Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Orbea Rallon von IBC-User VanBov
Das Orbea Rallon von IBC-User VanBov
Vorher und nachher
Vorher und nachher
Das Cockpit ist extrem aufgeräumt
Das Cockpit ist extrem aufgeräumt
An der Front arbeitet eine EXT Era mit 170 mm Federweg ...
An der Front arbeitet eine EXT Era mit 170 mm Federweg ...
... die 170 mm am Heck bedient ein EXT Storia V3
... die 170 mm am Heck bedient ein EXT Storia V3
Das Highlight am Bike ist sicherlich die aufwendige Lackierung mit den passenden Aufklebern
Das Highlight am Bike ist sicherlich die aufwendige Lackierung mit den passenden Aufklebern
Die Aufkleber aus dem eigenen Folienplotter wurden dabei auf dem weißen Lack aufgetragen und danach mit einer Schicht Klarlack geschützt
Die Aufkleber aus dem eigenen Folienplotter wurden dabei auf dem weißen Lack aufgetragen und danach mit einer Schicht Klarlack geschützt
Verzögert wird mit einer Magura MT7 ...
Verzögert wird mit einer Magura MT7 ...
... mit 203er MDR-P Scheiben
... mit 203er MDR-P Scheiben
Für die Schaltvorgänge ist der SRAM GX-Antrieb verantwortlich
Für die Schaltvorgänge ist der SRAM GX-Antrieb verantwortlich
Wir können nicht genug von Stickern ...
Wir können nicht genug von Stickern ...
... und Lackierung bekommen
... und Lackierung bekommen
Selbst das Sitzrohr und die Federgabel ...
Selbst das Sitzrohr und die Federgabel ...
... glänzen mit schicken Details
... glänzen mit schicken Details
Dabei ist das Design insgesamt schicht schwarz-weiß gehalten ...
Dabei ist das Design insgesamt schicht schwarz-weiß gehalten ...
... was die kreative Beklebung noch mehr hervorhebt
... was die kreative Beklebung noch mehr hervorhebt
Wie gefällt euch ...
Wie gefällt euch ...
... das Design?
... das Design?
IBC-User VanBov in Action!
IBC-User VanBov in Action!
Wir wünschen noch viel Spaß mit dem einzigartigen Bike!
Wir wünschen noch viel Spaß mit dem einzigartigen Bike!

Mit dem Neuaufbau inklusive Lackierung seines Orbea Rallon ist IBC-User VanBov ein ziemliches Meisterwerk gelungen. Der schlichte, weiße Rahmen wurde mit selbst entworfenen und mithilfe des eigenen Folienplotters gedruckten Aufklebern mit allerlei persönlichen Highlights versehen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Auch in Sachen Anbauteilen kann der Aufbau überzeugen, wobei der Fokus vor allem auf die Verlässlichkeit der Komponenten gelegt wurde. Viel Spaß mit diesem Bike der Woche.

Bike der Woche

Orbea Rallon, VanBov

Das Orbea Rallon von IBC-User VanBov
# Das Orbea Rallon von IBC-User VanBov
Diashow: Bike der Woche: Orbea Rallon von IBC-User VanBov
Für die Schaltvorgänge ist der SRAM GX-Antrieb verantwortlich
IBC-User VanBov in Action!
... und Lackierung bekommen
Wie gefällt euch ...
... glänzen mit schicken Details
Diashow starten »

MTB-News.de: Hallo VanBov, dein Bike hat es direkt unter die beliebtesten Fotos der Woche im Fotoalbum geschafft. Wie ist es zu deinem Bike gekommen, das wir heute als Bike der Woche vorstellen?

Das Rallon stand im Laden und der Verkäufer meinte, ich sollte mich einfach mal draufsetzen und ’ne Runde um den Block drehen. Und siehe da: Ich hatte meine Wohlfühl-Geo gefunden. Zwar mit 160 mm über meinem Anforderungsprofil, aber egal. Nachdem ich nach wie vor blutiger Anfänger auf echten Trails war, habe ich kurzerhand ’nen Fahrtechnikkurs belegt, welcher mich schon einige Schritte vorangebracht hat. Kurz darauf habe ich in meinem Heimatort eine super MTB-Gruppe kennengelernt, welche mich Anfänger zu Ausfahrten auf den Hometrails, Endurotouren und diversen Trips mitgenommen hat und auch sehr viel Geduld mit mir hatte. In der Zeit hat mich das Bike auf diversen Trips und Touren, u.a. auf zwei Alpencross, allzeit treu begleitet.

