EyeCandy: Bei diesem Bike der Woche kommen einem direkt feine Süßigkeiten in den Kopf und ungefähr genau so gern hat IBC-User “FreerideDD” sein individuell zusammengestelltes und lackiertes Transition TR450. Viel wichtiger jedoch: Das Bike ist Martins Kampf gegen die Pfunde gewesen und in der gemeinsamen Zeit hat er mehr Gewicht verloren als das Rad selbst auf die Waage bringt. Kein Wunder, dass er besonders gern durch die Luft segelt. Wie es zu diesem Bike der Woche gekommen ist und wie es Martin zu seinem Bike gemacht hat, hat er für uns in diesem Artikel beschrieben. Lecker!


# Unser Bike der Woche: Das Transition TR450 von IBC-User FreerideDD


# Candy Red heißt die Farbe, die dieses Prachtstück schmückt. Passend dazu sind alle Anbauteile ausgewählt und gefärbt.

Transition TR450 – EyeCandy

Die Vorgeschichte: 120kg, 0 Fahrkönnen und ein Rahmenbruch

Servus IBC,
ich bin der Martin aka FreerideDD, bin 29 Jahre alt und komme aus Dresden, wo ich zum Freeride- und Downhill-Fahren gekommen bin. Im April 2012 bin ich in die schöne Stadt in Sachsen gezogen und habe angefangen, mit meinem Focus Hardtail Downhill zu fahren. Der Grund? Ehrlich gesagt wollte ich abnehmen und dabei Spaß haben. Über das IBC-Forum bin ich schnell an Kontakte in Dresden gekommen, wobei der wichtigste Kontakt Gino Güttler vom Freaks-Store gewesen ist. Durch ihn habe ich Anschluss an die Bike-Gemeinde vor Ort gefunden. Und da wäre noch Stephan Stark, mit dem ich die allerersten Fahrversuche auf lokalen Strecken gemacht habe :)

Meine erste echte Downhill-Strecke ist dann Krupka in Tschechien gewesen. Dort bin ich mit 120kg, 0 Fahrkönnen und einem Bergamont 6.9 (inkl. AVID Juicy Bremsen) aufgeschlagen und ihr könnt euch vorstellen, wie ich unten angekommen bin :D. Mittlerweile gehört Krupka mit zu einer meiner Lieblingsstrecken!

Dann ist das Oberrohr gebrochen. Besagtes BigAir 6.9 ist mein erstes echtes Bike gewesen und es hat einen Urlaub in Österreich sowie ein lokales Rennen überlebt. Dann ist das Oberrohr gebrochen. Aus der Not heraus bin ich dann über den Freaks-Store in Dresden an ein 2010er Alutech Pudel DH Rahmen gekommen. Welche Farbe hatte er? Rot Lasur! Als ich den Pudel das erste mal gefahren bin, hat es mich glatt überwältigt. Ich dachte mir: „Oh Mann, das ist das Rad überhaupt!“. Mehr Sicherheit, mehr Vertrauen, Federweg ohne Ende. Irgendwann bin ich dann jedoch auf einem Transition TR450 gesessen und wollte nicht mehr absteigen. Das Handling ist mit dem eines Pudels nicht zu vergleichen. Also habe ich mir im letzten Jahr ein 2012er Modell des Transition TR450 zugelegt. Und so fängt die Geschichte dieses Bikes an.

Mein EyeCandy TR450

Alle meine Räder habe ich selbst aufgebaut. Im Vordergrund steht bei mir dabei stets ein Mix aus Leichtbau und Haltbarkeit sowie einer guten Preis/Leistung und viele Teile habe ich aus dem Bikemarkt hier erworben.

Am Anfang bin ich das TR450 in den Originalfarben schwarz/weiß mit einer weißen Fox 40 gefahren. Das Bike hat viel Spaß gemacht, doch da ich nicht auf Räder von der Stange stehe habe ich mich dazu entschieden, den Rahmen über den Winter eine schöne „Candy Rote“-Pulverbeschichtung zu spendieren. Also ist der Rahmen bei OVSG Oberflächenveredlung Steffen Großmann in Pirna erst entlackt, dann verchromt und anschliessend Candy Rot pulverbeschichtet worden. Der Rahmen ist dabei insgesamt 95g schwerer geworden – aber das war es mir wert. Die Farbe ist definitiv das Highlight von meinem Aufbau.

