Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Rebecca McConnell landete dieses Jahr beim Weltcup in Nove Mesto schon einmal unter den Top 3
Rebecca McConnell landete dieses Jahr beim Weltcup in Nove Mesto schon einmal unter den Top 3 - Bei der WM 2020 in Leogang sicherte sich die Australierin zudem Bronze. Eine Medaille in Tokio wäre somit alles andere als eine Überraschung!
Rebecca McConnell landete dieses Jahr beim Weltcup in Nove Mesto schon einmal unter den Top 3
Rebecca McConnell landete dieses Jahr beim Weltcup in Nove Mesto schon einmal unter den Top 3 - Bei der WM 2020 in Leogang sicherte sich die Australierin zudem Bronze. Eine Medaille in Tokio wäre somit alles andere als eine Überraschung!
Das F-Podium RR von Bec und Dan McConnell
Das F-Podium RR von Bec und Dan McConnell - In der speziellen Australien-Lackierung
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 003
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 003
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 013
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 013
Das F-Podium von Jofre Cullell kommt mit den selben Parts wie die Bikes des McConnell-Ehepaars daher
Das F-Podium von Jofre Cullell kommt mit den selben Parts wie die Bikes des McConnell-Ehepaars daher - Die Lackierung wurde logischerweise angepasst: Im schicken Rot-Gelb-Design geht der Spanier in Izu an den Start!
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 022
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 022
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 009
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 009
Die Anbauteile der Racebikes kommen u.a. aus dem Hause SRAM
Die Anbauteile der Racebikes kommen u.a. aus dem Hause SRAM
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 027
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 027
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 006
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 006
Auch am Cockpit finden sich in erster Linie Parts von SRAM wieder
Auch am Cockpit finden sich in erster Linie Parts von SRAM wieder - Geschaltet wird mit dem herkömmlichen AXS-Controller, die Reverb-Sattelstütze wird über einen Blip angesteuert. Die zugehörige Blipbox wird sichtbar unter dem Lenker befestigt.
An allen drei Bikers sind Progress CP:01-Laufräder verbaut.
An allen drei Bikers sind Progress CP:01-Laufräder verbaut.
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 024
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 024
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 011
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 011
Einen edlen Eindruck hinterlassen zudem die Helium-Carbon-Parts
Einen edlen Eindruck hinterlassen zudem die Helium-Carbon-Parts
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 033
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 033
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 025
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 025
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 026
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 026
Der Kurs in Izu ist technisch keinesfalls einfach
Der Kurs in Izu ist technisch keinesfalls einfach - Ein Großteil der Athletinnen und Athleten wird am Montag bzw. Dienstag wohl auf eine Dropper-Post setzen.
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 030
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 030
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 036
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 036
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 034
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 034
Das Fahrwerk stammt beim PMX-Team von Rock Shox
Das Fahrwerk stammt beim PMX-Team von Rock Shox - Dementsprechend kommen eine SID-Gabel und ein SIDLuxe-Dämpfer zum Einsatz.
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 003
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 003
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 004
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 004
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 008
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 008
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 027
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 027
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 025
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 025
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 026
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 026
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 015
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 015
Optisch ein Hingucker
Optisch ein Hingucker - Das Podium-Hardtail aus dem Hause Mondraker in der spanischen Olympialackierung.
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 028
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 028
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 035
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 035
Analog zum Fully F-Podium setzt das PMX-Team auf Anbauteile von SRAM bzw. Rock Shox sowie Progress und Onoff Helium
Analog zum Fully F-Podium setzt das PMX-Team auf Anbauteile von SRAM bzw. Rock Shox sowie Progress und Onoff Helium
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 039
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 039
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 023
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 023
Der Spanier setzt auf ein 36er-Kettenblatt
Der Spanier setzt auf ein 36er-Kettenblatt - Um am Hardtail auf „Nummer sicher“ zu gehen, findet sich am Bike von Cullell Estape zudem eine Kettenführung wieder.
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 033
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 033
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 020
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 020
Wie gefallen euch die Olympiabikes von Mondraker?
Wie gefallen euch die Olympiabikes von Mondraker?

