Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
YETI SB6C
YETI SB6C
Race Face Turbine Dropper Post
Race Face Turbine Dropper Post
e*thirteen TRS+ Kassette und X01 Schaltwerk
e*thirteen TRS+ Kassette und X01 Schaltwerk
e*thirteen TRS+ Antrieb und Kettenführung
e*thirteen TRS+ Antrieb und Kettenführung
Enve DH Bar
Enve DH Bar
Ergon GE1 Griffe und Turbine 1x Lever
Ergon GE1 Griffe und Turbine 1x Lever
Guide RSC Bremse
Guide RSC Bremse
YETI Switch Infinity Link
YETI Switch Infinity Link
Fox Float 36 RC2 und e*thirteen TRSr Carbon Laufräder
Fox Float 36 RC2 und e*thirteen TRSr Carbon Laufräder
Fox Float X2
Fox Float X2
Vollgas auf dem Yeti bei der Enduro 2 in Les Arcs
Vollgas auf dem Yeti bei der Enduro 2 in Les Arcs
Bei der TrailTrophy im Harz ...
Bei der TrailTrophy im Harz ...
... sicherte sich gemorje den Sieg in der Rider Class
... sicherte sich gemorje den Sieg in der Rider Class - Bild: Trailtrophy / Paul Masukowitz
Konzentriert auf Stage 11 bei der TrailTrophy in Latsch ...
Konzentriert auf Stage 11 bei der TrailTrophy in Latsch ... - Bild: Trailtrophy / Manfred Stromberg
... und Breitenbrunn
... und Breitenbrunn

IBC-User gemorje hat sich mit seinem Yeti SB6c ein kompromissloses Race-Enduro aufgebaut. Neben einem hochwertigen Fahrwerk kommen viele leichte Carbon-Komponenten zum Einsatz. Auch eine Trinkflasche und ein Schlauch finden für den Renneinsatz am Rahmen ihren Platz. Doch das Yeti sieht nicht nur schnell aus, es wird von gemorje alias Mathias auch schnell bewegt – so sicherte er sich nicht nur den Sieg in der Rider Class Men bei der Trail Trophy im Harz (von der er auch für uns berichtete), sondern war auch erfolgreich bei der Enduro2 in Frankreich am Start – und auch bei der TrailTrophy in Breitenbrunn bewies Mathias mit seinem zweiten Platz, dass das Rad nicht gerade langsam ist. Viel Spaß mit diesem Bike der Woche.

YETI SB6C
# YETI SB6C

Bike der Woche

Yeti SB6c, gemorje

MTB-News.de: Hallo gemorje, dein hochwertig und sinnvoll ausgestattetes Bike sieht nicht nur schnell aus, sondern hat auch schon bewiesen, dass es Rennen gewinnen kann. Wie ist es zu deinem Bike gekommen, das wir heute als Bike der Woche vorstellen?

Nach zwei Jahren mit dem Santa Cruz Nomad war die Zeit reif für ein neues Bike. Wenn man vom Nomad kommt, will man natürlich keine Rückschritte machen und nach oben gibt es nicht mehr viele Optionen.

Nachdem ich auf der Flow Gaudi in Lenggries ein paar Meter auf einem Test SB6c rumgerollt bin, stand die Entscheidung fest: es wird ein YETI. Drei Wochen später stand der Karton in meiner Werkstatt, kurz darauf folgte dann schon die erste Bewährungsprobe bei der TrailTrophy in Latsch. Vielen Dank an dieser Stelle an Yeti Cycles Deutschland, FOX, e*thirteen, Needful Bikes in Pfronten und Bikes’n’Boards in Stuttgart. Ohne die Unterstützung dieser Firmen und den tollen Menschen dahinter hätte ich das Bike nicht realisieren können.

Race Face Turbine Dropper Post
# Race Face Turbine Dropper Post
e*thirteen TRS+ Kassette und X01 Schaltwerk
# e*thirteen TRS+ Kassette und X01 Schaltwerk
e*thirteen TRS+ Antrieb und Kettenführung
# e*thirteen TRS+ Antrieb und Kettenführung

Worauf hast du beim Aufbau deines Bikes besonders geachtet?