Der erste Schritt zum perfekten Selbstaufbau ist der pulverbeschichtete Rahmen in der Farbe Candy Red.
# Der erste Schritt zum perfekten Selbstaufbau ist der pulverbeschichtete Rahmen in der Farbe Candy Red.

Sauber bis ins kleinste Detail - so gelingt die Montage des 2012er Transition Rahmens.
# Sauber bis ins kleinste Detail – so gelingt die Montage des 2012er Transition Rahmens.

Bereit für den Aufbau: Mit dem roten Transition beerbt Martin sein altes Alutech Pudel DH, das der jüngere Rahmen in Rente geschickt hat.
# Bereit für den Aufbau: Mit dem roten Transition beerbt Martin sein altes Alutech Pudel DH, das der jüngere Rahmen in Rente geschickt hat.

Wenn man jedoch schon alles demontiert hat, dann liegt das ein oder andere Tuningteil nahe. Insgesamt habe ich zwei Wochen auf den neu beschichteten Rahmen gewartet – verdammt viel Zeit, wenn man sich so sehr auf das Baby freut. Ich konnte es gar nicht abwarten. Es ist doch so: Wenn das Rad in deinen Augen perfekt aussieht, dann fährt es sich gleich doppelt so gut :).

Um die Wartezeit zu verkürzen habe ich das Casting der Fox von IBC-User .:888-to-Nox:. schwarz pulvern lassen und die roten Gabeldecals in Ungarn bei nld-designs bestellt. Den Umbau auf Tubeless-Laufräder bereue ich kein Stück – einfach ein geniales Fahrgefühl und Snakebites adé. Selbstverständlich habe ich darauf geachtet, alles stimmig zusammen zu bauen. Etliche Teile habe ich neu eloxieren lassen wie zum Beispiel die originale Sattelklemme, Bremsadapter, HR-Achse, Achsaufnahmen, Ausfallenden, den Bashring und den Vorbau. Ganz fertig bin ich mit dem Rad aber noch nicht.

Der rote Lenker stört mich noch, eine Titanfeder soll noch verbaut werden sowie Änderungen kleinere Änderungen am Antrieb. Ich denke auch das ich eventuell auch mal eine andere Gabel probieren werde, obwohl meine 2010er 40 perfekt funktioniert. Welche Gabel genau kann ich so noch nicht sagen – ich könnte mir aber eine Emerald oder Dorado sehr gut vorstellen :D.

Das komplette Bike: Mit einem Auge für Details und sinnvollem Leichtbau zu einem richtig schönen und schnellen Downhill-Bike
# Das komplette Bike: Mit einem Auge für Details und sinnvollem Leichtbau zu einem richtig schönen und schnellen Downhill-Bike

Funktion und Haltbarkeit über übertriebenen Leichtbau - der Bashguard schützt den Antriebsstrang vor ungewollten Schäden und Defekten.
# Funktion und Haltbarkeit über übertriebenen Leichtbau – der Bashguard schützt den Antriebsstrang vor ungewollten Schäden und Defekten.

Detailverliebt: Neben dem Rahmen hat Martin auch die Bremsadapter, Steckachse und Ausfallenden in seiner Wunschfarbe eloxieren lassen. Gelungen.
# Detailverliebt: Neben dem Rahmen hat Martin auch die Bremsadapter, Steckachse und Ausfallenden in seiner Wunschfarbe eloxieren lassen. Gelungen.

Aluminiumschrauben - in passender Farbe - für die Bremse...
# Aluminiumschrauben – in passender Farbe – für die Bremse…

... und die Ergon Griffe.
# … und die Ergon Griffe.