Das Primaflor Mondraker XSauce Team gehört inzwischen zu den erfolgreichsten Mannschaften im Weltcup-Zirkus. Und so ist es auch wenig verwunderlich, dass die spanische Equipe eine Athletin und zwei Athleten zu den Olympischen Spielen in Tokio entsenden darf – mit Rebecca McConnell als Speerspitze, die sich berechtigte Hoffnungen auf einen Medaillengewinn machen darf. Selbstverständlich hat auch Mondraker die Gunst der Stunde genutzt und Rebecca und Dan McConnell sowie Jofre Cullell Estape ein besonderes Arbeitsgerät zur Verfügung gestellt.

Wir müssen nicht sonderlich lange um den heißen Brei reden: Rebecca McConnell ist aktuell Dritte der Weltrangliste und hat in Tokio definitiv Chancen, mit Edelmetall wieder nach Hause zu reisen. Die Australierin landete in diesem Jahr bei den Weltcuprennen in Nove Mesto und in Les Gets auf Plätzen drei bzw. fünf und zählt damit definitiv zum erweiterten Favoritenkreis bei den olympischen MTB-Rennen kommende Woche in Izu nahe Tokio. Die Ausgangslage könnte für die 30-Jährige somit durchaus schlechter sein und der Hauptsponsor des PMX-Teams, Mondraker, will sie und Dan McConnell sowie Jofre Cullell Estape auch mit dem bestmöglichen Material ausstatten. Eine Sonderlackierung darf dabei natürlich nicht fehlen.

Rebecca McConnell landete dieses Jahr beim Weltcup in Nove Mesto schon einmal unter den Top 3
# Rebecca McConnell landete dieses Jahr beim Weltcup in Nove Mesto schon einmal unter den Top 3 - Bei der WM 2020 in Leogang sicherte sich die Australierin zudem Bronze. Eine Medaille in Tokio wäre somit alles andere als eine Überraschung!
Diashow: Arbeitsgerät – Olympia Edition: Mondraker Podium und F-Podium vom PMX Racing Team
Rebecca McConnell landete dieses Jahr beim Weltcup in Nove Mesto schon einmal unter den Top 3
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 034
Optisch ein Hingucker
Der Kurs in Izu ist technisch keinesfalls einfach
Das F-Podium von Jofre Cullell kommt mit den selben Parts wie die Bikes des McConnell-Ehepaars daher
Diashow starten »

Mondraker stellt seinen Olympioniken jeweils das F-Podium RR sowie das Podium RR in der Custom-Variante zur Verfügung – noch ist unklar, ob Bec McConnell und Co. auf das Fully oder das Hardtail in Izu setzen werden. Die Bikes an sich sind währenddessen keineswegs unbekannt auf dem XC-Markt. Die Räder bestechen durch eine moderate bis moderne Geometrie und konnten in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen sorgen. Im August letzten Jahres präsentierten die Spanier das modifizierte Racehardtail Podium, das eigenen Angaben zufolge der leichteste Serienrahmen der Welt sein soll (775 g in Größe M, Herstellerangabe).

Arbeitsgerät: Mondraker F-Podium RR vom PMX-Team

  • Fahrer Rebecca McConnell / Daniel McConnell / Jofre Cullell Estape
  • Rahmen Mondraker F-Podium RR / Carbon
  • Geometrie Reach: 460 mm / Lenkwinkel: 68° / Kettenstreben: 432 mm (Angaben für Größe M)
  • Federweg 100 mm / 100 mm
  • Fahrwerk Rock Shox SID Ultimate SL / Rock Shox SIDLuxe Ultimate
  • Laufräder Progress GP:01
  • Cockpit Onoff Helium Carbon
  • Bremsen SRAM Level Ultimate
  • Schaltung SRAM XX1 AXS
Das F-Podium RR von Bec und Dan McConnell
# Das F-Podium RR von Bec und Dan McConnell - In der speziellen Australien-Lackierung
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 003
# MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 003
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 013
# MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 013
Das F-Podium von Jofre Cullell kommt mit den selben Parts wie die Bikes des McConnell-Ehepaars daher
# Das F-Podium von Jofre Cullell kommt mit den selben Parts wie die Bikes des McConnell-Ehepaars daher - Die Lackierung wurde logischerweise angepasst: Im schicken Rot-Gelb-Design geht der Spanier in Izu an den Start!
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 022
# MONDRAKER FPODIUM SPAIN 022
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 009
# MONDRAKER FPODIUM SPAIN 009

Die spezielle Lackierung der Renngeschosse sticht zweifelsohne direkt ins Auge. Die Bikes von Bec und Dan McConnell sind auffallend gelb und blau-grün gehalten, wodurch die Landesfarben Australiens repräsentiert werden sollen. Die Farbe Gelb soll dabei unter anderem die Strände Australiens darstellen, während blau-grün für den Ozean, die Wälder sowie die viele Eukalyptusbäume einsteht. Das Design des Renngefährts von Jofre Cullel wurde hingegen landestypisch an die Nationalfarben Spaniens – rot und gelb – angelehnt.

