Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der Gesamtweltcup-Führende mit seinem Rennflitzer für das Olympia-Rennen in Tokio
Der Gesamtweltcup-Führende mit seinem Rennflitzer für das Olympia-Rennen in Tokio - Kann sich Mathias Flückiger nach seinem überragenden Frühjahr olympisches Edelmetall sichern?
Sponsor Thömus stattet Flückiger mit einer besonderen Olympia-Lackierung aus, die eine Kombination aus schweizer und japanischen Designakzenten vereint
Sponsor Thömus stattet Flückiger mit einer besonderen Olympia-Lackierung aus, die eine Kombination aus schweizer und japanischen Designakzenten vereint - In einer Auflage von 100 Stück ist das Lightrider-Race-Fully auch für Endkunden erhältlich
Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 4
Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 4
Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 3
Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 3
Der Mount Fuji im Fokus
Der Mount Fuji im Fokus - Am Fuße des wohl bekanntesten Berg Japans werden die schnellsten Mountainbikerinnen und Mountainbiker in etwas mehr als einer Woche um olympisches Edelmetall kämpfen
Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 8
Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 8
20210714 165534
20210714 165534
Shimano-Komponenten soweit das Auge reicht
Shimano-Komponenten soweit das Auge reicht - Flückiger vertraut voll und ganz der Expertise seines Sponsors, der den Antrieb und die Bremsen zum Rad beisteuert
DT Swiss steuert an Flückigers Rad die Laufräder und Federelemente bei
DT Swiss steuert an Flückigers Rad die Laufräder und Federelemente bei - Flückiger fährt die DT Swiss XRC 1200 Carbon-Laufräder mit 30 Millimeter Felgeninnenweite. Bei der Wahl der Reifen setzt der Schweizer auf die schnellen XC-Pneus aus dem Hause Schwalbe, dabei meist auf die Versionen Racing Ralph oder Thunder Burt
Die F232 One Federgabel markiert die Speerspitze der Federgabelserie im XC-Bereich bei DT Swiss
Die F232 One Federgabel markiert die Speerspitze der Federgabelserie im XC-Bereich bei DT Swiss - Bei Flückiger kommen hier 81 psi rein, zwei Volumenspacer sollen zudem die Progression erhöhen. Am Dämpfer fährt er 78 psi Luftdruck mit einem Token
MTBNews
MTBNews
MTBNews
MTBNews
Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 2
Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 2 - Bemerkenswert: Die Bremshebel von Flückiger sind enorm weit nach außen gestellt. Damit möchte der Schweizer ein direktes Ansprechverhalten der Bremsen forcieren, indem die Bremsen direkt beim Ziehen greifen
Aufkleber ins Glück?
Aufkleber ins Glück? - Die speziellen Wizard-Stickers befinden sich an vielen Stellen des Rades von Flückiger und sollen Vibrationen des Bodens absorbieren. Im Weltcupzirkus verbreiten sich diese rasant, auch Europameister Nino Schurter vertraut auf die kleinen Aufkleber
MTBNews
MTBNews
MTBNews
MTBNews

Zweifacher Doppelerfolg im World Cup und erstmalig an der Spitze der Weltrangliste: Mathias Flückiger reist mit breiter Brust zu den Olympischen Spielen in Tokio und gilt als einer der größten Favorit im Herrenfeld. Passend dazu spendierte ihm Sponsor Thömus eine Sonderversion des Race-Fullies Lightrider, mit dem Flückiger nach olympischen Edelmetall greifen möchte. Alle Bilder und Infos zum Rennflitzer der Nummer 1 der Welt findet ihr hier!

Über viele Jahre hinweg war Mathias Flückiger fester Bestandteil der Weltspitze, doch die Phalanx der Top-Stars um Nino Schurter, Mathieu van der Poel und Co. konnte er meist nie gänzlich durchbrechen. Passend zum verschobenen Olympia-Jahr 2021 scheint der Schweizer jedoch einen weiteren Leistungssprung vollzogen zu haben und kletterte mit zwei „perfekten“ Rennwochenenden bei den beiden vergangenen Weltcuprennen in Leogang und Les Gets erstmalig an die Spitze der Cross-Country-Weltrangliste. Nicht nur in der Cross-Country-Disziplin, wo Flückiger bereits 2018 in Mont-Sainte-Anne und 2019 in Albstadt einen Weltcup-Sieg einfahren konnte, auch in der kurzen Short Track-Disziplin ist Flückiger der aktuelle Top-Fahrer der Szene und dementsprechend einer der großen Favoriten für die anstehenden Olympia-Wettkämpfe in knapp einer Woche.

