Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Waltly Titan Custom Granturismo Plus von IBC-User retorix
Das Waltly Titan Custom Granturismo Plus von IBC-User retorix
Für Bikepacking-Abenteuer bietet das Bike extrem viele Optionen zur Taschenmontage ...
Für Bikepacking-Abenteuer bietet das Bike extrem viele Optionen zur Taschenmontage ...
... und soll es mal eine Familien-Tour auf dem Radweg sein, sind die Reifen schnell gewechselt
... und soll es mal eine Familien-Tour auf dem Radweg sein, sind die Reifen schnell gewechselt
Highlight sind die vielen Details wie die optionale Beleuchtung inklusive Nabendynamo und USB-Ladeoption ...
Highlight sind die vielen Details wie die optionale Beleuchtung inklusive Nabendynamo und USB-Ladeoption ...
... wobei die Kabelverlegung eine echte Herausforderung darstellte
... wobei die Kabelverlegung eine echte Herausforderung darstellte
Der nötige Strom wird mit der SON 28 Nabe mit Nabendynamo erzeugt
Der nötige Strom wird mit der SON 28 Nabe mit Nabendynamo erzeugt
Detailverliebtheit: auch wenn kein Gepäckträger montiert ist kann einfach ein Rücklicht montiert werden
Detailverliebtheit: auch wenn kein Gepäckträger montiert ist kann einfach ein Rücklicht montiert werden
Das Bike im Trail-Aufbau mit Federgabel und ohne Taschen und Licht
Das Bike im Trail-Aufbau mit Federgabel und ohne Taschen und Licht
Die Shimano XT Di2 garantiert mit 2x11 Gängen angenehm kleine und präzise Schaltsprünge ...
Die Shimano XT Di2 garantiert mit 2x11 Gängen angenehm kleine und präzise Schaltsprünge ...
... und bietet gleichzeitig ein aufgeräumtes Cockpit, da sie mit nur einem Trigger geschaltet wird
... und bietet gleichzeitig ein aufgeräumtes Cockpit, da sie mit nur einem Trigger geschaltet wird
Das Cockpit ist aufgeräumt
Das Cockpit ist aufgeräumt
Gebremst wird übrigens mit Trickstuff CLEG 4 Bremsen ...
Gebremst wird übrigens mit Trickstuff CLEG 4 Bremsen ...
... mit aufgeräumt außenverlegten Stahlflexleitungen
... mit aufgeräumt außenverlegten Stahlflexleitungen
IBC-User retorix auf Ausfahrt am Gardasee
IBC-User retorix auf Ausfahrt am Gardasee

Mit seinem Waltly Titan Custom Granturismo Plus hat sich IBC-User retorix seinen Traum vom Allzweck Bike mit 29+ Bereifung erfüllt. Das extrem edel aufgebaute Bike mit Custom Rahmen ist ein treuer Begleiter von Bikepacking über Trail-Ausfahrten bis hin zu Radweg-Touren mit der Familie. Am variablen Bike findet sich viele spannende Details wie die elektronische Schaltung, das optionale Gewicht, die Möglichkeit des Wechsels von Starr- auf Federgabel und die Gepäckoptionen. In diesem Rad steckt einfach extrem viel Liebe zum Detail! Viel Spaß mit diesem Bike der Woche.

Bike der Woche

Waltly Titan Custom Granturismo Plus, retorix

Das Waltly Titan Custom Granturismo Plus von IBC-User retorix
# Das Waltly Titan Custom Granturismo Plus von IBC-User retorix
Diashow: Bike der Woche - Waltly Titan Custom von IBC-User retorix
Für Bikepacking-Abenteuer bietet das Bike extrem viele Optionen zur Taschenmontage ...
Highlight sind die vielen Details wie die optionale Beleuchtung inklusive Nabendynamo und USB-Ladeoption ...
... und bietet gleichzeitig ein aufgeräumtes Cockpit, da sie mit nur einem Trigger geschaltet wird
Das Waltly Titan Custom Granturismo Plus von IBC-User retorix
... und soll es mal eine Familien-Tour auf dem Radweg sein, sind die Reifen schnell gewechselt
Diashow starten »

MTB-News.de: Hallo retorix, dein variables 29+ Custom-Bike ist einfach ein echter Traum. Wie ist es zu deinem Bike gekommen, das wir heute als Bike der Woche vorstellen?