Nach den getroffenen Umbaumaßnahmen bin ich noch zufriedener als zuvor mit meinem TR450. Also werde ich den Rahmen erstmal nicht wechseln, sondern genau so fahren. Das Handling und die Laufruhe sind einfach klasse. Mein erster richtiger Ausflug mit dem TR ist 2013 in Livigno gewesen, dieses Jahr sind wir Anfang Juli wieder da. Ich konnte durch den Umstieg von meinem Pudel DH auf das TR 450 mein Fahrkönnen nochmals steigern, nach den zwei Jahren fahre ich schon relativ gut und kam auch mit vergleichsweise wenig Verletzungen davon. Die Risikobereitschaft ist mit 29 einfach nicht so hoch wie mit 16 oder 17 :) und 35kg weniger auf dem Rad machen sich auch sehr positiv bemerkbar. Abnehmen und Spaß haben, das war doch der Plan, oder?


# So kann man es laufen lassen – Martin styled mit seinem Transition TR450 durch die Luft.


# Wir sagen: Gelungen. Ross und Reiter warten auf die nächste Abfahrt.

Aufbau

Transition TR450 von User FreerideDD

Rahmen: Transition TR450 (MY 2012)
Gabel: FOX 40 RC2 Fit
Dämpfer: FOX DHX RC4 Kashima
Laufräder: Mavic 823 auf Hope Pro II EVO
Reifen: Schwalbe Magic Mary tubeless
Bremsen: Hope Tech3 V4 mit 203mm floating discs
Schaltwerk: SRAM X0 Blackbox shortcage 9fach
Schalthebel: SRAM X0 Trigger
Kassette: Shimano Dura Ace 9-fach Kassette
Kette: KMC X9SL
Lenker: Answer Pro Taper Lenker
Griffe: Ergon GA–1 Griffe
Sattelstütze: Thompson
Sattel: Pro Atherton
Vorbau: Easton Havoc direct mount
Kurbel: Truvativ Descendant 165mm
Kettenführung: Shaman Racing Drake Kettenführung
Pedale: NC17 Sudpin III Pedale

Gewicht Bike: 17,45kg (solide :) )
Gewicht Fahrer: -35kg ;)

Bilder

Martin beim Downhill-Fahren. Zum Sport ist er gekommen, weil er ursprünglich dringend von der aktuellen 120kg-Marke wegkommen wollte.
# Martin beim Downhill-Fahren. Zum Sport ist er gekommen, weil er ursprünglich dringend von der aktuellen 120kg-Marke wegkommen wollte.

Welcher Sport liegt da näher, als Mountainbiken?
# Welcher Sport liegt da näher, als Mountainbiken?

In der Dresdner-Szene hat der Neuling schnell Fuß gefasst und seine Fahrtechnik verbessert. Martin fährt erst seit 2012 richtig auf Mountainbikes ab.
# In der Dresdner Szene hat der Neuling schnell Fuß gefasst und seine Fahrtechnik verbessert. Martin fährt erst seit 2012 richtig auf Mountainbikes ab.

Steine und Wurzeln können dem Transition Fahrwerk nichts anhaben.
# Steine und Wurzeln können dem Transition Fahrwerk nichts anhaben.

Neben steilen Abfahrten...
# Neben steilen Abfahrten…

... fühlt sich das Bike insbesondere auch auf weiten Sprüngen wohl.
# … fühlt sich das Bike insbesondere auch auf weiten Sprüngen wohl.

Auf zur nächsten Abfahrt.
# Auf zur nächsten Abfahrt.

Und über den nächsten Double.
# Und über den nächsten Double.

Martin lässt es laufen!
# Martin lässt es laufen!

Tiefflug mit Style - das Transition TR450 begeistert Martin mit seinem Handling.
# Tiefflug mit Style – das Transition TR450 begeistert Martin mit seinem Handling.

So sauber ist das Bike nicht immer - doch für das BdW-Fotoshooting hat Martin seinen Schatz besonders herausgeputzt.
# So sauber ist das Bike nicht immer – doch für das BdW-Fotoshooting hat Martin seinen Schatz besonders herausgeputzt.

Klare Linien und ein stimmiges Farbkonzept - Martin kann zufrieden sein mit seinem schönen Downhill-Bike.
# Klare Linien und ein stimmiges Farbkonzept – Martin kann zufrieden sein mit seinem schönen Downhill-Bike.

