fahrrad.de hat nach eigener Aussage das Ziel, jeden Tag mehr Menschen aufs Rad zu bringen. So möchten die Website einen aktiven Beitrag dazu leisten, die Mobilität der Zukunft mitzugestalten. Vor diesem Hintergrund startet fahrrad.de gemeinsam mit dem Partner coolmobility/S’COOL Bikes im Rahmen der IAA Mobility (6. bis 12.9., München) den Kids-Wettbewerb „Bikes for Tomorrow“. In der Pressemitteilung gibt es alle Infos dazu. 

Wie müsste das Fahrrad der Zukunft aussehen?

Es gibt Mountainbikes und Rennräder. Es gibt Trekkingbikes, Cargobikes, Räder für die Stadt. Fahrräder mit und Fahrräder ohne Motor. Es gibt sie in groß und klein, von günstig bis teuer, in allen möglichen Farben. Aber wie genau müsste eigentlich ein Fahrrad aussehen, das Kinder von heute als das perfekte Bike für morgen denken würden? Was muss dieses Rad können, um die Mission zu erfüllen, maximal viele Menschen derart zu begeistern, dass sie gar nicht mehr auf die Idee kommen wollen, nicht Fahrrad zu fahren?

Genau diesen Fragen möchte der fahrrad.de Kids-Wettbewerb „Bikes for Tomorrow“ nachgehen, zu dem fahrrad.de gemeinsam mit coolmobility/S’COOL Bikes im Rahmen der IAA Mobility aufrufen. Gefragt sind Kids zwischen 8 und 14 Jahren, die ihre Idee des Fahrrades der Zukunft aufs Papier bringen und dabei ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Gezeichnet, gemalt, beschrieben, als Collage zusammengebastelt – alles, was auf ein Blatt Papier passt, ist erlaubt. Neben attraktiven Preisen vom Helm bis zum Kinder-E-Bike für die zehn besten Einreichungen winkt vor allem die Aussicht darauf, dass der eigene Entwurf tatsächlich „zum Leben erwacht“.

Gewinnerentwürfe werden 3D-gedruckt

Gemeinsam mit einem 3D-Spezialisten sollen die drei Gewinnerentwürfe während der Messe in München live vor Ort gerendert und im 3D-Drucker „gebaut“ werden. Und welche das sein werden, darüber wird sich die fachkomptente Jury wohl ihre Köpfe zerbrechen müssen: Axel Böse, Geschäftsführer coolmobility GmbH, Innovationsmoderatorin Dr. Ilke Heller und der Chief Brand Officer der Internetstores GmbH, Frank Aldorf, freuen sich jedenfalls sehr auf ihre Aufgabe.

„Kinder gehen oft ganz frei an eine Sache oder Aufgabe heran. Ohne die Grenzen des Machbaren zu kennen, ergeben sich so spannende neue Blickwinkel, die zu neuen Erfindungen oder Ideen führen können, die Fahrradfahren noch besser, sicherer, spannender machen können. Und auf diese sind wir sehr gespannt und möchten gleichzeitig zeigen, dass das Fahrrad als Protagonist in der Mobilität der Zukunft noch sehr viel Potential besitzt“ – Julia Heckmann, Director of Marketing and Communications bei Internetstores

Details zum Wettbewerb wie die Teilnahmebedingungen, Hintergrundinfos zu den vier Jury-Mitgliedern und den zu gewinnenden Preisen finden sich auf der Website: www.fahrrad.de/bikesfortomorrow

Was sagt ihr zu dem Wettbewerb?

Text und Bilder: Pressemitteilung Fahrrad.de
  1. benutzerbild

    Pressemitteilungen

    dabei seit 12/2014

    „Bikes for Tomorrow“: Kids-Wettbewerb zum Fahrrad der Zukunft

    Zusammen mit dem Partner coolmobility/S’COOL Bikes startet fahrrad.de im Rahmen der IAA Mobility (6. bis 12.9., München) den Kids-Wettbewerb „Bikes for Tomorrow“. Hier gibt es alle Infos dazu.

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    „Bikes for Tomorrow“: Kids-Wettbewerb zum Fahrrad der Zukunft
  2. benutzerbild

    theller

    dabei seit 05/2016

    Finde ich super. Kinder an die Macht!
  3. benutzerbild

    bubble blower

    dabei seit 09/2001

    Das Rad für morgen ist das Rad von heute oder gestern.
  4. benutzerbild

    gurkenfolie

    dabei seit 04/2003

    wie man so ein banales Thema wie "Fahrrad" immer so aufblasen kann...smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!