt. Sie kümmert sich um Trikots für die Kleine; das Setup soll ja auch komplett sein!

Cockpit
# Cockpit - Ein-Finger-Bremsen kommt später...
Leichtbau am Kinderrad hat Vorteile
# Leichtbau am Kinderrad hat Vorteile
Fussbremse geht auch
# Fussbremse geht auch
Bremse fertig klein
# Bremse fertig klein
Eingreifschutz
# Eingreifschutz
Befestigung Rahmen fertig
# Befestigung Rahmen fertig
Discbefestigung fertig
# Discbefestigung fertig
12Zoll
# 12Zoll
CFK Eingreifschutz
# CFK Eingreifschutz

Welchen Einsatzbereich hat dein Bike?

Stadt, kleine Touren und Trails

Was wiegt dein Bike?

3,25 kg inkl. Klingel und Bremse. Das leichteste Bike der Woche bislang, richtig? ;)

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Der Spaß, den unsere Tochter damit hat und den wir beim Aufbau hatten! Die Teile wurden vor allem nach Gewicht ausgesucht, meist hielten sich die Kosten dabei in Grenzen. Wir konnten einige gute Schnäppchen jagen. Bearbeitet wurde nahezu jedes Teil, sei es aus Gewichtsgründen oder wegen der Optik. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen und es ist definitiv 100% individuell! Die Kleine damit fahren zu sehen ist immer wieder eine riesige Freude.

[email protected] von SurtreMehr Mountainbike-Videos

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Ich habe in den Jahren 2004 / 2005 zuerst klassisch Touren angefangen und bin dann mit dem Alter immer mehr zum Abfahrtsfan geworden. Das Fahren dient mir dazu den Kopf frei zu bekommen und in die Natur zu kommen.

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Ich ziehe das Rad dem Auto vor, wenn es nicht gerade um lange Strecken oder Transportaufgaben geht. Mit dem RR konnte ich mich noch nicht für den Arbeitsweg anfreunden, da ich gern durch die Gegend hüpfe und nicht nur auf Asphalt fahre. Die Industrie finde ich faszinierend, es ist für mich als Ingenieur aber eher eine morbide Faszination, da die Branche meiner Meinung nach nicht technologiegetrieben, sondern marketinggetrieben ist.

In meiner Freizeit hänge ich mich gern in die Branche rein, beruflich ist es nichts für mich. Been there, done that. Mit dem Alter und der Zeit bin ich immer weniger an den “Trends” interessiert. Ich bin bekennender HT-Fahrer (Bike-Park mal ausgenommen) und genieße die Ruhe oder die Anspannung auf dem Trail. Bunte Schlafanzüge, pseudotechnische Materialdiskussionen und die Jagd nach immer neuen, teuren Teilen sind nichts für mich. Ich bin froh, wenn ich Teile habe, um die ich mich nicht kümmern muss – es sei denn, ich will es.

Du und die Internet Bike Community

Bei der Teilesuche sind meine Frau und ich auf MTB-News.de aufmerksam und später aktiv geworden. Mit der Community verbinde ich viele interessante und/oder durchgeknallte Leute und einen guten Querschnitt des Hühnerhaufens der Bike-Kundschaft.

Fuhrparkerweiterung
# Fuhrparkerweiterung
Erssatzteillager
# Erssatzteillager
Benther
# Benther
Herbsttrail
# Herbsttrail

Technische Daten

Rahmen: Kokua Jumper (entlackt, gebürstet, bearbeitet [Optik, Gewicht und Aufnahme für Scheibenbremse])
Gabel: Kokua Alu Starrgabel (entlackt, gebürstet, bearbeitet [Optik und Gewicht])
Dämpfer: Elastomer
Steuersatz: Fun Works S-Light EC34 mit Reset A-Head-Kappe
Bremsen: Avid Juicy Ultimate Sattel, Avid Juicy Seven Gebereinheit (gebürstet, erleichtert, Schelle auf 25,4 mm aufgefräst), Hope Floating 140 mm Scheibe mit gefrästem CFK-Eingreifschutz
Vorbau: KCNC Fly Ride 50 x 25,4 mm
Lenker: XLC Aluminium stark gekürzt (Race Face Next SL lagernd, wenn es breiter werden darf)
Griffe: gelbe Kindergriffe mit Prallschutz
Felgen: Kokua, gepulvert und mit angepassten Mavic Deemax-Decals
Naben: Kinetix 20 Loch, hinten mit Eigenbau-Discaufnahme
Reifen: Schwalbe Black Jack 12 x 1,9″ faltbar
Kurbel / Innenlager:
Kettenblatt:
Kettenführung:
Schalthebel:
Schaltwerk:
Pedale:
Kette:
Sattel: Shadow Conspiracy Pivotal Plastic (erleichtert, gepolstert und provisorisch mit Filz bezogen)
Sattelstütze: Savage Components S-Post Nylon
Sattelklemme: Salt Pro BMX 28,6mm (schwarz lackiert)

Sonstiges: Nahezu alle Schrauben und Muttern entweder durch Modelle aus Aluminium oder Kunststoff ersetzt oder bearbeitet.

Klingel (ganz wichtig :D): Cat Eye

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der “Bikes der Woche” einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: mtb-news.de/p/1290006?page=2&in=set / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943

  1. benutzerbild

    Surtre

    dabei seit 07/2005

    Auf der ersten Ausfahrt gab es sehr positives Feedback, Glück gehabt. smilie

    Der Bremshebel passt deutlich besser zu den kleinen Händen und lässt sich an der richtigen Stelle positionieren. Der Druckpunkt liegt bei gleichem Lüftspiel wie vorher sogar weiter weg vom Lenker. smilie
  2. benutzerbild

    Deleted 291825

    dabei seit 12/2015

    ganz gerne!
    freut uns, dass es der Pilotin gut passt smilie
  3. benutzerbild

    Tobias

    dabei seit 08/2001

    haha, sehr cool @Surtre

    Das Tuning geht weiter und die Bremse passt ja mal perfekt ins Konzept smilie
  4. benutzerbild

    Surtre

    dabei seit 07/2005

    Die Bremse wird auch immer besser benutzt. smilie

    Irgendwie ist man ja nie fertig:

    Wenn die Vorderrad- und Hinterradnabe des 12" Fahrrades fertig sind, wird die neue Nabe des Laufrads auch noch schwarz eloxiert.

  5. benutzerbild

    Surtre

    dabei seit 07/2005

    Bald beginnt die zweite Amtszeit des Laufrades! Der provisorische Sattelbezug aus Filz ist einem halbwegs richtigen Bezug gewichen. Bei den alten Demax-Versionen muss ich immer an die SDG-Bel-Air-Leo-Sättel denken, weshalb der Sattel ein wenig alberner bezogen wurde. Dünneres Polstermaterial war gerade nicht im Haus...


    (Die Bremse wird für die erste Zeit wieder abgebaut.)

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!