Mit der Zeit hat sich jedoch mein Fahrkönnen weiterentwickelt, sich dem Bike angenähert und so kam es, wie es kommen musste: das Bike hat einige kleinere und größe Optimierungen erfahren (Laufradtausch, Federelemente usw.), um noch potenter zu werden. Und jetzt zu dem Teil, welcher wahrscheinlich „schuld“ dran ist, das mein Bike zum Bike der Woche gewählt wurde. Im letzten Winter war es mal wieder so weit: Ich wollte dem Torro Rojo (mein Spitzname fürs Bike) eigentlich nur eine grundlegende Rundumwartung (einschl. Lagertausch) gönnen. Nachdem sich an vielen Ecken und Kanten die von mir aufgebrachte matte Schutzfolie gelöst hatte und sich dort ziemlich viel Schmodder und Dreck darunter angesammelt hatte und das ganze unansehnlich machte, habe ich auch damit begonnen die Schutzfolie zu entfernen und dabei hat mich erst mal der Schlag getroffen … die mit Schutzfolie abgedeckten Bereiche waren wesentlich heller als die Bereiche ohne Folie.

Nachdem die Anwendung von diversen Spezialmittelchen für matte Lacke nix außer einer besseren Farbintensivierung beider Farbtöne gebracht hatte, wurde zum Notfallplan 1 gegriffen und an einigen Stellen mit 2000er-Nassschleifpapier getestet. Ergebnis: nicht wirklich besser, außer, dass man Lack abträgt. Da wurde dann der Notfallplan 2 umgesetzt: Neulackierung mit Erneuerung von diversen Verschleißteilen. Nachdem der Entschluss gefallen war, dass der Rahmen ein neues Farbgewand erhält, musste erst mal ein Lackierer mit entsprechendem Wissen, Equipment und Erfahrung her. Und schwupps war auch relativ schnell so einer gefunden. Es ist doch immer so, dass irgendjemand im Freundeskreis immer einen kennt, der jemanden kennt, der sowas passend umsetzen kann. Also ran ans Telefon und die grundsätzlichen Details geklärt:

  • wie aufwendig darf die Gestaltung / das Design sein
  • was ist unter den gegebenen Umständen möglich
  • wie bereiten wir den Rahmen vor
  • wie / wo kriegen wir die Decals her usw.

Nachdem hier die Punkte mal grob überrissen wurden, stand dann die Ideenfindung für Farbe / Design an. Und das ist schon mal nicht ohne, da es tausende Möglichkeiten gibt… Es wurden mittels Photoshop einige Ideen gepinselt und verworfen und dann habe ich per Zufall das Bike von Sam Hill vom EWS-Finale von 2018 gesehen und wusste: in diese Richtung muss es gehen. Hierzu gleich mal ein paar Designideen zusammengetragen und im Illustrator zusammengefriemelt. Gott sei Dank hat der Familienrat dem Ganzen einstimmig zugestimmt!

Aufgrund der Designentscheidung war auch schnell klar, dass die Lackieraufkleber nicht gekauft werden können, da dies ziemlich teuer werden würde. Hier wurde kurzerhand (mit Blick in die Zukunft) ein eigener Folienplotter nebst passender Plotterfolie bestellt und los gings. Geplant war eine weiße Grundlackierung, auf welche die Aufkleber (als Negative) aufgebracht, dann schwarz überlackiert und im Anschluss abgezogen werden. So sollte am Schluss ein schwarzes Bike mit weißen Grafiken da stehen.