Es begann alles mit einem fatalen Besuch bei meinem Freund @Don Trailo am letzten Tag des März 2016. Nachdem ich einen halben Nachmittag auf seinem schönen 29+ verbringen durfte, war es um mich geschehen. Dieses einzigartige Abrollverhalten, ohne auch nur eine Spur träge zu sein, hat mich vom ersten Antritt an fasziniert. Außerdem bin ich tief im Herzen eben doch Hardtailfahrer. Trotzdem bin ich die letzten Jahre ein ShortTravel Fully gefahren (das Granturismo), da man eben lange nicht so schnell ermüdet und mehr Traktion bergauf hat. Bergab limitiert mich eher meine (abnehmende) Risikobereitschaft als Bikeperformance – mit einem potenten Hardtail habe ich bis S2 aber ebenso viel Spaß.

Ab dem beschriebenen Tag beschäftigte ich mich immer wieder mal mit dem Thema 29+ und ganz langsam formte sich eine Vorstellung, wie mein nächstes Bike aussehen sollte. Ich landete dann immer wieder entweder beim Surly Krampus oder beim Trek Stache – jedoch hätte ich bei beiden Rahmen jeweils zu viele unterschiedliche Kompromisse eingehen müssen. Zu schwer, zu wenig variabel … Wenn du dazu nicht bereit bist, bleibt dir dann eben nur die Custom-Schmiede. Wer sich je auf diesen Weg begeben hat, kann viele Geschichten zur Suche und Auswahl eines passenden Rahmenbauers erzählen – das ist ein sehr langwieriger Prozess. Ich bin letztendlich bei Waltly in China gelandet. Ausschlaggebend war, dass das ein ausgewiesener Titan-Spezialist ist und durchweg nur gute Nutzererfahrungen im Internetz zu lesen sind. Aber viel wichtiger war mir eine professionelle und reibungslose Kommunikation. Da hakt es doch manchmal stark bei manchen (Kult-)Schweißern. Der ganze Aufbau mit allen spannenden Details ist in folgendem Thread dokumentiert.

Für Bikepacking-Abenteuer bietet das Bike extrem viele Optionen zur Taschenmontage ...
# Für Bikepacking-Abenteuer bietet das Bike extrem viele Optionen zur Taschenmontage ...

Worauf hast du beim Aufbau deines Bikes besonders geachtet?

Beim Rahmen wollte ich unbedingt ein klassisches Erscheinungsbild haben, ohne Übergewicht. Lustigerweise findest du kaum Custom-Rahmenbauer, welche mit Aluminium arbeiten. Daher also Stahl oder Titan. Ein gewichtsoptimiertes 29+ lässt sich eigentlich nur mit Titan realisieren, da du wegen der Reifenbreite um die “Flacheisen” im Tretlagerbereich nicht rum kommst – ein normales 29er kannst du gut auch mit Stahl leicht bauen. Ich hatte genaue Vorstellungen zu Anzahl und Position von Anschraubgewinden und einige Spleens: so mag ich keine innen geführten Züge und verschiebbare Ausfallenden (wie auch ein EBB) sind mir ein Graus. Das war dann auch der einzige Knackpunkt in der Kommunikation mit dem Rahmenbauer: Ich wollte eine möglichst kurze Kettenstrebe und es brauchte viele Mails um mein Wunschmaß von 440 mm gegen seine Bedenken durchzusetzen. Und kürzer geht es auch echt nicht! Eine moderne Geometrie mit abgeflachtem Lenkwinkel (68,5°) und kurzem Vorbau (50mm) konnte ich dann auch noch realisieren.

