Der tschechische Fahrradhersteller Bike Fun International meldet einen Diebstahl von Fahrradkomponenten im Wert von 270.000 Euro, die aus einem LKW entwendet wurden. Der Vorfall hat sich auf einer deutschen Autobahnraststätte Ende Januar ereignet.

Update 13:30: Im vorherigen Artikel war die Rede von einem Warenwert der Teile von 10 Millionen Euro. Hierbei hat es sich um einen Übersetzungsfehler von unserer Seite gehandelt. Nachdem ihr, das Forum, das zurecht in Frage gestellt habt, haben wir uns mit dem Bike Fun International in Kontakt gesetzt, um den Sachverhalt zu klären. Der tatsächliche Warenwert der Teile betrug 270.000 Euro, dabei handelte es sich um Teile wie etwa Bremsen, Schaltwerke, Di2-Akkus, diverse E-Bike-Teile sowie Naben und Displays. Die 10 Millionen Euro beziehen sich auf den Verkaufswert der betroffenen Fahrräder. Der Artikel wurde entsprechend korrigiert.

Als hätten Fahrradhersteller zurzeit nicht schon genug Probleme mit der Beschaffung von Komponenten (Artikel zu den Problemen mit den Lieferketten), ist dem tschechischen Fahrradhersteller Bike Fun International eigenen Angaben zufolge eine komplette LKW-Ladung mit Shimano Komponenten für Fahrräder und E-Bikes abhandengekommen. Bei einem Überfall, der in der Nacht vom 21. Januar auf einer deutschen Raststätte erfolgt sein soll, wurde der Fahrer des LKWs betäubt und dabei insgesamt Fahrrad-Teile im Wert von 270.000 Euro entwendet.

Betroffen davon sind unter anderem die Marken Superior und Rock Machine. Auch wenn Bike Fun International einige Komponenten aus dem Lager oder der nächsten Produktion ersetzen kann, geht man davon aus, dass sich durch den Überfall die Produktion verschiedener Modelle um bis zu ein Jahr verzögern wird, da es für viele der Teile aus dieser Lieferung keine Alternative auf dem Markt gibt.

Diese Situation haben wir wirklich noch nicht erlebt. Selbst Shimano war noch nie mit einem gezielten Diebstahl auf eine Lieferung in einem ähnlichen Ausmaß konfrontiert. Wir hoffen, dass sich diese Fälle aufgrund der Teileknappheit nicht wiederholen werden, denn trotz aller Maßnahmen, die wir ergriffen haben, kann uns keine Versicherung für den Verlust und vor allem den Ruf der verspäteten Lieferung entschädigen.

Petr Kroska, Leiter der Lieferkette bei BFI

Bike Fun International geht dabei davon aus, dass es sich bei dem Vorfall um einen gezielten Diebstahl gehandelt hat. So wird vermutet, dass der LKW von der Beladung bis zur Ruhepause des Fahrers verfolgt wurde. Dann wurde der Fahrer durch ins Fahrerhaus eingeleitetes Gas betäubt und die Ladung entwendet. Um etwaige Spuren zu verwischen, kamen Feuerlöscher zum Einsatz, mit denen der Laderaum eingesprüht wurde. Ein weiteres Indiz für BFI, dass die Täter wussten, was sie vor sich hatten, ist der Verbleib von neun Kisten mit einfachen Komponenten, die nicht entwendet wurden.

Beim Fahrradhersteller BFI hat man sich dazu entschlossen, die Mitteilung zu kommunizieren, um andere Hersteller auf mögliche Zwischenfälle aufmerksam zu machen.

Was sagt ihr zum Diebstahl bei Bike Fun International?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Bike Fun International
  1. benutzerbild

    Herr_Auberle

    dabei seit 04/2020

    hab billig XTR, wolle habe?
  2. benutzerbild

    delphi1507

    dabei seit 05/2014

    hab billig XTR, wolle habe?
    Gefalle vonne LKW? Was lezte Preis
  3. benutzerbild

    Hammer-Ali

    dabei seit 11/2016

    Der Hund mit dem ich unterwegs bin ist ein ausgebildeter Wachhund (Coban Köpegi) wird sofort anschlagen da hast du noch nicht mal die Hand in der Nähe unseres Bullis und wenn die Tür aufgeht dann würde ich ums Leben rennen.
    Ein türkischer Schäferhund also. Doch nicht etwa ein Kangal?
  4. benutzerbild

    Yeti666

    dabei seit 05/2006

    Ein türkischer Schäferhund also. Doch nicht etwa ein Kangal?
    Richtig, wobei Kangal ja nur der Name der Familie ist die diese Hund gezüchtet hat.
  5. benutzerbild

    Berioldir

    dabei seit 04/2014

    Sorry, wurde schon gepostet.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!