Die Anbauteile der Racebikes kommen u.a. aus dem Hause SRAM
# Die Anbauteile der Racebikes kommen u.a. aus dem Hause SRAM
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 027
# MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 027
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 006
# MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 006
Auch am Cockpit finden sich in erster Linie Parts von SRAM wieder
# Auch am Cockpit finden sich in erster Linie Parts von SRAM wieder - Geschaltet wird mit dem herkömmlichen AXS-Controller, die Reverb-Sattelstütze wird über einen Blip angesteuert. Die zugehörige Blipbox wird sichtbar unter dem Lenker befestigt.
An allen drei Bikers sind Progress CP:01-Laufräder verbaut.
# An allen drei Bikers sind Progress CP:01-Laufräder verbaut.
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 024
# MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 024
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 011
# MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 011
Einen edlen Eindruck hinterlassen zudem die Helium-Carbon-Parts
# Einen edlen Eindruck hinterlassen zudem die Helium-Carbon-Parts
Der Kurs in Izu ist technisch keinesfalls einfach
# Der Kurs in Izu ist technisch keinesfalls einfach - Ein Großteil der Athletinnen und Athleten wird am Montag bzw. Dienstag wohl auf eine Dropper-Post setzen.
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 030
# MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 030
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 036
# MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 036
MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 034
# MONDRAKER FPODIUM AUSTRALIA 034
Das Fahrwerk stammt beim PMX-Team von Rock Shox
# Das Fahrwerk stammt beim PMX-Team von Rock Shox - Dementsprechend kommen eine SID-Gabel und ein SIDLuxe-Dämpfer zum Einsatz.
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 008
# MONDRAKER FPODIUM SPAIN 008
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 025
# MONDRAKER FPODIUM SPAIN 025
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 026
# MONDRAKER FPODIUM SPAIN 026
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 015
# MONDRAKER FPODIUM SPAIN 015

Arbeitsgerät: Mondraker Podium RR vom PMX-Team

  • Fahrer Rebecca McConnell / Daniel McConnell / Jofre Cullell Estape
  • Rahmen Mondraker Podium RR / Carbon
  • Geometrie Reach: 444 mm / Lenkwinkel: 68,5° / Kettenstreben: 430 mm (Angaben für Größe M)
  • Federweg 100 mm
  • Fahrwerk Rock Shox SID Ultimate SL
  • Laufräder Progress GP:01
  • Cockpit Onoff Helium Carbon
  • Bremsen SRAM Level Ultimate
  • Schaltung SRAM XX1 AXS
Optisch ein Hingucker
# Optisch ein Hingucker - Das Podium-Hardtail aus dem Hause Mondraker in der spanischen Olympialackierung.
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 028
# MONDRAKER FPODIUM SPAIN 028
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 035
# MONDRAKER FPODIUM SPAIN 035

Angepriesen als der leichteste Hardtailrahmen auf dem Markt, starteten die Spanier im Sommer 2020 mit dem neu aufgelegten Podium durch. Laut Hersteller soll der Rahmen schlanke 775 g in Größe M wiegen, wodurch das Rad der Mondraker-Olympioniken wohl definitiv eines der leichtesten an der Startlinie in Tokio sein dürfte – vorausgesetzt, ein Mondraker-Profi setzt auf ein Rad mit starrem Heck auf dem technisch sehr anspruchsvollen Kurs in Izu. Die Geometrie des Podiums fällt für ein Hardtail hingegen durchaus modern aus: Der Reach ist mit 444 mm (Größe M) keineswegs kurz, der Lenkwinkel wurde mit 68,5° moderat gehalten. Die Geometrien von Racefullys wurden in der Vergangenheit hingegen schon deutlich progressiver ausgelegt.