Neuland auch bei der Schaltung: Mit dem neuen Radl geht es einfach mit etwas mehr Gepäck in die Alpen. Dadurch, dass ich meist unterhalb der Baumgrenze bleibe, werden die Rampen aber nicht flacher. Mit einem Einfach-Antrieb komme ich hier nicht nur an, sondern über die Grenze des Sinnvollen. Eigentlich dachte ich nicht, dass ich mir jemals nochmal einen Umwerfer an ein MTB schraube, aber eine Funktion der Shimano XT Di2 begeisterte mich schon immer: Synchro Shift! Mit nur einem Trigger – ich kaufte nur den rechten – kannst du alles schalten. Der Computer betätigt den Umwerfer bei Bedarf selbständig mit. Das ist soooo mega cool! Zumal du die Schaltpunkte via Smartphone-App auch noch individuell fürs hoch- und runterschalten selbst bestimmen kannst. Und ein aufgeräumtes Cockpit gibt’s als Zugabe.

... und soll es mal eine Familien-Tour auf dem Radweg sein, sind die Reifen schnell gewechselt
# ... und soll es mal eine Familien-Tour auf dem Radweg sein, sind die Reifen schnell gewechselt

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Nächstes Jahr geht es mit dem GT+ auf Bikepacking Tour, da freue ich mich ganz besonders drauf, denn speziell dafür hatte ich es hauptsächlich gebaut. Was noch auf dem Wunschzettel steht, ist eine kabellose DropperPost, welche ich bei Bedarf dann einfach umstecke – wahrscheinlich eine Magura, aber man hat seit neuestem ja die Wahl, mal sehen. Und ein ganz besonderes Anliegen ist mir das GT+ noch mit einem individuellen Headbadge zu schmücken! Da bin ich aber noch in der Findungsphase.

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Nach 20 Expeditionen im Hochgebirge schließe ich das Kapitel Alpencross bzw. schlage mich künftig eher unterhalb der Baumgrenze durch die Berge. Man wird halt auch nicht jünger – ok, stimmt vielleicht auch, ist aber nicht der Hauptgrund. Ich brauche mal “Luftveränderung”, einfach einen neuen Reiz. Gemäßigtere Regionen, damit gerne auch mal ohne feste Unterkunft und so ein self supported Race peile ich auch mal an.

Highlight sind die vielen Details wie die optionale Beleuchtung inklusive Nabendynamo und USB-Ladeoption ...
# Highlight sind die vielen Details wie die optionale Beleuchtung inklusive Nabendynamo und USB-Ladeoption ...
... wobei die Kabelverlegung eine echte Herausforderung darstellte
# ... wobei die Kabelverlegung eine echte Herausforderung darstellte
Der nötige Strom wird mit der SON 28 Nabe mit Nabendynamo erzeugt
# Der nötige Strom wird mit der SON 28 Nabe mit Nabendynamo erzeugt
Detailverliebtheit: auch wenn kein Gepäckträger montiert ist kann einfach ein Rücklicht montiert werden
# Detailverliebtheit: auch wenn kein Gepäckträger montiert ist kann einfach ein Rücklicht montiert werden

Was wiegt das Bike?

Mit Starrgabel knapp unter 12 kg, mit Federgabel ca. 1,5 kg mehr (fahrfertig mit Pedalen).

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Ich kann von jedem Teil – vom Lenker bis zum Ventilschräubchen (P-Nut von ProblemSolvers) – genau begründen, warum es genau das sein musste. Nichts an dem Rad ist zufällig, nur weil es z.B. gerade noch in der Restekiste war. Es ist wirklich das Maximum an Individualisierung und trifft alle meine persönlichen Vorlieben.

Das große Highlight ist die Variabilität des Bikes. Mit Starrgabel ist es super leicht und verspielt und man hat sehr viele Gepäckoptionen, mit Federgabel kannst du auch bergab im Groben sehr lange das Gas stehen lassen und mit den alternativ aufgezogenen breiten fast profillosen G-One von Schwalbe war ich auf ganz normaler Radwege-Tour mit meiner Liebsten bestens aufgestellt. Wenn ich es brauche, habe ich zudem dank Nabendynamo ein super Licht und bin durch den optionalen USB Lader auch autark (Smartphone, Kamera laden, …). Die Verkabellung war aber meine größte Herausforderung, wie man im Aufbauthread nachlesen kann.