Ziel war es ein ultimatives Race Enduro aufzubauen, das mit wenigen Modifikationen auf allen Strecken funktioniert. Funktion geht in diesem Fall vor Gewicht.

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Mittlerweile ist ein Flaschenhalter am Unterrohr montiert (ich weiß, eigentlich ein optisches No-Go). Weiter plane ich den Lenker gegen einen ENVE Minnaar Downhill Bar 2 zu tauschen, sobald dieser in Deutschland verfügbar ist. Gleiches gilt für den Hinterreifen auf dem Mittelgebirgslaufradsatz – da würde ich gerne den neuen SE4 Team Issue mit der verstärkten Flanke testen.

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Enduro Race,

Was wiegt das Bike?

13,1 kg inkl. Pedale.

Enve DH Bar
# Enve DH Bar
Ergon GE1 Griffe und Turbine 1x Lever
# Ergon GE1 Griffe und Turbine 1x Lever
Guide RSC Bremse
# Guide RSC Bremse

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Das Yeti fährt, auch dank der Federelemente von FOX, in allen Situationen extrem sicher und effizient. Man erhält mehr Feedback als beim Nomad, was ich gut finde. Egal ob im verblockten Gelände oder in schnellen, offenen Kurven – das Bike fährt wie auf Schienen.

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Schon in jungen Jahren bin ich mit meinem 20 Zoll Kinder-Mountainbike über selbstgebaute Sprungschanzen geflogen. Im Jugendalter ging es dann los mit den ersten Cross Country-Rennen auf nationaler Ebene. Mit Anfang 20 habe ich den Helm dann aber erstmal an den Nagel gehängt, um mich voll meinem Studium und Pilotenschein widmen zu können.

Nachdem ich 2014 meine zukünftige Ehefrau kennengelernt habe, die zu dem Zeitpunkt schon voll im Enduro-Renngeschehen unterwegs war, war ich nach kürzester Zeit ebenfalls mit dem Gravity-Fieber infiziert.

YETI Switch Infinity Link
# YETI Switch Infinity Link
Fox Float 36 RC2 und e*thirteen TRSr Carbon Laufräder
# Fox Float 36 RC2 und e*thirteen TRSr Carbon Laufräder
Fox Float X2
# Fox Float X2

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Sitze ich nicht gerade im Büro, dreht sich mein ganzes Leben ums Fahrrad. 90% meines Freundeskreises besteht aus begeisterten Mountainbikern, meine Verlobte fährt die gleichen Rennen wie ich. Schwer, da mal an etwas anderes zu denken ;)

Du und die Internet Bike Community – Wann und wie bist du zu uns gekommen und was verbindest du mit dem IBC?

Ich bin seit 2003 Mitglied im IBC. Das Forum hat also mehr oder weniger meine komplette “Bike-Karriere” begleitet und war mit all seinen tollen Mitgliedern immer Anlaufstelle Nummer 1. Nach den paar Jahren Bike-Abstinenz war ich erstaunt, wie sich das Portal in dieser Zeit weiterentwickelt hat – gut gemacht!

Vollgas auf dem Yeti bei der Enduro 2 in Les Arcs
# Vollgas auf dem Yeti bei der Enduro 2 in Les Arcs

Technische Daten: Yeti SB6c 2016

Rahmen: Yeti SB6c, M
Gabel: FOX Float 36 RC2 170mm
Dämpfer: FOX Float X2 Factory, 216x63mm
Steuersatz: Stronglight
Bremsen: SRAM Guide RSC, 200/180mm
Vorbau: Syntace Megaforce 2, 40mm
Lenker: ENVE DH Bar, 760mm
Griffe: Ergon SE1 Slim
Felgen: ENVE M60 HV
Naben: DT Swiss 240s, 100×15 / 142/15 mit Boost Adapter
Reifen: Bontrager SE5 Team Issue
Kurbel + Innenlager: e*thirteen TRS+, 170mm
Kettenblatt / Kettenblätter: e*thirteen Quick Connect Guidering 32T Boost
Kettenführung / Umwerfer: e*thirteen TRS Race
Schalthebel: SRAM X01
Schaltwerk: SRAM X01
Pedale: Shimano XT Trail
Kette: SRAM XX1
Kassette: e*thirteen TRS+ 9-44 11fach
Sattel: Specialized Romin Evo Pro
Sattelstütze: Race Face Turbine Dropper
Sattelklemme: Yeti
Sonstiges: Laufradsatz je nach Strecke/Topografie:

