Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Lauf Fork Gabel definiert die Optik des Bikes und ist auch der Anstoß für dieses Projekt gewesen
Die Lauf Fork Gabel definiert die Optik des Bikes und ist auch der Anstoß für dieses Projekt gewesen
Schlicht & Schnell
Schlicht & Schnell - mein S-Works Stumpi Hardtail
Das gute Stück hat mir einiges an Kopfzerbrechen bereitet
Das gute Stück hat mir einiges an Kopfzerbrechen bereitet - die gestickte Tune Black Foot Kurbel ist lange nicht verfügbar gewesen
Clean und bewährt: Extralite Lenker und Griffe, Shimano XTR Scheibenbremsen
Clean und bewährt: Extralite Lenker und Griffe, Shimano XTR Scheibenbremsen
Bei den Anbauteilen vertraue ich auf Mcfk Komponenten
Bei den Anbauteilen vertraue ich auf Mcfk Komponenten
Nach den ersten Testfahrten ist die SRAM XX1 einer Shimano XTR M9000 gewichen
Nach den ersten Testfahrten ist die SRAM XX1 einer Shimano XTR M9000 gewichen
Wie auf den Bildern zu sehen liegt das Bike knapp unter 7 kg
Wie auf den Bildern zu sehen liegt das Bike knapp unter 7 kg

Viele Fragen haben wir erhalten, wo denn das Bike der Woche geblieben wäre. Wir haben es auch vermisst, doch aufgrund der Eurobike-Berichterstattung und anderen Aktivitäten haben wir die Artikelserie in den letzten Wochen pausiert. Aber… das Warten hat ein Ende. Heute präsentieren wir euch das deutlich unter 7 kg leichte Specialized Stumpjumper S-Works Hardtail von IBC-User carmichael87. Aufgebaut rund um eine der speziellen Lauf Fork Gabeln mit Fiberglas-Blattfedern hat er einen reinrassigen Racer auf die Beine gestellt, den wir euch nicht vorenthalten wollen. Vorhang auf und viel Spaß mit einem der leichtesten Bikes in der Geschichte des Bikes der Woche.

Die Lauf Fork Gabel definiert die Optik des Bikes und ist auch der Anstoß für dieses Projekt gewesen
# Die Lauf Fork Gabel definiert die Optik des Bikes und ist auch der Anstoß für dieses Projekt gewesen

Bike der Woche

Specialized Stumpjumper HT S-Works 2015, carmichael87

MTB-News.de: Hallo Robert! Danke, dass wir dein extrem leichtes Specialized Stumpjumper S-Works heute als Bike der Woche vorstellen dürfen. Wie ist es zu deinem Bike gekommen?

Hallo IBC,

vielen Dank, dass ich mein Specialized Stumpjumper heute hier als Bike der Woche vorstellen darf. Angefangen hat eigentlich alles mit der Lauf Fork “Feder”-Gabel. Also ich die Gabel das erste Mal gesehen hatte, wusste ich, dass ich sie ausprobieren muss. Ich bin durchaus experimentierfreudig und wollte einfach wissen, wie sich so etwas fährt. Leider konnte mit keiner Auskunft zu genau dieser Frage geben, weshalb ich sie mir dann einfach bei R2 gekauft habe und erst dann festgestellt, dass die Gabel in keines meiner Specialized Epic passt. Was tun? Ein Hardtail-Rahmen musste her. So ist das Projekt entstanden, das ihr heute sehen könnt.

Als Specialized-Fan kam da nur das Specialized Stumpjumper HT S-Works in Frage, also habe ich das bestellt. Und dann ging die Arbeit los. Die passenden Teile ausgesucht, montiert, viele Kleinigkeiten optimiert wie das Schaltwerk oder den Look von Lenker und Trigger. Nur um dann ewig auf die gestickten Tune Black Foot Carbon-Kurbel zu warten. Jetzt ist alles fertig geworden und das Rad geht richtig gut. Nach einer ersten Iterationsstufe ist allerdings die SRAM XX1 gegen eine Shimano XTR Schaltung ersetzt worden.

Vom Aufbau her geht es sicherlich leichter, aber dann sieht es entweder nicht mehr so gut aus oder es hat Komponenten, die ich einfach nicht fahren will. Wie eine Formula R1 zum Beispiel.