Das Bike im Trail-Aufbau mit Federgabel und ohne Taschen und Licht
# Das Bike im Trail-Aufbau mit Federgabel und ohne Taschen und Licht
Die Shimano XT Di2 garantiert mit 2x11 Gängen angenehm kleine und präzise Schaltsprünge ...
# Die Shimano XT Di2 garantiert mit 2x11 Gängen angenehm kleine und präzise Schaltsprünge ...
... und bietet gleichzeitig ein aufgeräumtes Cockpit, da sie mit nur einem Trigger geschaltet wird
# ... und bietet gleichzeitig ein aufgeräumtes Cockpit, da sie mit nur einem Trigger geschaltet wird

Wie fährt sich das Rad?

Auf großer Bikepacking-Tour war ich noch nicht, aber gerade erst mit dem GT+ zur jährlichen MTB Woche am Gardasee. Über die letzten zwanzig Jahre war ich mit zig verschiedenen Bikes am Lago di Garda – meistens Leihbikes, meist Fullys bis rauf in die 7000 € Liga. Trotzdem hatte ich unter dem Strich bislang mit keinem Rad mehr Spaß, als mit dem Granturismo. Bergab waren diverse Enduros natürlich potenter, allerdings hatte ich bergauf – und zwar unabhängig vom Belag – nie ein besseres Mountainbike als das GT+ unter dem Hintern. Jeder Höhenmeter ein Genuss und in technisch schwierigen Bergaufpassagen war das GT+ wirklich eine Offenbarung – unglaublich, was alles fahrbar ist! Auf den vielen Kilometern grober Schottertrassen rollte es total entspannt. Kein Vergleich zu den zehrenden Rodeoritten, die ich sonst manchesmal hatte. Dass so ein simples Bike derart rockt, hat diverse Gründe: Bergauf und auf Schotter ist 29+ (mit entsprechend breiter Felge) einfach unschlagbar. Der 3,0er Bonnie XR2 ist im Trockenen, tubeless gefahren mit cirka 1 bar, ein überragender Reifen und rollt auch auf Asphalt sensationell.

Und Schaltung: Ich fahre ja nun schon gefühlt ewig vorne 1-fach, muss euch aber sagen, dass das für mich nicht mehr erste Wahl ist. Gesamtübersetzung ist da weniger das Thema – das leisten die Pizzascheiben auch. Hochgenuss waren mir die kleinen Schaltsprünge. So doof war 3-fach oder 2-fach vorne in Kombination mit einer fein gestuften Kassette nicht. Und je länger der Tag und desto steiler der Anstieg … da weißt du das wieder richtig zu schätzen! Mehr Schaltoptionen, mehr Genuss! Und die Di2 ist dafür genau der richtige Partner: sorglos, schnell, präzise und Akku reicht für mindestens zwei Wochen täglichen Dauerbetriebs!

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Das war vor über 20 Jahren einfach eine sehr willkommene weitere Option mich in den Bergen bewegen zu können.

Das Cockpit ist aufgeräumt
# Das Cockpit ist aufgeräumt
Gebremst wird übrigens mit Trickstuff CLEG 4 Bremsen ...
# Gebremst wird übrigens mit Trickstuff CLEG 4 Bremsen ...
... mit aufgeräumt außenverlegten Stahlflexleitungen
# ... mit aufgeräumt außenverlegten Stahlflexleitungen

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Am Mountainbike fasziniert mich seit jeher das Technische, die Innovationen, verrückte Ideen und deren Schöpfer. Gleichzeitig ist das Fahrrad aber immer noch das simple und effektive Sportgerät und Fortbewegungsmittel (ich bin Jobradler) geblieben. Daher liebe ich auch alle Facetten: ich fahre sowohl bei der L’Eroica auf altem Stahl im Wolltrikot, schalte aber jetzt eben auch mit Begeisterung elektronisch. Was uns daheim aber langsam Sorgen macht: Platzmangel. ;)

Du und die Internet Bike Community – Wann und wie bist du zu uns gekommen und was verbindest du mit dem IBC?

Ich bin eher zufällig auf das Forum gestoßen. Habe hier aber über die Jahre nicht nur wertvolle Informationen gezogen, sondern echt auch Freundschaften geschlossen, welche auch analog Bestand haben.