Nach einigen Tagen war das Bike dann geschliffen und für die Grundlackierung vorbereitet und konnte lackiert werden. In den nächsten 14 Tagen wurden die Aufkleber dann in mühseliger Kleinstarbeit designt, geplottet, entgittert und auf dem weißen Lack aufgebracht. Voller Stolz und Zufriedenheit wurde das Bike dann zur Endlackierung dem Lackierer übergeben.

Irgendwas war bei der Umsetzung schiefgegangen, denn nach dem Lackieren und dem Abziehen der Folie waren die Lackierkanten völlig ausgefressen. Der Lackierer hat den schwarzen Lack gleich mal vorsorglich im frischen Zustand runtergewaschen und alle Decals runtergemacht. Nachdem das Negativ-Design (weiße Rahmenfarbe mit schwarzen Aufklebern) auch schon megageil ausgesehen hatte, kam dann Notfallplan 3 zum Tragen: Den weißen Rahmen nochmals mit allen Aufklebern versehen und dann nur noch Klarlack drauf. Falls jemand mehr darüber wissen möchte: Die ganze Restaurierungs-/Aufbau-/Entstehungsgeschichte mit mehr Bildern kann man hier im Forum nachverfolgen.

Vorher und nachher
# Vorher und nachher

Worauf hast du beim Aufbau deines Bikes besonders geachtet?

Beim Aufbau bzw. bei der Teileauswahl lag das Hauptaugenmerk auf Verlässlichkeit im Hinblick auf den Einsatzbereich. Wenn das ganze dann noch aus einer innovativen Schmiede rauskommt und sich designtechnisch / optisch ins Bike integrieren lässt: umso besser. Sicherlich könnte man an einigen Stellen ein paar Gramm einsparen … aber das Gewicht ist mir nicht ganz so wichtig.

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Ehrlich gesagt ist für mich hier fast das Ende der Fahnenstange erreicht. Mal abgesehen von diversen Reifen, die ich gerne noch testen möchte, steht eigentlich nur eins auf dem Wunschzettel: ‚Ne Trickstuff-Bremsanlage! Und das nicht, weil ich mit der MT7 in irgendeiner Situation nicht zufrieden wäre. Nein, hier macht mich die Haptik einfach an und weil ich auf so technisches Chichi steh… mal sehen, vielleicht bestell ich mir die einfach mal fürs Jahr 2025. *lach*

Das Cockpit ist extrem aufgeräumt
# Das Cockpit ist extrem aufgeräumt
An der Front arbeitet eine EXT Era mit 170 mm Federweg ...
# An der Front arbeitet eine EXT Era mit 170 mm Federweg ...
... die 170 mm am Heck bedient ein EXT Storia V3
# ... die 170 mm am Heck bedient ein EXT Storia V3
Das Highlight am Bike ist sicherlich die aufwendige Lackierung mit den passenden Aufklebern
# Das Highlight am Bike ist sicherlich die aufwendige Lackierung mit den passenden Aufklebern

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Das Rallon R5 an sich ist, zumindest für mich, eine EierlegendeWollMilchSau, welche ein sehr vielschichtiges Einsatzspektrum hat. Egal, ob Hometrails, Bike-/Trailparks, ausgedehnte Enduro-/ Mehrtagestouren oder Alpencross: mit dem Bike macht einfach alles Spaß. So wie das Bike jetzt aktuell aufgebaut ist, ist es jedoch eher für Enduro- / Bikeparkausflüge à la Finale, Reschen usw. vorgesehen.

Was wiegt das Bike?

Losfahrfertige 14,9 kg.

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Schwer zu beantwortende Frage … Das Bike hat mehrere persönliche Highlights! Als erstes steht sicherlich das ungewöhnliche Gewand bzw. die Lackierung im Vordergrund, da fast jeder der Aufkleber eine Geschichte aus meinem Leben erzählen kann bzw. ein Teil meiner Persönlichkeit ist. Angefangen mit diversen Familiendaten (Geburtstage, Todestage usw.) über Lieblingsbands, welche mich aus meiner Jugend bis heute begleiten bis hin zu den Tourdaten der bisherigen Alpenüberquerungen.