Schlicht & Schnell
# Schlicht & Schnell - mein S-Works Stumpi Hardtail

Bleibt an sich nur noch die Frage, wie sich die Gabel in der Praxis schlägt? Nun, da kann ich mittlerweile etwas zu beitragen. Die Lauf Fork hat keine Zug- oder Druckstufe, die man einstellen könnte. Und auch die Federhärte ist so wie sie ist. In Anbetracht dessen fährt sie sich wirklich gut, muss ich sagen – für Marathons und technisch eher leichte XC Rennen ist sie definitiv gut fahrbar dank einer geringen Eigendämpfung. So bin ich selbst den Marathon Sella Ronda Hero damit gefahren und wirklich zufrieden gewesen.

Ein Vergleich zu einer konventionellen Gabel ist sie aber mit Sicherheit nicht, das will sie aber denke ich auch nicht sein. Dafür ist sie leicht, wartungsfrei und es gibt keinerlei Probleme (da keine Möglichkeiten) beim Setup. Man kann also einfach fahren.

Worauf hast du beim Aufbau deines Bikes besonders geachtet?

Wie angedeutet ging es mir anfangs allein um die Lauf Gabel, erst im Nachhinein ist dann ein Projekt für ein neues Komplettrad draus geworden. Da habe ich neben bewährten aber leichten Teilen vor allem darauf geachtet, dass der Style passt. Also habe ich Trigger, Lenker und Schaltwerk optisch geändert und am Schaltwerk auch einige Gramm Gewicht abgespeckt – nur um es dann gegen ein Shimano XTR zu ersetzen. Der Rest der Teile wurde nach Gewicht und Optik ausgesucht. Fast genau so wichtig war mir aber wie gesagt auch die Funktion.

Das gute Stück hat mir einiges an Kopfzerbrechen bereitet
# Das gute Stück hat mir einiges an Kopfzerbrechen bereitet - die gestickte Tune Black Foot Kurbel ist lange nicht verfügbar gewesen
Clean und bewährt: Extralite Lenker und Griffe, Shimano XTR Scheibenbremsen
# Clean und bewährt: Extralite Lenker und Griffe, Shimano XTR Scheibenbremsen
Bei den Anbauteilen vertraue ich auf Mcfk Komponenten
# Bei den Anbauteilen vertraue ich auf Mcfk Komponenten
Nach den ersten Testfahrten ist die SRAM XX1 einer Shimano XTR M9000 gewichen
# Nach den ersten Testfahrten ist die SRAM XX1 einer Shimano XTR M9000 gewichen

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Kurz nach den ersten Ausfahrten habe ich den Laufradsatz geändert und auch ein anderes Kettenblatt will ich noch montieren. Insgesamt würde ich gerne das Gewicht noch ein wenig senken, aber das ist relativ schwierig.

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Marathon / CC

Was wiegt das Bike?

6,92 kg

Wie auf den Bildern zu sehen liegt das Bike knapp unter 7 kg
# Wie auf den Bildern zu sehen liegt das Bike knapp unter 7 kg

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Die Gabel macht schon was her, das muss man sagen. Definitiv kein Bike wie jedes andere und dazu noch ganz schön leicht.

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

1994–99 ging es bei mir los mit MTB. Also was es damals so gab. Mein erstes Bike war ein Rocky Mountain Thin Air mit XTR, Race Face usw. Von 2000 bis 2012 bin ich dann Motocross-Rennen gefahren, was bist heute nicht ganz zu Ende ist. Aber ab 2011 ging es langsam wieder los mit MTB. Ab 2012 bin ich dann bei Rennen an den Start gegangen und anschließend habe ich immer mehr an meinen Bikes gearbeitet – das hat sich bis heute immer weiter verschärft.

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Klarer Fall: Ich fahre so oft ich kann MTB, denn momentan dreht sich sehr viel in meinem Leben ums MTB. Ich mache viele Trends mit und probiere gerne mal was Neues aus – so kommt es dann auch, dass ich mal etwas kaufe wie die Lauf Fork. Nur eins ist klar: ein Fat-Bike kommt mir nicht ins Haus.

Du und die Internet Bike Community – Wann bist du zu uns gekommen und was verbindest du mit dem IBC?