Schnelle Strecken: ENVE M60 mit Bontrager SE5 Reifen
Verblocktes Gelände: e*thirteen TRS Race Carbon mit TRSr Reifen vorne und TRS+ Reifen inkl. ProCore hinten

Bei der TrailTrophy im Harz ...
# Bei der TrailTrophy im Harz ...
... sicherte sich gemorje den Sieg in der Rider Class
# ... sicherte sich gemorje den Sieg in der Rider Class - Bild: Trailtrophy / Paul Masukowitz
Konzentriert auf Stage 11 bei der TrailTrophy in Latsch ...
# Konzentriert auf Stage 11 bei der TrailTrophy in Latsch ... - Bild: Trailtrophy / Manfred Stromberg
... und Breitenbrunn
# ... und Breitenbrunn

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, das sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Bikes der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.mtb-news.de/p/1290006 / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!

  1. benutzerbild

    uschmann

    dabei seit 03/2016

    Wer sein bike öffentlich zur schau stellt ist gut beraten mit jeglicher kritik fertig zu werden, sonst sollte er es entweder nicht zur schau stellen oder einen lobthread aufmachen. und über geschmack lässt sich seit über 1000 jahren eh vorzüglich streiten.

    allen leuten recht getan ist eine kunst die niemand kann!
  2. benutzerbild

    Frankie_66

    dabei seit 05/2014

    Schließe mich meinen Vorrednern an. Sehr schönes Radl...
    Kurze Frage an die SB6C Fahrer:
    Im Enduro-MTTB Test nach rd. 1000 km stand, dass der Fahrer die Lager des Hinterbaus bereits nach rd. 400 km ersetzen musste.

    Ist das normal? Also bei normaler Fahrweise und nicht im Renneinsatz?
    Mir kommen die 400 km recht kurz vor. Das würde ja bedeuten, dass jährlich bis zu 2 - 3 mal die Lager gewechselt werden müssten. Das sind rein auf die Materialkosten bezogen ja schon rd. 210 Eurro. Und so ein lager ein und auspressen machst ja auch nicht in 10 min

    Würde mich über ein Infos zu diesem Thema freuen.
    Viele Grüße und besten Dank
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    dmo

    dabei seit 11/2009

    gemorje schrieb:
    Ansonsten dürft ihr jetzt weiterhaten

    ha ha, der freundliche Kommentar war angebracht 8-) Für mich jedenfalls ein cooles Bike und ein sympathischer Fahrer, der es verdient hat hier vorgestellt zu werden. Wir teilen einen tollen Sport und der gegenseitige Respekt sollte nicht vom Preis des Rades abhängig sein. Keep on shredding !
  5. benutzerbild

    lakay

    dabei seit 02/2010

    Hallo, Welche kurbel ist drin, Boost oder Standard? Grüße
  6. benutzerbild

    MTBwato

    dabei seit 03/2011

    Ich hätte auch noch mal eine Frage an den Besitzer gemorje.
    Wenn ich das richtig verstanden habe ist das Rad zum größten Teil gesponsert. Da gehe ich davon aus das du dieses Jahr ein anderes/neues Rad fahren wirst.
    Nun würde ich gern mal dein Fazit nach einer Saison wissen wollen.
    Was war im allgemeinen gut und was eher schlecht?
    Hauptsächlich bezogen auf den Rahmen, Fahrwerkskomponenten,...
    Die meisten Anbauteile gestaltet ja eh jeder nach seinem Geschmack anders.

    MfG

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!