IBC-User retorix auf Ausfahrt am Gardasee
# IBC-User retorix auf Ausfahrt am Gardasee

Technische Daten: Waltly Titan Custom Granturismo Plus

Rahmen: 29+ Titanrahmen, Customgeometrie
Gabel: Niner RDO Boost Carbon Starrgabel / RockShox Judy Gold RL 100mm
Steuersatz: Acros BlockLock AZ44 Oberteil / Columbus AH44 Unterteil
Bremsen: Trickstuff CLEG 4 mit Stahlflex Leitungen, rot-silber
Vorbau: Intend Grace Trail, 50mm
Lenker: Answer Protaper Carbon 720 Enduro 20/20
Griffe: ODI Rogue Lock-on, silber
Felgen: Race Face ARC 29, 45mm, 28 Loch
Naben: SON 28 15 110, schwarz / DT Swiss 350 Boost
Reifen: Bontrager XR2 29×3.0, tubeless
Kurbel + Innenlager: SHIMANO SLX Kurbel 2-fach FC-M7000-11-B2 Outboard BOOST mit Hollowtech II SM-BB800 BSA Innenlager
Kettenblatt / Kettenblätter: 22-34
Kettenführung / Umwerfer: SHIMANO XT Di2 Umwerfer FD-M8070 | 2-fach | Down Swing
Schalthebel: SHIMANO XT Di2 Schalter SW-M8050 Firebolt 2/3/11-fach, nur rechts
Schaltwerk: SHIMANO XT Di2 Schaltwerk 11-fach RD-M8050-GS Shadow+ mittellanger Käfig
Pedale: Shimano XT PD-M785
Zughüllen: SHIMANO E-Tube Kabel für Di2
Kette: Shimano 11-fach Kette CN-HG601 mit Quick-Link
Kassette: SHIMANO SLX Kassette CS-M7000 11-fach | 11-42 Zähne
Sattel: ERGON SMC3 Pro
Sattelstütze: Syntace P6 Carbon 31,6 / 400mm
Sattelklemme: Hope mit Schnellspanner 34,9, silber
Sonstiges: Wolftooth Edelstahl Flaschenhalter, ansteckbare Lichtanlage von SON, ansteckbarer USB-Lader

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, das sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Bikes der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.mtb-news.de/p/1290006 / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!

  1. benutzerbild

    AchseDesBoesen

    dabei seit 08/2003

    Haben die neuen Smartphones nicht einen viel zu großen Leistungsbedarf, als dass man sie mir einem Nabendynamo geladen bekommt? Gerade wenn man Stromfresserapps wie Komoot und Co betreibt... :ka:
  2. benutzerbild

    Marcman80

    dabei seit 12/2015

    Ich finde das Bike außerordentlich gelungen! Nachdem ich nun schon mehrfach schwere Fullys über die Alpen getrampelt habe, denke ich genau über eine solche Lösung nach! Fahre über die Alpen auch - und aus den gleichen Gründen - mit 2x11: da sprichst du mir aus der Seele. Kleinere Details würde ich für mich zwar etwas anders machen (Bremsen z. B. ) aber das Gesamtkonzept ist sehr geil. Absolut gerechtfertigt BDW.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    zuki

    dabei seit 07/2008

    BommelMaster schrieb:

    Tu ich nicht, ich hate nur gerne zurück


    Naja. Ich finde ein bisschen Kritik, egal ob berechtigt oder nicht, darf man auch mal unkommentiert stehen lassen. Deine jeweils 50 zeiligen, manchmal zu freundlichen und aufgeklärten Antworten kann man auch als eine gewisse Agression interpretieren. In einer etwas subtileren Art halt.
  5. benutzerbild

    Yeti666

    dabei seit 05/2006

    Eigentlich ein schickes Bike, aber was macht eine Plastikgabel an einem Titanrahmen??? Gibts da nix in schönem Titan? Würde einfach etwas konsequenter wirken!
  6. benutzerbild

    Speedskater

    dabei seit 09/2005

    Yeti666 schrieb:

    Gibts da nix in schönem Titan? Würde einfach etwas konsequenter wirken!


    Bei Waltly kann man einfach mit dem Rahmen eine passende Titan-Gabel bestellen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!