Tja… gute Frage, wie ich zu MTB-News gekommen bin… ich war einfach plötzlich auf der Seite, quasi zwangsläufig. Hier lernt man eine Menge Leute kennen, die auch zu guten Freunden geworden sind. Erstaunlich ist, das man irgendwo plötzlich beim Rennen oder so von anderen Benutzern angesprochen wird, weil man die Bikes erkennt. Ein tolles Gefühl – irgendwie schon cool.

Technische Daten Specialized Stumpjumper S-Works Hardtail

Rahmen: Specialized Stumpjumper HT S-Works, 17,5″
Gabel: Lauf Fork, 60 mm
Dämpfer:
Steuersatz: Original Specialized
Bremse: Shimano XTR 2015, 180 / 160 mm. Schrauben durch Alu (schwarz) ersetzt. Bremssattelschrauben vorne Titan, hinten Alu. Bremsscheiben: Ashima Ai2
Vorbau: MCFK 3k matt, –17°, 100 mm
Lenker: EXTRALITE Lenker HyperBar Carbon Flat, 31,8 x 700 mm
Griffe: EXTRALITE Hypergrips
Felgen: 77 Composites
Naben: Extralite Hyper Rear Hyper Front, Keramik
Reifen: Schwalbe Thunderburt EVO, 29 x 2,1, vorne 389 g, hinten 406 g
Kurbel / Innenlager: Tune Black Foot + Specialized Keramiklager
Kettenblatt: Absolute Black 32er
Kettenführung:
Schalthebel: Shimano XTR
Schaltwerk: Shimano XTR M9000
Pedale: Look Quartz Titan
Zughüllen: Turbo Plus Alu Hülle
Kette: KMC Black
Kassette: Sram X01
Sattel: MCFK 130 mm breit
Sattelstütze: MCFK 27,2 x 400 mm
Sattelklemme: CarbonTI

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der “Bikes der Woche” einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: mtb-news.de/p/1290006?page=2&in=set / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!

  1. benutzerbild

    Tobias

    dabei seit 08/2001

    Du vergisst, lieber @ufp , dass es nicht allein an mir hängt, ob ein BdW kommt oder nicht... Was tun wenn 10 potentielle BdW angefragt sind aber beim einen noch Bilder fehlen, der andere nur einen Teil beantwortet hat und wieder andere erst antworten und dann das Formular nicht ausfüllen oder sich gar nicht zurück melden?
  2. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Vielleicht in Zukunft 2-3 BdW sammeln, und dann, wenn sich ein potentieller Kandidat doch nicht rechtzeitig meldet, dieses veröffentlichen?
    Also quasi immer einen gewissen Puffer an BdW zu haben.

    Schick mir mal so einen Fragebogen und ich stelle ein paar Bilder von einem meiner zahlreichen Bikes zusammen :winken:. Das könnt ihr dann als "Notnagel", wenn euch mal die BdW ausgehen, verwenden. Und so schlimm wird mein Bike auch nicht sein ; schließlich wird eh über fast jedes BdW das Maul zerissen .
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    @Tobias

    Schade. Ist wohl zu viel verlangt nocheinmal darauf zu antworten (oder per mail)
  5. benutzerbild

    Tobias

    dabei seit 08/2001

    @ufp Danke für die Erwähnung - hatte deinen Beitrag nicht gesehen. An sich ist das genau mein Ziel mit einem Puffer zu arbeiten aber um zu verhindern, dass es zu großen Zeitverzögerungen kommt (wie jetzt bei jo_jo), muss der Pool wieder klein sein.

    Zu deinem Bike: Hast du denn Bilder im BdW-Album hochgeladen?
  6. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Tobias schrieb:
    @ufp Danke für die Erwähnung - hatte deinen Beitrag nicht gesehen. An sich ist das genau mein Ziel mit einem Puffer zu arbeiten aber um zu verhindern, dass es zu großen Zeitverzögerungen kommt (wie jetzt bei jo_jo), muss der Pool wieder klein sein.

    Zu deinem Bike: Hast du denn Bilder im BdW-Album hochgeladen?

    Klar .
    Danke für die Antwort.

    Wenn dann mal keine BdW vorhanden sind, trotz Puffer (leer), dann ist das zugegebenermaßen ein Pech.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!