Technisch gesehen sind die Gabel und der Dämpfer, welche perfekt mit dem Rahmen funktionieren und harmonieren, als erstes zu nennen. Ergänzen möchte ich, dass bei der aktuellen Setupliste jetzt kein Bauteil dabei ist, welches ich zeitnah tauschen würde.

Die Aufkleber aus dem eigenen Folienplotter wurden dabei auf dem weißen Lack aufgetragen und danach mit einer Schicht Klarlack geschützt
# Die Aufkleber aus dem eigenen Folienplotter wurden dabei auf dem weißen Lack aufgetragen und danach mit einer Schicht Klarlack geschützt
Verzögert wird mit einer Magura MT7 ...
# Verzögert wird mit einer Magura MT7 ...
... mit 203er MDR-P Scheiben
# ... mit 203er MDR-P Scheiben
Für die Schaltvorgänge ist der SRAM GX-Antrieb verantwortlich
# Für die Schaltvorgänge ist der SRAM GX-Antrieb verantwortlich

Wie fährt sich das Rad?

Hier kann ich sagen, dass das Bike nun genau so fährt, wie ich mir es erhofft habe. Aufgrund der Geometrie, Laufradgröße und der gewählten Komponenten würde ich es eher als laufruhig mit enormem Wohlfühlfaktor bezeichnen, wobei die Touren- und Bergaufqualität nicht verschwiegen werden darf. Hierfür gibt’s sicherlich andere und besser geeignete Bikekategorien.

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Daran ist eigentlich meine jüngste Tochter schuld … Ich habe erst relativ spät mit dem Biken (mit 35 Jahren) angefangen. 2010 habe ich begonnen, erste Ausfahrten mit ’nem Rennrad zu machen und 2011 hat mich dann meine Jüngste genötigt, welche im Gymnasium MTB-Fahren als Wahlfach hatte, mit ihr im Gelände rumzufahren. Wie schon geschrieben: damals eher schlecht als recht! *lach* Die Jahre darauf bin ich dann relativ wenig auf dem MTB unterwegs gewesen.

Seitdem ich das Rallon habe, hat sich mein radlerspezifischer Fokus vom Rennrad mehr hin zum MTB verschoben. Nachdem inzwischen auch meine komplette Familie einschließlich Schwiegersöhne mit dem MTB unterwegs sind und ich viel mit der zuvor genannten Gruppe unterwegs bin, wird sich das wahrscheinlich auch so schnell nicht mehr ändern. Zudem schätze ich inzwischen auch die Möglichkeit, mal völlig abgeschieden vom üblichen Trouble & Stress des Straßenverkehrs abschalten zu können. Nachdem ich in einer doch landschaftlich sehr reizvollen Gegend (Donau-/Altmühl-/Naabtal) wohne, kann ich das auch ohne größere Anfahrtszeiten genießen.

Wir können nicht genug von Stickern ...
# Wir können nicht genug von Stickern ...
... und Lackierung bekommen
# ... und Lackierung bekommen
Selbst das Sitzrohr und die Federgabel ...
# Selbst das Sitzrohr und die Federgabel ...
... glänzen mit schicken Details
# ... glänzen mit schicken Details

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Ride or Die! Einfach die Zeit auf dem Bike mit den Liebsten oder den Buddys teilen und dabei maximalen Spaß haben! Egal ob’s nur a Stünderl oder ein Bike-Trip übers verlängerte Wochenende ist … das ist für mich Biken und MTB-Lifestyle. Wie schon erwähnt, bin ich ziemlich technikaffin und verfolge somit auch mit Interesse das, was die Bike-Industrie an Sinnvollem und Unsinnigem auf den Markt schmeißt. Leider entscheidet letztendlich nicht die Masse der Konsumenten, ob’s praktisch oder Schmarrn ist, sondern die Bikehersteller.

Du und die Internet Bike Community – Wann und wie bist du zu uns gekommen und was verbindest du mit dem IBC?

Die Community und das Forum hab ich damals über Tante Google gefunden, als ich auf der Suche nach technischer Hilfe war. Seit 2018 bin inzwischen fest darin verwurzelt… sei’s bei der Suche nach etwaiger Hilfe und Unterstützung oder auch um anderen mit Rat und Tat bei selbigem zur Seite zu stehen. An dieser Stelle möchte ich auch mal herzlichsten Dank an die Macher sagen!