Der Gesamtweltcup-Führende mit seinem Rennflitzer für das Olympia-Rennen in Tokio
# Der Gesamtweltcup-Führende mit seinem Rennflitzer für das Olympia-Rennen in Tokio - Kann sich Mathias Flückiger nach seinem überragenden Frühjahr olympisches Edelmetall sichern?
Diashow: Arbeitsgerät – Olympia Edition: Thömus Lightrider Worldcup Ganbaru von Mathias Flückiger
MTBNews
DT Swiss steuert an Flückigers Rad die Laufräder und Federelemente bei
Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 2
MTBNews
Der Mount Fuji im Fokus
Diashow starten »

Treuer Begleiter in den vergangenen Jahren auf dem Weg zur Weltspitze ist das von Ex-Profi Ralph Näf geführte RN Thömus Racing Team und mitinbegriffen die Race-Bikes Lightrider und Tomcat von Hauptsponsor Thömus. Flückiger wird in Tokio auf das Race-Fully Lightrider setzen, welches von Thömus in einer speziellen Sonderlackierung designt wurde. In einer limitierten Auflage wird das Rad, dessen Design eine Symbiose aus japanischem Weltkulturerbe und schweizer Traditionshandwerk darstellen soll, auch für Endkunden verfügbar sein. 100 Räder der Thömus Lightrider Ganbaru-Edition werden zum Preis von 7.990 Schweizer Franken verkauft, darin inbegriffen ein Trikot und eine Hose des nationalen Meister-Kits von Flückiger.

Arbeitsgerät: Thömus Lightrider Worldcup Ganbaru von Mathias Flückiger

  • Fahrer Mathias Flückiger
  • Rahmen Thömus Lightrider Worldcup Ganbaru / Größe M / Carbon
  • Geometrie Reach: 445 mm / Lenkwinkel: 68.7° / Kettenstreben: 438 mm
  • Federweg 110 mm / 100 mm
  • Fahrwerk DT Swiss F232 One / DT Swiss R232
  • Laufräder DT Swiss XRC1200 30 mm
  • Cockpit Newmen / Bike Ahead Composites
  • Bremsen Shimano XTR
  • Schaltung Shimano XTR
Sponsor Thömus stattet Flückiger mit einer besonderen Olympia-Lackierung aus, die eine Kombination aus schweizer und japanischen Designakzenten vereint
# Sponsor Thömus stattet Flückiger mit einer besonderen Olympia-Lackierung aus, die eine Kombination aus schweizer und japanischen Designakzenten vereint - In einer Auflage von 100 Stück ist das Lightrider-Race-Fully auch für Endkunden erhältlich
Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 4
# Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 4
Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 3
# Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 3
Der Mount Fuji im Fokus
# Der Mount Fuji im Fokus - Am Fuße des wohl bekanntesten Berg Japans werden die schnellsten Mountainbikerinnen und Mountainbiker in etwas mehr als einer Woche um olympisches Edelmetall kämpfen

Im Gegensatz zu seinem Hardtail, das Flückiger beim Weltcup-Auftakt in Albstadt nutzte und wir uns damals genauer anschauen durften, fährt Flückiger das Race-Fully Lightrider in Rahmengröße M und nicht in Größe S: Grund dafür ist dafür laut seines Teammechanikers Gavin Black vor allem der aus dem größeren Rahmen resultierende längere Radstand mit einem laufruhigerem Fahrverhalten. Um den längeren Reach des M-Rahmens auszugleichen, greift Flückiger jedoch auf einen kürzeren Vorbau zurück, der knappe 60 Millimeter misst und eine Neigung von -17° besitzt.

Video: Ganbaru Bike Build

Die Komponenten des Olympia-Bikes des Schweizers stammen im Wesentlichen von den beiden Sponsoren des RN Thömus Racing Teams, Shimano und DT Swiss. Der Antrieb und die Bremsen basieren auf Shimanos Top-Gruppe XTR, die Laufräder und Federkomponenten stammen aus den Topserien von DT Swiss. Flückiger setzt wie viele andere Profis auch auf 30 Millimeter breite Felgen, die mit Reifen von Schwalbe bestückt werden. Meist fährt der leichtgewichtige Schweizer einen Reifenluftdruck von 1,1 Bar an der Front und 1,2 Bar am Heck. Die DT Swiss F232 One Federgabel misst bei Flückiger 110 Millimeter und wird 81 psi gefüllt, 2 Tokens kommen dabei zum Einsatz. Der dazu passende DT Swiss R232-Dämpfer mit 100 Millimeter Federweg erhält bei Flückiger 78 psi und einen Volumenspacer.

Shimano-Komponenten soweit das Auge reicht
# Shimano-Komponenten soweit das Auge reicht - Flückiger vertraut voll und ganz der Expertise seines Sponsors, der den Antrieb und die Bremsen zum Rad beisteuert
DT Swiss steuert an Flückigers Rad die Laufräder und Federelemente bei
# DT Swiss steuert an Flückigers Rad die Laufräder und Federelemente bei - Flückiger fährt die DT Swiss XRC 1200 Carbon-Laufräder mit 30 Millimeter Felgeninnenweite. Bei der Wahl der Reifen setzt der Schweizer auf die schnellen XC-Pneus aus dem Hause Schwalbe, dabei meist auf die Versionen Racing Ralph oder Thunder Burt
Die F232 One Federgabel markiert die Speerspitze der Federgabelserie im XC-Bereich bei DT Swiss
# Die F232 One Federgabel markiert die Speerspitze der Federgabelserie im XC-Bereich bei DT Swiss - Bei Flückiger kommen hier 81 psi rein, zwei Volumenspacer sollen zudem die Progression erhöhen. Am Dämpfer fährt er 78 psi Luftdruck mit einem Token
MTBNews
# MTBNews
MTBNews
# MTBNews
Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 2
# Thoemus Lightrider Worldcup Ganbaru 2 - Bemerkenswert: Die Bremshebel von Flückiger sind enorm weit nach außen gestellt. Damit möchte der Schweizer ein direktes Ansprechverhalten der Bremsen forcieren, indem die Bremsen direkt beim Ziehen greifen