Analog zum Fully F-Podium setzt das PMX-Team auf Anbauteile von SRAM bzw. Rock Shox sowie Progress und Onoff Helium
# Analog zum Fully F-Podium setzt das PMX-Team auf Anbauteile von SRAM bzw. Rock Shox sowie Progress und Onoff Helium
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 039
# MONDRAKER FPODIUM SPAIN 039
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 023
# MONDRAKER FPODIUM SPAIN 023
Der Spanier setzt auf ein 36er-Kettenblatt
# Der Spanier setzt auf ein 36er-Kettenblatt - Um am Hardtail auf „Nummer sicher“ zu gehen, findet sich am Bike von Cullell Estape zudem eine Kettenführung wieder.
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 033
# MONDRAKER FPODIUM SPAIN 033
MONDRAKER FPODIUM SPAIN 020
# MONDRAKER FPODIUM SPAIN 020
Wie gefallen euch die Olympiabikes von Mondraker?
# Wie gefallen euch die Olympiabikes von Mondraker?

Wie gefallen euch die Olympia-Bikes aus dem Hause Mondraker?


Alle Artikel zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio:

Fotos: Mondraker
  1. benutzerbild

    neo-bahamuth

    dabei seit 08/2004

    Das gab's doch Anfang der 2000er schon einmal bei Trek.
    Das ist für mich zu lange her smilie
  2. benutzerbild

    Nehcuk

    dabei seit 04/2011

    Ist doch egal wenns funktioniert. ...
    tuts nur mit vernünftigen, bzw. relativ steifen scheiben. ist mein einziger kritikpunkt an dem rahmen. habe mal so ne 75g ashima ai2 verbaut gehabt und mit dieser scheibe verzieht sich der adapter beim bremsen um einige mm nach rechts. sieht beängstigend aus, hat aber grundsätzlich auch funktioniert - bin es aber nicht lange gefahren weil es mir nicht geheuer war. mit ner scheibe von formula mit aluspider verzieht sich hingegen nichts bzw. so wenig, dass ich es aus fahrersicht nicht erkennen kann.
    ist auch aus meiner sicht nicht das gelbe vom ei diese lösung.
    aber immerhin sitzt es einmal montiert bombenfest. ich hatte mal ein scalpel mit einer ähnlichen konstruktion, da musste ich den adapter alle paar wochen neu justierten weil das ding ums verrecken nicht an ort und stelle blieb.
  3. benutzerbild

    neo-bahamuth

    dabei seit 08/2004

    Naja ich Galfer Scheiben dran, da gabs letztens aufm Stoneman keinerlei Probleme mit den Bremsen, obwohl das Rad permanent im Schlammbeschuss war und 12h im Einsatz am Stück, viele Schleifbremsungen. Und die Galfer Scheibe mit 160mm 6Loch wiegt ziemlich genau 100g.

    Aber ner 75g Scheibe für 20€ würde ich persönlich an keinem Rad großes Vertrauen entgegen bringen. Da hätte ich sorgen um die Standfestigkeit. Da sind die Galfer imho schon grenzwertig, haben aber nicht enttäuscht. Zuviel Leichtbau traue ich mir dann nicht zu smilie
  4. benutzerbild

    kleinerblaumann

    dabei seit 11/2014

    Von den Highend Hardtail Carbonrahmen wird über kurz oder lang jeder Flatmount haben. Haben schon genug Hersteller damit angefangen.
    Gründe sind simpel, etwas Gewichtersparnis und mehr Freiheit beim Rahmendesign.
    Und ganz genau deswegen verstehe ich diese Konstruktion von Mondraker nicht. Aber gut, es ist wie es ist, ich finds häßlich, werde mir den Rahmen aber eh nie kaufen.
  5. benutzerbild

    neo-bahamuth

    dabei seit 08/2004

    Und ganz genau deswegen verstehe ich diese Konstruktion von Mondraker nicht. Aber gut, es ist wie es ist, ich finds häßlich, werde mir den Rahmen aber eh nie kaufen.

    Finde den persönlich als einen der besten. Super leichter Hardtailrahmen trotz schraubbarem Tretlager. Da kann ich mit der Bremsaufnahme leben. Was anderes als 160mm kommt hinten eh nie ans HT. Einmal rangebaut und nie wieder angefasst.

    Aber man sieht es ja auf dem Bild, dadurch kann ein Teil des Bremssattels zwischen Rahmen und Laufrad rutschen und das Dreieck kann flacher abknicken. Ob das jetzt für mehr Flex, Komfort oder was auch immer ist, keine Ahnung.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!