Dabei ist das Design insgesamt schicht schwarz-weiß gehalten ...
# Dabei ist das Design insgesamt schicht schwarz-weiß gehalten ...
... was die kreative Beklebung noch mehr hervorhebt
# ... was die kreative Beklebung noch mehr hervorhebt
Wie gefällt euch ...
# Wie gefällt euch ...
... das Design?
# ... das Design?
IBC-User VanBov in Action!
# IBC-User VanBov in Action!
Wir wünschen noch viel Spaß mit dem einzigartigen Bike!
# Wir wünschen noch viel Spaß mit dem einzigartigen Bike!

Technische Daten: Orbea / Rallon R5 / 2018

Rahmen: Orbea Rallon R5 MY2018 mit 2020er Wippe in Größe S/M
Gabel: EXT Era 170 mm
Dämpfer: EXT Storia V3 170 mm (230x65mm, 375er Feder) mit Huber Bushings
Steuersatz: Acros
Bremsen: Magura MT7 mit 203er MDR-P Scheiben
Vorbau: Intend Grace EN, 50 mm
Lenker: Reverse Components RCC Seismic, 30er Klemmung, Breite; 790 mm
Griffe: ODI F-1 Dread Lock
Felgen: Newmen Evolution SL.A, 35er MW vorne, 30er MW hinten
Naben: Acros Nineteen ED, Boost
Reifen: Vorne: Kenda Hellkat AGC 29×2,4 / Hinten: Specialized Eliminator Grid Trail 29×2,3
Kurbel + Innenlager: SRAM GX Eagle (GXP), 175 mm & Acros BSA Innenlager
Kettenblatt / Kettenblätter: Garbaruk 30T oval
Kettenführung / Umwerfer: 77designz Oval Guide & Crash Plate
Schalthebel: SRAM GX
Schaltwerk: SRAM GX
Pedale: Crankbrothers Mallet DH
Zughüllen: Capgo & CAPGO Noise Protection für Bremse und Züge
Kette: SRAM XX1
Kassette: SRAM X01 (XB-1295) 10-50
Sattel: Sattel 611 Ergowave Activ
Sattelstütze: BikeYoke Revive 185 mm & BikeYoke Triggy Alpha
Sattelklemme: BikeYoke Squeezy

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, das sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Bikes der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.mtb-news.de/p/1290006 / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!

  1. benutzerbild

    Skunkworks

    dabei seit 01/2007

    Der nachgerüstete 2020er Link war alleine schon mit dem DPX2 eine Offenbarung…. Wär doch ein passendes Weihnachtsgeschenk für die Liebste, oder?
    Da muss ich mir keine Gedanken machen. Natürlich war der Link schon angeboten worden aber sie ist so zufrieden mit dem Rad, da darf ich nichts dran ändern (Service ist ok) und solange sie mir was vorspringt, was der Fall ist, kann das ruhig so bleiben.
  2. benutzerbild

    Marce007

    dabei seit 04/2014

    Hey VanBov, herzlichen Glückwunsch zum Bike der Woche! Sehr nice geworden.👍🏼Das muss ich mir bald mal echt anschauen… 😊

    greetz

    Markus
  3. benutzerbild

    neo-bahamuth

    dabei seit 08/2004

    Sogar Orbea selber hat das Bike nun verlinkt smilie
  4. benutzerbild

    pat

    dabei seit 01/2002

    Gefällt mir! smilie Den Aufwand mit den Stickern und der Lackierung würde ich mir neverever antun, Respekt für das konsequente Durchziehen. smilie
  5. benutzerbild

    vanbov

    dabei seit 06/2011

    Ich möchte mich hier auch nochmals bei allen herzlichst 💕 Bedanken, welche mich bei dem Umbau unterstützt haben bzw. Danksagungen an jene aussprechen, die direkt (@Wast & @Pakalolo) bzw. indirekt (durch Teileunterstützung @SKa-W) an dem Aufbau beteiligt waren. smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!