Fox DHX RC4 Dämpfer und 1x10-fach Antrieb am Heck.
# Fox DHX RC4 Dämpfer und 1×10-fach Antrieb am Heck.

203mm große Scheibenbremsen sorgen für die nötige Verzögerung.
# 203mm große Scheibenbremsen sorgen für die nötige Verzögerung.

Der Federweg am Heck reicht aus, um so manche Downhill-Strecke zu zähmen.
# Der Federweg am Heck reicht aus, um so manche Downhill-Strecke zu zähmen.

Einzig bei der Farbe des Lenkers ist sich Martin noch nicht 100% sicher - hier wird es eventuell noch eine Anpassung geben.
# Einzig bei der Farbe des Lenkers ist sich Martin noch nicht 100% sicher – hier wird es eventuell noch eine Anpassung geben.

Einer der wichtigsten Unterstützer auf dem Weg in die Dresdner-Szene: dem Freaks Store hat Martin einiges zu verdanken.
# Einer der wichtigsten Unterstützer auf dem Weg in die Dresdner Szene: dem Freaks Store hat Martin einiges zu verdanken.

Über den Winter hat Martin auf Tubeless umgebaut - ohne Probleme, wie er sagt.
# Über den Winter hat Martin auf Tubeless umgebaut – ohne Probleme, wie er sagt.

PRO Atherton Sattel - leicht und dennoch bequem genug.
# PRO Atherton Sattel – leicht und dennoch bequem genug.

Die Lenkzentrale is flach und breit - ideal für deutsche Strecken.
# Die Lenkzentrale is flach und breit – ideal für deutsche Strecken.

Wie erreicht man einen relativ hohen Lenker für große Fahrer ohne einen sehr flachen Lenkwinkel zu bekommen? Die Spacer sind leider erforderlich; auch, da das Transition ein sehr kurzes Steuerrohr mit integriertem Steuersatz hat.
# Wie erreicht man einen relativ hohen Lenker für große Fahrer ohne einen sehr flachen Lenkwinkel zu bekommen? Die Spacer sind leider erforderlich; auch, da das Transition ein sehr kurzes Steuerrohr mit integriertem Steuersatz hat.

Frühling im Wald - der Umbau über den Winter hat sich gelohnt.
# Frühling im Wald – der Umbau über den Winter hat sich gelohnt.

Schwarz und rot dominieren das Erscheinungsbild.
# Schwarz und rot dominieren das Erscheinungsbild.

Perfekt - das Transition TR450 von IBC-User FreerideDD
# Perfekt – das Transition TR450 von IBC-User FreerideDD

Das letzte Bild: Wie gefällt euch dieses Bike der Woche?
# Das letzte Bild: Wie gefällt euch dieses Bike der Woche?

Über das Bike der Woche auf MTB-News.de

Ihr habt auch ein Bike, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der “Bikes der Woche” einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: Link / Das Album findet ihr hier: Link

  1. benutzerbild

    -Kiwi-

    dabei seit 08/2004

    Tolles BDW!
    Viel Spaß mit dem Hobel!

    Gruß, Kiwi.
  2. benutzerbild

    Aalex

    dabei seit 06/2007

    halt die sau fest was ein geiler stuhl


    meckern auf ganz hohem niveau:

    blaue eloxalteile wech, schwarzmachen.

    und viele rot elox teile hinken dem knaller rahmen hinterher. täte ich schwarz machen

    aber ansonsten ist das ding überporno.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    kephren23

    dabei seit 02/2011

    Gratuliere, willkommen im Club!

    Tolles Bike!

    Ein Komplettsatz blaue Schrauben würde ich vielleicht ganz geil finden.
  5. benutzerbild

    Freudenspender

    dabei seit 12/2011

    Legger,legger an zu schauen :herz: Boaaa was für nen Bike.Das 450er gefällt mir schon sooooo lange und das hier ist bis jetzt das beste/schönste 450er was ich gesehen habe.SEHR DURCHDACHTE UMSETZUNG und HUT AB MIT DEINEM GEWICHTSOPTIMIERTEN TUNING DEINES KÖRPER'S :anbet:
  6. benutzerbild

    MrEtnie

    dabei seit 07/2010

    Knaller Aufbau. Gratulation!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!