Eine spezielle Besonderheit am Rad von Flückiger sind die extrem weit nach außen gestellten Bremsgriffe, die es ermöglichen, dass die Shimano XTR-Bremsen unmittelbar beim Greifen regelrecht „zupacken“. Zudem hat Teammechaniker Gavin Black in Handarbeit den Federungslockout des Race-Bikes umkonfiguriert, sodass Flückiger diesen unterhalb des Lenkers bedienen kann und nicht auf die Variante oberhalb des Lenkers angewiesen ist. Auch am Tokio-Bike des Weltcup-Gesamtführenden dürfen natürlich nicht die vielfach diskutierten Wizard-Sticker zur Vibrationsdämpfung fehlen. Diese sollen Schwingungen des Untergrundes absorbieren und so die Ermüdung beim Fahren reduzieren. Bei Flückiger am Rad werden diese an den verschiedensten Stellen wie an den Naben, dem Rahmen oder dem Lenker angebracht.

Aufkleber ins Glück?
# Aufkleber ins Glück? - Die speziellen Wizard-Stickers befinden sich an vielen Stellen des Rades von Flückiger und sollen Vibrationen des Bodens absorbieren. Im Weltcupzirkus verbreiten sich diese rasant, auch Europameister Nino Schurter vertraut auf die kleinen Aufkleber
MTBNews
# MTBNews
MTBNews
# MTBNews

Wie gefällt euch die Olympia-Edition des Thömus Lightrider von Mathias Flückiger?


Hier findest du weitere Arbeitsgeräte von den Stars der Mountainbike-Szene:

Fotos: Thömus, Andy Vathis
  1. benutzerbild

    flipsgoespro

    dabei seit 06/2012

    Interessant, dass die Schrauben der Wippe gefettet werden und an der Kurbel Kupferpaste zum Einsatz kommt.
    Steuersatz, Tretlager und Hinterbaulager allesamt mit Fett. (Carbon-Alu-Berührung)
    Kettenblattschraube und Kurbel mit Kupferpaste (Alu-Alu-Berührung).

    Dachte eher, bei Carbon-Alu-Berührung kein Fett. Bin ich da falsch informiert oder spielt dies bei der Haltbarkeit der WC-Bikes keine Rolle? Dort kommt Funktionalität (Geräusche etc.) vor Langlebigkeit?
  2. benutzerbild

    Florian301

    dabei seit 08/2015

    Steuersatz, Tretlager und Hinterbaulager allesamt mit Fett. (Carbon-Alu-Berührung)
    Kettenblattschraube und Kurbel mit Kupferpaste (Alu-Alu-Berührung).

    Dachte eher, bei Carbon-Alu-Berührung kein Fett. Bin ich da falsch informiert oder spielt dies bei der Haltbarkeit der WC-Bikes keine Rolle? Dort kommt Funktionalität (Geräusche etc.) vor Langlebigkeit?
    Hier die Aussage von Gavin dazu:

    i always put grease on the threads because i take the bikes so often apart. Any screw that doesn’t have a chance to come loose from movement you should always put grease on.
  3. benutzerbild

    keroson

    dabei seit 09/2006

    Leute die sich Briefmarken aufs Bike kleben um Vibrationen zu reduzieren, kann man doch nicht ernst nehmen.

    Sorry, aber solchen Blödsinn hab ich ja noch nie gehört.
    Balance Band...
    Genau die gleiche Gelddruckmaschine. Wer das kauft, hat es auch nicht anders verdient.
  4. benutzerbild

    Yukio

    dabei seit 09/2010

    Erst wäscht es sich mit Butzwasser. Dann reibt es sich die Haut mit Bose-Einstein-Kondensat ein. Das muss es machen, wann immer man es ihm sagt.

    Ganz ehrlich, wenn in Deutschland (2018) noch immer 542 Millionen Euro mit Homöopathika umgesetzt werden, dann ist das fast harmlos.
  5. benutzerbild

    ScottiRC900WC

    dabei seit 06/2018

    Interessant das er die dt swiss dropper nicht fährt. Obwohl sie diese direkt für xc entwickelt haben und das einer seiner hauptsponsoren ist. Und er in den vergangenen rennen probleme mit der ks hatte! Provokation.

    Hat damit zu tun, dass der Auslösemechanismus beim Dropper am Rahmeninnern ansteht und verbiegt. Aus diesem Grund fahren sie den Dropper nicht mehr. Gleiches Problem hast du mit dem Dropper beim Spark.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!